Motek

Alle Themen, die professionelle Gespannbauer betreffen, bzw. Angebote von diesen.

Motek

Beitragvon jam » 16. April 2013 08:22

Hallo,

kann mir einer sagen, wie ich ggf. Volkmar (Motek) erreiche ?

Emails (info(ät) kommen als umzustellbar zurück, Telefon nimmt keiner ab (weder um 8 noch um 18 Uhr), Fax habe ich auch schon gesendet.....

Himmmmm.... Urlaub ? Krank ? Macht er nichts mehr ?

Gruß Jam
jam
 
Beiträge: 35
Registriert: 13. November 2009 16:03

Re: Motek

Beitragvon jfechir » 16. April 2013 16:51

Hallo,

habe gestern noch mit Volkmar Kontakt gehabt. Versuchs doch mal übers Forum von Flying Brick.
Da ist er fast täglich anwesend und da er wohl stets am "Schaffe" ist einfach öfters versuchen.
Ist dort als traktor_RH unterwegs.
E-Mail: motek (ät) t-online.de

Gruß Joachim
Benutzeravatar
jfechir
 
Beiträge: 193
Registriert: 29. Dezember 2010 13:07

Re: Motek

Beitragvon eisenarsch » 16. April 2013 20:45

stimmt anmailen hilft,, aber hartnäckig bleiben , ging mir die Tage auch so,,
wer der Herde hinterher läuft, frisst Scheiße und nicht das Gras !
eisenarsch
 
Beiträge: 64
Registriert: 10. Dezember 2012 18:24

Re: Motek

Beitragvon jam » 14. Mai 2013 19:26

So....

eigentlich hatte ich für diese Woche am Freitag einen Termin ausgemacht.

Aber laut Aussage der Lebensgefährtin am Telefon ist V. nicht mehr da....

Hätte ich jetzt nicht wegen einer Unklarheit angerufen, hätte ich anscheinend vor verschlossener Tür gestanden.

Sieht so aus, als wenn ich mir für mein Schwinggabelprojekt einen neuen Gespannbauer suchen muß.

Hat jemand zu Motek weitere Informationen, zumal meine Schwinggabel bestellt war usw....
jam
 
Beiträge: 35
Registriert: 13. November 2009 16:03

Re: Motek

Beitragvon Ernst » 14. Mai 2013 20:18

Hallo Jam, lies auch hier: viewtopic.php?f=11&t=10652
Sein Nachbar, HMB Guzzi hat am 9.Mai im Guzzi Forum gepostet:

"Es gibt zum jetzigen Zeitpunkt keine Insolvenz oder Konkurs.
Richtig ist, Volkmar Prietz ist seit über 14 Tagen spurlos verschwunden.
Niemand weiss wo er ist, auch enge Verwandte und seine Lebensgefährtin wissen nichts über seinen Verbleib. Er ist einfach weg.
Mehr ist leider nicht bekannt. Alle anderen Informationen basieren wohl auf hören sagen und sind reine Spekulation.
Vielleicht kommt er morgen gut erholt zurück, vielleicht aber auch in amtlicher Begleitung.
Alles ist möglich, warten wir es ab!"
Gruss vom Ernst, der mit dem Guzzi-3-Rädle V1000G5/Carell TR 500
Benutzeravatar
Ernst
 
Beiträge: 911
Registriert: 22. Oktober 2005 20:27
Wohnort: Lörrach

Re: Motek

Beitragvon HMB-GUZZI » 20. Mai 2013 19:45

Hallo liebe Dreiradler

Das Zitat von Ernst ist leider nicht vollständig, und an einem Punkt wurde gar etwas hinzugedichtet... Die von Euch mit Zugang zum Guzziforum dürften es bereits bemerkt haben. Der Teil "in amtlicher Begleitung" stammt nicht von mir.

Es ging primär darum, Namensverwechslungen (Motek-Mobec) aufzuklären. Im Guzziforum wurden Gerüchte über Pleiten von falschen Firmen aufgrund von Namensverwechslungen verbreitet.
Es galt, dies richtig zu stellen.

das Echte (sorry Ernst, aber Zitat bleibt Zitat), vollständige, unveränderte Zitat lautet:



Aaaalso:

Um die Gerüchteküche samt Namensverwechslungen nicht noch weiter brodeln zu lassen, möchte ich hier als sein direkter Nachbar
ein paar Dinge klären.

1. Ernst schrieb von der Fa. Motek (Volkmar Prietz) in 91187 Röttenbach.

2. Es gibt zum jetzigen Zeitpunkt keine Insolvenz oder Konkurs.

3. Richtig ist, Volkmar Prietz ist seit über 14 Tagen spurlos verschwunden. Niemand weiss wo er ist, auch enge Verwandte und seine Lebensgefährtin wissen nichts über seinen Verbleib. Er ist einfach weg.

Mehr ist leider nicht bekannt, alle anderen Informationen basieren wohl auf hörensagen und sind reine Spekulation.
Vielleicht kommt er morgen gut erholt zurück, vielleicht aber auch...
Alles ist möglich, warten wir es ab !

Mike


Danke, Michael Behrendt, HMB-GUZZI
HMB-GUZZI
 
Beiträge: 1
Registriert: 20. Mai 2013 19:30

Re: Motek

Beitragvon jam » 20. Mai 2013 20:16

Interessant wäre, ob er mal wieder auftaucht und was macht. bzw. meine Schwinggabel liefert....
jam
 
Beiträge: 35
Registriert: 13. November 2009 16:03

Re: Motek

Beitragvon Nattes » 20. Mai 2013 21:31

So ärgerlich das auch als Kunde ist, gehe ich jetzt mal davon aus das der Volkmar diesen Schritt nicht ohne, für ihn, zwingende Gründe unternommen hat. Das Leben ist nicht immer nett und niemand kann in den Kopf eines anderen schauen.
Hoffen wir, das alles ein gutes Ende nimmt.

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4191
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Motek

Beitragvon AlexEF » 20. Mai 2013 22:17

Ich mach mir Sorgen, so hab ich ihn noch nie kennengelernt. :(
Grüße aus Erfurt


Alex
Benutzeravatar
AlexEF
 
Beiträge: 116
Registriert: 2. September 2012 20:28

Re: Motek

Beitragvon totti » 21. Mai 2013 21:00

Ich habe da vor jahren mal ne schwingengabel für meine damalige
Guzzi geordert ,und als es beim einbau nicht so fluppte wie ich dachte,
habe ich dann beim volkmar angerufen und er hat mit mir per telefonischer
anleitung schritt für schritt mit mir den umbau durchgeführt
fand ich schon super...
ich hoffe für ihn das alles gut wird ich drück da mal die daumen,
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1124
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: Motek

Beitragvon scheppertreiber » 21. Mai 2013 21:03

Meine Schwinge stammt auch von ihm, Hoffentlich baut er keinen Sch...
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3813
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Motek

Beitragvon Stephan » 22. Mai 2013 08:31

Meiner Güte, das artet ja zum Krimi aus. . .


Hoffentlich mit Happy End!


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11139
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Motek

Beitragvon Ernst » 22. Mai 2013 20:23

Sorry, das nach "Vielleicht aber auch..." stammt von mir.
Ich habe die Trennung vom HMB Zitat vergessen vor zu nehmen.
Gruss vom Ernst, der mit dem Guzzi-3-Rädle V1000G5/Carell TR 500
Benutzeravatar
Ernst
 
Beiträge: 911
Registriert: 22. Oktober 2005 20:27
Wohnort: Lörrach

Re: Motek

Beitragvon jan » 23. Mai 2013 10:36

Ernst hat geschrieben:Sorry, das nach "Vielleicht aber auch..." stammt von mir.
Ich habe die Trennung vom HMB Zitat vergessen vor zu nehmen.


das hat der letzte verteidigungsminister auch behauptet :grin:
Benutzeravatar
jan
 
Beiträge: 161
Registriert: 22. August 2011 19:29

Re: Motek

Beitragvon Ernst » 5. Juni 2013 22:13

Am 11. Juni soll die die Werkstatt, lt. Auskunft einer weiblichen Stimme am Telefon, wieder geöffnet sein.
Gruss vom Ernst, der mit dem Guzzi-3-Rädle V1000G5/Carell TR 500
Benutzeravatar
Ernst
 
Beiträge: 911
Registriert: 22. Oktober 2005 20:27
Wohnort: Lörrach

Re: Motek

Beitragvon jam » 6. Juni 2013 04:33

Na da bin ich aber mal arg gespannt, wer oder was da die Werkstatt wieder aufmachen soll.
jam
 
Beiträge: 35
Registriert: 13. November 2009 16:03

Re: Motek

Beitragvon AlexEF » 7. Juni 2013 22:45

Chef persönlich.
Grüße aus Erfurt


Alex
Benutzeravatar
AlexEF
 
Beiträge: 116
Registriert: 2. September 2012 20:28

Re: Motek

Beitragvon Ernst » 8. Juni 2013 21:48

Klar doch, er ist wieder nach langer Krankheit, genesen zurück.
Gruss vom Ernst, der mit dem Guzzi-3-Rädle V1000G5/Carell TR 500
Benutzeravatar
Ernst
 
Beiträge: 911
Registriert: 22. Oktober 2005 20:27
Wohnort: Lörrach

Re: Motek

Beitragvon scheppertreiber » 8. Juni 2013 21:52

Ernst hat geschrieben:Klar doch, er ist wieder nach langer Krankheit, genesen zurück.

Freut mich :wink:
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3813
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Motek

Beitragvon mo-bu » 23. August 2013 16:24

Schön, dass er wieder da ist und mit Freude wieder seine Arbeit aufnehmen kann. Mir ist er als ehrlicher und präzise arbeitender Gespannbauer bekannt, was aber oft in eigene Überforderung ausarten kann. Ich wünsche ihm, das richtige Maß an Arbeitspensum zu finden, dass er seiner Kundschaft und seiner Lebensidee erhalten bleibt.
Heinz
mo-bu
 
Beiträge: 22
Registriert: 13. Oktober 2009 19:56


Zurück zu Gespannbauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast