Wichtige Wartungsinfo: checkt bitte das BW-Federbein

Für das Dingeling und deren Treiber

Wichtige Wartungsinfo: checkt bitte das BW-Federbein

Beitragvon MOTORWERK » 1. Dezember 2017 12:02

Hallo ihr JIALING Treiber,

Zurecht wird hier im Forum über die leidige Thematik gesprochen dass wir kein Nachschub an JH600B-A Gespannen mehr bestellen werden, besser nicht mehr bestellen können. Unser besagter Newsletter beschreibt genau warum. Hier bei uns gibt's noch 2 Neumaschinen, mit Zulassung (1 x Grün, 1 x Schwarz).

Aber, das ist nicht der Grund für dieses Schreiben. Wir werden diese Art von Wartungsinfos hier im Forum weitergeben. Viele von euch können ihr Werkzeug auch richtig einsetzen und warten die Maschinen selbst.


Thema ist das Federbein im Beiwagen.
Eigentlich hat sich das Ding noch nie so dargestellt das man überhaupt weiss das es da ist. Und dann meine ich nicht die ab Werk sehr straffe Einstellung. Aber, sonst funktioniert das Teil so wie es sein soll.

Bis auf der Erste der jetzt schlapp gemacht hat. Kunde Markus Zahorka hat jetzt ein Federbein mit einer abgerissenen Kolbenstange. Also: die Kolbenstange vom Stossdämpfer ist vom Federteller wo die starke Feder drauf liegt, abgebrochen. Diese Stange hat einen Diameter von 14mm und das ist schon eine stabile Stange!

Wie kann so ein Teil dann doch im Gewinde brechen, womit es im Federteller verschraubt ist?

Antwort: die zwei Aufnahmeaugen halten nicht nur die ganze Sache zusammen, die sorgen auch für eine gewisse Beweglichkeit. Üblicherweise nimmt der Hersteller dazu Siltenblocs. Damit wird die (sehr geringe) Rotation vom Auge um den Befestigungsbolzen aufgefangen.

JIALING hat hier - vielleicht aus Belastbarkeitsgründen - eine Stahlbuchse benutzt der sich im Auge drehen kann. Die Buchse wird mit dem Bolzen festgeklemmt, das Auge rotiert drum herum. Zwar sehr wenig, aber es dreht sich. Auge/Buchse sind an sich gut konstruiert: das Auge wird seitlich mit zwei O-Ringen gegen eindringen von Schmutz und Feuchte geschützt. Aber, nicht wenn es offensichtlich staubtrocken im Werk montiert worden ist.

Markus war mit seiner Frau und JIALING in Italien im Urlaub und stellte irgendwann fest, dass die Federung auf einmal verschwunden war. Das Federbein war abgeknickt und man konnte die Kolbenstange sehen, abgebrochen im Federteller. Nach einem Test konnte er jedenfalls weiterfahren, den Urlaub zu ende geniessen und nach Hause fahren.

In den Wartungsvorschriften steht kein Wort über Pflege der besagten Buchsen. Jetzt stellt sich heraus, dass man es doch pflegen sollte.

Wir haben das Federbein zugeschickt bekommen und untersucht. Die Ursache: die obere Stahlbuchse ist bombenfest im Auge festkorrodiert. Das Auge konnte nicht mehr rotieren, der Federteller überträgt das sich ständig pulsierende Drehmoment auf das Kolbenstangengewinde und irgendwann reist es ab. Im Federbein von Markus war das untere Auge noch funktionsfähig und kann man die O-Ringe usw. gut sehen. Aber, genau so trocken und rostrot wie das obere Auge. Wobei wie gesagt sich im oberen Auge nichts mehr bewegt. Auch nicht mit einem 2 Kg Hammer....

Also, es zeigt sich dass man diese Buchsen absolut gängig halten muss. Fetten und/oder ölen.

Auf jedem Fall muss das Federbeinauge oben und unten immer rotieren können.

Die beste Lösung: zwei Fettnippel im Auge reinmachen, so dass man mit der Fettpresse gut dran kommt (90-Grad Nippel einsetzen).

Übrigens: das Originalteil von JIALING ist SEHR teuer. Völlig entgegen den Trend ist es sogar viel teurer wie gute in EU gebauten Federbeinen.

Also, es lohnt sich sehr diese beschriebene Wartung mit in euren Wartungslisten mit aufzunehmen.

Viele Grüsse und wir kümmern uns weiterhin um die Ersatzteilversorgung!

MOTORWERK
Mit freundlichem Gruss,

MOTORWERK
Benutzeravatar
MOTORWERK
 
Beiträge: 32
Registriert: 30. Juni 2011 22:34
Wohnort: Tegelen / NL

Re: Wichtige Wartungsinfo: checkt bitte das BW-Federbein

Beitragvon richard III » 1. Dezember 2017 16:39

Hallo Bart
Das SW Federbein, das sogenannte, habe ich schon nach kurzer Fahrt gegen ein verstellbares von
HU-Sidecars ausgetauscht. Damit kann man, wenigstens einigermaßen SW-Passagier schonend, fahren.
Eigentlich müssten auch noch das Federbein hinten und die Telegabel verbessert werden. Werde ich aber z.Zt. nicht machen. Wenn ordentlich Last auf dem MO und im SW ist geht es so eben. Das ist aber kein meckern oder schimpfen, denn das Gespann ist ja eigentlich nicht zum entspannten gleiten, sondern für den harten Militäreinsatz gebaut worden, mit viel Last zu schleppen. Bin eigentlich recht zufrieden.
Tschüss, bis später, richard III, einer von 35.
P.S.Ach ja, der erste große Schaden ist eingetreten. Der Bowdenzug für den RW-Gang ist gerissen.
War absolut trocken, ohne jegliche Schmierung eingebaut. Ist ca. Mitte Zug aufgedröselt und dann gerissen.
richard III
 
Beiträge: 57
Registriert: 6. Dezember 2015 16:02

Re: Wichtige Wartungsinfo: checkt bitte das BW-Federbein

Beitragvon moving target » 2. Dezember 2017 04:29

Hallo Bart,

du bist einfach der bester Dealer den man sich wünschen kann :-) Danke das du uns so detailliert über die notwendigen service Maßnahmen informierst. Ich werde nachher gleich mal in die Tiefgarage gehen und nach schauen wie das as schaut.
die WD40 Dose nehmen ich gleich mal mit :-D

VG aus dem Reich der Mitte

Dirk
Benutzeravatar
moving target
 
Beiträge: 61
Registriert: 28. März 2016 09:16

Re: Wichtige Wartungsinfo: checkt bitte das BW-Federbein

Beitragvon Lordhelmchen » 2. Dezember 2017 14:44

Halllo Bart,
recht vielen Dank für die Info!

Hatte schon mal die BW-Schwinge ausgebaut und die Bolzen und Lager abgeschmiert da die auch gern festrosten aber ausgerechnet das Federbein hatte ich dabei nicht draussen.... :oops: .

@ moving target : Das WD40 taugt eigentlich dafür nicht, als schnelle Lösung Ja,aber hinterher mit Öl oder Fett nachbessern.
WD40 taugt eigentlich nur zum Putzen denn das verdunstet einfach und hinterlässt bestenfalls einen gaanz dünnen Film der sich nicht lang hält!

Bis denn
Peter
Gruß aus Franken.
....der Gewaltschrauber......
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/782582.html
Lordhelmchen
 
Beiträge: 151
Registriert: 18. Dezember 2013 17:26
Wohnort: D - 90571

Re: Wichtige Wartungsinfo: checkt bitte das BW-Federbein

Beitragvon Stephan » 2. Dezember 2017 18:27

Jep. So engierte Händler tät man sich öfter wünschen.


Ich denke auch das da Fett hingehört. Kein zu dünnes. Oder eben in die monatliche Wartungsliste aufnehmen. Stichwort Fettnippel!


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11260
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Wichtige Wartungsinfo: checkt bitte das BW-Federbein

Beitragvon Guenther » 5. Dezember 2017 12:35

Moin
Achse an der Hinterradschwinge musste bei mir mit Drucklufthammer raus geholt werden. Schmiermittel am Beiwagen war nicht durchlässige.
Alle Achsen wurden inzwischen entfernt und gefettet. 2 Lager wurden ersetzt weil ROSTfraß. Federbei ausgebaut und alles gefettet. Händlere sagte es wäre dringend nötig gewesen. Das alles bei knapp 12.000 km
LG
Günni
Benutzeravatar
Guenther
 
Beiträge: 81
Registriert: 25. Februar 2015 15:33
Wohnort: Sande

Re: Wichtige Wartungsinfo: checkt bitte das BW-Federbein

Beitragvon Stephan » 5. Dezember 2017 23:18

Bewegungsmangel und Salz, dann zerfallt's!


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11260
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Wichtige Wartungsinfo: checkt bitte das BW-Federbein

Beitragvon Aynchel » 6. Dezember 2017 08:24

Lordhelmchen hat geschrieben:......... WD40 taugt eigentlich ........ nicht.......


und es lässt weiches PVC verspröden weil es den Weichmacher raussaugt
das zerbröselt es dir den Kabelbaum
seit dem kommt mir das nimmer aufn Hof
Dreckzeug elendes
Aynchel
 
Beiträge: 372
Registriert: 30. November 2013 14:35


Zurück zu Der virtuelle Jialing-Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron