Dreiradlertstammtisch DA, F, OF, HU...

Rund um DA, F, OF, HU...

Moderator: Moderator Stammtisch H&D + Oldtimercafe

Beitragvon Schrat » 7. Oktober 2010 12:14

Wintertourer hat geschrieben:wirklich keinen :?:

Überleg doch mal :evil:


Nö wintertourer,
wirklich keinen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Habe überlegt, wie immer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

aber Sarkasmus und Ironie sind wohl nicht deine Stärke, oder?
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Crazy Cow » 7. Oktober 2010 18:08

Siehst du Schrat,
das ganze moderne Schöngerede bringt nichts. Ich halt´s da lieber mit Dagobert Duck: Mich mag keiner und ich mag keinen...
Da weiss man wo man steht und die zwischenmenschliche Kommunikation ist weniger anstrengend.
Aber da du schon mal da bist: ich habe vorgestern einen grossen Lauschangriff gestartet. Das von dir verehrte Stetoskop endlich mal eingeweiht. Hab es bisher nicht gebraucht und aucvh diesmal nicht wirklich. Ein tickerndes Ventil am hinteren Zylinder des V-Motors. Das bleibt so.

Ach ja, eine defekte Glühlampe im Rücklicht noch! :roll: :oops:

Kannz ma sehn, wofür dat nich all gut is.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Schrat » 7. Oktober 2010 20:13

Weißt du Olaf,

ich wäre bei der Einweihung gerne dabei gewesen, aber ich bekam ja keine Einladung :-) .

Aber eine kleine Anmerkung zur Liebe des Schrates hier im Forum:

Einige wenige lieben mich, weil ich so bin wie ich bin!

Andere wollen mich am liebsten............................überhaupt nicht


am Galgen baumeln sehen,
mir in den Allerwertesten treten,
mit meinereiner keinen Kontakt mehr pflegen, weil sie mir gegenüber einen Fehler gemacht haben und es nicht einsehen wollen, sich bei mir zu entschuldigen,
andere können mich nicht leiden, nicht verknusen.... ectra.

aber der Spaß fängt damit an das jeder etwas von mir will!!!!!!!!!!!
:grin: :grin:
und das tut einem Narren gut!

IMMER? IMMER!
Die/derjenigen die/der mich nicht mag , mag auch keine Narren;

weil Sie/ER es sich nicht eingestehen wollen dass sie andere in den Schmutz treten aber sie es sich selber nicht eingestehen können, wenn das aber der Schratemann macht erbitten sie sich eine Entschuldigung aus!
Nun ja, der Narr Schrat macht es auch mal mehr oder weniger oder überhaupt nicht!!!!!!!!!!
Aber nicht um einer/m Honig ums Maul zu schmieren!

Nur mal so..........

Unter einem alten Baum:
(aus dem Buch "Die Narrenfibel")

Es ist sehr heiß heute.
Der Schatten tut mir gut.
Ich sitze oft hier, unter diesem alten Baum.
Der Stamm ist eine perfekte Lehne.
Im Sommer spendet er Schatten.
Bei Regen ist er ein schützender Schirm.
Im Herbst spendet sein Laub mir Wärme.
Seine Blätter rauschen im Wind.
Das ist sehr schön, so beruhigend.
Die Rinde duftet immer angenehm.
Alles in allem, er ist eine Wohltat für mich.
Nun sitze ich auch heute hier.
Ich träume vor mich hin.
Gerne bin ich alleine.
Die Bienen summen, ein Vogel raschelt.
In der Ferne höre ich Stimmen, Kinder.
Sie spielen wohl im Wald.
Das habe ich früher auch gerne getan.
Doch heute, heute bin ich alt.
Erst war das Leben zu lang.
Heute ist das Leben zu kurz.
ändern kann man nichts mehr.
Wo ist da der Sinn?
Sie setzen mich jeden Tag hier an den Baum.
Sie wollen ihre Ruhe haben.
Alte Menschen sind belastend.
Aber das ist schon in Ordnung.
Ich sitze gerne hier.
An das Wetter habe ich mich gewöhnt.
Vielleicht bin ich auch schon zu alt.
Ich meine zu alt, um zu frieren.
Nur die Nässe ist nicht schön.
Für meine Knochen, meine ich.
Aber was soll es.
Laufen kann ich ohnehin nicht mehr.
Das ist vorbei, seit den Ratten.
Früher hatten wir hier viele Ratten.
Doch heute sind sie verschwunden.
Sie sind alle tot, ausgerottet.
Geschieht ihnen ganz recht.
Warum haben sie es auch getan.
Meine Füße gehören mir.
Die darf niemand anfressen.
Nun habe ich meine Ruhe.
Ruhe im Alter tut gut.
So habe ich meinen Baum.
So einen Baum hat nicht jeder.
Hier möchte ich eingegraben werden.
Ich meine, wenn ich tot bin.
Es ist so schön hier.
Hoffentlich bin ich bald tot.
Dann ist mir das Wetter auch egal.
Gestern haben sie mich vergessen.
Es war Nacht, und keiner kam.
So saß ich hier, die ganze Nacht.
Schlafen konnte ich nicht.
So war ich wach, als sie kamen.
Erst waren sie blass.
Dann haben wir gelacht.


Aus http://www.der-narr.de




..... wenn zwei Narren sich das erste mal begegnen, sind sie vom anderen nicht angetan, denn dieser ist eine Konkurrenz seines eigenenApplauses ist / seien könnte!!!!

Mit der Zeit springt aber ein Funken über und plötzlich verstehen sie sich und gehen durch dick und dünn.

Und ich gebe zu dass ich ein "homo emunctae naris"bin!

Ich bin ein Narr, ich will es sein, so paß ich in kein Schächtelchen hinein!Copyright Otto-Lange, Dieter H.

Auszug der Geschichte, einfach dargestellt:

........unter Narren verstand man im Mittelalter Menschen, die sich außerhalb der herrschenden Gesellschaftsordnung bewegten und weder den christlichen Glauben, noch die kirchlichen Gesetze beachteten.Schalknarren, zu denen ich mich zähle, waren jene Personen, die sich berufsmäßig zur Unterhaltung von Publikum auf Straßen oder Jahrmärkten närrisch gebärdeten und in überzeichneter Form unzulängliches oder eigenwilliges Verhalten von Personen und/oder der Gesellschaft kritisch anprangerten. Einige wenige dieser mittelalterlichen Narren betrieben ihr närrisches Wirken jedoch weniger aus Geltungsdrang, als vielmehr als ein Aufbegehren und Kritik gegen das damalige politische und geistige System. . Dieser Mensch war ein "homo emunctae naris", ein Mensch mit scharfer Beobachtungsgabe, der seine Nase (lat. Naris) in alle Dinge steckt. Aus dem Althochdeutschen "narro" entwickelte sich schließlich das neuhochdeutsche Wort "Narr". Auch das spätlateinische Wort "nario", der Spötter, hat eine Rolle gespielt .
Manche weltliche oder geistliche Herrscher hielten sich "Hofnarren", die das "Ohr am Volk" hatten und dessen Meinungen, Forderungen und Wünsche in kritischer und launiger Form ungestraft wiedergeben konnten.
Auch auf den Theaterbühnen waren oft pfiffige Narrengestalten zu finden. Dies war z. B. in der italienischen Commedia dell arte der "Arleccino" (Harlekin) und der "Bajazzo". Im vorigen Jahrhundert wandelte sich die Bezeichnung für jene Gruppe Menschen, die sich während der Fastnachtszeit in Gemeinschaften, Vereinen usw. dem Frohsinn und der Fröhlichkeit widmen.Aber nur für einige Wochen, dann wurden sie wieder zu den Biedermänner/Frauen und den Spießbürger/Innen der Dt. Nation. der Witz an sich ist....in der Fastnachtszeit bin ich eine ernsterer Mensch, denn ich schaue mit Grausen auf die angebliche "Narretei" saufen, fremde Frauen / Männer k(f)icken und von nix hinterher zu wissen da der Alkohol Schuld an allem war, als in der Restjahreszeit.........................






[/url]
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Schrat » 7. Oktober 2010 20:15

Weißt du Olaf,

ich wäre bei der Einweihung gerne dabei gewesen, aber ich bekam ja keine Einladung :-) .

Aber eine kleine Anmerkung zur Liebe des Schrates hier im Forum:

Einige wenige lieben mich, weil ich so bin wie ich bin!

Andere wollen mich am liebsten............................überhaupt nicht


am Galgen baumeln sehen,
mir in den Allerwertesten treten,
mit meinereiner keinen Kontakt mehr pflegen, weil sie mir gegenüber einen Fehler gemacht haben und es nicht einsehen wollen, sich bei mir zu entschuldigen,
andere können mich nicht leiden, nicht verknusen.... ectra.

aber der Spaß fängt damit an das jeder etwas von mir will!!!!!!!!!!!
:grin: :grin:
und das tut einem Narren gut!

IMMER? IMMER!
Die/derjenigen die/der mich nicht mag , mag auch keine Narren;

weil Sie/ER es sich nicht eingestehen wollen dass sie andere in den Schmutz treten aber sie es sich selber nicht eingestehen können, wenn das aber der Schratemann macht erbitten sie sich eine Entschuldigung aus!
Nun ja, der Narr Schrat macht es auch mal mehr oder weniger oder überhaupt nicht!!!!!!!!!!
Aber nicht um einer/m Honig ums Maul zu schmieren!

Nur mal so..........

Unter einem alten Baum:
(aus dem Buch "Die Narrenfibel")

Es ist sehr heiß heute.
Der Schatten tut mir gut.
Ich sitze oft hier, unter diesem alten Baum.
Der Stamm ist eine perfekte Lehne.
Im Sommer spendet er Schatten.
Bei Regen ist er ein schützender Schirm.
Im Herbst spendet sein Laub mir Wärme.
Seine Blätter rauschen im Wind.
Das ist sehr schön, so beruhigend.
Die Rinde duftet immer angenehm.
Alles in allem, er ist eine Wohltat für mich.
Nun sitze ich auch heute hier.
Ich träume vor mich hin.
Gerne bin ich alleine.
Die Bienen summen, ein Vogel raschelt.
In der Ferne höre ich Stimmen, Kinder.
Sie spielen wohl im Wald.
Das habe ich früher auch gerne getan.
Doch heute, heute bin ich alt.
Erst war das Leben zu lang.
Heute ist das Leben zu kurz.
ändern kann man nichts mehr.
Wo ist da der Sinn?
Sie setzen mich jeden Tag hier an den Baum.
Sie wollen ihre Ruhe haben.
Alte Menschen sind belastend.
Aber das ist schon in Ordnung.
Ich sitze gerne hier.
An das Wetter habe ich mich gewöhnt.
Vielleicht bin ich auch schon zu alt.
Ich meine zu alt, um zu frieren.
Nur die Nässe ist nicht schön.
Für meine Knochen, meine ich.
Aber was soll es.
Laufen kann ich ohnehin nicht mehr.
Das ist vorbei, seit den Ratten.
Früher hatten wir hier viele Ratten.
Doch heute sind sie verschwunden.
Sie sind alle tot, ausgerottet.
Geschieht ihnen ganz recht.
Warum haben sie es auch getan.
Meine Füße gehören mir.
Die darf niemand anfressen.
Nun habe ich meine Ruhe.
Ruhe im Alter tut gut.
So habe ich meinen Baum.
So einen Baum hat nicht jeder.
Hier möchte ich eingegraben werden.
Ich meine, wenn ich tot bin.
Es ist so schön hier.
Hoffentlich bin ich bald tot.
Dann ist mir das Wetter auch egal.
Gestern haben sie mich vergessen.
Es war Nacht, und keiner kam.
So saß ich hier, die ganze Nacht.
Schlafen konnte ich nicht.
So war ich wach, als sie kamen.
Erst waren sie blass.
Dann haben wir gelacht.


Aus http://www.der-narr.de




..... wenn zwei Narren sich das erste mal begegnen, sind sie vom anderen nicht angetan, denn dieser ist eine Konkurrenz seines eigenenApplauses ist / seien könnte!!!!

Mit der Zeit springt aber ein Funken über und plötzlich verstehen sie sich und gehen durch dick und dünn.

Und ich gebe zu dass ich ein "homo emunctae naris"bin!

Ich bin ein Narr, ich will es sein, so paß ich in kein Schächtelchen hinein!Copyright Otto-Lange, Dieter H.

Auszug der Geschichte, einfach dargestellt:

........unter Narren verstand man im Mittelalter Menschen, die sich außerhalb der herrschenden Gesellschaftsordnung bewegten und weder den christlichen Glauben, noch die kirchlichen Gesetze beachteten.Schalknarren, zu denen ich mich zähle, waren jene Personen, die sich berufsmäßig zur Unterhaltung von Publikum auf Straßen oder Jahrmärkten närrisch gebärdeten und in überzeichneter Form unzulängliches oder eigenwilliges Verhalten von Personen und/oder der Gesellschaft kritisch anprangerten. Einige wenige dieser mittelalterlichen Narren betrieben ihr närrisches Wirken jedoch weniger aus Geltungsdrang, als vielmehr als ein Aufbegehren und Kritik gegen das damalige politische und geistige System. . Dieser Mensch war ein "homo emunctae naris", ein Mensch mit scharfer Beobachtungsgabe, der seine Nase (lat. Naris) in alle Dinge steckt. Aus dem Althochdeutschen "narro" entwickelte sich schließlich das neuhochdeutsche Wort "Narr". Auch das spätlateinische Wort "nario", der Spötter, hat eine Rolle gespielt .
Manche weltliche oder geistliche Herrscher hielten sich "Hofnarren", die das "Ohr am Volk" hatten und dessen Meinungen, Forderungen und Wünsche in kritischer und launiger Form ungestraft wiedergeben konnten.
Auch auf den Theaterbühnen waren oft pfiffige Narrengestalten zu finden. Dies war z. B. in der italienischen Commedia dell arte der "Arleccino" (Harlekin) und der "Bajazzo". Im vorigen Jahrhundert wandelte sich die Bezeichnung für jene Gruppe Menschen, die sich während der Fastnachtszeit in Gemeinschaften, Vereinen usw. dem Frohsinn und der Fröhlichkeit widmen.Aber nur für einige Wochen, dann wurden sie wieder zu den Biedermänner/Frauen und den Spießbürger/Innen der Dt. Nation. der Witz an sich ist....in der Fastnachtszeit bin ich eine ernsterer Mensch, denn ich schaue mit Grausen auf die angebliche "Narretei" saufen, fremde Frauen / Männer k(f)icken und von nix hinterher zu wissen da der Alkohol Schuld an allem war, als in der Restjahreszeit.........................
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Schrat » 7. Oktober 2010 20:16

Weißt du Olaf,

ich wäre bei der Einweihung gerne dabei gewesen, aber ich bekam ja keine Einladung :-) .

Aber eine kleine Anmerkung zur Liebe des Schrates hier im Forum:

Einige wenige lieben mich, weil ich so bin wie ich bin!

Andere wollen mich am liebsten............................überhaupt nicht


am Galgen baumeln sehen,
mir in den Allerwertesten treten,
mit meinereiner keinen Kontakt mehr pflegen, weil sie mir gegenüber einen Fehler gemacht haben und es nicht einsehen wollen, sich bei mir zu entschuldigen,
andere können mich nicht leiden, nicht verknusen.... ectra.

aber der Spaß fängt damit an das jeder etwas von mir will!!!!!!!!!!!
:grin: :grin:
und das tut einem Narren gut!

IMMER? IMMER!
Die/derjenigen die/der mich nicht mag , mag auch keine Narren;

weil Sie/ER es sich nicht eingestehen wollen dass sie andere in den Schmutz treten aber sie es sich selber nicht eingestehen können, wenn das aber der Schratemann macht erbitten sie sich eine Entschuldigung aus!
Nun ja, der Narr Schrat macht es auch mal mehr oder weniger oder überhaupt nicht!!!!!!!!!!
Aber nicht um einer/m Honig ums Maul zu schmieren!

Nur mal so..........

Unter einem alten Baum:
(aus dem Buch "Die Narrenfibel")

Es ist sehr heiß heute.
Der Schatten tut mir gut.
Ich sitze oft hier, unter diesem alten Baum.
Der Stamm ist eine perfekte Lehne.
Im Sommer spendet er Schatten.
Bei Regen ist er ein schützender Schirm.
Im Herbst spendet sein Laub mir Wärme.
Seine Blätter rauschen im Wind.
Das ist sehr schön, so beruhigend.
Die Rinde duftet immer angenehm.
Alles in allem, er ist eine Wohltat für mich.
Nun sitze ich auch heute hier.
Ich träume vor mich hin.
Gerne bin ich alleine.
Die Bienen summen, ein Vogel raschelt.
In der Ferne höre ich Stimmen, Kinder.
Sie spielen wohl im Wald.
Das habe ich früher auch gerne getan.
Doch heute, heute bin ich alt.
Erst war das Leben zu lang.
Heute ist das Leben zu kurz.
ändern kann man nichts mehr.
Wo ist da der Sinn?
Sie setzen mich jeden Tag hier an den Baum.
Sie wollen ihre Ruhe haben.
Alte Menschen sind belastend.
Aber das ist schon in Ordnung.
Ich sitze gerne hier.
An das Wetter habe ich mich gewöhnt.
Vielleicht bin ich auch schon zu alt.
Ich meine zu alt, um zu frieren.
Nur die Nässe ist nicht schön.
Für meine Knochen, meine ich.
Aber was soll es.
Laufen kann ich ohnehin nicht mehr.
Das ist vorbei, seit den Ratten.
Früher hatten wir hier viele Ratten.
Doch heute sind sie verschwunden.
Sie sind alle tot, ausgerottet.
Geschieht ihnen ganz recht.
Warum haben sie es auch getan.
Meine Füße gehören mir.
Die darf niemand anfressen.
Nun habe ich meine Ruhe.
Ruhe im Alter tut gut.
So habe ich meinen Baum.
So einen Baum hat nicht jeder.
Hier möchte ich eingegraben werden.
Ich meine, wenn ich tot bin.
Es ist so schön hier.
Hoffentlich bin ich bald tot.
Dann ist mir das Wetter auch egal.
Gestern haben sie mich vergessen.
Es war Nacht, und keiner kam.
So saß ich hier, die ganze Nacht.
Schlafen konnte ich nicht.
So war ich wach, als sie kamen.
Erst waren sie blass.
Dann haben wir gelacht.


Aus http://www.der-narr.de




..... wenn zwei Narren sich das erste mal begegnen, sind sie vom anderen nicht angetan, denn dieser ist eine Konkurrenz seines eigenenApplauses ist / seien könnte!!!!

Mit der Zeit springt aber ein Funken über und plötzlich verstehen sie sich und gehen durch dick und dünn.

Und ich gebe zu dass ich ein "homo emunctae naris"bin!

Ich bin ein Narr, ich will es sein, so paß ich in kein Schächtelchen hinein!Copyright Otto-Lange, Dieter H.

Auszug der Geschichte, einfach dargestellt:

........unter Narren verstand man im Mittelalter Menschen, die sich außerhalb der herrschenden Gesellschaftsordnung bewegten und weder den christlichen Glauben, noch die kirchlichen Gesetze beachteten.Schalknarren, zu denen ich mich zähle, waren jene Personen, die sich berufsmäßig zur Unterhaltung von Publikum auf Straßen oder Jahrmärkten närrisch gebärdeten und in überzeichneter Form unzulängliches oder eigenwilliges Verhalten von Personen und/oder der Gesellschaft kritisch anprangerten. Einige wenige dieser mittelalterlichen Narren betrieben ihr närrisches Wirken jedoch weniger aus Geltungsdrang, als vielmehr als ein Aufbegehren und Kritik gegen das damalige politische und geistige System. . Dieser Mensch war ein "homo emunctae naris", ein Mensch mit scharfer Beobachtungsgabe, der seine Nase (lat. Naris) in alle Dinge steckt. Aus dem Althochdeutschen "narro" entwickelte sich schließlich das neuhochdeutsche Wort "Narr". Auch das spätlateinische Wort "nario", der Spötter, hat eine Rolle gespielt .
Manche weltliche oder geistliche Herrscher hielten sich "Hofnarren", die das "Ohr am Volk" hatten und dessen Meinungen, Forderungen und Wünsche in kritischer und launiger Form ungestraft wiedergeben konnten.
Auch auf den Theaterbühnen waren oft pfiffige Narrengestalten zu finden. Dies war z. B. in der italienischen Commedia dell arte der "Arleccino" (Harlekin) und der "Bajazzo". Im vorigen Jahrhundert wandelte sich die Bezeichnung für jene Gruppe Menschen, die sich während der Fastnachtszeit in Gemeinschaften, Vereinen usw. dem Frohsinn und der Fröhlichkeit widmen.Aber nur für einige Wochen, dann wurden sie wieder zu den Biedermänner/Frauen und den Spießbürger/Innen der Dt. Nation. der Witz an sich ist....in der Fastnachtszeit bin ich eine ernsterer Mensch, denn ich schaue mit Grausen auf die angebliche "Narretei" saufen, fremde Frauen / Männer k(f)icken und von nix hinterher zu wissen da der Alkohol Schuld an allem war, als in der Restjahreszeit.........................
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Schrat » 7. Oktober 2010 20:17

was sieht

und

ließt man?


Nix!


Gut so!


weil...................

Narren haben keine Zukunft!

Laßt sie aussterben!
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Schrat » 7. Oktober 2010 20:18

oder auch................

Weißt du Olaf,

ich wäre bei der Einweihung gerne dabei gewesen, aber ich bekam ja keine Einladung :-) .

Aber eine kleine Anmerkung zur Liebe des Schrates hier im Forum:

Einige wenige lieben mich, weil ich so bin wie ich bin!

Andere wollen mich am liebsten............................überhaupt nicht


am Galgen baumeln sehen,
mir in den Allerwertesten treten,
mit meinereiner keinen Kontakt mehr pflegen, weil sie mir gegenüber einen Fehler gemacht haben und es nicht einsehen wollen, sich bei mir zu entschuldigen,
andere können mich nicht leiden, nicht verknusen.... ectra.

aber der Spaß fängt damit an das jeder etwas von mir will!!!!!!!!!!!
:grin: :grin:
und das tut einem Narren gut!

IMMER? IMMER!
Die/derjenigen die/der mich nicht mag , mag auch keine Narren;

weil Sie/ER es sich nicht eingestehen wollen dass sie andere in den Schmutz treten aber sie es sich selber nicht eingestehen können, wenn das aber der Schratemann macht erbitten sie sich eine Entschuldigung aus!
Nun ja, der Narr Schrat macht es auch mal mehr oder weniger oder überhaupt nicht!!!!!!!!!!
Aber nicht um einer/m Honig ums Maul zu schmieren!

Nur mal so..........

Unter einem alten Baum:
(aus dem Buch "Die Narrenfibel")

Es ist sehr heiß heute.
Der Schatten tut mir gut.
Ich sitze oft hier, unter diesem alten Baum.
Der Stamm ist eine perfekte Lehne.
Im Sommer spendet er Schatten.
Bei Regen ist er ein schützender Schirm.
Im Herbst spendet sein Laub mir Wärme.
Seine Blätter rauschen im Wind.
Das ist sehr schön, so beruhigend.
Die Rinde duftet immer angenehm.
Alles in allem, er ist eine Wohltat für mich.
Nun sitze ich auch heute hier.
Ich träume vor mich hin.
Gerne bin ich alleine.
Die Bienen summen, ein Vogel raschelt.
In der Ferne höre ich Stimmen, Kinder.
Sie spielen wohl im Wald.
Das habe ich früher auch gerne getan.
Doch heute, heute bin ich alt.
Erst war das Leben zu lang.
Heute ist das Leben zu kurz.
ändern kann man nichts mehr.
Wo ist da der Sinn?
Sie setzen mich jeden Tag hier an den Baum.
Sie wollen ihre Ruhe haben.
Alte Menschen sind belastend.
Aber das ist schon in Ordnung.
Ich sitze gerne hier.
An das Wetter habe ich mich gewöhnt.
Vielleicht bin ich auch schon zu alt.
Ich meine zu alt, um zu frieren.
Nur die Nässe ist nicht schön.
Für meine Knochen, meine ich.
Aber was soll es.
Laufen kann ich ohnehin nicht mehr.
Das ist vorbei, seit den Ratten.
Früher hatten wir hier viele Ratten.
Doch heute sind sie verschwunden.
Sie sind alle tot, ausgerottet.
Geschieht ihnen ganz recht.
Warum haben sie es auch getan.
Meine Füße gehören mir.
Die darf niemand anfressen.
Nun habe ich meine Ruhe.
Ruhe im Alter tut gut.
So habe ich meinen Baum.
So einen Baum hat nicht jeder.
Hier möchte ich eingegraben werden.
Ich meine, wenn ich tot bin.
Es ist so schön hier.
Hoffentlich bin ich bald tot.
Dann ist mir das Wetter auch egal.
Gestern haben sie mich vergessen.
Es war Nacht, und keiner kam.
So saß ich hier, die ganze Nacht.
Schlafen konnte ich nicht.
So war ich wach, als sie kamen.
Erst waren sie blass.
Dann haben wir gelacht.


Aus http://www.der-narr.de




..... wenn zwei Narren sich das erste mal begegnen, sind sie vom anderen nicht angetan, denn dieser ist eine Konkurrenz seines eigenenApplauses ist / seien könnte!!!!

Mit der Zeit springt aber ein Funken über und plötzlich verstehen sie sich und gehen durch dick und dünn.

Und ich gebe zu dass ich ein "homo emunctae naris"bin!

Ich bin ein Narr, ich will es sein, so paß ich in kein Schächtelchen hinein!Copyright Otto-Lange, Dieter H.

Auszug der Geschichte, einfach dargestellt:

........unter Narren verstand man im Mittelalter Menschen, die sich außerhalb der herrschenden Gesellschaftsordnung bewegten und weder den christlichen Glauben, noch die kirchlichen Gesetze beachteten.Schalknarren, zu denen ich mich zähle, waren jene Personen, die sich berufsmäßig zur Unterhaltung von Publikum auf Straßen oder Jahrmärkten närrisch gebärdeten und in überzeichneter Form unzulängliches oder eigenwilliges Verhalten von Personen und/oder der Gesellschaft kritisch anprangerten. Einige wenige dieser mittelalterlichen Narren betrieben ihr närrisches Wirken jedoch weniger aus Geltungsdrang, als vielmehr als ein Aufbegehren und Kritik gegen das damalige politische und geistige System. . Dieser Mensch war ein "homo emunctae naris", ein Mensch mit scharfer Beobachtungsgabe, der seine Nase (lat. Naris) in alle Dinge steckt. Aus dem Althochdeutschen "narro" entwickelte sich schließlich das neuhochdeutsche Wort "Narr". Auch das spätlateinische Wort "nario", der Spötter, hat eine Rolle gespielt .
Manche weltliche oder geistliche Herrscher hielten sich "Hofnarren", die das "Ohr am Volk" hatten und dessen Meinungen, Forderungen und Wünsche in kritischer und launiger Form ungestraft wiedergeben konnten.
Auch auf den Theaterbühnen waren oft pfiffige Narrengestalten zu finden. Dies war z. B. in der italienischen Commedia dell arte der "Arleccino" (Harlekin) und der "Bajazzo". Im vorigen Jahrhundert wandelte sich die Bezeichnung für jene Gruppe Menschen, die sich während der Fastnachtszeit in Gemeinschaften, Vereinen usw. dem Frohsinn und der Fröhlichkeit widmen.Aber nur für einige Wochen, dann wurden sie wieder zu den Biedermänner/Frauen und den Spießbürger/Innen der Dt. Nation. der Witz an sich ist....in der Fastnachtszeit bin ich eine ernsterer Mensch, denn ich schaue mit Grausen auf die angebliche "Narretei" saufen, fremde Frauen / Männer k(f)icken und von nix hinterher zu wissen da der Alkohol Schuld an allem war, als in der Restjahreszeit.........................
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Schrat » 7. Oktober 2010 20:22

Nun denn.....................

Weißt du Olaf,

ich wäre bei der Einweihung gerne dabei gewesen, aber ich bekam ja keine Einladung :-) .

Aber eine kleine Anmerkung zur Liebe des Schrates hier im Forum:

Einige wenige lieben mich, weil ich so bin wie ich bin!

Andere wollen mich am liebsten............................(überhaupt nicht) :lol:


am Galgen baumeln sehen,
mir in den Allerwertesten treten,
mit meinereiner keinen Kontakt mehr pflegen, weil sie mir gegenüber einen Fehler gemacht haben und es nicht einsehen wollen, sich bei mir zu entschuldigen, andere können mich nicht leiden, nicht verknusen.... oder gar Menschenscheu sind .............ectra.

aber der Spaß fängt damit an das jeder etwas von mir will!!!!!!!!!!!
:grin: :grin:
und das tut einem Narren gut!

IMMER? IMMER!
Die/derjenigen die/der mich nicht mag , mag auch keine Narren;

weil Sie/ER es sich nicht eingestehen wollen dass sie andere in den Schmutz treten aber sie es sich selber nicht eingestehen können, wenn das aber der Schratemann macht, erbitten sie sich eine Entschuldigung aus!
Nun ja, der Narr Schrat macht es auch mal mehr oder weniger oder überhaupt nicht!!!!!!!!!!
Aber nicht um einer/m Honig ums Maul zu schmieren!



..... wenn zwei Narren sich das erste mal begegnen, sind sie vom anderen nicht angetan, denn dieser ist / könnte eine Konkurrenz seines eigenenApplauses ist / seien könnte!!!!

Mit der Zeit springt aber ein Funken über und plötzlich verstehen sie sich und gehen durch dick und dünn.

Und ich gebe zu dass ich ein "homo emunctae naris"bin!

Ich bin ein Narr, ich will es sein, so paß ich in kein Schächtelchen hinein!Copyright Otto-Lange, Dieter H.

Auszug der Geschichte, einfach dargestellt:

........unter Narren verstand man im Mittelalter Menschen, die sich außerhalb der herrschenden Gesellschaftsordnung bewegten und weder den christlichen Glauben, noch die kirchlichen Gesetze beachteten.Schalknarren, zu denen ich mich zähle, waren jene Personen, die sich berufsmäßig zur Unterhaltung von Publikum auf Straßen oder Jahrmärkten närrisch gebärdeten und in überzeichneter Form unzulängliches oder eigenwilliges Verhalten von Personen und/oder der Gesellschaft kritisch anprangerten. Einige wenige dieser mittelalterlichen Narren betrieben ihr närrisches Wirken jedoch weniger aus Geltungsdrang, als vielmehr als ein Aufbegehren und Kritik gegen das damalige politische und geistige System. . Dieser Mensch war ein "homo emunctae naris", ein Mensch mit scharfer Beobachtungsgabe, der seine Nase (lat. Naris) in alle Dinge steckt. Aus dem Althochdeutschen "narro" entwickelte sich schließlich das neuhochdeutsche Wort "Narr". Auch das spätlateinische Wort "nario", der Spötter, hat eine Rolle gespielt .
Manche weltliche oder geistliche Herrscher hielten sich "Hofnarren", die das "Ohr am Volk" hatten und dessen Meinungen, Forderungen und Wünsche in kritischer und launiger Form ungestraft wiedergeben konnten.
Auch auf den Theaterbühnen waren oft pfiffige Narrengestalten zu finden. Dies war z. B. in der italienischen Commedia dell arte der "Arleccino" (Harlekin) und der "Bajazzo". Im vorigen Jahrhundert wandelte sich die Bezeichnung für jene Gruppe Menschen, die sich während der Fastnachtszeit in Gemeinschaften, Vereinen usw. dem Frohsinn und der Fröhlichkeit widmen...............................................................aber nur für einige Wochen, dann wurden sie wieder zu den Biedermänner/Frauen und den Spießbürger/Innen der Dt. Nation. der Witz an sich ist....in der Fastnachtszeit bin ich eine ernsterer Mensch, denn ich schaue mit Grausen auf die angebliche "Narretei" saufen, fremde Frauen / Männer k(f)icken und von nix hinterher zu wissen da der Alkohol Schuld an allem war, als in der Restjahreszeit.........................


so weit , so provokant aber .................die Wahrheit wird es richten!
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Crazy Cow » 9. Oktober 2010 13:18

Du ereiferst dich !

:(
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Stephan » 9. Oktober 2010 20:05

Jep. Is' schlecht für den Blutdruck. . .




Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11139
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon Slowly » 10. Oktober 2010 11:12

WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Crazy Cow » 10. Oktober 2010 13:24

O, Gäste!
Was darf ich Euch bringen?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Slowly » 10. Oktober 2010 14:35

Crazy Cow hat geschrieben:O, Gäste!
Was darf ich Euch bringen?

Nix "Gäste": wir sind deine Dreirad-Kumpels.
Mach es wie wir: bringe uns auch weiterhin dein Wohlwollen.
Gruß,
SL :grin: LY,

welcher Dir, lieber Schratemann, das Gleiche empfiehlt!
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Crazy Cow » 10. Oktober 2010 16:33

Slowly hat geschrieben:
Crazy Cow hat geschrieben:O, Gäste!
Was darf ich Euch bringen?

Nix "Gäste": wir sind deine Dreirad-Kumpels.
Mach es wie wir: bringe uns auch weiterhin dein Wohlwollen.
Gruß,
SL :grin: LY,


Kollege kommt gleich! :lol:
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Slowly » 10. Oktober 2010 16:55

Bild
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Crazy Cow » 10. Oktober 2010 18:05

Das Unwetter

Urahne, Großmutter, Mutter und Kind
in dumpfer Stube beisammen sind.

's ist Mittwoch. Da hoert man von ferne
ein leises Grollen. Mond und Sterne
verhuellen sich mit schwarzen, feuchten
Wolkenschleiern. Blitze leuchten.
Und es sind versammelt in dumpfer Stube
Urahne, Großmutter, Mutter und Bube.

Das Gewitter kommt naeher mit Donnerschlag -
und nur noch fuenf Minuten bis Donnerstag!

Es heult der Sturm, es schwankt die Mauer,
der Regen prasselt, die Milch wird sauer;
in dumpfer Stube, jetzt wissen wirs schon,
sind Urahne, Großmutter, Mutter und Sohn!

Ein furchtbarer Krach! Der Blitz schlaegt ein,
der Urahne hoert was und sagt: "Herein!"
Die dumpfe Stube entflammt und verglimmt
mit Urhammel, Großbutter, Butter und Zimt.

von Heinz Ehrhard
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Roll » 10. Oktober 2010 18:17

Crazy Cow hat geschrieben:
...von Heinz Ehrhard[/url]


verlinkt fon OhlaV.

Ere, wem Ere gebührt. Die eHre den Andern. :-D :-D
Die Reinkarnation ist eine typisch schwäbische Erfindung: Immer wieder kehrende Wesen.
Benutzeravatar
Roll
 
Beiträge: 1716
Registriert: 17. März 2007 06:00
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Beitragvon Crazy Cow » 10. Oktober 2010 18:26

Roll hat geschrieben:
Crazy Cow hat geschrieben:
...von Heinz Ehrhard[/url]


verlinkt fon OhlaV.

Ere, wem Ere gebührt. Die eHre den Andern. :-D :-D


Sorry,
zu meiner Ährenrettung: ich hab das natürlich nicht getippt, sondern kopiert, sonst wären noch mehr Fehler drin.

http://www.biblioforum.de/forum/read.php?2,82,928
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Slowly » 10. Oktober 2010 18:28

Und als nach dem Brand man den Herd* untersuchte
fand man darin Crazy Cow, der laut fluchte:
"Holt mich hier raus, hier ist's heiß und beengt,
und außerdem ist mir mein Arsch versengt!"
:grin:

*)
Bekanntlich gehört zu jedem Brand auch ein Herd.
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Roll » 10. Oktober 2010 18:43

Ehre gerettet.
Und sowas schimpft sich "biblioforum" :roll: :roll:
Die Reinkarnation ist eine typisch schwäbische Erfindung: Immer wieder kehrende Wesen.
Benutzeravatar
Roll
 
Beiträge: 1716
Registriert: 17. März 2007 06:00
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Beitragvon Crazy Cow » 10. Oktober 2010 19:01

nun kann ein Philschreiber ja gut mit einem Rechtschreibrüffel leben, aber ich denke wir wissen beide, dass es in der jungen Forenkultur als schofel gilt, mit ihr zu argumentieren.
Weniger Geübte verzichten deshalb auf Beiträge. Tatsächlich aber können Rückstände durch Lesen und Schreiben nachgeholt werden.

Stell dir vor, ein junger Schauspieler verspricht sich in seiner ersten Rolle in einem Drama (Nathan der Weise, 3.Mameluk :) ) und der Publikus haut sich die Schenkel vor lachen...
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Roll » 10. Oktober 2010 19:13

Die junge Forenkultur kennt das Wort "schofel" nicht.

Ausklink.
Die Reinkarnation ist eine typisch schwäbische Erfindung: Immer wieder kehrende Wesen.
Benutzeravatar
Roll
 
Beiträge: 1716
Registriert: 17. März 2007 06:00
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Beitragvon Schrat » 11. Oktober 2010 08:08

Crazy Cow hat geschrieben:
Slowly hat geschrieben:
Crazy Cow hat geschrieben:O, Gäste!
Was darf ich Euch bringen?

Nix "Gäste": wir sind deine Dreirad-Kumpels.
Mach es wie wir: bringe uns auch weiterhin dein Wohlwollen.
Gruß,
SL :grin: LY,


Kollege kommt gleich! :lol:


Willkommen liebe Dreiradler hier in unserer Kneipe............Olaf, ich bediene sie gerne, dann brauche ich mich nicht ereifern und komme wiedermal zum "alten" Beruf zurück :lol: :lol:
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Schrat » 11. Oktober 2010 08:10

Stephan hat geschrieben:Jep. Is' schlecht für den Blutdruck. . .




Stephan :smt025


Ich habe zum Glück keinen Blutdruck, ich funktioniere auch so gut :-D :-D
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Slowly » 11. Oktober 2010 16:08

Schrat hat geschrieben:... , ich bediene sie gerne, ...

Na, siehste, .......
und jetzt kriegste auch eine schöne Kellner-Livree,
damit du dich auch wieder gerne fotografieren läßt:

http://bilder.schwarzlicht.de/11ter11te ... 71-gal.jpg

:-D :grin: :-D
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Crazy Cow » 11. Oktober 2010 17:29

so ist recht, Slowly, gib dem Schrat nur richtig was zu denken auf, dass sein Hirnblut wieder in Wallung kommt. Ich hab mir schon gedacht, dass er kein´Blutdruck mehr hat.

Bestellze was richtig kompliziertes, wie die Amis: eine Pizzaquattro aber mit ohne Schinken und für die Artischocken krieg ich Sardellen und oben drüber nochn Ei, nee, keine Sardellen, mach Mozarella aber nicht Mortadella und dazu den Wein, den wo ich gestern hatte. Für michen Glas und für mein Schwager hier ne Karaffe. Und Pommes rotweiss, oder lieber en Kännchen Bier.

Ma gucken, opper dat hinkriech... der Schrat, der.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Slowly » 11. Oktober 2010 17:46

Crazy Cow hat geschrieben:Ma gucken, opper dat hinkriech... der Schrat, der.

Ja, sehr fraglich,
aber das über ihm baumelnde Damenklo-Schwert wird hilfreich sein,
weil sonst wieder Tellerwäscher.
:grin:
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Schrat » 11. Oktober 2010 19:03

Du hast mich auf eine Idee gebracht Olaf.........

soll ich mal vorbei kommen und Euch was leckeres kochen? Den Wein bringe ich auch noch mit......................... :-) Lade Slowly noch ein , dann wird`s lustig :lol:

Griech. Schweinebraten, lecker !

Oder lasst euch mal von den Rheinhessenstammtischbrüdern und Schwestern erzählen, wenn ich eine kleinen Imbiss mache :-D :-D :-D
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Schrat » 11. Oktober 2010 19:29

Slowly hat geschrieben:
Schrat hat geschrieben:... , ich bediene sie gerne, ...

Na, siehste, .......
und jetzt kriegste auch eine schöne Kellner-Livree,
damit du dich auch wieder gerne fotografieren läßt:

http://bilder.schwarzlicht.de/11ter11te ... 71-gal.jpg

:-D :grin: :-D


Und wo soll ich da meine Wampe unterbringen?
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Crazy Cow » 11. Oktober 2010 22:11

Schrat hat geschrieben:Du hast mich auf eine Idee gebracht Olaf.........

soll ich mal vorbei kommen und Euch was leckeres kochen? Den Wein bringe ich auch noch mit......................... :-) Lade Slowly noch ein , dann wird`s lustig :lol:

Griech. Schweinebraten, lecker !



Kochen? Och,...

Das muss doch auch irgendeiner essen, oder? Der Hund ist ja nun doch in die ewigen Jagdgründe gegangen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Slowly » 12. Oktober 2010 07:16

Crazy Cow hat geschrieben:Kochen? Och,...
Das muss doch auch irgendeiner essen, oder? Der Hund ist ja nun doch in die ewigen Jagdgründe gegangen.

.... und wenn auf gleichem Niveau wie die uns hier servierte geistige Kost ....
SL :( LY,
Hundefreund
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Slowly » 12. Oktober 2010 07:21

Schrat hat geschrieben:Und wo soll ich da meine Wampe unterbringen?

Warum ?
Denk doch mit Kopp !
:-D
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Schrat » 12. Oktober 2010 08:06

Slowly hat geschrieben:.... und wenn auf gleichem Niveau wie die uns hier servierte geistige Kost ....
SL :( LY,



gut ist ja, das es eine große Zahl an Bewunderer gibt, die meine Küche zu schätzen wissen...............sonst würde ich mich jetzt ärgern und ganz bitterlichBild
bei meiner Küche hat noch keinerBild im Gegenteil,sie haben alle Bild
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Slowly » 12. Oktober 2010 13:21

Schrat hat geschrieben:... gut ist ja, dass es eine große Zahl an Bewunderer gibt, die meine Küche zu schätzen wissen.............

Stimmt:
Bild
:-D
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Schrat » 12. Oktober 2010 15:36

Lieber Slowly,

ich habe mal als Kammerjäger in Wiesbaden gearbeitet, durch die heißen Quellen dort, gab es viele Kanäle in denen Rohre verlegt wurden um dieses kostbare Nass in die diversen Hotels zu pumpen. In diesen Kanälen lebten und vergnügten sich aber Milliarden Kochbrunnenkäfer( so sagen die Wiebadener Einwohner zu Küchenschaben).
Da es in besagter Stadt viele Firmen mit ebenso vielen Kantinen, Restaurants und Kneipen gibt wo sich die besagte Viecher gerne aufhielten und nie auszurotten sind. Also Arbeit satt. Mich kannst du mit den Verwandten auf deinem Bild nicht schocken, im Gegenteil.......es gab mal eine gutes Restaurant wo Küchenschaben in Massen lebten........98 % über dem Herd, in Ritzen und hinter Wandverkleidungen. In besagten Hause gab es ein sehr gute Gulaschsuppe, die Leute strömten zu Hauf ins Haus. Manchmal fand man im Essen auch Chitinteile aber die Menschen dachte es ist normal. Als wir vom Ordnungsamt in dieses Haus geschickt wurden und unsere Arbeit durch führten, schmeckte die Suppe nicht mehr....das Supergewürz war ausgegangen....aber es kam wieder. :lol:

Wer mir sagt in Wiesbaden, er hätte diese Viecher in der Innenstadt nicht im Haus, lügt !



Bild

heute schon ge........würgt?[/img]

das ist schlimmer, als ein paar tausend Küchenschaben.........die ich Eimerweise aus Kantinen und Küchen getragen habe...... :-)
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Crazy Cow » 19. Oktober 2010 12:00

Schrat hat geschrieben:Lieber Slowly,

ich habe mal als Kammerjäger in Wiesbaden gearbeitet, durch die heißen Quellen dort, gab es viele Kanäle in denen Rohre verlegt wurden um dieses kostbare Nass in die diversen Hotels zu pumpen. In diesen Kanälen lebten und vergnügten sich aber Milliarden Kochbrunnenkäfer( so sagen die Wiebadener Einwohner zu Küchenschaben).


Tja Schrat,
La Cucaracha wird uns alle überleben sagt man. Wiki kennt drei Sorten, wobei die Nordamerikaner, genauer die New Yorker imho ihre "Noramerikanische Großschabe" fälschlicherweise als German Kakerlak bezeichnen. Aber die Franzosen bezeichnen auch die Rachitis als englische Krankheit und die Briten diese als französische. German Disease ist wieder was anderes.

Wie auch immer, die Kakerlaken haben schon auch einen natürlichen Feind.
Er fühlt sich wohl auf sonnenbeschienenem heimischen Vulkanstein, hier auch als Blaubasalt bekannt. Beide sehr dekorativ, der heimische Blaubasalt und der Schabenfeind. Es ist der Mauergecko, möglicherweise auch andere Salamander.

Ein possierliches Tierchen, gegen den deutsche Touristen in Pauschalreisezielen lautstark und auch juristisch zu Felde ziehen. Wenn die wüssten, dass sie in Wirklichkeit die Kakerlaken verklagen müssten.

Aber so sind se: greifen sich immer die, die sie sehen, verlernen dabei Freund und Feind zu unterscheiden.

Es gab mal einen Blödelsänger, als die noch modern waren:

"ich winsch dir Kakerlaken", Eckart Kahlhofer oder so.

In diesem Sinne...(nicht zu wörtlich nehmen, gelle?)
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Schrat » 19. Oktober 2010 13:56

...........(nicht zu wörtlich nehmen, gelle?)


nö nie nicht und überhaupt nicht. erstens weiß ich von wem das kommt :lol: und zweitens und das ist das entscheidende ich respektiere dich! Nicht nur dich, es gibt viele hier im Forum auf denen dieses zutrifft :-D
Und unsere Vogelwelt braucht auch die netten Käfer ;-)............unsere Firma hatte einen "Kochbrunnenkäfer" mit Leckerbissen auf stolze 12 cm mit Fühler gemästet. Vielleicht sollte das der Neuanfang der Riesenkakerlaken werden :-D :-D :446:

übrigens, nicht nur die Franzosen sagen zur Rachitis "Englische Krankheit" auch das Volk der Dichter und Denker haben es im Sprachgebrauch. Vielleicht war Napoléon und/oder Asterix und Obelix schuld daran ........jedenfalls ich war es nicht :smt009 :lol:


:446: auch ne Riesenkakerlake------> Bild
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Slowly » 19. Oktober 2010 16:41

Schrat hat geschrieben:...........(nicht zu wörtlich nehmen, gelle?)
nö nie nicht und überhaupt nicht.

Da lege ich aber auch Wert drauf,
andernfalls würde ich Dich bei unserem nächsten Grenzlandring-Zweikampf-Racing
Deine Zunge noch weiter raushecheln lassen, so daß sie auf dem Asphalt Funken sprüht!
Aber ........ irgendwie schon schön menschelnd, wie Olaf versucht, Dich aufzurichten.
Ist ja auch 'n netter Kerl.

Gruß,
SL :grin: LY,

dessen Hühner auch exorbitante Kakerlaken-Verehrer sind!
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Crazy Cow » 19. Oktober 2010 17:07

Schrat hat geschrieben: und zweitens und das ist das entscheidende ich respektiere dich!


Damit stehst du aber schon wieder ziemlich allein da.
Das tu ja nicht mal ich!


Wir basteln uns ein Fettnäppchen...

sorry, kein Fettnäppchen gefunn´
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Schrat » 19. Oktober 2010 18:43

Darf ich dir behilflich sein Olaf?

Mitten in den Fettnapf getreten...................

Steht ein Mann in der dicht gedrängten U-Bahn. Sagt er zur Frau neben sich: "Da links oben ist ein Haltegriff!" - "Danke, aber ich hab doch einen!" antwortet sie. Er: "Ja, aber ich muss jetzt aussteigen."



und da war noch.......................


Bild
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Schrat » 19. Oktober 2010 18:58

Slowly hat geschrieben:
Schrat hat geschrieben:...........(nicht zu wörtlich nehmen, gelle?)
nö nie nicht und überhaupt nicht.

Da lege ich aber auch Wert drauf, ................

Wie viel möchtest du denn drauflegen, lieber Slowly? Ich bin, wie viele Menschen auch, käuflich, es kommt nur auf die Summe an :-)


.
andernfalls würde ich Dich bei unserem nächsten Grenzlandring-Zweikampf-Racing
Deine Zunge noch weiter raushecheln lassen, so daß sie auf dem Asphalt Funken sprüht!
Bei meinem Schlabbermaul können keine Funken sprühen, ich könnte aber dir zum Gefallen eine Schleimspur hinterlassen............... ;-)



Aber ........ irgendwie schon schön menschelnd, wie Olaf versucht, Dich aufzurichten.
Ist ja auch 'n netter Kerl.

Klar ist er dass, und nicht nur er........ :-D

Gruß,
SL :grin: LY,

dessen Hühner auch exorbitante Kakerlaken-Verehrer sind!


Wie, bei euch gibt es Kakerlaken? Lass das bloß nicht dein liebend Weib lesen........dann setzt es was

bestelle aber Inge einen LG (Lieben Gruß)von mir
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Slowly » 19. Oktober 2010 20:14

Crazy Cow hat geschrieben:... sorry, kein Fettnäppchen gefunn´

Steht denn sowas nicht neben dem Stiefeldreckabstreifer vor Deiner Haustür ?
Dort hat nämlich das "in den Fettnapftreten" seinen Ursprung!
:grin:
Zuletzt geändert von Slowly am 19. Oktober 2010 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Slowly » 19. Oktober 2010 20:26

Schrat hat geschrieben:... Kakerlaken? Lass das bloß nicht dein liebend Weib lesen

Null Problemo,
Inge stammt aus Pommerland und spielte dort mit nummerierten Kakerlaken Wettläufe.
Geld für Spielekauf hatte eine arme Gutskutscherfamilie nicht.
Spielzeug kam aus der Natur.
Gepierct hat man sich mit abgeschnittenen Blutegelköpfen.
Und Tätowierungen erfolgten durch Flohbisse.
:grin:

Gruß,
mit Dank auch von Inge,
Hartmut
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Crazy Cow » 19. Oktober 2010 21:01

Slowly hat geschrieben:
Crazy Cow hat geschrieben:... sorry, kein Fettnäppchen gefunn´

Steht denn sowas nicht neben dem Stiefeldreckabstreifer vor Deiner Haustür ?
Dort hat nämlich das "in den Fettnapftreten" seinen Ursprung!
:grin:


Ich meinte die Bastelanleitung. Hab keine für ein Fettnäpchen gefunden.
Werde weiter forschen und danke für deinen Hinweis. Kommt doch so richtig was rund hier an Wissen und Allgemeinbuildung. Aber da du grad da bist, Slowly, sachma wieso sich der Rasta so vom Klitschko hat verdreschen lassen. Hätt doch sagen können, dass sein Muskel abgerissen ist.

:?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Slowly » 20. Oktober 2010 07:57

Crazy Cow hat geschrieben:... Fettnäpchen ... Rasta ...

In the good old farmers days war vor dem Bauernhaus in Deutschland so ein
metallener Stiefelsohlendreckabstreifer und daneben der große Blechnapf mit dem Stiefelpflegefett.
Wenn nun der Bauer abends spät aus dem "Dorfkrug" nach Hause torkelte,
rutschte er schon mal vom Abstreifer ab und latschte in den Fettnapf.
Danach wurde er wegen seiner Sauferei vor dem Gardinen-verhangenen Bett seiner Holden
Frau Gemahlin mit der berühmten "Gardinenpredigt" empfangen.
Der Beweis seiner Trunkenheit waren dann morgens die Fettspuren von den Stiefeln.

Der Rastamann wollte unter allen Umständen eine KO-Niederlage vermeiden
und hoffte auf den "Lucky Punch".
Das ist harte amerikanische Boxschule.
Mitleid unangebracht: Boxer wissen besser als wir, auf was sie sich da einlassen.
Und so lange die Ringärzte nicht einschreiten ...........................!

Gruß,
SL :grin: LY
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Crazy Cow » 20. Oktober 2010 12:35

Slowly hat geschrieben:Der Rastamann wollte unter allen Umständen eine KO-Niederlage vermeiden
und hoffte auf den "Lucky Punch".


Ja, ja, auf so einen lucky Punch warte ich ja auch noch. Wirtschaftlich jetzt.
Die Verhaltensforscher haben ja fest gestellt, dass Landratten sich selbst eigentlich keine Chance im Wasser geben und sich sehr bald absinken lassen, wenn sie hinein fallen. Wird nun eine mal rechtzeitig gerettet, (Aquariumversuch), dann strampelt sie das nächste Mal bis zum Ende ihrer Kräfte. So auch vielleicht ein Provinzschauspieler, der mal einen Anruf aus Hollywood hatte. Oder ein Krauter, der mal ein paar sehr gute Jahre hatte.

Ich glaub ich geh jetzt erst mal zum Frisör.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Slowly » 20. Oktober 2010 14:34

Crazy Cow hat geschrieben:... Krauter, ...
... , dass Landratten sich selbst eigentlich keine Chance im Wasser geben und sich sehr bald absinken lassen,...

Seit wann kennst Du meine Bilanzen ?
In Milch wäre das nicht passiert!
:-D
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10086
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Crazy Cow » 20. Oktober 2010 16:52

Slowly hat geschrieben:
Crazy Cow hat geschrieben:... Krauter, ...
... , dass Landratten sich selbst eigentlich keine Chance im Wasser geben und sich sehr bald absinken lassen,...

Seit wann kennst Du meine Bilanzen ?
In Milch wäre das nicht passiert!
:-D


Ich kenne meine, Slowly. Immerhin scheinen die deinigen dich ja noch zum morgendlichen Arbeitgang zu motivieren...

Beim Frisör grad war´s wie vor 40Jahren. Bin ohne Termin hin. Bisken warten zuhören, quatschen und schimpfen vor allem. Gut, es waren wieder alle einer Meinung, aber das tut ja auch mal ganz gut.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Schrat » 23. Oktober 2010 02:42

Flohbisse kenne ich auch Slowly,

bin mal in Narbonne in die Jugendherberge gegangen, morgens sah ich aus wie ein Streuselkuchen und Wanzenbisse waren auch dabei, das hat gejuckt sag ich dir......................

Was soll es, ist nur eine Erfahrung.....................
Gruß Schrat

Bild

Ich bin nicht gestört! Ich bin verhaltensorginell!
Ich habe die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jeden Arsch zurecht kommen
Benutzeravatar
Schrat
 
Beiträge: 4751
Registriert: 30. Oktober 2005 17:18
Wohnort: zuhause überall auf der Welt

Beitragvon Crazy Cow » 25. Oktober 2010 13:51

Schrat hat geschrieben:Flohbisse kenne ich auch Slowly,

bin mal in Narbonne in die Jugendherberge gegangen, morgens sah ich aus wie ein Streuselkuchen und Wanzenbisse waren auch dabei, das hat gejuckt sag ich dir......................

Was soll es, ist nur eine Erfahrung.....................


Minit ad dipis nis nisseniscil do doluptat, quam zrit lan henisciduip exeril irilit aliquat venibh exeriurem iril eu feummod olortinibh endreet: sum etummy nim venim qui enibh enis nim ad magnim volore duisi tate mod tionumsan euguer at wissit la facip eum quam, sumsan vel utpat wis dip erci blam dit prat.

:smt009
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

VorherigeNächste

Zurück zu Dreiradlertstammtisch Huppdemaa & Druppdemaa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast