K 100 Endantrieb

Ankauf von Teilen, Fahrzeugen oder Zubehör

K 100 Endantrieb

Beitragvon Schorpi » 14. April 2017 18:04

Moin-
ich suche einen K 100 RT Endantrieb 32/11.
Vielleicht hat noch jemand einen guterhaltenen auf Lager.
U. U. auch einen 33/12 von der K1- K 100 v4- oder K 1100-falls die passen.
Zur Zeit habe ich einen 37/11 von der K 75 drin-im unteren Bereich ist der Klasse,
nur auf der Bahn nervt es.
Tipps zum richtigen Antrieb hier im Forum-Angebote mit Preisvorstellungen über PN.

Liebe Grüße
SCHORPI- :P
Bild
Alle unsere Streitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen
seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi

BMW K100RT-Gespann Bj.1986-Yamaha XS 1100 Bj.1978-Suzuki GS 500E Bj.1993-Yamaha XV 535 Bj.1996-
BMW F650GS-Gespann Bj.2003-
Benutzeravatar
Schorpi
 
Beiträge: 2592
Registriert: 6. September 2006 22:39
Wohnort: 29364 Langlingen

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon jfechir » 14. April 2017 19:18

Hallo Schorpi,

K1 - K 100 4V - K 1100 werden nicht passen. Sind Paralever - du hast Monolever.

Eventuell mal bei flyingbrick.de schauen. Dort gibt es den "Bonner".
Ist Spezialist für Endantriebe.

Gruß

Joachim
Benutzeravatar
jfechir
 
Beiträge: 200
Registriert: 29. Dezember 2010 13:07

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon dirkME » 16. April 2017 10:15

Hallo

Evtl einen grösseren Umbau andenken:


Getriebe aus K100 16V oder K1 oder K1100RS; diese Getriebe haben einen längeren 5. Gang. Dazu dann einen Endantrieb aus R850R (Behörde) in 37/11.

So bleibt in den ersten 4 Gängen der "SchmitzKatze-Faktor" erhalten, und auf der Dosenbahn oder auf der Landstrasse sorgt der lange 5. für abgesenktes Drehzahl- und Gräuschniveau.

Dazu kommt die Paraleverstrebe, die die Lastwechselreaktionen stark eindämmt.


Getriebe- und Endantriebsspezialist: Flyinbrickforum; "derBonner"; der hat auch mir den 37/11er aus einer R850R-Behörde K-kompatibel gemacht. Habe ich in einer Solo verbaut, geht wie'd Sau !!!!!!


Teilebezugsquellen: 1. Neumann-Werke, Hamburg oder BMW-Salvage, Claudius Hinzen, Hennef. Umbau dann durch "derBonner", Flyingbrick-Forum.
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 108
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon boxer-joey » 16. April 2017 12:38

dirkME hat geschrieben:Hallo

Evtl einen grösseren Umbau andenken:


Getriebe aus K100 16V oder K1 oder K1100RS; diese Getriebe haben einen längeren 5. Gang. Dazu dann einen Endantrieb aus R850R (Behörde) in 37/11.

So bleibt in den ersten 4 Gängen der "SchmitzKatze-Faktor" erhalten, und auf der Dosenbahn oder auf der Landstrasse sorgt der lange 5. für abgesenktes Drehzahl- und Gräuschniveau.

Dazu kommt die Paraleverstrebe, die die Lastwechselreaktionen stark eindämmt.


Getriebe- und Endantriebsspezialist: Flyinbrickforum; "derBonner"; der hat auch mir den 37/11er aus einer R850R-Behörde K-kompatibel gemacht. Habe ich in einer Solo verbaut, geht wie'd Sau !!!!!!


Teilebezugsquellen: 1. Neumann-Werke, Hamburg oder BMW-Salvage, Claudius Hinzen, Hennef. Umbau dann durch "derBonner", Flyingbrick-Forum.


Und wie soll der para antrieb in eine 2V Gespann Schwinge?
K100 Basic K100RS K1100LT K1100LT EML GT 2001 K1200GT
Benutzeravatar
boxer-joey
 
Beiträge: 151
Registriert: 11. Oktober 2011 18:21
Wohnort: 25486

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon MartinA » 16. April 2017 14:28

boxer-joey hat geschrieben:Und wie soll der para antrieb in eine 2V Gespann Schwinge?


Schorpi hat geschrieben:Moin-
ich suche einen K 100 RT Endantrieb 32/11.
......
Liebe Grüße
SCHORPI- :P


Guten morgen,
und wo steht was von 2-V Gespann???
Grüße MartinA-GS

Tante Edit sagt grade:
Depp......
jetzt hab ich es verstanden Es gibt ja auch "K 2-V´s".
Aber auch diese Frage ist schon beantwortet,
die Paraleverstrebe ist im Getriebe gelagert, wenn mann also nen 4-V Getriebe einbaut, müsste auch die Paralever Schwinge passen.
Wer Rechtschriebbelfehler findet, darf sie bei ebay versteigern
MartinA
 
Beiträge: 141
Registriert: 7. Februar 2007 20:16
Wohnort: 97080 Würzburg

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon boxer-joey » 16. April 2017 14:36

MartinA hat geschrieben:
boxer-joey hat geschrieben:Und wie soll der para antrieb in eine 2V Gespann Schwinge?


Schorpi hat geschrieben:Moin-
ich suche einen K 100 RT Endantrieb 32/11.
......
Liebe Grüße
SCHORPI- :P


Guten morgen,
und wo steht was von 2-V Gespann???
Grüße MartinA-GS

Tante Edit sagt grade:
Depp......
jetzt hab ich es verstanden Es gibt ja auch "K 2-V´s".
Aber auch diese Frage ist schon beantwortet,
die Paraleverstrebe ist im Getriebe gelagert, wenn mann also nen 4-V Getriebe einbaut, müsste auch die Paralever Schwinge passen.


Aber an die Para schwinge geht nur der EA der Para und nicht der EA der 2V
Die Para Schwinge ist eine ein Arm Schwinge
Die Gespann Schwinge an dieser K ist eine zwei arm Schwinge da passt NUR der EA der 2V
K100 Basic K100RS K1100LT K1100LT EML GT 2001 K1200GT
Benutzeravatar
boxer-joey
 
Beiträge: 151
Registriert: 11. Oktober 2011 18:21
Wohnort: 25486

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon Schorpi » 16. April 2017 15:09

Moin-
Danke für die vielen Anregungen, Link's und PN's.
Bevor es hier zu Missverständnissen kommt.
Das Gespann ist eine BMW K 100 RT 2 Ventilier Bj.1985?-1986?.
Es ist ein EML Umbau von 1986, gebaut von Peter Horn in Iserlohn.
Der Umbau war ursprünglich mit der EML Zweiarmschwinge, Scheibenbremse hinten links.
In 2007 ,als mein Endantrieb kaputt war, wurde auf eine Einarmschwinge von einer K 75 umgerüstet,
dabei wurde ein Adapter gefertigt und eine Smart-Felge verbaut. Ist alles eingetragen worden.
Der Antrieb wurde aus einer Polizei K 75 genommen. Deswegen 37/11.
Sie läuft auch wirklich gut damit, zieht gut durch, nur auf langen Autobahnstrecken nervt die Drehzahl und der Geräuschpegel.

Deswegen trage ich mich mit dem Gedanken, wieder auf den Original-Endantrieb 32/11 zurück zubauen.
Den Gedanken vom Dirk, gleich das Getriebe von einer K1 od. K 1100 zu nehmen, ist interessant.
Würde das denn technischen gehen??,passt eine Paraleverschwinge?, kann ich dann den alten Endantrieb 37/11 wiederverwenden
oder muss das ein angepasster von einer R 850 R sein.

Ich wünsche Euch allen noch ein gesegnetes frohes Osterfest.

SCHORPI- :P
Bild
Alle unsere Streitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen
seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi

BMW K100RT-Gespann Bj.1986-Yamaha XS 1100 Bj.1978-Suzuki GS 500E Bj.1993-Yamaha XV 535 Bj.1996-
BMW F650GS-Gespann Bj.2003-
Benutzeravatar
Schorpi
 
Beiträge: 2592
Registriert: 6. September 2006 22:39
Wohnort: 29364 Langlingen

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon dirkME » 21. April 2017 11:57

Hi Schorpi,

Foto (eigenes Moped) grad nicht zu finden, ich suche das raus.

Billigste, beste Lösung: Du nimmst Kontakt zu Michael Giering, im FB-Forum "derBonner" auf, der hat sowohl R als auch K- Winkelgetriebe auf Lager. Ich schicke MEINE zu ihm, und lasse meine kmpl. Instandsetzen, da weiss ich, was ich zurückbekomme. Egal ob Mono- oder Paralever-EAs.

Ich wollte 2013 in meinem Neuaufbau 100er-Rahmen, 11er-Fahrwerk, 0-KM-Motor von Peraves, meine eigenen Vorstellungen umsetzen. Also die Marczocchi-Gabel, die 4-Kolben-Bremsen, das ABS uswusf in den 100er-Rahmen. Ein K1-Getriebe mit dem längeren 5. Gang besorgt. Schwinge und Kardan waren da. EA auch, aber mit der langen 32/11er Übersetzung.

Ich habe dann bei BMW-Salvage in Hennef ein R850R-Winkelgetriebe in 37/11 besorgt. Die R850 hat zum einen die Federbeinaufnahme in der SCHWINGE, nicht auf dem EA, und hat die Tachoansteuerung vom Vorderrad. Der Hersteller der EA-Gehäuse ist identisch, da wird sogar die gleiche Gussform benutzt. Für die K wird dann die Aufnahme für die Gewindestange Federbeinhalterung und die Aufnahme für den Induktivgeber nachgearbeitet.

Diese Umarbeiten hat "derBonner" zu meiner vollsten Zufriedenheit ausgeführt :-D

1. Sackloch für Federbeinaufnahme gebohrt, geschnitten, Original-Gewindestange eingeklebt
2. Bohrung für Induktivgeber oben rein, Induktivgeber eingeschraubt.
3. Magnetdings auf das Tellerrad an richtiger Stelle bombenfest eingeklebt.
4. Grosses Lager (Hinterradseite) mit Simmerring neu
5. kleines Lager (206NM) und Simmerring Eingangslager neu;
6. kmpl. neu ausdistanziert, auf meinen Wunsch etwas zu stramm eingestellt

Danach dann mit neuen Parallever-Schwingenlagern eingebaut.

Alles tutti.



Kleine Anekdote dazu:

Der EA war lange fertig, der Rest im Aufbau. Habe zusammen mit meinem besten Freund Stefan, im FB-Forum auch als Flagg bekannt, der den Neuaufbau technisch persönlich so vorgenommen hat, wie sein eigenes behandelte; beschlossen, den EA noch ohne Öl zunächst ins Regal zu legen. Alles weitergeschraubt; irgendwann kam dann das "Spezial-Wilbers-Federbein" (andere Länge, da 2V-Rahmen, und Paralever-Antrieb dh länger), wir alles zusammengetackert. Sacht der "dicke" noch: Denk dran, da muss noch Getriebeöl in den EA. Jaklar sach ich.

Moped auf den Anhänger, §21, Gutachten für die Umbauten, alles tutti. Zugelassen.

PROBEFAHRT !

Hey. Loide, son Endantrieb, also so ganz ohne Öl, der hält genau 54,2 KMs. Und dann is er Fratze.

NACH leichter Linkskurve Vollblockade am Hinterrad. Bremsspur 52 mtrs, ca. Nicht abgeflogen.

Mopped auf den Anhänger, damit ca 16:30 Uhr Samstags beim "derbonner" in St. Augustin eingetroffen. Nicht mal abgeladen, nur hinten Gurte gelöste, Rad raus, EA ab, in der Werkstatt festgestellt das da Kugeln bzw. Halbkugeln das ganze blockierten; alles raus, gespült, ausgeblasen, neues Lager, neue Simmerringe, distanziert, wieder rein.

Ca. 17 Uhr sassen wir bei Mäckes in Staugustin, da haben wir länger rumgelabert, als wir in der Werkstatt waren :-D :-D :-D :-D


Ganz feiner Kerl, das !!!!!
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 108
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon dirkME » 21. April 2017 12:56

Habe natürlich keine Teilansichtfotos vom EA, bzw. dessen Montage; aber habe halbwegs nutzbare Seitenbilder gefunden.

Ich möchte die Allgemeinheit bitten, mir Bemerkungen über meine Farbvorlieben zu ersparen; erstens ist das völlig sinnlos, zweitens bin ich KEIN Militarist, und drittens ist das alles nur Farbe :-D



Olivia2 5.jpg
Olivia2 5.jpg (11.48 KiB) 1352-mal betrachtet


Olivia2 6.jpg
Olivia2 6.jpg (11.25 KiB) 1352-mal betrachtet


Olivia2 3.jpg




Kann gerne noch heute abend mal Detailansicht fotografieren, wenn nötig.
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 108
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon HelmutAN » 21. April 2017 13:15

Bild 1+2 Colmberg?
Das mit dem Antrieb ohne Öl hättes du nicht testen müssen, vor 40 Jahren hat ein Freund ein Differenzial in seinen BMW 1602 eingebaut, hält ca 6 KM, ohne Öl. Eine Guzzi schaft ohne Öl im Antrieb ca 60 KM.
Gruß Helmut
HelmutAN
 
Beiträge: 283
Registriert: 7. Dezember 2005 06:56
Wohnort: Ansbach

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon dirkME » 23. April 2017 08:31

Moin Zusammen.

Ich habe mich gestern, aufgrund dieser Frage hier, mit Michael "derBonner" unterhalten.


Das hätte ich in dieser Ausführlichkeit mal machen sollen, bevor ich 2013 die "neue" aufgebaut habe, hätte mir einiges an Geld gespart.

Zunächst die Übersetzungen EA, die überhaupt in Ks verbaut sind:

37/11 (in K75 Behörde)
32/10
31/11
32/11
33/11
34/11
33/12 (K1200LT)

Quelle: Internet, K100 Übersetzungstabelle, da kommt dann ein xls-Tabelle, erstellt 2004 von PeterUN, "keine Gewähr".


Laut Michael "derBonner" sind zumindest die Innerein der Mono- und Paralever-Endantriebe untereinander kompatibel. Was allerdings, nach seinen Angaben, niemals ohne kmpl.-Revision des Endantriebes durchgeführt werden sollte. Alle diese Übersetzungen sind bei Herrn BMW käuflich erwerbbar.


So, und jetzt endlich zu Schorpi, der sicher grad auf dem Treffen am zusammenrödeln ist:

1. Möglichkeit
Du besorgst Dir in der Bucht einen gebrauchten 32/10, nimmst Sattel, Rad, Federbein und Induktivgeber runter, schraubst den 37/11er raus, tauschst gegen den 32/10, pflegst die Längsverzahnung zw EA-Eingangswelle und Kardan. Feddich
Auch ich fahre den 32/10er im Gespann. Habe noch einen, gebrauchten, ungeprüften im Vorrat, aber Unverkäuflich da meine Reserve. 37/11er habe ich 2x liegen, einer "gebonnert" ready for using, einen gebraucht mit ca 80.000.

2, Möglichkeit
Du besorgst Dir einen gebrauchten 32/10er, nimmst Deinen 37/11er raus, schickst beide zum "derbonner" und er transplantiert Dir die Übersetzung 32/10, also Kegelrad und Tellerrad in Dein eigenes Gehäuse, macht direkt die Simmerringe und Läger, auch die Nadellager neu und distanziert Dir das Ding neu aus. Schau Dir vorher die Verzahnung der Eingangswelle an ....

3. Möglichkeit
Alles wie vor, jedoch ohne Kauf von Gebraucht-EA. 37/11er raus, zum Bonner, der macht den auf und schaut sich den an. 32/10 von Herrn BMW, alles was verschlissen bzw. eingelaufen ist, auch neu, Dichtungen SiRis, Lager neu, und zumachen. Öl einfüllen nicht vergessen :D


Ich würde nach Version 3 vorgehen.


Noch eine wichtige Info für 2V-Fahrer: Micha sagt auf Nachfrage, das es sogar möglich ist, den langen 5. Gang aus den 100 16V, K1 und 11er-Getrieben problemlos in ein 2V-Getriebe, also ohne Paralever-Anguss, zu transferieren. Auch hier rät er dann zu einer kmpl. Getrieberevision.


So, fertig.


Ich gehe jetzt Solo quälen :D :D
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 108
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon dirkME » 23. April 2017 09:03

Jou Hölmut,

die ersten beiden Bilder sind auf dem Frannggenddreffen 2013 entstanden
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 108
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon Schorpi » 23. April 2017 20:00

Moin Dirk-
Danke für deine Ausführungen und Informationen.
Ist sicher auch für andere K 100 Fahrer interessant
Der "Bonner" wurde mir von einigen schon per PN empfohlen.
Ich werde mit ihm mal Kontakt aufnehmen.
Warum soll ich einen 32/10 EA nehmen-Original ist doch bei der RT 32/11.
Einen großen Umbau von Getriebe und Schwinge werde ich wohl doch nicht realisieren.
Ich möchte einfach nur den Endantrieb wechseln damit die K auf der Bahn nicht so hoch dreht-
Übersetzung bei 37/11 = 3,36-bei 32/10 = 3,2-bei 32/11 = 2,91

Lieben Gruß
SCHORPI- :P
Bild
Alle unsere Streitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen
seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi

BMW K100RT-Gespann Bj.1986-Yamaha XS 1100 Bj.1978-Suzuki GS 500E Bj.1993-Yamaha XV 535 Bj.1996-
BMW F650GS-Gespann Bj.2003-
Benutzeravatar
Schorpi
 
Beiträge: 2592
Registriert: 6. September 2006 22:39
Wohnort: 29364 Langlingen

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon Crazy Cow » 28. April 2017 19:29

Es gibt tatsächlich eine Paarung 32/10 ?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon Schorpi » 28. April 2017 19:42

Moin Olaf-
JA-gibt es, oder besser 10/32

Lieben Gruß
SCHORPI- :P
Dateianhänge
K 100 Übersetzungen.jpg
Bild
Alle unsere Streitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen
seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi

BMW K100RT-Gespann Bj.1986-Yamaha XS 1100 Bj.1978-Suzuki GS 500E Bj.1993-Yamaha XV 535 Bj.1996-
BMW F650GS-Gespann Bj.2003-
Benutzeravatar
Schorpi
 
Beiträge: 2592
Registriert: 6. September 2006 22:39
Wohnort: 29364 Langlingen

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon dirkME » 2. Juni 2017 08:02

@Olaf und Schorpi:

habe gerade was zu den Übersetzungsverhältnissen gefunden:

von - > auf 32/11 33/11 34/11 32/10 37/11
31/11 103% 106% 110% 114% 119%
32/11 100% 103% 106% 110% 116%
33/11 100% 103% 107% 112%
34/11 100% 104% 109%
32/10 100% 105%
37/11 100%

Somit bringt ein Austausch von 37/11 gegen 31/11 generell 19% weniger Drehzahl
Nachtrag: Shit, Formatierung Fratze, lässt sich auch nicht nachträglich ändern. Die %Angaben verrutschen nach links.

31/11 > 32/11=103%, 33/11=106%, 34/11=110%, 32/10=114%, 37/11=119%
32/11 > 32/11=100%, 33/11=103%, 34/11=106%, 32/10=110%, 37/11=116%
33/11 > 33/11=100%, 34/11=103%, 32/10=107%, 37/11=112%
34/11 > 34/11=100%, 32/10=104%, 37/11=109%
32/10 > 32/10=100%, 37/11=105%

Ich hoffe, so ist das verständlicher.


Quelle: Tills.de
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 108
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon dirkME » 2. Juni 2017 08:44

Uuuund nochwas gefunden:






Quelle: Wieder Tills.de
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 108
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: K 100 Endantrieb

Beitragvon mz_gespann » 5. Juni 2017 10:31

Ich hab in meiner K100RS 2V mit Sauer Greif Beiwagen den 33/11 EA drin. Länger taucht nicht, weil dann das kleinste bischen Steigung / Gegenwind ausreicht um langsamer zu werden. Mit längerer Übersetzung wird bei meinem Gespann der 5. Gang zum Schongang. Da könnte ich auch gleich 4 Gang Getriebe fahren ...
Bereifung hinten 145/65/15

Gerhard
mz_gespann
 
Beiträge: 149
Registriert: 3. Juni 2008 18:52


Zurück zu Suche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste