Suche Tips für einen Gespannumbau BMW R1100GS evtl.Heeler

Alle Fragen, die den Motorradumbau zum Gespann betreffen

Suche Tips für einen Gespannumbau BMW R1100GS evtl.Heeler

Beitragvon Rafaelo » 2. Februar 2011 21:05

Hallo,
wir haben vor 2 Jahren Nachwuchs bekommen und suchen jetzt eine Möglichkeit unser Hobby weiter betreiben zu können.
Ich suche einen günstigen Umbau auf Beiwagenbetrieb um evtl. auch mal noch solo fahren zu können, oder ist das gar nicht mehr ratsam den Beiwagen wieder abzubauen?
Wer hat Tipp´s für einen Umbau (R1100GS) z.B Heeler

Danke Rafaelo
Benutzeravatar
Rafaelo
 
Beiträge: 13
Registriert: 2. Februar 2011 20:52
Wohnort: 76316 Malsch

Beitragvon Stephan » 2. Februar 2011 21:25

Tach auch und :433:

Wegen dem Umbau, schau Dich mal im "Mitglieder und . . ." Thread um. Jens, Beste Bohne, hat gerade sowas hinter sich. Zwar 'ne 11 1/2er, aber ob die Unterschiede so riesengroß sind. . .



Viel Erfolg und Spaß noch. . .



Stephan :smt025
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20369
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon Feinmotoriker » 3. Februar 2011 08:42

Ich hab gerade eine R1100GS ohne ABS zum Heeler-Gespann umgebaut.
Bausatz gekauft und erst mal angebaut. Da sieht man, was noch verändert werden muß und kann das regeln. Anschließend, zerlegen, lackieren und wieder zusammen bauen.
Ich persönlich würde gleich die Mehrkosten für die Scheibenbremse am Beiwagen zahlen und einen zweiten Bremssattel für den Beiwagen mit bestellen. (die Halterung dafür ist an der Bremse schon dran). So kann man ein sehr wirksames Bremssystem bauen. (Fußbremse bremst drei Räder, Handbremse bremst eine Zange vorn, eine Zange am Beiwagen)
(geht nur ohne ABS)
Ich hätte da noch ein paar Tipps, will die aber nicht im Internet breit treten.
Bei Bedarf (also wenn´s ans Bauen geht) per PN

Rechne bei dem Bausatz mit ca 5000 Euro. Dazu kommen event. ein paar Kleinigkeiten (Federbein hinten, Stahlflexleitungen, andere Räder).
Bauzeit (wenn man Erfahrung hat) ca 40 Stunden. Sonst auch gern das Doppelte
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1391
Registriert: 27. November 2008 19:58

Beitragvon Beste Bohne » 3. Februar 2011 09:22

Damit ist eigentlich alles gesagt.

Mit ABS ist die Bremsenkombination Vorne-seite /nur hinten sinnvoll.

Wahlweise Betrieb:
Dann wird es deutlich billiger, da keine Bremse am BW, kein Radadapter hinten, keine Nachlaufverkürzung.
Ich weiß aber nicht, wie schwer dann die Lenkung ist, da wahlweise nie ein Thema für mich war.

Nachteil wahlweise: Schwere Lenkung, hoher Motorradhinterradverschleiß, keine BW-Bremse
Vorteil: Man kann weiter Solo fahren.
Grüße, Jens

Verehrer von Schlampinchen, der kleinen Müllfee.
Benutzeravatar
Beste Bohne
 
Beiträge: 1686
Registriert: 7. Dezember 2005 21:12
Wohnort: Zwischen den Meeren

Beitragvon Stephan » 3. Februar 2011 11:28

Wobei die BW bei wahlweise doch mit 'ner Art Schlepphebel verwirktlicht werden könnte. Oder? Dann also keine hydraulische Verbindung existiert. . .



Stephan :smt025
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20369
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon Beste Bohne » 3. Februar 2011 11:40

Wohl nicht beim Heeler.

Laß uns mal bei den Standardkits bleiben, die mit Gutachten geliefert werden und keine Einzelabnahme erforderlich machen.
Grüße, Jens

Verehrer von Schlampinchen, der kleinen Müllfee.
Benutzeravatar
Beste Bohne
 
Beiträge: 1686
Registriert: 7. Dezember 2005 21:12
Wohnort: Zwischen den Meeren

Beitragvon Minimax » 3. Februar 2011 12:20

Wie wärs denn mit nem Schwenker? Das ist doch die simpelste Lösung für das wahlweise Fahren.

VGHeiko
BMW R 1200 GS LC ADV Rallye Schwenker von Kalich
Harley Road King CVO solo
Benutzeravatar
Minimax
 
Beiträge: 277
Registriert: 4. Mai 2009 14:30
Wohnort: Harz

Beitragvon willi-jens » 3. Februar 2011 22:05

Minimax hat geschrieben:Wie wärs denn mit nem Schwenker? Das ist doch die simpelste Lösung für das wahlweise Fahren.

VGHeiko


Und die einzige wo der wahlweise Betrieb mit einem solch leistungsstarken Motorrad Sinn machen würde, imho.

Also, wenn die Familie der Grund für den Wunsch ein Gespann zu besitzen/fahren zu wollen ist und sonst gerne Solomotorrad gefahren wird, dann ist der Schwenker definitiv eine überlegenswerte Lösung :smt045

Aber, wenn die spezielle für ein Starrgespann notwendige Fahrtechnik hinter dem Wunsch für ein Gespann steckt, dann ist der Schwenker nicht das richtige. Schwenkergespanne sind im Grunde Solomotorräder mit Beiwagen und fahren sich auch so.
Ich find's geil, aber nicht jeder will so etwas hier.

Vorteil ist halt, daß man mit Solomotorraderfahrung von Anfang an recht sicher unterwegs ist.

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Beitragvon Roll » 3. Februar 2011 23:32

Und wieder seit Jahren ein tunnelblickfreier Beitrag. Danke!

Ich werd noch ein Fan von Dir, Willi-Jens.
Ein Prophet schaut zurück. Das neue Programm. miro2
Benutzeravatar
Roll
 
Beiträge: 1738
Registriert: 17. März 2007 06:00
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Beitragvon Herbert aus Hamburg » 4. Februar 2011 10:20

Schwenker mögen ein nettes Spielzeug sein , ich versteh aber nicht das dafür so missioniert werden muß . Wir sprechen hier ja auch nicht über Quads , Jetskis , Paragliding und Bungeejumping , außer vieleicht in der Sabbelecke am Rande von Urlaubsberichten . Es nervt ...
Mit religiösen zu diskutieren ist, als würde man Schach gegen eine Taube spielen.
Es ist gleichgültig, wie gut man das Spiel beherrscht,
die Taube wird die Spielfiguren umschmeißen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als habe sie gewonnen.
Benutzeravatar
Herbert aus Hamburg
 
Beiträge: 1245
Registriert: 3. November 2005 22:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Beste Bohne » 4. Februar 2011 10:29

Er hat's doch nur in den Raum geworfen als möglicherweise überlegenswerte Alternative. Und vor dem Hintergrund des OP's, der die Möglichkeit vielleicht gar nicht kennt, ist das mbMn. auch sinnvoll.

Missionierung kann ich da jetzt keine erkennen.
Grüße, Jens

Verehrer von Schlampinchen, der kleinen Müllfee.
Benutzeravatar
Beste Bohne
 
Beiträge: 1686
Registriert: 7. Dezember 2005 21:12
Wohnort: Zwischen den Meeren

Beitragvon Herbert aus Hamburg » 4. Februar 2011 10:58

Es taucht immer wieder auf .
Wieder...
Und wieder ...
Mit religiösen zu diskutieren ist, als würde man Schach gegen eine Taube spielen.
Es ist gleichgültig, wie gut man das Spiel beherrscht,
die Taube wird die Spielfiguren umschmeißen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als habe sie gewonnen.
Benutzeravatar
Herbert aus Hamburg
 
Beiträge: 1245
Registriert: 3. November 2005 22:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Stephan » 4. Februar 2011 11:39

Tja, man muß halt mal Testen, was die Beifahrer dazu sagen. Wenn's denen, egal welche Sorte Gespann, keinen Spaß macht, dann stirbt nicht nur die Gespannidee. . .



Stephan :smt025
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20369
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon schauglasgucker » 4. Februar 2011 13:48

Herbert aus Hamburg hat geschrieben:Es taucht immer wieder auf .
Wieder...
Und wieder ...


Ja und? Nicht umsonst haben wir hier im Forum eine Rubrik, die auf den Namen "Schwenkergespanne" hört. Und das ist auch gut so.
Mir erschließt sich auch nicht die Verbindung zu Jetski, Paragliding usw.

Gruß s
Alla gudar, alla himlarna, alla helveten, de bor i dig.
Bild
Benutzeravatar
schauglasgucker
 
Beiträge: 1142
Registriert: 3. Juli 2006 11:08

Beitragvon Cruiserkurt » 4. Februar 2011 14:03

Natürlich gibt es immer wieder und wieder Themen, die die Einen langweilen, für die Neulinge oder für die, die sich noch nie mit dem Thema befasst haben, aber interressant sind. Ich möchte nicht wissen, wie oft jemand in seinem Leben die gleiche Geschichte erzählt hat, die die Zuhöerer auch schon auswendig kennen, besonders bei Treffen unter Motorradfahrern :wink:

Wen ein Thema nicht interessiert, muß es nicht öffnen und muß auch keine Energie damit verschwenden einen unpassenden Kommentar zu schreiben. So einfach ist das. :lol:
Kurt, jetzt ohne dem roten K100-Gespann-aber mit Freunden weiter unterwegs.
Benutzeravatar
Cruiserkurt
 
Beiträge: 549
Registriert: 28. Juli 2008 13:13
Wohnort: Gütersloh

Re: Suche Tips für einen Gespannumbau BMW R1100GS evtl.Heele

Beitragvon willi-jens » 4. Februar 2011 19:22

Rafaelo hat geschrieben:Hallo,
wir haben vor 2 Jahren Nachwuchs bekommen und suchen jetzt eine Möglichkeit unser Hobby weiter betreiben zu können.
Ich suche einen günstigen Umbau auf Beiwagenbetrieb um evtl. auch mal noch solo fahren zu können, oder ist das gar nicht mehr ratsam den Beiwagen wieder abzubauen?
Wer hat Tipp´s für einen Umbau (R1100GS) z.B Heeler

Danke Rafaelo


Hallo Rafaelo,

laß Dich nicht verunsichern. Hier im Forum kriegt man gute Informationen und es herrscht große Toleranz (von Ausnahmen abgesehen, aber die gibt es ja überall).
Versuch einfach mal Starrgespanne und einen Schwenker zu fahren. Danach kann man weiter sehen. Ist ja keine so ganz kleine Investition.
Probefahren geht entweder beim Hersteller oder auch beim Gespanntraining (da aber leider ohne Schwenker, hier ein Erfahrungsbericht von einem solchen Training).

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Beitragvon willi-jens » 4. Februar 2011 20:20

Herbert aus Hamburg hat geschrieben:Es taucht immer wieder auf .
Wieder...
Und wieder ...


Stimmt, 628 Beiträge unter derzeit ca. 91 800 Beiträgen ist natürlich auch wirklich ärgerlich :349:

Bisher dachte ich ja immer ein Forum diene der Information....

Ebenso dachte ich bisher Schwenkergespanne und ein Gespannforum passen zusammen...
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Beitragvon Stephan » 4. Februar 2011 21:11

Und damit das so bleibt, tief durchatmen und nicht Nachtreten.



Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20369
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon willi-jens » 4. Februar 2011 21:18

Stephan hat geschrieben:Und damit das so bleibt, tief durchatmen und nicht Nachtreten.



Stephan
:smt023
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Beitragvon Toro-Dieter » 5. Februar 2011 08:21

Herbert aus Hamburg schreibt:
Schwenker mögen ein nettes Spielzeug sein , ich versteh aber nicht das dafür so missioniert werden muß . Wir sprechen hier ja auch nicht über Quads , Jetskis , Paragliding und Bungeejumping , außer vieleicht in der Sabbelecke am Rande von Urlaubsberichten . Es nervt ...

Was ist den das???
Ein ängstliches "...und führe uns nicht in Versuchung" oder was.

Rafaelo fragt:
Ich suche einen günstigen Umbau auf Beiwagenbetrieb um evtl. auch mal noch solo fahren zu können, oder ist das gar nicht mehr ratsam den Beiwagen wieder abzubauen?

In diesem Fall wäre es nicht OK ihn nicht auf die Möglichkeit eines Schwenkergespannes hinzuweisen.

Ein Starrgespann im Format einer weitgehend unveränderten R1100GS als wahlweisen Umbau zu betreiben ist, auch wenn es der eine oder andere gut hinbringt, weniger Empfehlenswert.
Vieleicht ist es erstmal besser ein gebrauchtes (kleineres) Gespann als zusätzliches Fahrzeug zu kaufen und mit der Familie durchzutesten.
Das kann man bei nichtgefallen als ganzes wieder weitergeben, solo fahren, oder mit diesen Erfahrungen ein größeres Gespann zu kaufen oder bauen.
Ich denke die Frage nach wahlweise entfällt dann.

Ein bischen vorbereiten muß man sich auf den Kontakt mit der Schwenkergemeinde schon.
Es gibt da den ein oder anderen der missionarisch aktiv ist (vor allem in Richtung Hersteller und Motorradmarke).
Der Willi Jens gehört meiner Erfahrung nach nicht dazu und diese technisch interessante Gespannvariante kann da auch nichts dafür.
Nach dem was Franitza schreibt [Klugscheissen AN] ist allerdings das Starrgespann "1903" als Variante des Pendelgespannes "1901"entstanden [Klugscheissen AUS].

Gruß Dieter
-------
Benutzeravatar
Toro-Dieter
 
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2010 14:41
Wohnort: Theres

Beitragvon Stephan » 5. Februar 2011 10:50

Stephan hat geschrieben:Und damit das so bleibt, tief durchatmen und nicht Nachtreten.

Stephan


Dieter, das gilt für alle. Hübsch sachlich bleiben. Und nicht jede Gelegenheit zum Zurückschlagen nutzen.

Ich weiss, is schwer. . .



Stephan, dem das als Niederrheiner besonders schwer fällt
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20369
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon willi-jens » 7. Februar 2011 07:49

Toro-Dieter hat geschrieben:....

Ein bischen vorbereiten muß man sich auf den Kontakt mit der Schwenkergemeinde schon.
Es gibt da den ein oder anderen der missionarisch aktiv ist (vor allem in Richtung Hersteller und Motorradmarke).
Der Willi Jens gehört meiner Erfahrung nach nicht dazu und diese technisch interessante Gespannvariante kann da auch nichts dafür.
........

Gruß Dieter


Stephan, da der neue Kollege ja anscheinend von der schnellen Truppe ist (am Mittwoch nach Umbau gefragt, am Sonntag schon ein Gespann) oder von hier vertrieben wurde, können wir ja mal kurz offtopic werden, oder?

Dieter, man sollte bedenken, daß es immer noch viele Starrgespannfahrer- & Hersteller gibt, die Schwenkergespanne ablehnen und die irrsinnigsten Geschichten und Theorien über deren Fahrverhalten verbreiten. Derzeit ist z.Bsp. ein Gespannhersteller in Deutschlands Norden schwer dabei an dem Ast zu sägen .... Verbindungen hierzu sind natürlich rein zufällig und dies scheint leider noch nicht das Ende der Fahnenstange zu sein :smt093
Zuletzt geändert von willi-jens am 8. Februar 2011 07:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Beitragvon Stephan » 7. Februar 2011 08:51

Aber das Thema des zweiten Links diskutieren wir ebenda. . .


Ich weiss zwar wie man Threads teilt, aber nicht wie das dann an 'nen anderen anzuhäckeln ist. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20369
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon willi-jens » 8. Februar 2011 06:58

Stephan hat geschrieben:Aber das Thema des zweiten Links diskutieren wir ebenda. . .


Ich weiss zwar wie man Threads teilt, aber nicht wie das dann an 'nen anderen anzuhäckeln ist. . .


Stephan


Stephan, da brauchst Du nichts anzuhängen. Der Herr hat sich etwas neues (zusätzlich) geleistet, aber ähnlich in den möglichen Auswirkungen. :rock:
Ich wollte dem Dieter nur sagen, daß es für die eine oder andere Aussage durchaus technische Hintergründe gibt (die manchmal nicht direkt offensichtlich sind) und deswegen von außen betrachtet auch als missionarisch fehlinterpretiert werden können.

So jetzt war ich genug off topic in diesem Beitrag. Sorry.
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Beitragvon Stephan » 8. Februar 2011 17:15

Was der Herr sich Neues geleistet hat, würd ich ja gern wissen. Drum schreib's mal in den gemeinten Beitrag rein. Auch wenn's Schwenker betrifft. Und damit eigentlich aus meinem Beuteschema rausfällt. . .



Nich dafür. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20369
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon willi-jens » 9. Februar 2011 07:29

Stephan hat geschrieben:Was der Herr sich Neues geleistet hat, würd ich ja gern wissen. Drum schreib's mal in den gemeinten Beitrag rein. Auch wenn's Schwenker betrifft. Und damit eigentlich aus meinem Beuteschema rausfällt. . .



Nich dafür. . .


Stephan


Jetzt richtig off topic:

Les mal die "Custombike" Ausgabe Jan/Feb '11.
Da findest Du einen Bericht über Schwenker und in dem Bericht die folgenden Aussage:
Custombike 1/11: Peter Sauer hat geschrieben:"Dazu Gespannbauer Peter Sauer: "Ein ungebremster Schwenker-Seitenwagen ist lebensgefährlicher Blödsinn. Das gesamte Gefährt zieht dann beim starken Bremsen zur Seite und kann sich quer stellen."


Das ein Journalist einen solchen Blödsinn auch noch ungeprüft in seinem Bericht schreibt wäre ja eigentlich schon die Spitze des Eisberges. :smt013

Aber es zeigt, daß da jemand die Fahrphysik eines Schwenkers und damit eines Solomotorrades entweder nicht verstanden hat (eben Blickwinkel Starrgespann) oder ganz bewußt Blödsinn schreibt um die Konkurrenz schlecht zu machen, imho. :rock:

Jetzt laß es mal schlecht ausgehen und die Anbindung der Bremse am Beiwagen wird verbindlich vorgeschrieben im Rahmen dieser Beratungen mit dem TÜV :smt018
Zudem werden ABS-Systeme ja aller Wahrscheinlichkeit nach ab 2017 Pflicht (Ein Entwurf in dieser Richtung auf EU-Ebene existiert ja schon).
Kann ja dann heiter werden, wenn ungeprüft Bremsen mit ABS Systemen verknüpft werden. :eek:

Stellt Euch mal ein leichtes Gespann mit ABS vor bei einer Bremsung mit Gewicht im BW und dann kommt am Vorderrad des Motorrades ein Stückchen Strasse mit geringem Reibwert (nur dort und nicht auf der Seite des BW). Jetzt wird das ABS die Bremsleistung am Vorderrad zurücknehmen, aber nicht am BW weil da ja kein ABS vorhanden ist. Was passiert dann wohl ....

Anbindung im gesteuerten Bremskreis ist bei den neueren ABS Systemen auch nicht möglich, also gibt es dann ab 2017 keine neuen Gespanne mehr in Deutschland.
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Beitragvon Stephan » 9. Februar 2011 07:52

Du verführst mich zum OFF TOPICEN. Dann wollen wir mal hoffen, dass dem guten Mann nie einer erzählt, wie ein Starrgespann bei ner Vollbremsung reagiert. Wo wir doch gelernt haben, dass auch dorr die Bremseneinstellung am BW immer ein Kompromiss ist. . .



Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20369
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon mz_gespann » 9. Februar 2011 15:01

Und wehe, du wagst es ausgerechnet den oben erwähnten Gespannbauer darauf anzusprechen, ob und wie mann vielleicht die von ihm vor 25 Jahren gebaute Bremsanlage verbessern kann. Dann darfst du dir was anhören .... in der Quintessenz: kauf dir bei mir ein neues Gespann, dann ist auch die Bremse auf heutigem Stand (nur das er heute weder die Zugmaschinen noch die Beiwagen verkauft, die mir gefallen :( ) - und das ist die äußerst wohlwollend geschriebene Version. Ich hab schon andere Gespannbauer kennengelernt, die weitaus mehr daran interessiert sind, auch ein altes Gespann zu verbessern, auch wenn sie nur an den wenigen Spezialteilen ein klein bischen verdienen werden, selbst wenn es nicht von ihnen stammt. Ich sag besser nicht, was ich davon halte!
Jm2C
mz_gespann
 
Beiträge: 150
Registriert: 3. Juni 2008 18:52

Beitragvon willi-jens » 10. Februar 2011 22:21

Jedenfalls weiß ich, wo ich nicht kaufen würde.
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Beitragvon Toro-Dieter » 12. Februar 2011 08:23

an Rafaelo

Da bist du ja schnell fündig geworden und um den richtigen Einstig kümmerst du dich ja auch.
Welches Gespann hast du jetzt gekauft?


an Willi und Stephan

Trauriges Kapitel wie sich einzelne Gespannbauer verkaufen. Offenbar funktioniert es mittels Polarisierung die ein oder andere Nische
zu besetzten. Bringt vielleicht kurzfristig was, macht aber das Produkt im ganzen aber madig.
Dabei steht gerade beim Moped die technische Vielfalt im Vordergrund (ist ja auch kaum zu verbergen da kein Blechkleid),
was vielen Konzepten einen Markt bietet.
Blöd ist nur wenn anstatt ein offenes „ Hey das funktioniert auch“ oder „So ausgeführt habe ich das noch nicht gesehen“,
ein „Bei ... ist das besser“ oder „… kann das so und so nicht“ kommt.
Frei nach dem Motto „spalte und walte“

Gruß
Dieter
-------
Benutzeravatar
Toro-Dieter
 
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2010 14:41
Wohnort: Theres


Zurück zu Umbau zum Gespann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste