Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage /Hof

Für Themen die sich erledigt haben, die von Forentrollen vernichtet wurden, für abgeschlossene Verkäufe etc. Schreibrechte nur für Admins und Mods.

Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage /Hof

Beitragvon onkelheri » 11. Oktober 2017 23:45

Herrlich mit der Mopete reinfahren und auf Knopfdruck steht das Gespann wieder in Fluchtrichtung...
Wer sowas auch haben mag, bitte zeitnah melden.

VB.: ~ 30.ooo€

Nur Antriebschassis(gebr.): VB 75oo€

Gruß heri
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen...
Unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/spenden/ denn Diese hat sicher schon viele Extremitäten gerettet.
http://www.fotocommunity.de/user_photos/1118030 https://www.flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Benutzeravatar
onkelheri
 
Beiträge: 138
Registriert: 20. August 2016 00:07

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 12. Oktober 2017 05:42

Morgen Heri,

ja, die Idee ist toll, wollte ich bei mir auch schon mal realisieren, hatte mir auch schon das notwendige Equipment dafür zusammen gesucht, geht aber bei näherer Betrachtung doch nicht so gut bei mir.

Einfach vieeeeeel zu eng mein Carport für so eine Sache, ich glaub nur 50 qm oder so, man baut einfach IMMER zu klein, Mist... :smt009

Zudem hat mein Boden im Carport viel zu viel Gefälle wegen möglichem Wasserablauf, war damals ein Denkfehler vom Doofschaf vom Deich, hat sich das im Perfektionswahnsinn falsch ausgedacht. :smt013

Also muss ich weiter ohne Drehteller die Mopeds rein und raus fahren, man gewöhnt sich aber dran (so ganz vom Tisch ist das aber auch bei mir noch nicht...). Theoretisch könnte ich die Mopeds (Gespanne) aber auch mit der Kranbahn im Carport hoch heben und drehen, ist mir aber zu fummelig.

AUF dem Carport hatte ich sowas aber mal, echt wahr jetzt!

Da hab ich mir aus Jux einen Drehtisch zusammen geschustert, den oben auf die Decke vom Carport geschweißt und dann mit einem LKW-Kran mal ab und zu was oben drauf gestellt und aus Spaß drehen lassen. :roll:

Moped, Gespann, oder AMEISE (Jungheinrich Hochhubwagen, 2 Tonnen schwer!!!) mit ganz ausgefahrenem Mast (5m)und oben eine bunte Lampe und einen Blumenstrauß dran.

Kam gut die Aktion, konnte mich vor Zuspruch und Begeisterungsstürmen der Behörden damals kaum retten. :wink:

Spaß machen kann sooo einfach sein.

Heute bin ich aber ein ruhiger, seniler, alter Opa geworden und mach solche Faxen nicht mehr so oft - da freuen sich alle ganz doll drüber. :grin:

Aber den nahezu unzerstörbaren Car(Moped)port, den gibt es immer noch, sogar in offiziell genehmigt!

Geht doch.

Und die Ameise gibt es auch immer noch, bei mir geht nichts verloren, ist jetzt mein Fahrstuhl um auf den Carport zu kommen, Moni ist Zeuge. 8)

Trotzdem würde ich gerne mal aus Interesse an der Sache verfolgen, wie Du das technisch umsetzen willst mit der Drehscheibe.
Ich hatte damals bei einem Schrotti einen alten Drehkranz eines Karussels gefunden, Durchmesser ca. 1 m , mit Innenverzahnung und kompletten Antriebsmotor und Rollenkranz für die äußere Auflage der Drehscheibe - da musste ich einfach auf so eine Idee kommen.

Was dabei aber nicht ganz unerheblich ist, ist die notwendige Sicherheitsmimik dafür, damit niemand zu Schaden kommt, wenn da mal das Ding durch Fehler in der Steuerung oder falsche Bedienung (Kinder) dreht und irgendwas oder irgendwer dazwischen gerät!!!

Das Problem ist schon bei schweren Schiebetoren die automatisch öffnen und schließen nicht ganz unerheblich.

Liebe Grüße an Alle hier und einen schönen Tag - Schaf geht jetzt Fenster putzen und Blumen gießen, im Carport, damit`s schön aussieht und die Mopeds sich da drin wohl fühlen :-D :-D :-D

Määähhh
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon T. » 12. Oktober 2017 10:18

Hab Rückwärtsgang. 8)
T.Bild
Benutzeravatar
T.
 
Beiträge: 601
Registriert: 25. April 2011 00:27
Wohnort: Exil-Bayer, Leininger Land

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon onkelheri » 12. Oktober 2017 11:06

Der Rückwärtsgang macht keine Fluchtrichtung ... :)

@ Schaf :

es gibt Bewegungsgeschwindigkeiten , da sagt der Tüv selbst:wer dort dazwischen gerät, hat's auch verdient ...

Hier ist es natürlich so das man mit einigem Sicherheitsdenken viele Fehlbedienungen ausschließen kann ... gegen Idiotie hilft bekanntlich nix ... und ja es geht um etwas ähnliches, aber aus der Industrie.

Gruß Heri
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen...
Unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/spenden/ denn Diese hat sicher schon viele Extremitäten gerettet.
http://www.fotocommunity.de/user_photos/1118030 https://www.flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Benutzeravatar
onkelheri
 
Beiträge: 138
Registriert: 20. August 2016 00:07

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 12. Oktober 2017 11:27

@ T. : Bei mir nützt der Rückwärtsgang nix, hab ich ja z.B. am Zeus, aber mein Carport ist einfach zu klein dazu, denn da lungern ja noch einige andere Mopeds und Werkzeuge usw. rum :grin:
Wäre aber egal, ich kann die Gespanne einfach rückwärts die Einfahrt runter rollen lassen, Gefälle ist genug vorhanden, aber eben doch blöde wegen Straße und so. :|

@ Heri: Da hast Du nur bedingt Recht, denn ein Staatsanwalt/Richter würde den Sachverhalt im Schadensfall GANZ anders sehen, egal wie langsam das Ding oder ein Tor sich dreht/schließt.

Das Problem sind dabei auch weniger erwachsene Idioten sondern neugierige Kinder die so automatisches Zeug gerne mal ausprobieren und Faxen damit machen möchten....

Deshalb gibt es in Bezug auf solche Toranlagen (und das gilt abgewandelt auch für Drehscheiben und Aufzüge) eine Gefährdungsunterscheidung in den Punkten Stoßen, Scheren, Quetschen, Einziehen, Schneiden und Fangen.

So sind wir halt in Deutschland.... :roll:

Ich werde den Tröt hier aber trotzdem mit Spannung und großem Interesse verfolgen, vielleicht kann ich wieder was dazu lernen. :!:

Auf Bilder der ersten Anlage freue ich mich auch sehr.

Und wenn ich mal wieder in der Nähe vom Ring bin komme ich Dich mal zum brainstorming besuchen - wenn es Dir recht ist.

Liebe Grüße an alle hier und einen schönen Tag

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Calitreiber » 12. Oktober 2017 11:32

Wenn ich mal so weit bin, dass ich meine Fuhre nicht mehr aus der Garage bekomme, stell ich alles bei Ebay ein , oder die Garage geht in Flammen auf! :-D
Calitreiber
 
Beiträge: 28
Registriert: 11. Oktober 2017 11:26

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 12. Oktober 2017 12:04

Calitreiber hat geschrieben:Wenn ich mal so weit bin, dass ich meine Fuhre nicht mehr aus der Garage bekomme, stell ich alles bei Ebay ein , oder die Garage geht in Flammen auf! :-D


Du Glücklicher!

Diese Option hab ich leider nicht, Stahl brennt nicht sooo gut :-D

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon onkelheri » 12. Oktober 2017 12:42

Nun da gibt es Spaltmaße <3mm oder im Zweifel Profilgummi ...

Gruß Heri

Und für die Hetzer mit dem eingeschränkten Horizont: es gibt auch Fahrer mit argen körperlichen Einschränkungen , die werden sicher nix verklingeln oder gar in Rauch aufgehenlassen ...
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen...
Unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/spenden/ denn Diese hat sicher schon viele Extremitäten gerettet.
http://www.fotocommunity.de/user_photos/1118030 https://www.flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Benutzeravatar
onkelheri
 
Beiträge: 138
Registriert: 20. August 2016 00:07

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon dreckbratze » 12. Oktober 2017 16:50

wenn du im carport gefälle hast, brauchst du auch keine drehscheibe :roll:
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 1870
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Aynchel » 12. Oktober 2017 16:52

Calitreiber hat geschrieben:Wenn ich mal so weit bin, dass ich meine Fuhre nicht mehr aus der Garage bekomme, stell ich alles bei Ebay ein , oder die Garage geht in Flammen auf! :-D


genau so :D
Aynchel
 
Beiträge: 372
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 12. Oktober 2017 17:03

dreckbratze hat geschrieben:wenn du im carport gefälle hast, brauchst du auch keine drehscheibe :roll:



Naja, eigentlich doch schon, denn sonst rollert das Gespann bei mir ja rückwärts direkt auf die Landesstraße.

Genau deswegen hatte ich das damals auch erwogen mit einer Drehscheibe, dann hätte ich nämlich immer vorwärts aus der Einfahrt fahren können, aber irgendwie wegen zu vieler Teilprobleme letztendlich doch sein lassen.

Außerdem konnte ich meine Gespanne damals noch im Carport rangieren, aber die vermehren sich ratzfatz irgendwie - und nu ist alles voll. :wink:

Irgendwas ist ja immer. :-D

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Stephan » 12. Oktober 2017 18:18

Hm, nette Idee. Aber wie soll das bei mehrere Kfz gehen? Da bräuchte man eher sowas wie einen Eisenbahnwendeteller.

Henri, soll ich deinen „Biete" Thread von unserem Blödsinn befreien?




Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11260
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon onkelheri » 12. Oktober 2017 23:24

Och nö, ist doch noch lustig ... :-D
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen...
Unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/spenden/ denn Diese hat sicher schon viele Extremitäten gerettet.
http://www.fotocommunity.de/user_photos/1118030 https://www.flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Benutzeravatar
onkelheri
 
Beiträge: 138
Registriert: 20. August 2016 00:07

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 13. Oktober 2017 09:13

Morgen Heri,
Morgen Stephan,

Also ich bin auf jeden Fall weiter an dem Thema sehr interessiert, auch wegen der technischen Ausführung, und werde auch im Winterschlaf ausbrüten, ob ich das nicht doch noch bei mir machen werde.. :roll:

Denn zumindest bei mir gab es damals dafür auch baurechtliche Überlegungen, und die betreffen meines Wissens auch heute noch alle Grundstücke die in Niedersachsen direkt an einer Landesstraße liegen.

Dort darf man nämlich gar nicht rückwärts aus seiner Einfahrt auf die Straße in den fließenden Verkehr fahren, sondern muss auf dem eigenen Grundstück eine Wendemöglichkeit vorsehen, damit man vorwärts auf das Grundstück und vorwärts wieder auf die Straße fahren kann. :!:

Genau aus diesem Grund wollte man mir damals meinen Carport gar nicht genehmigen.

Na gut, hab ich wohl nicht richtig zugehört und das Ding dann einfach gebaut und fertig ist. :-D

Der Aufriss bei der versuchten Stilllegung war danach gewaltig, und nur, weil ich das Ding dann als Mopedport umdeklariert hatte, hat das letztendlich doch geklappt, denn Mopeds kann ich ja mühelos unterm "Carport" drehen. :smt005

Das hätte ich mit einer Drehscheibe zwar auch mit der langen Blechdose gekonnt, aber die ganze Anlage wäre dann TÜV-pflichtig gewesen, als Bestandteil der Baugenehmigung sozusagen, inkl. wiederkehrender UVV-Prüfungen und so - und diesen Mist wollte ich mir in keinem Fall antun. :smt009

Zudem ist bei mir die bautechnsiche Ausführung nicht ganz so easy, mein Carportboden, ist so 50 cm dick, aus wirklich dick bewehrten Stahlbeton.

Falls ich da mal schnell nen T 34 reparieren muss wenn die Russen kommen.. :twisted: .

Und wenn DANN noch der Schraubenschlüssel aus der Hand fällt - soll es ja auch keinen Riss im Betonboden geben und so. :smt005

Da muss man also erstmal ordentlich wühlen um die Drehplattenmimik überhaupt reinzukriegen.

Heri, wie hoch baut denn Deine Anlage?

Meine war so 15 cm, aber dazu muss natürlich noch Wasserablauf vorgesehen werden usw.

Und wie ist Deine Platte selbst ausgeführt??
Hast Du mal Bilder?


Man muss ja nicht das Fahrrad neu erfinden und so.

Damals hätte ich mir das selbst hingebastelt, aber heute würde ich die Komponenten lieber fertrig zusammen kaufen, spart Zeit und Nerven.

Ich hatte damals die Drehplatte in Segmente geteilt (ich glaube 5 oder so) und diese mit Kegelzapfen (ähnlich der Größe SK 40) auf dem eigentlichen Drehtisch aufgelegt. Dann die Mimik auf dem Bohrwerk rund gedreht, auch mit dem von Dir erwähnten Spaltmaß und ging auch gut. Die Riffelplatte in einem Stück wäre bei Reparaturarbeiten nicht zu handhaben gewesen.

Bei mir besteht noch das Problem, dass das Ding mit mindestens 10 Tonnen überfahrbar sein muss, denn wenn ich mit dem 5 Tonnen Gabelstapler da rüber fahre und da noch ne 4 Tonnen Werkzeugmaschine auf den Gabeln steht, will ich hinterher keine verbogene Drehplatte haben.

Baggermatrazen rüber legen ist keine gute Lösung, und Stahlplatten in DER Größe, die die Last sicher abtragen würden liegen 364 Tage im Jahr im Weg rum. :rock:

Also, muss ich noch mal in mich gehen und sehen was Du so anbietest - vielleicht kommen wir ja in der einen oder anderen Weise zusamm :wink: en.

Und alle Gespannfahrer dürfen das dann hier in Ruhe beim Bier und mit Grillwurst ausprobieren - versprochen. :-D :-D :-D

Liebe Grüße vom Deich und ein schönes Wochenende

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon onkelheri » 13. Oktober 2017 10:13

Hallo Willy,

kannst du mir nicht einen Grundstücksplan / Grundbuchauszug / Lageplan zukommen lassen > PN ?

Heri
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen...
Unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/spenden/ denn Diese hat sicher schon viele Extremitäten gerettet.
http://www.fotocommunity.de/user_photos/1118030 https://www.flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Benutzeravatar
onkelheri
 
Beiträge: 138
Registriert: 20. August 2016 00:07

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 13. Oktober 2017 18:26

Hallo Heri,

hast PN von mir.

Liebe Grüße an ALLE hier und ein schönes Wochenende

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon gschpannfohrer » 13. Oktober 2017 19:30

kann man sich das in etwa so vorstellen?

https://www.homedekoidee.com/architektu ... haben.html


Bilder sagen ja mehr als Worte.... 8)
Gruß

Olli
Bild


"Design?" - "Ist doch ganz einfach:
Wo zuviel ist nimmt man was weg - und
wo zu wenig ist tut man was dazu!" O.H.N.
Benutzeravatar
gschpannfohrer
 
Beiträge: 571
Registriert: 21. Oktober 2005 18:56
Wohnort: Almke-ist zwar ned ganz am Arsch der Welt, aber man kanmern vo do aus seing...

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon FietePF » 13. Oktober 2017 20:03

Hallo zusammen,

feine Sache, aber zum Glück kann ich mein Dreirad noch rein und rausschieben.
Obwohl sich das Gewicht von 220 auf 320kg gesteigert hat :D

Immer gut vespern, dann klappt das auch so.

VG
Alfred
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 527
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon onkelheri » 14. Oktober 2017 00:34

@Olli,

Ja, so in etwa... ;-)
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen...
Unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/spenden/ denn Diese hat sicher schon viele Extremitäten gerettet.
http://www.fotocommunity.de/user_photos/1118030 https://www.flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Benutzeravatar
onkelheri
 
Beiträge: 138
Registriert: 20. August 2016 00:07

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Stephan » 14. Oktober 2017 04:39

gschpannfohrer hat geschrieben:kann man sich das in etwa so vorstellen?

https://www.homedekoidee.com/architektu ... haben.html


Bilder sagen ja mehr als Worte.... 8)


WoW



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11260
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon willi-jens » 14. Oktober 2017 15:58

gschpannfohrer hat geschrieben:kann man sich das in etwa so vorstellen?

https://www.homedekoidee.com/architektu ... haben.html


Bilder sagen ja mehr als Worte.... 8)


So etwas ist in Seoul in den Hochhäuser fast Standard bzw. mindestens recht häufig. In Sydney hatte es auch eine Kollegin in der Garage des Appartmenthauses.
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 14. Oktober 2017 18:54

Ja Jungs,

so ab Dezember will ich ja den wohlverdienten Winterschlaf halten und dann werde ich mich mit dem Thema nun doch noch mal näher befassen.. :wink:

Ich mach deswegen dann in den nächsten Wochen schon mal bei den Behörden gute Laune wenn ich wieder da in anderer Sache zu tun habe, kommt immer gut. :-D

Die technische Ausführung von so einem Teil ist ja eher pillepalle, baue ich dann vielleicht gleich drei Mal, dann kann ich auf dem Hof auch so ein Ding eingraben. :roll:

Braucht Moni demnächst nicht immer mühsam das gelbe Pummelchen rückwärts zu schieben weil alles bisschen eng hier und so... :lol:

Die Außenringe lass ich mir zwischendurch mal auf der Werft biegen, das wird im Eigenbau sonst Murks. Nachbearbeitung geht dann bei mir hoffentlich auf dem Bohrwerk, sonst schlapp ich damit zur Werft, die haben da sonne ne Karusseldrehmaschine, 5 Meter Tischdurchmesser, die steht sowieso die meiste Zeit im Jahr nur rum und dient als Bierkastendrehorgel :smt005 - da kann ich das dann mal übers Wochenende schnell selbst drehen.

Passende Getriebmotoren hab ich noch paar in der Ecke liegen, den notwendigen Stahl für die Konstruktion hab ich auf meiner Ponderosa tonnenweise, schweißen kann ich auch so lala, und die Steuerungsmimik krieg ich wohl auch noch selbst hin.

Bleiben also nur die Sprengarbeiten um überhaupt erstmal einen Einbauschacht in meinen Carportboden zu kriegen. :smt013

Ich tendiere zu 100 kg C4, schön verteilt in 1000 kleine Bohrlöcher, selbst mit der Hilti da reingedengelt.

Zündung ist dann Sylvester um 0.00 Uhr, dann fällt das gar nicht auf. :twisted:

So bin ich eben, und ja, ich bin schon viel ruhiger geworden als früher und fast erwachsen.

Aber eben nicht ausgelastet, bei Monis Gespann brauchen nur noch die vorderen Bremsen und der blöde Auspuff ein bisschen Zuwendung - und dann weiß ich nicht mehr was wir machen sollen. :smt005

Deshalb also Drehboden unterm trockenen und beheizten Mopedport, damit die Gespanne auch mal im Kreis fahren können, wenn ich keine Zeit für sie habe. Die freuen sich dann auch. :-D

Das wird was!

Liebe Grüße für Euch und schönes, warmes Wochenende

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Aynchel » 15. Oktober 2017 17:16

keine Ahnung was Du da rauchst, aber geb mir bitte was ab :wink:
Aynchel
 
Beiträge: 372
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 15. Oktober 2017 19:00

Aynchel hat geschrieben:keine Ahnung was Du da rauchst, aber geb mir bitte was ab :wink:



Ach Du Schei..., hätte ich die grünen Platten aus Amsterdam etwa rauchen müssen???? :roll:

Da hättste mir aber auch früher eher Bescheid sagen sollen....

Wusste ich ja nicht besser, also hab das Zeug aufgefuttert. Mit bisschen Ketchup drauf ging das ganz gut zu schlucken, war ja nur ein Kilo, zum Eigenverbrauch eben :-D

Nebenwirkungen konnte ich aber keine feststellen, ich war schon immer eher einfach gestrickt und einfallslos..

Wenn Du mich besuchen kommst, besorg ich selbstverständlich rechtzeitig neues Zeug aus Holland und dann rauchen wir das zusammen und freuen uns ein Bein aus, wie geil die Welt ist, ok? :wink:

Liebe Grüße und schönen Abend vom verrückten schwarzen Schaf vom Deich - noch mit ohne Gespanndrehteller :smt009

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Hein Mück » 16. Oktober 2017 09:51

saschohei hat geschrieben:Ja Jungs,

....
Zündung ist dann Sylvester um 0.00 Uhr, dann fällt das gar nicht auf. :twisted:
....

Willy


Um den Knall zu "tarnen" bist Du dann aber 24 Stunden zu früh :)

Gruss
Christoph
Gruss
Christoph


Wer zuletzt lacht, hat es nicht früher begriffen!
Hein Mück
 
Beiträge: 64
Registriert: 5. August 2015 10:42

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon onkelheri » 16. Oktober 2017 10:11

Als damals in der Pressenhalle ein Fundament für einen Stanzautomaten gelegt wurde, haben die auch innerhalb der Halle gesprengt. Ein Muldencontainer wurde sicherheitshalber umgedreht darüber gestellt und mit einem Radlader über die Schaufel belastet.

Nun und was hier klappte sollte am Deich doch wohl auch gehen...

Heri
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen...
Unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/spenden/ denn Diese hat sicher schon viele Extremitäten gerettet.
http://www.fotocommunity.de/user_photos/1118030 https://www.flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Benutzeravatar
onkelheri
 
Beiträge: 138
Registriert: 20. August 2016 00:07

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Diesel » 16. Oktober 2017 16:38

Hallo,
vielleicht gibts für euren Fuhrpark irgendwo was anzumieten ...

https://www.google.de/search?q=lokschup ... InkUIx3WhM: :D
Diesel
 
Beiträge: 2
Registriert: 11. November 2016 12:21

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Peter Pan CR » 16. Oktober 2017 21:51

Ein gross genügendes Schrägsitzkugellager hatte ich bis zu meiner Deutschlandreise im Frühjahr...dann räumte Sohnemann auf....
Nun reicht es nur noch für einen Drehteller der Blini-serie.
https://youtu.be/py32McmXifc

Immer schön sachte mit die jungen Pferdchen, meine Herren. Macht Sohnemann nicht wieder Lust auf erneute Chemieexperimente. Eine Verbrennung 3. Grades sollte gereicht haben. (wer kommt denn auch auf die Idee Rauchbomben ohne Sicherung in der Hosentasche mitzuschleppen¡!¿? psst.)
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 718
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 17. Oktober 2017 05:54

Morgen Jungs,

prima, das Ihr alle so intensiv mitplant - dann wird das auch was. :-D

@ Christoph: Du hast natürlich Recht, ich meinte Neujahr 0.00 Uhr, plus/minus 500 bis 800 Millisekunden, so lange wird`s dauern. Läuft.
Ich hab das wohl mit dem Datum verwechselt wegen der Nachwirkungen von der grünen Platte aus dem Coffeeshop aus Holland, die ich ja aus Versehen gefuttert statt geraucht hatte. 8)

@ heri: Ich seh diesbezüglich keine Probleme, so tief muss das Loch ja zum Glück nicht werden. Ein paar zig Bohrungen, maximal 10 cm tief, spiralförmig von innen nach außen, innen vorher ein kleines Loch stemmen und von da aus zeitversetzt zünden, damit der Bruch sich nach innen ausdehnen kann, den Außenring vorher mit Diamantnassschneider rundrum in der nötigen Tiefe einschneiden, dann klappt das. Mach ich auch nicht zum ersten Mal. :roll:
Damit die Druckwelle auch wirklich nur seitlich wirkt obendrauf 30 mm Stahlplatten legen, Radlader oder Gabelstapler drauf stellen und fertig.
Als zusätzliche Geräuschdämmung könnte man zwei alte Matratzen oder ein paar Amtsfrösche drauflegen, ich frag da in den nächsten Tagen mal nach, wer von denen gerne ganz dicht dabei sein möchte... :twisted:
Wenn sich zu viele melden, muss ich im Losverfahren entscheiden. :smt005

@ Diesel: NICHT mit dem Feuer spielen und dem schwarzen Schaf unbedacht solche Tipps geben, gelle... Das Viech vom Deich braucht wirklich nur ganz kurze Zeiträume um auch die verrücktesten Ideen unrevidierbar umzusetzen, und hat Referenzen.. :smt005
Und dann??
Dann ist der Markt der Gespann plötzlich leer gefegt, weil der Lokschuppen ja gefüllt werden muss, und alle jammern rum. Verdirb es Dir hier lieber nicht mit den anderen Gespanneignern... :-D

@ Sven: Ich dachte auch an so ein Lager, vielleicht aus einer alten Anhängerdrehplatte vom Drehkranz oder so, mal sehen, hab ja noch Zeit, Winterschlaf ist ja hier bei uns erst im Dezember wie Du weißt. :smt015

Ja, inzwischen grübel ich weiter darüber nach wie ich das insgesamt lösen will, aber noch nichts endgültig entschieden.
Um so wenig Bauhöhe wie möglich zu benötigen (wegen des ultraharten Bodens) tendiere ich inzwischen dazu, NUR eine Drehplatte einzulassen, also ohne eigenen Antrieb.
Im Prinzip reicht mir das auch, denn bei mir ist eben das Problem, dass der Carport zu klein ist, lichte WEite zwischen den Stützen nur 6 Meter, da wäre es eben ein enormer Vorteil, wenn ich die Gespann auf der Stelle drehen könnte, mehr brauche ich eigentlich nicht. Dann spare ich mir auch die ganze Mimik mit Antrieb/Steuerung/Sicherheitsschaltungen und so.

Ich werde in den nächsten Wochen mal eine Pappschablone machen um erst mal zu sehen, wo ich das Dinge überhaupt räumlich dann einbauen will, damit besbestmöglich passt. Also so weit vorne wie es geht ist schon klar, abermittig geht bei mir schlecht wegen der Frontverglasung.

Aber derzeit ist hier Superwetter, da ist Mopedfahren jeden Tag echt wichtiger als Drehplatte im Mopedport - echt jetzt.

Wird jetzt auch gerade hell, heute sind die CBXen dran, damit die auch mal wieder bewegt werden unddie Versager sich nicht immer zusetzen von dem heutigen Schweinesprit. :rock: Die scharren schon ganz aufgeregt mit den Hufen. :wink:

Also, los geht`s - und Euch allen auch wunderschöne Mopedtage auf hoffentlich nicht zu schmierigen Straßen (hier teilweise wegen Landwirtschaft, ist aber halt so).

Lasst es Euch allen gut gehen, einen schönen Tag, und genießt das Mopedleben, egal mit wie viel Rädern dran. :-D

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Peter Pan CR » 17. Oktober 2017 19:07

Wozu einlassen? Draufschrauben und gut.
Nimm gehärtete Bananentransport-Rollen auf einer Führungsstange und statt wie ich eine gerade Führung brauchte, einfach rund machen. Viel billiger als das Lager eines Atlasladers, auch weniger störungsanfällig.
Bei allen Rollen ist immer der Nerv mit Dreck. Daher habe ich die Schiene meiner Hofeinfahrt nach oben herausstehen lassen. in der Hoffnung der Mott wird weggewaschen vom Regen.
1020(C20) Stange D3/4" (D20 in D) auf die hohe Kante eines Flacheisens 5/8"*2"(16*50) und daran dann die Moniereisen geschweisst. Den 16 m langen Labberschwanz dann schön horizontal einbetoniert, das die Stange zur Hälfte- 2/3 aus dem Beton schaut und Gefälle von der Stange weg hat. Nach 25 Jahren kam auf die gleiche Schiene letztes Jahr ein neues Tor, jedes Kleinkind kann es öffnen, denn der Motor ist schön trocken eingelagert in meiner Werkstatt...150m weiter unten auf dem Hof. In Deinem Fall ist ja schon alles betoniert und Du hast nicht so viel Gewicht drauf. Also dürfte ein sauberer Kranz aus dem Rohrbieger (die geraden Endstummel aber bitte abflechsen vor dem Verschweissen) mit kleinen Ohren auf den Beton geschraubt, ausreichen und die Rollenabdeckungen können als kleine abgerundete Hubbel aus der Drehplatte herausschauen. Als Verdrehsicherung ein Bajonetstift reicht voll und ganz.
Wegen eventueller Ungenauigkeiten im Kranz lass etwas Luft in den seitlichen Begrenzungen der Rollenachsen damit die Rollen spielen können. Alle Jubeljahre mal die Platte hochheben und ausfegen. Gut ist.
Wenn Du Lust hast, dann mach ein Geländer herum, damit die Nachbarkinder ein nettes abgesichertes Karrussel haben.
Sven
Bild
So wenn nun einer sagt geistiges Eigentum verletzt...so antworte ich das ich genügend Maschinen in Don Fafa's Geschäft wieder flott gemacht habe, um mir mal ein Photo auszuleihen.
Wenn so etwas in Deutschland zu teuer wird, dann ein passendes Model hier bestellen. Unsere Post ist billiger als Eure.
http://www.elprado.co.cr/e-mail.html
Zuletzt geändert von Peter Pan CR am 17. Oktober 2017 20:02, insgesamt 4-mal geändert.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 718
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon gschpannfohrer » 17. Oktober 2017 19:35

Peter Pan CR hat geschrieben:......
https://youtu.be/py32McmXifc

...
Sven



Die hatte ich auch schon auf den Schirm, zum Kauf würd ich den Lokschuppen mit Drehscheibe in Coburg empfehlen,
damit der ewige Streit darum, dort aufhört.... :-D
Gruß

Olli
Bild


"Design?" - "Ist doch ganz einfach:
Wo zuviel ist nimmt man was weg - und
wo zu wenig ist tut man was dazu!" O.H.N.
Benutzeravatar
gschpannfohrer
 
Beiträge: 571
Registriert: 21. Oktober 2005 18:56
Wohnort: Almke-ist zwar ned ganz am Arsch der Welt, aber man kanmern vo do aus seing...

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Stephan » 17. Oktober 2017 21:08

Schön wär's. Sieht schon stark aus.

Nur Coburg is'n bisken weit weg. . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11260
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 22. Oktober 2017 21:08

Guten Abend Jungs und Deerns, :wink:

schnell mal ein kleines update..

Noch ist immer alles nur im Schafskopf, aber ich sondiere schon was brauchbar ist und wie ich vor allen Dingen den Mordsaufriss mit dem tiefen Riesenloch im Carportboden minimieren kann.

Mehrere Firmen, die solche Arbeiten eigentlich machen (mit Diamantsägen usw.) haben abgelehnt, als sie Bilder von meiner Bewehrung gesehen haben. :smt009

Ok, Pech gehabt. :rock:
Beide jetzt.
Die Sägeprofis kriegen keine Kohle und ich hab kein Loch. :smt013
Im Boden jetzt.

Derzeit tendiere ich dazu, den Drehkranz komplett selbst zu bauen, ist ja nun kein Hexenwerk. Das Ding verschraube ich dann auf einem Drehkranz für Anhänger, sollte auch alle vorkommenden Belastungen sicher aushalten.

Obendrauf kommen dann Riffelbelche, damit ist die Gesamthöhe über die Drehfläche nur so um die 100 mm.

Nur in der Mitte würde ich dann einen kleinen runden Schacht benötigen für den Antrieb der Drehscheibe.

Der Aufwand mit einem Getriebemotor da in der Tiefe ist mir aus verschiedenen Gründen sehr unsympathisch (zu viel Aufwand das Loch da überhaupt in den Boden zu kriegen, zu viel Theater wenn man da mal ran muss wegen irgend einem Defekt usw.).

Also hab ich ausgebrütet, den Motorkomplex komplett auszulagern und nur eine Welle bis zur Drehpunktmitte zu führen.

Dann komme ich jederzeit bei möglichen Defekten an die komplette Antriebsmimik, mechanisch und elektrisch. :smt023

Ach ja, die Umlenkung der Antriebswelle in die Drehbewegung..

Kein Ding, ich grabbel mal meine kleine Teilesammlung durch, da wird sich schon ein Kardan finden (GL 1000, CX 500 oder so, hab ich sicher mehrfach liegen). :grin:

Den baue ich dann liegend ein, Entlüfungsbohrung verlege ich nach oben, da sollte dann bis Lebensende (meines jetzt) sicher nichts mehr passieren, Güllepumpe geht immer und Goldschwein sowieso. :-D

Und bei der Drehscheibenbelastung drehen die Kardangetriebe eher gefühlt im Leerlauf.

Geht also voran mit dem Ding, muss ja alles zusammen haben bis Winterschlaf losgeht.

Wenn einer von Euch noch bessere Vorschläge hat immer her damit, ich hab immer offene Ohren. :smt026

Liebe Grüße und eine schöne Woche
Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Zimmi » 23. Oktober 2017 06:40

Servus Willy,

wird der Drehtisch dann auch von einem Güllepumpenmotor angetrieben? Wäre ja kwasi nur logisch, und nebenbei kannst Du dann mit der "Pumpe" gleich noch eingesickertes Wasser von unterm Deich durch zurück über die Deichkrone entsorgen. :smt005 Zwei Fliegen mit einer Klappe!
Obwohl, eher drei. Dann muss man diesen recht unhybschen Motor nicht mehr in einem Krad anschauen... Kyrzlich eine hybsche Pumpe gesehen - die hatte 'ne Vollverkleidung. *hihi*

Grysze, Michael
Benutzeravatar
Zimmi
 
Beiträge: 753
Registriert: 24. Juni 2014 20:51
Wohnort: Öschdliche Oooschdalb

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Stephan » 23. Oktober 2017 07:22

Hm, ob der Kardan aber die Belastung vom zu bewegenden Gewicht, mitmacht?!?

Wie wäre es mit einer Kette? Ähnliches Prinzip wie beim Plattenspieler. Dann steckt auf der Achse halt nur 'n Ritzel. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11260
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 23. Oktober 2017 07:47

Morgen Stephan,

die Version mit der Kette hatte ich vorher schon geplant, aber eben deswegen verworfen, weil ich dann vom Drehpunkt aus einen zu breiten Kanal ( ca. 4 m lang) fräsen müsste, in dem die Kette läuft.

Das ist mit einer relativ dünnen Welle, in zwei Stehlagern geführt, sicherlich bautechnisch viel einfach zu lösen.

Meinst Du der Kardan schafft das echt nicht?

Ich meine die Drehbewegungen sind ja minimal, eben ein paar Mal pro Woche 180° des Drehtellers also gerade mal 3 Umdrehungen des Kardanritzels. Zudem mit sehr geringer Geschwindigkeit, ich denke so an 1 - 3 Umdrehungen/min des Drehtellers. Außerdem kann ich die Rampen für Sanftanlauf und Bremse ja im FU des Getriebmotors entsprechend programmieren, so dass es keine ruckartigen Belastungen gibt.

Und der Drehteller selbst ist ja eigentlich leichtgängig dank Kugelrollen und das Gewicht da drauf beträgt ja nur max 500 kg oder so, eher weniger. Sowas lässt sich doch auch per Hand mühelos drehen.

Soll ich die Mimik vorsichtshalber lieber erstmal uneingebaut testen???


Mal sehen, war natürlich auch nur so eine erste Idee. Winkeltriebe die das sicher aushalten hab ich schon liegen, aber eben viel zu groß und zu schwer.

Auch die Idee mit starken Schrittmotoren, die da mit drin sitzen hab ich verworfen - zu viel Mimik und wenn die dann ausfallen...

Ich glaube derzeit noch an Güllepumpe und GL 1000 - egal wie die aussehen.. :-D

Liebe Grüße vom Deich

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Zimmi » 23. Oktober 2017 10:16

Ich glaub, der Winkeltrieb schafft das schon - aber der Elektromotor mit seinem gewaltigen Drehmoment ab Stillstand könnte schon ein Problem an der Welle bewirken. Abhilfe: Mach's per Handkurbel! Sanftanlauf integriert - wer hebt sich schon gerne 'nen Bruch? Außerdem perfekt umweltschonend, da abgasfrei! Außer bei vorherigem Genuss von Zwiebelkuchen vielleicht... :smt005
Benutzeravatar
Zimmi
 
Beiträge: 753
Registriert: 24. Juni 2014 20:51
Wohnort: Öschdliche Oooschdalb

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 23. Oktober 2017 10:28

Hallo Michael,

also ich denke (hoffe) das Drehmoment des Motors wird eher kein Problem sein, denn den Anlauf kann ich ja so programmieren, dass der wirklich in ZEITLUPE anfängt zu drehen.

Außerdem kommt da wohl sowieso noch für ev. Lastspitzen eine einstellbare Rutschkupplung dran, das sollte dann doch gehen, oder???? solche Dinger hab ich irgendwo rumliegen, muss ich halt mal ein zwei Wochen suchen gehen... :rock:

Mit Handkurbel scheidet aber aus, weil:
1. Zu bequem dazu (das Schaf jetzt, also ich) und
2. die Mimik bis zum Punkt wo ich die Handkurbel einstecken könnte identisch wäre mit dem E-Antrieb.

Außerdem habe ich beim Antrieb ohnehin eine Notbetätigung per Hand mit vorgesehen - wenn Du mich also mal besuchst darfste so lange kurbeln bis die Grillwurst fertig ist... :-D

Wegen der doch nicht ganz unkompliziereten Antriebsmimik bin ich auch noch am überlegen, ob ich darauf überhaupt ganz verzichten soll... :smt017

Denn drehen lässt sich die Platte mit Moped drauf sicher auch mühelos von Hand. 8)

Aber dann muss ich eine Arretierung vorsehen, damit das Ding nicht wegdreht, wenn einer drüber läuft oder so, oder man drüberfährt... :smt009

Aber wie gesagt, Winterschlaf beim Schaf ist noch einige Zeit hin, da brütet es noch weiter in mir rum, ist auch gut damit mir bis dahin nicht langweilig wird, denn sonst habe ich aktuell nichts zu tun. :smt005

Liebe Grüße und Danke für Eure Tipps

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Neandertaler » 23. Oktober 2017 11:15

sach ma Willy - wenn das mit dem Untergrund so ungünstig ist, bau dir doch einen Kran. Dann kannste das ganze Gespann anheben und kwasi in der Luft drehen....
Es gibt da auch tolle Ideen zur Freizeitbeschäftigung
Klick

:D :D
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 570
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 23. Oktober 2017 12:04

Neandertaler hat geschrieben:sach ma Willy - wenn das mit dem Untergrund so ungünstig ist, bau dir doch einen Kran. Dann kannste das ganze Gespann anheben und kwasi in der Luft drehen....
Es gibt da auch tolle Ideen zur Freizeitbeschäftigung
Klick

:D :D


Das Video ist geil, hab ich schon wieder was für`s Alter und so... :-D

Kran bei mir im Carport ist keine Option um die Mopeds zu drehen, denn Kranzüge habe ich da schon ein halbes Dutzend hängen, oft mit mehreren Mopeds dran - spart Platz.. :grin:

Weil, meine Carportdecke besteht aus 7 Stück 220er Doppel-T-Trägern, darauf gerchweißt ist eine Stahlplatte in 12 mm Stärke aus dem Schiffbaubereich mit Loyd-Kennzeichnung damit auch alles seine Ordnung hat. :twisted:

Man muss halt nehmen was man auf der Ponderosa so liegen hat. :smt026

Statisch also gar kein Problem da Mopeds oder Gespanne im Dutzend an die Kettenzüge zu hängen, aber natürlich viel zu fummelig um die dann in der Luft zu drehen.

ICH WILL JETZT EINE DREHSCHEIBE, bääääähhhhhh :smt005 :smt005 :smt005

Wird schon werden, hab gerade den Drehkranz bestellt, trägt 7,5 Tonnen axial, da kann dann sogar ein vollgetanktes Gespann mit Urlaubsgepäck und kompletter Besatzung Karrusell fahren.

Läuft... :roll:

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Hein Mück » 23. Oktober 2017 12:11

Schau Dir doch mal Räumerbrücken auf Kläranlagen an. Die laufen aussen oft auf Vollgummirädern und haben in der Mitte eine Lagerung auf den sogenannte Kaiserstuhl. Solche Räumerbrücken sind halt keine Plattformen und laufen auch nur auf 2 Rädern, wovon eines angetrieben wird. Es gibt auch Doppelräume mit 2 Gegenüberliegenden Brücken und 4 Rädern. Für eine Plattform brauchst Du dann halt vorzugsweise 6 Räder, damit das Ganze nicht kippelig wird. An der Ein- und Ausfahrt brauchst Du dann nur ein kleine Rampe. Ich denke, sowas kann man sehr Flach auf Deine Betonplatte bauen. Als Antrieb kannst Du auch einfach ein Geschirr anbringen an dem Du ein paar Deichschafe einspannst und sie dann zum Laufen in die gleiche Richtung annimierst :-)

Bei dieser Suche wirst Du sicher eine Idee bekommen, was ich meine: https://www.google.de/search?q=rundr%C3 ... rG2dkLDQRM:
Das ganze Gedöns unter Wasser und das Geländer braucht man für Deinen Einsatzzweck ja nicht - das denkst Du Dir dann eifach weg.

Wenn Deine Betonplatte nicht ganz eben ist, kannst Du die einelnen Arme an denen die Räder montiert werden auch gelenkig miteinander verbinden. Über die Arme legst Du dann entsprechende Riffelbleche, welche ggf. noch verstärkt werden müssten. Bei der Verwendung von Blechen mit Lloyd-Stempel entfällt die Verstärung wohl :-)

So entällt der Bedarf an Hinterachsantrieben, Wellen oder auch Ketten...

Grüsse aus der Schweiz
Christoph
Gruss
Christoph


Wer zuletzt lacht, hat es nicht früher begriffen!
Hein Mück
 
Beiträge: 64
Registriert: 5. August 2015 10:42

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 23. Oktober 2017 12:49

Hallo Christoph,

Danke für Deine Tipps.

So in der Art wollte ich das auch machen, d.h. den äußeren Ring auf ein paar Rollen auflegen, ich dachte so an die hinteren Räder von Gabelhubwagen, da hab ich noch welche von rumliegen.

Notfalls drehe ich mir schnell ein paar davon aus POM, hab ich stangenweise in den passenden Stärken hier und kleine Lager dafür auch.

Die Scheibe selbst soll aus Tränenblech werden, vielleicht so 3 bis 4 mm, zwar am liebsten aus VA, aber der Nachteil ist eben, die kann ich dann nicht mit dem Magneten anheben, wenn ich da mal ran muss. Also doch Stahl und nach dem Zuschneiden verzinken lassen.

Der gedachte Antrieb mit geschlachtetem Goldschwein-Hinterteil bleibt erst mal im Kopf und wird weiter gebrütet... :lol:

Meine Family, also die Deichschafe hier zum drehen einzuspannen ist aber nicht der Brüller. :smt009

Die treten dann immer gleich zu Hunderten auf und kacken zudem alles voll. :rock:
Soll dem Deich zwar gut tun, aber muss ich im Carport nicht haben. Außerdem machen die immer so lautstark auf ihre Begeisterung für das schwarze Schaf in der Familie aufmerksam, dass ich nicht mal meine lala mehr hören kann.

Da ist Goldschweinkardan mit geregeltem SEW Antrieb doch besser. :wink:

Soll ja auch alles nicht so teuer werden, weil obdachlos, mittellos, antriebslos usw. - da muss man mit den noch vorhandenen aber knappen Ressourcen aufpassen. :smt023

Kann ja auch noch ein paar Monate/Jahre dauern - aber wenn ich was will......

Wo das Schaf ist, ist dann vorne. Ganz vorne. :-D

Ich hab Referenzen... :roll:

ISCH WILL ENDLICH AUCH EINE DREHSCHEIBE HAM; BÄÄÄHHHHHH

Einen entspannten Arbeitstag für Euch

Liebe Grüße

Määähhh
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon Zimmi » 23. Oktober 2017 13:10

saschohei hat geschrieben:Außerdem habe ich beim Antrieb ohnehin eine Notbetätigung per Hand mit vorgesehen - wenn Du mich also mal besuchst darfste so lange kurbeln bis die Grillwurst fertig ist... :-D

Wie jetzt - Du baust auch noch einen Grill in den Carport ein? Dann aber Obacht wegen Feuergefahr - in Mopeten sollen gar hochentzyndliche Flyssigkeiten vorhanden sein, wird gemunkelt... :smt005
Beim Grillen (!) helfe ich gerne. Sowohl mit der Grillzange in der Hand, als auch hernach bei der Vernichtung der Brand- und Trankopfer. Mal schauen, was sich ergibt... ;)
Benutzeravatar
Zimmi
 
Beiträge: 753
Registriert: 24. Juni 2014 20:51
Wohnort: Öschdliche Oooschdalb

BeitragDieser Beitrag wurde gelöscht durch Peter Pan CR am 23. Oktober 2017 20:30.
Grund: dummes ZZeug
Beitrag betrachten

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon saschohei » 5. November 2017 08:22

Wer war das???

Wer ist das gewesen???? :smt017

Wer war das?????


Manno!!!!!! :smt018

Gestern morgen steht hier meine ganze Sippe vor der Tür am Deich und will auf der Drehscheibe Karaussel fahren. Behauptet steif und fest, ein Dreiradler hat ihnen das unterwegs beim ei machen so erzählt.

Was soll das??? :roll:

Ich hab doch noch gar nicht fertig. Das Drehding jetzt. Die Spedition schafft es nun schon seit über zwei Wochen nicht, mich ausfindig zu machen. :smt013 :smt013 :smt013
Jaha, die sind ganz weit vorne.

Aber was mache ich nun mit meiner Family hier vor der Tür, die sich nicht wieder abwimmeln lassen und dann wenigstens Moped fahren wollen und alles vollkacken? :gewitter:

Soooooo viele Mopeds habe ich aber nun gar nicht, wo die Meute alle reinpasst.

Nun ist guter Rat teuer.

Da habt Ihr mir aber echt was eingebrockt, das merk ich mir! :twisted:

Naja, ich bring denen jetzt erst mal einen heißen Glühwein mit Schuss an den Deich, dann freut sich der Schäfer nachher ein Bein aus, wenn die besoffen im Gras liegen und nicht weiter wollen. :smt041

Mir fällt immer schnell ne Lösung ein - so oder so.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Euch

das schwarze Schaf vom Deich :-D

Määähhh
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1839
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Mopetenwendeanlage / Drehtisch zum Festeinbau in Garage

Beitragvon onkelheri » 24. November 2017 15:57

Ok, also dann... die eine Anlage ist weg ... neue Anfragen nicht vor März...
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen...
Unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/spenden/ denn Diese hat sicher schon viele Extremitäten gerettet.
http://www.fotocommunity.de/user_photos/1118030 https://www.flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Benutzeravatar
onkelheri
 
Beiträge: 138
Registriert: 20. August 2016 00:07


Zurück zu Mülleimer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron