Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Für das Dingeling und deren Treiber

Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 29. März 2016 04:40

Hallo Jialing Stammtisch,

bin weder Forum noch erfahren Gespannfahrer, aber was nicht ist kann ja noch werden. Ich lebe seit einem Jahr in Peking und habe mit schon vor einer weile in den Kopf gesetzt am ende meiner Zeit hier zurück nach Deutschland zu fahren. Ursprünglich wollte ich es auf zwei Rädern an gehen, seit einigen Tagen hab ich mich aber regelrecht in die Jialing JH600B verliebt.
was mich nun beschäftigt ist sind zwei Fragen.

Wie zuverlässig ist sie, hierzu hab ich hier ja schon einige, sehr positive Sachen gelesen, und auch sonnst gibt es viel Lob im WWW.
Meine größer Sorge ist aber, wie bekomme ich sie später in Deutschland zugelassen.

Vielleicht hat ja schon mal jemand seine Jialing auf diesem Weg nach Europa gebracht und kann mir dazu etwas sagen.

VG Dirk
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon scheppertreiber » 29. März 2016 07:48

Moin Dirk,

kauf dir eine und lasse die in Kinaland zu. Zurück kommt die als "Umzugsgut".
Die Zulassung dürfte dann problemlos gehen.

Grüße Joe.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon motorang » 29. März 2016 07:54

Genau,
auf der Zulassungsstelle können eh alle chinesisch lesen und das kommt auch jeden Tag vor ... :D [/ironie]

Ich würd trotzdem vorsichtshalber mal mit dem Importeur schwätzen, kost ja nix und kann die Sache doch vereinfachen:
viewtopic.php?f=46&t=11308

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2572
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon 4Bikes10Räder » 29. März 2016 09:29

Hallo Dirk,
von der Zuverlässigkeit her würde ich mir keine Sorgen machen. Der Importeur Bart Sanders hat in seinem Newsletter schon von zwei Leuten berichtet, die von China nach Europa gefahren sind:
Der Brasilianer (?!) Konrad Heilmann, bis nach Portugal. Link zum Newsletter.
Wenn man ihn googelt findet man ein paar Artikel, so wie diesen in portugiesisch. (Google Übersetzer hilft)
Oder einen Zeitungsausschnitt:
Bild

Der Franzose Loïc de La Tullaye fuhr bis nach Frankreich. Link zum Newsletter.

Von der Zulassung her weiß ich nicht, ob es Unterschiede zwischen "Inlands-Jialings" und "Export-Jialings" gibt. Im Prinzip gibt's ja die COC Papiere und eine EU Zulassung für die JH600B-A.
Bart Sanders fragen ist da sicher eine gute Idee, der Händler Lois Löw hat auch schon Erfahrungen mit der Zulassung, zumindest in Österreich.

Ciao,
Klaus
gespann.de - Jialing und anderes
Benutzeravatar
4Bikes10Räder
 
Beiträge: 172
Registriert: 8. März 2013 14:57
Wohnort: Erlangen

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 29. März 2016 17:23

Servus,

recht herzlichen dank für die vielen Antworten.
@ scheppertreiber, du meinst wohl zu euch kommen die als Umzugsgut :P gehören leider nicht zu der Sorte Expat die von ihrem Arbeitgeber ein Container vor die Tür gestellt bekommen :( macht aber nicht denn dafür kann ich bei meinem Arbeitgeber auch mal 8 Wochen am Stück frei machen und heim fahren mit dem Gespann :D

ich werd mal den Importeur kontaktierne. Mit dem Lokalen Händle haben meine netten chinesischen Kollegen schon über China eBay Kontakt aufgenommen. bin mal auf die Lieferzeit gespannt.
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Zweiradantrieb » 29. März 2016 17:55

Wenn Du das europäische CoC-Papier nach Le4 bekommst sehe ich kein Problem, wenn Du es nicht bekommst heißt das Einzelabnahme: In Hessen und anderswo nahezu unmöglich, in Bayern oder Neuostland (noch) möglich.

Mit welchem Kennzeichen und Zulassung nebst Versicherung fährst Du denn hier hoch, interessehalber ? Und was kostet das Maschinchen im Chinaland ?
Moppeds:
HMO-BMW-Gespann 1980 im Aufbau
Jialing JH600A-B Gespann "Dingeling"
BMW R1100RS EML "Blaue Elise"
BMW R1100RT "Popcornmaschine"
Heinkel-Roller A103-1 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Steyr 680g 1968 "Ruedi"
...und immer noch zu wenig !
Benutzeravatar
Zweiradantrieb
 
Beiträge: 120
Registriert: 26. Dezember 2013 22:40
Wohnort: Duisburg

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon BongoBiker » 29. März 2016 17:59

Kostet da ca. die Hälfte soweit ich weiss.
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon dieter » 29. März 2016 18:05

Hört sich interessant an. Wenn man die Zeit und die Möglichkeit hat, kann ich nur sagen. Machen!

Zum Gespann, ich kann mir vorstellen, dass es ein paar Anpassungen für Deutschland/EU geben wird. Vielleicht unterstützt dich ja der Generalimporteur bei der Zulassung, wenn du im Gegenzug für Ihn und/oder in seinem Namen Berichte schreibst. Könnte ich mir als gute Werbung vorstellen. Vielleicht ist ja auch noch ein wenig mehr Unterstützung drin.

Gruß
Dieter
ES250/2 mit SE -BJ1968- seit September 2007,
VX800 mit GT2000, EML Umbau, VX BJ 1997, umgebaut ?, seit August 2012
Solos: ETZ250, ES150/1, GN 250
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 533
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon FredB » 29. März 2016 18:33

Sprich mal mit dem Importeur. Vielleicht hat er Interesse daran, Deine Seidenstraßen-Story werblich zu vermarkten und greift Dir im Gegenzug unter die Arme. das wäre ein Deal auf Gegenseitigkeit. Ich würde fas zumindest mal so anfragen. Vielleicht geht da was.
R.
FredB
 
Beiträge: 689
Registriert: 28. Februar 2011 20:39

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Peter Pan CR » 29. März 2016 21:45

Trifft nicht ganz zu, aber:
Andere Länder andere Sitten!
Meine Erfahrung mit der Ural aus dem Schiffsimport von Gringolandia nach Costa Rica... Nur unter meinem eigenen Hintern hole ich mir noch einmal ein Gespann ins Land. Der costarricanische Zoll ist traurig unterwandert mit Handoffenhaltern, die ungemütlich werden, wenn man sich weigert auf ihre Unverschämtheiten einzugehen. Während bei Einfahrt haben wir dort drüben 3 Monate Zeit die Formalitäten mit einem Zollabwickler in Ruhe durchzuführen.

Viel Spass bei der Reise.
Mein alter Physikpauker und seine Frau kamen in den Siebzigern mit ihrem Land Rover den ganzen Landweg von Südindien.. Die erste Ural in Costa Rica kam 92 den ganzen Weg von Kasajstan über Sibirien und Alaska nach CR.
Alles kein Problem.
"Con un garote y paciencia hasta las verdes se apean."
Mit èinem Knüppel und Geduld kriegt man selbst die grünen Früchte runter."

Also sammel die Papiere und:
"Auf los geht´s los. - Also los."
Sven
Zuletzt geändert von Peter Pan CR am 30. März 2016 10:13, insgesamt 3-mal geändert.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 742
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 30. März 2016 00:22

BongoBiker hat geschrieben:Kostet da ca. die Hälfte soweit ich weiss.



Also im chinesischen Ebay steht das Gespann neu für 47.000 RMB das sind aktuell 6400€.

Was es am Ende wirklich kostest kann ich euch sagen wenn ich mit dem Händler gesprochen haben.
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon motorang » 30. März 2016 10:44

Ich kenn es nur von anderen Fahrzeugen dass halt das Fahrzeug SO ausgerüstet wird, wie es fürs Zielland gefordert ist. nachdem die Chinesen ganz andere Abgasgesetzgebung haben als Europa, dürfte es da wahrscheinlich Unterschiede gaben. Dass jede nach Europa importierte Jialing entsprechend ausgerüstet uist und ein CoC hat ist klar, aber die für den Inlandsmarkt?
Bert müsste es wissen.

Bald sind aber für die Euro-Zulassung ohnehin ABS und Tankfilter und so Späße notwendig, mal schauen was die Jialings dann so machen falls es mal ein neues Modell geben sollte ...

2016:
Schadstoffnorm Euro 4 für Typgenehmigung von Leichtkrafträdern, Motorrädern (L3e), Gespannen (L4e), Dreirädern (L5e), Quads und vierrädrigen Fahrzeugen (L7e) sowie Dauerhaltbarkeitstest und Verdunstungsemissionstest, Erfassung von CO2-Emissionen und Kraftstoffverbrauch, On-Board-Diagnose Stufe 1 sowie ABS-Pflicht für die Homologation von Motorrädern über 125 cm³.

2017:
Schadstoffnorm Euro 4 für Typgenehmigung von Mopeds (L1e und L2e) und vierrädrigen Kfz mit 45 km/h Höchstgeschwindigkeit (L6e) mit unterschiedlichen Prüfzyklen; Dauerhaltbarkeitstest, Messung von CO2- und Benzinverbrauch sowie Verdunstungsemissionen für Mopeds.
Euro 4 für alle neu zugelassenen Motorräder, Kraftroller, Gespanne (L3e bis L5e und L7e).

2018:
Schadstoffnorm Euro 4 für alle neu zugelassenen Mopeds (L1e, L23, L6e).

GEPLANT:

2020:
Euro 5 für Typgenehmigung aller L-Kategorie-Fahrzeuge samt WMTC-Zyklus, Dauerhaltbarkeitstests, verschärfte Verdunstungsemissionstests und On-Board-Diagnose Stufe 2.

2021:
Euro 5 für alle neuen L-Kategorie-Fahrzeuge außer L1e-A sowie WMTC-Prüfzyklus.

http://www.unece.org/trans/main/wp29/wp29regs41-60.html


Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2572
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Bart Sanders » 30. März 2016 12:24

Hallo Andreas, halle Alle!

Hier der Importeur: Unsere Newsletter wird ja richtig gelesen, freut uns!!!

Zuerst mal kurz eingehen auf deine - an sich korrekten - Bemerkungen. Danach etwas zum "Jialing auf eigene Achse nach Deutschland fahren".

Bald sind aber für die Euro-Zulassung ohnehin ABS und Tankfilter und so Späße notwendig, mal schauen was die Jialings dann so (...)


Die JH600B-A hat schon Tankfilter usw. eingebaut. Ein komplett geschlossenes Benzinsystem also.
WICHTIG: ABS ist NICHT erforderlich für neue Gespannfahrzeuge (also Fahrzeuge Kategorie L4e).

Gute Voraussetzungen also für die Jialing JH600B-A? Leider nicht. Die auch von dir genannten "Euro-4" Norm ab 1.1.2017 ist eine sehr grosse Hürde. Für alle Motorradbauer, inklusive Jialing. BMW hat Stand 15.1.2016 nur drei (3!) Modelle auf E-4 Norm gebracht. Die gesamte (!) Industrie zählt momentan 50 Modelle die E-4 konform sind. Das wird ein sehr grosses Schlachtfest werden....

Wir sind als Importeur z.Zt. in einer intensiven Diskussion/Untersuchung zusammen mit Werk und Zulassungsbehörden. Wenn es in diesem Bereich "E-4" Neuigkeiten gibt, dann auch hier gemeldet. Versprochen.

Mit einer Jialing JH600B-A selbst nach Deutschland fahren.
Würde ich machen (wollen) !

Tipps. Beim Ankauf in Bejing absolut/unbedingt/ohne wenn und aber auf das COC der Zugmaschine selbst bestehen - ab Werk, inkl. die Maschinennümmerkes. Deine Zugmaschine ist im Grunde die Jialing JH600 Solo. Klar, die Reifen/Felgen sind anders, sonst ist es 1 zu 1 die gleiche Maschine. O ja, ausser RW-Gang, dafür 5 Gänge vorwärts.
Noch besser: du fragst deinen Händler ob sie dir eine EC L4e konforme Maschine besorgen können. Das Werk baut die für uns, also können sie wohl noch eine extra bauen. Diese Maschine hat nur die BW-Beleuchtungskomponenten anders, damit das Ganze EC-konform wird. Dazu gehört das EC L4e COC, darin ist das L4e Fahrzeug konformisiert von Jialing. Die EC Typenzulassungsnummer ist: EC type-approval No: e11*2002/24*1826*00.

Wenn nicht möglich, also dann das L3e COC der Zugmaschine fordern, Zulassungsnummer: e4*2002/24*1123*00, damals vom TÜV/Rheinland, Köln gemacht.

Mit dem EC L4e COC ist eine reibungslose Zulassung bei der Zulassungsstelle deiner Wahl bis 31.12.2016 immer möglich. Mit dem EC L3e COC haben wir in 2013 eine Vollabnahme beim TÜV in Krefeld gemacht, damit folgende Zulassungen einfach und preiswert gemacht werden können.

Fazit: auf jedem Fall EC L3e COC der Zugmaschine besorgen, am besten EC L4e COC versuchen.

Sonst würde ich mir über die Zuverlässigkeit der JH600B-A keine Sorgen machen. Eine extra Kette und normale Verschleissteile mitnehmen. Und Flickzeug für die Reifen. Zuerst die 2.000 KM Einfahrzeit in Bejing abfahren, Pflichtinspektion machen (lassen) und dann los!

Viel Erfolg bei deinem Abenteuer!

Bart Sanders
MOTORWERK
Bart Sanders
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. Dezember 2013 11:50

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon BongoBiker » 30. März 2016 13:41

Bis man 2000km in Beijing abgefahren hat, ist man u.U. schon an Langeweile, einer Kreuzung oder im Stau an den Abgasen verendet :D
Aber um Beijing rum gibt's ja das ein oder andere Sehenswerte und die Vorstadtbereiche sind hier und da auch ganz interessant ;)
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 31. März 2016 04:33

Moin Gemeinde, danke Bart!

ich klasse so viel infos bringen mich wirklich weiter :grin: , leider vielleicht auch ins Aus :smt013

Die erste Hürde die ich nun schnell nehmen muss, ist mir dem Händel in Kontakt treten.
Es gibt zwar Gerüchte das die Chinese vom den Schwaben abstammen, leider habe sie aber den Dialekte stark verändert :grin: ich hoffe meine chinesischen Kollegen können dem Händler dennoch klar machen was Bart gesagt hat was wichtig ist.

Zweite Hürde wird dann die Zeitschiene. Nach dem was Bart sagt muss es 2016 passieren. Also abfahrt spätestens ende August Anfang September. Vorher soll ich hier noch 2000km machen. Wie Bongo schon sagte am besten ein paar Runde um den Stadtkern. Wären dann bei uns ums Dorf nur 15 Runde auf dem 5 Ring für 2000km. Das ist bei guter Verkehrslage und ausreichende Sicht :-) nach Feierabend und am Wochenende in 4-6 Wochen zu machen. Somit darf die Bestell- und Lieferzeit nicht länger als 2 Monate sein :evil:

Ich bleib auf jeden Fall dran und werde heute gleich noch mal versuchen eine guten Händler hier zu finden um eine Bestellung auf den Weg zu bringen.

VG aus Peking

Dirk
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon BongoBiker » 31. März 2016 09:51

Schreib meiner Ex-Frau nochmal, die hat ihre auch in Beijing gekauft und geh mit Chinesen zum Händler, du weißt ja das in solchen Ländern immer mehr möglich ist, als offiziell gesagt wird oder mit einer Langnase verhandelt wird ;)
Mit ein bisschen Vitamin B kommt es vielleicht hin.
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon motorang » 31. März 2016 10:10

Ich find das hier ganz klasse - so einen Importeur wie Bart würd ich mir für manche Marke wünschen - das spricht echt uneingeschränkt FÜR Jialing. Danke!

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2572
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 31. März 2016 11:34

@ Bongo, ja werde auf jede fall den Ex und den Club hier in Beijing kontaktieren.


Im Moment bin ich noch an den Offen Punkten von Bart. Wir hab Kontakt mit dem Vertrieb. Erste Aussage ist bezüglich Lieferzeit hier in China, wenn sie ein passendes auf Lager haben dauert es ca. 14 Tage, wenn nicht einen Monat. Also selbst bei 2 Monaten noch machbar.

Nach dem ich mittlerweile neben dem Nachrichten hier auch noch PNs bekommen.

Vielen Dank Leute für die Zusprache!!!
Und ja, wenn es realisiert werden kann gibt's sicher ein Blog und Bilder und mal an Treffen wenn ich es schaffen sollte.

so ich hab Feierabend für heut :wink:
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Cali » 31. März 2016 11:47

motorang hat geschrieben:Ich find das hier ganz klasse - so einen Importeur wie Bart würd ich mir für manche Marke wünschen - das spricht echt uneingeschränkt FÜR Jialing. Danke!

Gryße!
Andreas, der motorang


Sehe ich genauso - und Bart verdient daran erst mal keinen einzigen €.
Man sollte in diesem Zusammenhang aber auch erwähnen, dass es noch andre engagierte Gespannbauer in diesem Forum gibt,
die ihr Wissen und detaill. Ratschläge immer wieder gerne preis geben, ohne einen Nutzen daraus ziehen zu können - auch an diese ein großes DANKESCHÖN :!:

Beste Grüße
Bernd
BESSER SPÄT ALS NIE !

Cali 1100i/EML-GT2000/Bj. 95
R100RT/Bj. 95
Cali 1100i/Bj. 97
Benutzeravatar
Cali
 
Beiträge: 941
Registriert: 14. November 2011 17:52
Wohnort: Südhessen / Odenwald

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Stephan » 31. März 2016 18:29

Genau. Ich hab mein HU auch auf eigener Achse heimgefahren. . .



Mindestens 300km. :smt005

Egal, ich find die Idee gut. Such dich mal durch die motorradkarawane.de durch. Da gibt es sat Info was die eigentliche Reise angeht.

viel Erfolg

Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11387
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 1. April 2016 00:20

Hallo Stefan,

Danke für den Hinweis. Die Karawane hat mir schon bei anderen Abenteuer nützlich Infos gegeben. Dieses Mal liegt wie gesagt die Herrausvorderung erst mal in der Beschaffung des Fahrzeugs. Was ist den eine HU?

VG Dirk
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon motorang » 1. April 2016 10:09

Horst Ullrich Gespannbau

http://www.hu-sidecars.de/
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2572
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Grünes Monster » 1. April 2016 17:36


Mit dem EC L4e COC ist eine reibungslose Zulassung bei der Zulassungsstelle deiner Wahl bis 31.12.2016 immer möglich. Mit dem EC L3e COC haben wir in 2013 eine Vollabnahme beim TÜV in Krefeld gemacht, damit folgende Zulassungen einfach und preiswert gemacht werden können.

MOTORWERK


Moin,
ich bin nicht der absolute Experte. Aber gilt nicht Tag der Erstzulassung sprich auch die in China? Damit sollten doch auch die Richtlinien von 2016 gelten. Bei meiner 59er M72 aus Lettland war das zumindest so. Dann sollte man das auch in Deutschland nach dem 31.12.2016 zugelassen bekommen. Bin aber nicht der Experte.

Gruß
Günni
No Risk No Fun
Benutzeravatar
Grünes Monster
 
Beiträge: 8
Registriert: 2. Februar 2014 21:15
Wohnort: Harsefeld

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Stephan » 2. April 2016 18:06

Kann man denn als Ausländer in China ein Kfz auf sich zulassen oder muß man da tricksen? Wenn, würde es wohl zwischendurch schwierig. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11387
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 11. April 2016 01:02

Hallo Stephan,

wenn man Resident ist und hier lebt kann man ein Fahrzeug auf sich zulassen. In andren Fällen muss man halt Freunde haben die das Fahrzeug Zulassen. Problematisch wird es nur wenn man ein Nummernschild haben will mit dem man auch innerhalb Peking (5 Ringe) fahren darf. Offizielle gibt es da für Benzin betriebenen Zwei / Dreiräder keinen neuen Kennzeichen mehr. Das Heist die vorhandenen werde wie Aktien gehandelt. Ich habe Preise von 7.000- 8.000€ gehört es soll aber auch Leute geben die bezahlen sogar noch mehr für ein Nummernschilder.
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon BongoBiker » 11. April 2016 12:47

...ach deshalb diese Elektrorollerwelle
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 16. April 2016 13:55

Servus,

heut mal wieder ein Update. Bin seit gestern für 10 Tage in Deutschland. Was den Kauf der Jialing 600 an geht, haben wir nun Kontakt zum Vertrieb- Export. Der hat zugesichert, er würde uns das L4e Zertifikat zukommen lassen sobald wir das Motorrad bei einem lokalen Distributor bestellen. das Schlimme ist, ich hab kein Ahnung wie die Papieren aussehen müssen um das Motorrad ein erstes mal in Deutschland zu zu lassen.
Vielleicht kann mir ja mal jemand ne ein Bild von seinen Papieren, die er bei der Erstzulassung vorgelegt hat senden.

Was die Reiseplanung an geht, gibt es auch gute und nicht so gute Nachrichten. Das fahren ohne "Travel Guide" schein für mich nicht das Problem, da ich einen legalen Chinesischen Führerschein habe, und falls ich das Moped kaufen kann, auch in China eine legale Zulassung dafür bekommen werden.
Schlecht ist was ich letzte Wochen von zwei deutschen gelesen haben. Die haben es nicht geschafft mit ihren hin China gekauften Motorräder in die Mongolei aus zu reisen. Die genauen Hintergründe versuche ich gerade noch raus zu bekommen.
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon BongoBiker » 16. April 2016 17:12

Das hat Thomas Houf auch erzählt, weswegen er dann glaube ich erst gar nicht rein gefahren ist, weil er nicht mehr ohne weiteres raus gekommen wäre.
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Bart Sanders » 28. April 2016 19:51

moving target hat geschrieben:Servus,

.... das Schlimme ist, ich hab kein Ahnung wie die Papieren aussehen müssen um das Motorrad ein erstes mal in Deutschland zu zu lassen.


Hallo!

Schicke bitte mal ein E-Mail, dann können wir dir ein Muster von einem JH600B-A COC zuschicken (Certificate Of Conformity).

Gruss!

MOTORWERK
Bart Sanders
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. Dezember 2013 11:50

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 2. Mai 2016 09:28

Servus Bart, hallo Gemeinde,

Bart vielen Dank für die Hilfe! Heute ist hier Feiertag, Dienstag werden wir versuchen mit den Papieren weiter zu kommen.
Bin seit Donnerstag wieder in Peking. und es gibt ein paar News.

Update zum Gespann: Letzte vorletzte Wochen waren mein Freunde hier sehr aktiv. Sie haben dein Lokalen Händler besucht. Er versichert meinen Kollegen ebenfalls er kann die endsprechende Papier für deutsche Zulassung gemeinsam mit dem Hersteller beisteuern und er hat das passende Gespann auf Lager. ich hab dann mal gleich vor lauter Freude bestellt. Die Kollegen haben Anzahlung geleistet und mir ein paar Bilder von einem Gespann in der Kiste zukommen lassen. Was ich in dem Moment natürlich nicht realisiert hatte, gestern aber auf Barts Bilder von der Blau / Weisen JN600 sehe ich das die EU Version am Seitenwagen noch ein Blinker und Rücklicht hat, :roll: was dem Moped hier natürlich fehlen :? . ich hoffe mal dass das der einzige Unterschied sein wird.
Donner waren wir dann beim Lokalen Dealer, eigentlich hätte ich ja erst auf die Eu-Papiere warten solle aber das ist wieder so einen Ei / Henne Geschichte. Kein Kauf, keine Papiere kein Papier kein Kauf, und so haben ich das Bike letztlich gekauft um ein Schritt weiter zu kommen.

Seit Freitagabend steht sie hier nun vor der Tür, meine Jialing 600 :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon 4Bikes10Räder » 2. Mai 2016 09:35

Hallo Dirk,
Gratulation zu dem neuen Gespann!
Und solltest Du es bis Deutschland schaffen damit, dann wäre es Europaweit die erste Jialing in der Farbe Desert Yellow!

Die ersten Jialings in Deutschland hatten auch noch keine Blinker am Beiwagen, da wurden dann die Händler kreativ und haben die unterschiedlichsten Blinker (und Positionslichter) verbaut. Leitungen legen, Leuchten anschließen - das tut nicht weh.

Fahr vorsichtig und vergiss nicht - Dein Motorrad hat da rechts noch was dran :-)

Ciao,
Klaus
gespann.de - Jialing und anderes
Benutzeravatar
4Bikes10Räder
 
Beiträge: 172
Registriert: 8. März 2013 14:57
Wohnort: Erlangen

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Peter Pan CR » 2. Mai 2016 10:33

Mit dem Henne/Ei Problem musste ich schmunzeln...Deutschland ist da genauso stur!

Bin selber Auslandsdeutscher, der das erste Mal seit 28 Jahren ein paar Monate zu Hause verbringt.
Ohne Anmeldung mit Hauptwohnsitz keine Fahrzeuganmeldung. Ohne Wohnsitz mindestens 6 Monate plus 1 Tag keine Anmeldung. Anmeldung als Zweitwohnsitz wird nicht erlaubt. Aber sollte ich aus irgendeinem Grunde länger als 6 Monate in Deutschland verbringen müssen, droht mir eine Ordnungsstrafe weil ich meiner Meldepflicht nicht nachgekommen sei, (Zeitfrist 14 Tage ab Ankunft)

Ach, und Fahrzeuganmeldung war nur möglich weil sich ein Schwager meiner erbarmte und er jetzt als Halter fungiert. Mal ein Ticket oder gepunktetes Knöllchen darf ich mir da dann nicht leisten...

Deutscher geht es da wohl nicht.
Ärger jetzt lieber Deine freundlichen Chinesen, bevor Du dich später hier ärgerst und Gallensteine bekommst.

Damit sitze ich gerade an seit letzter Woche auf der Hanovermesse, plus Hexenschuss seit gestern.
Am Westtor waren wir nur 4 Mopedfahrer und ca 50 Fahradfahrer in der ganzen Woche, alle anderen kamen in Blechkisten oder Zug.

Teu, teu, teu.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 742
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Stephan » 2. Mai 2016 20:43

Hannovermesse? Wie sah den unser Stand aus? SCHORCH/ATB


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11387
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Peter Pan CR » 2. Mai 2016 23:05

Hallo Stefan,
keine Ahnung, der Name ist nicht in meinem Kopf hängengeblieben. Die Messe ist einfach zu riesig. Obwohl ich alle 5 Tage dort war, hat die Zeit nicht gereicht alle Hallen zu besuchen. Nach meiner Rechnung war ich dieses Mal in 14 der 18 Hallen, habe aber dieses Mal mir mehr Freiheiten genommen und auch mal einen Morgen Hausaufgaben gemacht oder 2 Mal an der Leine im Park am Flussufer gegessen.
Die Ersten Tage war ein grausiges Wetter, von Rauhreif, über Hagel, Schnee und triefenden Regen bei 3ºC war das Mopedfahren über 50km jeden Morgen und Abend recht unangenehm, obendrein hat mir dummerweise ein Gallenstein den Spass genommen.

Was mir auffiel war, das mehrmals bei chinesischen Firmen die jungen Damen nicht die geringste Ahnung von ihren Produkten hatten. Und andere Male ihr Englisch nicht glänzte. Da verteidigen sich die chinesischen Firmen, die nach Costa Rica kommen um einiges besser. (Auch wenn ihr Service oft zu wünschen lässt.) Auf einer so bedeutenden Messe kann sich doch niemand solch einen "Gesichtsverlust" leisten.
.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 742
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Guenther » 17. Juni 2016 14:57

Moin.
Gibt es was neues zur Reiseplanung?
LG
Günther
Benutzeravatar
Guenther
 
Beiträge: 83
Registriert: 25. Februar 2015 15:33
Wohnort: Sande

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 18. Juni 2016 11:17

Hallo Gemeinde,

hier mal ein Update.

die Jialing hat nun die ersten 1200km hier in China hinter sich gebracht und ich bin wirklich glücklich nun zur Gespanngemeinde zu gehören. ist ein anderes fahren aber macht rießen Spass und wo man mit dem Ding anhält gibt es immer ein nettes Gespräch.

Mal zur Technik,

1. Die Kette ist ab Werk zu Straff leider lässt sich das Hinterrad nicht weiter nach vorn schieben aber das hat sich nach den ersten 100 km dann natürlich ergeben und nun passt es so weit.

2. Bei der Übergabe hab ich diverse Kleinigkeiten selbst in angriff genommen. Wichtig ist sich alle Schläuche und Kabel an zu schauen. bei mir Waren ein paar stellen so Befestigt / Verlegt das sie schnell aufschäuern. Vor alle Zwei Kabelbinder in der Nähe vom Kühler waren so das sie den Kühler mit der Zeit beschädigt hätten. Sonst ist das Bike wirklich sehr gut aufgebaut.

3.Die Übersetzung ist meiner Ansicht nach zu kurz. im Top Speed könnt das Ding ein wenig weniger drehen. Vermutlich habe sie Das so kurz übersetzt weil ich bei der china Version ja kein ersten Gang habe. Da ist bei mir der Rückwärtsgang :-D

4. Bei der Ersten Regenfahrt ist auf ein mal das Fernlicht an gegangen und hat sich nicht mehr ausschalten lassen. Nach dem Tankstop ging dann nur noch Standlicht. Etwas später ging dann mit nachlassende Regen wieder alles.

5. Nach ca 600 km hatte ich den Eindruck die Zündung setzt manchmal aus. Also mal den Kerzenstecker abgezogen und im selben Moment das ganze Zündkabel in der Hand gehabt :smt013
Das erschreckt war groß den auf der andern Seite vom Kabel war ein abgebrochenes Stück Plastik mit blauem Kohlefasserkern. Ich dachte Zunächst es ist der Anschlussflansch der Zündspule :?: . Dumm an der Sache war, das ich weit außerhalb von Beijing unterwegs war. Glück im Unglück hatte ich dann, weil eine Freundin von mir nicht weit weg in den Bergen ein Betriebsausflug machte. So konnte ich mit ihrer Hilfe dann den Dealer kontaktieren. Zu meinem Erstaunen telefonierte sie nicht länger als 2 Minute auf chinesisch mit dem Dealer und meinte dann zu mir, das Teil sei morgen früh da. ich hänge den Verdacht das es nicht das erste mal ist das jemand so was passiert.
Ich weis ja nicht was bei der EU Version an Bordwerkzeug dabei ist, aber mit dem was man in China mit bekommt kann man nicht viel anfangen. Zum Glück hab ich da schon vorgesorgt und mich gleich mal an den Ausbau der Zündspule gemacht. Hier muss ich sagen ist die Jialing nicht gerade von Vorteil ist, um die Seitenverkleidung so weit zu entferne, dass man an die Spule kommt ist schon ein arges geschraubt aber auch dass lässt sich bewältigen. Nach dem das Teil am nächsten Morgen natürlich noch nicht da war, hab ich mir das Ganze noch mal angeschaut, und dann kurzer Hand mit Panzerband den Abgebrochen Stummel wieder an der Spule angeklebt ;-) und siehe da es geht.

Nach dem das neue Teil dann irgend wann am Nachmittag da war, und ich auf ein mal nur eine Zündkabelsecker in der Hand hatte war mir klar was da abgebrochen war. Ich wollte dann nicht noch mal alles zerlegen und bin mit der Bastellösung 300km Heim gefahren. Als alter Autoelektriker hätte ich nie geglaubt das das so lange hält.

Zweiter Teil folgt ...

VG Dirk
Zuletzt geändert von moving target am 26. Juni 2016 10:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 26. Juni 2016 10:03

das geflickt Zündkabel, der Rest in der Spule, und das "how to get it out" :D

Schraube aus dem Fernseher gedreht und mit Sekundenkleber in den abgebrochen Zündkabelstecker gedreht und raus dann raus damit ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 26. Juni 2016 10:48

so mal der Zweit Teil vom Lagebericht.

nach dem die letzten Wochen Funkstille von Seiten des Dealers und des Herstellers bezüglich der EU Papier war, gab es letzten Mittwoch einen Anruf von meinem Freund Ning. Er hat steht hat sich der Sache noch mal an genommen und mit dem Dealer gesprochen, dieser bestätigte dann das mein Motorrad noch ein paar Änderungen erfahren muss, bevor das Werk die EU Papier erstellt und hier aushändigt. Da der Dealer zu seinem Versprechen steht das sich solche Papiere bekommen, ist er bereit die geforderten Änderungen dich zu führen. Es sind wohl Blinker und Stopplicht am Seitenwagen an zu bauen. und so muss das Gespann mal wieder bei ihm vorbei. Das trifft sich doch in mehre Hinsicht gut. Kann er gleich mal den ersten Service machen, und und ich kann das Moped für die nächsten 4 Wochen bei ihm unter stellen so lange ich in Deutschland bin, Da spare ich mir gleich noch die 250€ :-D Parkgebühr bei uns in der Tiefgarage, das kann ich mir auf dauen so wie so nicht leisten.

Was die Fahrt nach Deutschland an geht, wird das alles ein wenig knapp dies Jahr. Aber wer weis schon, vielleicht bleibe ich ja auch noch länger in der Stadt ;-)
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Guenther » 3. August 2016 14:37

Moin.
Gibt es was neues auch China?
LG
Günther
Benutzeravatar
Guenther
 
Beiträge: 83
Registriert: 25. Februar 2015 15:33
Wohnort: Sande

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 16. August 2016 16:35

Hallo Günther, Hallo Gemeinde,

bin wieder in Zurück in China und habe mein gutes Stück beim Freundlichen wieder abgeholt. Was soll ich sagen, es ist wie so oft in China. Meine Geliebte Jialing stand unverändert beim Händler, auch der Servus war nicht gemacht :evil: aber ich bin dennoch glücklich :P den ich hab sie, die EC L4e COC. :smt004 Die Frage ist ob ich nun damit einfach aufs Landratsamt zur Zulassungsstelle gehen kann :?: Da werde ich wohl wieder mal Bart belästigen der weis sicher wie es weiter geht. Ich glaube ohne in wäre ich schon garnicht so weit gekommen.

Heute hab ich mal einige Teile im internet Bestellt. unter anderem auch die Trennwand zwischen Sitz und Kofferraum vom Boot. Bin mal gespant wie gut das passt.

VG aus China

Dirk
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon moving target » 31. Oktober 2016 11:57

So mal wieder ein Update zu meinem Plan nach Deutschland zu fahren. Wie schon berichtet will ich das Motorrad schon vor erreichen der EU Außengrenze bei uns zulassen. Die COC Papiere hab ich und auch sonst war das Landratsamt zunächst wohl zufrieden. Allerdings gibt es nun doch keine Papieren bevor ich nicht eine Zoll Unbedenklichkeitbescheinigung bringe.
Mein Fehler, hätte ich vorher schon mal nachlesen könnten :|
Ein Anruf beim Zollamt und ich bin schlauer, ich kann das Dinlie nicht Versteuern bevor es eingereist ist :smt009
Da will man freiwillig Zoll und Steuer bezahlen und der Staat sag Nein. Die Dame vom Zoll war super nett und hat ach noch den Chef gefragt, der sagte aber auch das er nicht glaubt das es so geht. Nun muss ich mal sehen wie es weiter geht :smt013

Nächste Wochen fliege ich erst mal wieder nach Peking und drehe da meine Runden

VG Dirk
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Stephan » 31. Oktober 2016 14:32

Sei doch froh. So wird der Zoll nicht auf den Neuwert fällig. So abgerockt wie die dann ausschaut, glauben die dir, das die nur noch 3.000,-€ kostet. Allerdi gs erzähl denen niGS von den Transportkosten. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11387
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Jialing 600 auf Achse nach Deutschland

Beitragvon Peter Pan CR » 31. Oktober 2016 15:22

Genauso ist es richtig, unter dem eigenen 4 Buchstabensensor nach Hause bringen. Und das Zollager noch nicht einmal von aussen zusehen bekommen. Aber ganz wichtig. Wenn Du zu Hause ankommst, darfst Du keine Zeit verlieren mit dem Papierkram:
Hier ist letztes Jahr das Gespann eines Guatemalteken konfisziert worden weil er die 3 Monatsfrist nicht eingehalten hatte. Allein der Ärger mit Fiskus und Gericht war ein Vielfaches dessen was es ihn gekostet hätte die Verzollung abzuwickeln. Obendrein fehlten danach Teile am Moped "die irgend jemand dringender benötigte".
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 742
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.


Zurück zu Der virtuelle Jialing-Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste