WASP renovierung

Alle Fragen, die den Motorradumbau zum Gespann betreffen

WASP renovierung

Beitragvon rst » 2. Dezember 2012 11:31

So, jetzt gehts los!

Motor hab ich erfolgreich zum Leben erweckt, jetzt muß der Rest noch etwas aufpoliert werden.

Gruas rst
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon Q-Treiber » 2. Dezember 2012 12:10

Schön, schön.

Ist das denn auch zulassungsfähig, oder gibts da keinen Schein für? Wo hast du das denn ausgegraben, schaut ja schon etwas angegriffen aus alles?
Servus

Chris

____________________________________________

(Arme) Irre, können nicht in die Irre geführt werden!!
Benutzeravatar
Q-Treiber
 
Beiträge: 86
Registriert: 5. August 2010 22:32
Wohnort: Nürnberg

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 2. Dezember 2012 12:31

Q-Treiber hat geschrieben:Schön, schön.

Ist das denn auch zulassungsfähig, oder gibts da keinen Schein für? Wo hast du das denn ausgegraben, schaut ja schon etwas angegriffen aus alles?


Hallo

Hat einen normalen deutschen Brief (gottseidank).
Und ausgegraben hab ichs im warsten sinne des Wortes auf einer Baustelle in Österreich.
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon der hundt » 2. Dezember 2012 13:12

Es kommt mir so vor, als läge es gerade im Trend, sich ein WASP zuzulegen... (will auch eins mit Brief finden :( )
Benutzeravatar
der hundt
 
Beiträge: 236
Registriert: 18. November 2007 10:57
Wohnort: Gau-Algesheim

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 2. Dezember 2012 14:30

der hundt hat geschrieben:Es kommt mir so vor, als läge es gerade im Trend, sich ein WASP zuzulegen... (will auch eins mit Brief finden :( )


Wieso denn du hast doch eine jan,
nu sei ma nicht so unzufrieden ;-)
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon der hundt » 2. Dezember 2012 18:27

ach, unzufrieden will ich das nicht nennen... schön wäre es nur, noch nen Brief von einem RT17 mein Eigen nennen zu können 8)

Q-Treiber hat geschrieben:...schaut ja schon etwas angegriffen aus alles?

ach, ich würde den Zustand als "gut gebraucht" bezeichnen... Meins ist angegriffen :wink:
Benutzeravatar
der hundt
 
Beiträge: 236
Registriert: 18. November 2007 10:57
Wohnort: Gau-Algesheim

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 2. Dezember 2012 21:07

der hundt hat geschrieben:ach, unzufrieden will ich das nicht nennen... schön wäre es nur, noch nen Brief von einem RT17 mein Eigen nennen zu können 8)

Q-Treiber hat geschrieben:...schaut ja schon etwas angegriffen aus alles?

ach, ich würde den Zustand als "gut gebraucht" bezeichnen... Meins ist angegriffen :wink:


ja stimmt da wahr ja was RT17 ;-)

ich find denn zustand jetzt auch nich sooo dramatisch
gebraucht halt,normal,ist nun auch schon ein paar tage alt
ich habe schon wesentlich schlechtere ausgangsbasis gesehen
aus der vom rst kann man doch was machen,das bekommt man hin
dafür hats ja auch für ein" butterbrot" den besitzer gewechselt ;-)





grüße vom Totti
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon Roll » 8. Dezember 2012 14:34

Q-Treiber hat geschrieben: schaut ja schon etwas angegriffen aus alles?


:smt017 Wieso angegriffen? Meins sieht nach jedem Winter so aus...
Die Reinkarnation ist eine typisch schwäbische Erfindung: Immer wieder kehrende Wesen.
Benutzeravatar
Roll
 
Beiträge: 1716
Registriert: 17. März 2007 06:00
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 8. Dezember 2012 16:57

Roll hat geschrieben:
Q-Treiber hat geschrieben: schaut ja schon etwas angegriffen aus alles?


:smt017 Wieso angegriffen? Meins sieht nach jedem Winter so aus...


Hmmmmm
obwohl hier zur zeit das schönste winterwetter mit richtig viel schnee ist
traue ich mich nicht mit der WASP zu fahren, genau aus diesem grund :roll:
der reiz ist zwar da,mehr denn je,aber es kostet schon überwindung.....
der winter kam mal wieder so plötzlich das ich noch nix konserviert habe..... :smt013
aber früher oder später muß es eh drann glauben ;-)
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 10. Dezember 2012 21:30

Servus

Jetzt wird dann gestralt,lackirt usw.
Am Mittwoch kommt der TÜV Futzi vorbei um vorab das wichtigste zu klären.
Und dann gehts los mit Teile organisieren.
Ich brauch eine Beiwagenfelge,Dämpfer vorn u. Beiwagen,Kabelbaum jede menge Lager und Zollschrauben.........


Gruaß rst
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon der hundt » 11. Dezember 2012 16:14

nur ein Tip: bau so viel es geht auf metrisch um... wenn du mal schnell was brauchst, gibt es nix Zölliges...
Wegen Dämpfern, frag auf jeden Fall den Horst (HU)!!
Benutzeravatar
der hundt
 
Beiträge: 236
Registriert: 18. November 2007 10:57
Wohnort: Gau-Algesheim

Re: WASP renovierung

Beitragvon schauglasgucker » 11. Dezember 2012 16:40

totti hat geschrieben:der winter kam mal wieder so plötzlich das ich noch nix konserviert habe..... :smt013


Dann komme doch vorbei, ich habe gutes Konservierungsmittel. http://www.metaflux-ts.de/produkte/p03/75_64.html

Gruß s
Ich bin verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was Du verstehst.
Benutzeravatar
schauglasgucker
 
Beiträge: 873
Registriert: 3. Juli 2006 11:08

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 11. Dezember 2012 20:35

Hi werner
danke für das angebot,da komm ich gerne drauf zurück
ich denke mal das ich zwischen weihnachten und neujahr frei habe dann machen wier mal nen termin
und ich komm dich auf nen kaffee besuchen
p.s ich bekomm demnächst nen immler nokian noch 70% gut ,zum testen ;-)
die vorbereitungen laufen also an...
grüße vom Totti
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 11. Dezember 2012 20:50

der hundt hat geschrieben:nur ein Tip: bau so viel es geht auf metrisch um... wenn du mal schnell was brauchst, gibt es nix Zölliges...
Wegen Dämpfern, frag auf jeden Fall den Horst (HU)!!



jepp kann beides nur bestätigen und bejahen,habe ich auch gemacht,fast nur noch metrische schrauben verbaut
die dämpfer vom HU und auch seine kompetenz in beratung kann ich dir nur empfehlen
einfach mal unverbindlich anrufen...
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon Stephan » 14. Dezember 2012 02:47

Totti, tu dir das mit dem Winterbetrieb nicht an. . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11526
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 14. Dezember 2012 16:52

Stephan hat geschrieben:Totti, tu dir das mit dem Winterbetrieb nicht an. . .



Stephan

was bleibt mir denn anderes über stephan???
die max fürn winter umbauen ist zu teuer und zu aufwendig und will ich auch garnicht,
der russe ist defenetiv schrott,
und für ein weiteres wintergespann müsste ich erst den Raab schlagen, lotto spielen oder ne niere verkaufen
oder so....
euch beiden ne schöne zeit am a...der welt,und grüß mir die karin ;-)
Greeeezzzz Totti
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 18. Dezember 2012 22:23

Hallo

Jetzt ist´s so weit,ich hab das erste Problem.
Wie ist die Lagerung der Beiwagenschwinge aufgebaut?
Ich hab auf einer Seite zwei Nadellager (groß+klein),auf der anderen eins.
Ich kann nicht feststellen ob in der mitte ein Rohr ist ober die Lagersitze so in den Schwingenkörper gespindelt sind?
Das kleine Lager sieht aus als ob die Walzen nur in einer Nut in der mitte eingesteckt sind?
Ich hoffe ich habs einigermaßen verständlich hinbekommen,und es kann mir evtl jemand helfen.

Gruaß rst
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon der hundt » 18. Dezember 2012 22:27

hmm, da muss ich passen.
Meine Schwinge hat keine Lager sondern eine Art Torsionsgummi-Lagerung...

(mein Vater würde sagen: Jung, mach doch mal ne Skizze :wink: )
Benutzeravatar
der hundt
 
Beiträge: 236
Registriert: 18. November 2007 10:57
Wohnort: Gau-Algesheim

Re: WASP renovierung

Beitragvon HU » 19. Dezember 2012 08:02

Es gab von Wasp zwei Varianten. Eine vermutlich ältere Version hatte Gummielemente. Die jüngere hatte zwei Nadellager in Zollgröße mit Innenbüchsen, einem Distanzrohr und Kunststoffdistanzscheiben außen. Ganz außen noch zwei Scheiben. Da die Innenbüchsen wohl eine Eigenfertigung von Wasp waren, liefen die Nadeln sehr schnell ein und die Sache wurde schnell wackelig. War halt für Motocross gebaut und nicht für lange Strecken.
Mit etwas Bastelarbeit konnte man die Innenhülsen mit einigen Drehteilen und originalen Innenhülsen für Nadellager in eine deutlich standfestere Konstruktion verwandeln. Voraussetzung ist, daß der Lagersitz in der Schwinge noch Ok ist.

HU
Benutzeravatar
HU
 
Beiträge: 501
Registriert: 27. April 2008 17:47
Wohnort: Gedern

Re: WASP renovierung

Beitragvon saschohei » 19. Dezember 2012 08:11

Guten Morgen,

der von HU vorgeschlagene Lager-Umbau geht allerdings auch bei defektem Lagersitz.

Wir haben damals bei zwei Gespannen den ausgeschlagenen und nicht fluchtenden Lagersitz mit Metallpulver aufgespritzt und anschließend auf dem Bohrwerk wieder auf Maß spindeln lassen.

Die Dinger laufen heute noch, 20 Jahre späte,r ohne merkbares Spiel.

Flammspritzen (mit Metallpulver in verschiedensten Härtegraden) kann heute auch jeder bessere Metallbauer, frag notfalls mal rum.

Liebe Grüße und frohes Schaffen.

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1876
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 19. Dezember 2012 09:37

Die jüngere hatte zwei Nadellager in Zollgröße mit Innenbüchsen, einem Distanzrohr und Kunststoffdistanzscheiben außen.

Erstmal Danke.
Das soll praktisch heissen zwischen den Lagern ist Rohr?
Bei mir schauts so aus als ob von li+re die Lagersitze gespindeld wurden
und in der Mitte sozusagen das Material vom Schwingkörper ist.
Allerdings ist in der mitte ein Schmiernippel und das Fett kommt li+re
an den Lagersitzen raus,was wieder für ei Zwischenrohr spricht?
Hab jedenfalls schon heiss gemacht und mit sanfter Gewalt gedrückt, hat sich aber nicht
ein bischen bewegt.


Gruaß rst
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon HU » 19. Dezember 2012 09:52

Genau genommen hält das Innenrohr die Innenhülsen auf Distanz. Die Lager hatten keine Anschlag. Die Schwinge selbst wurde durch die Plastikscheiben und die Distanzscheiben ganz außen in Position gehalten.

HU
Benutzeravatar
HU
 
Beiträge: 501
Registriert: 27. April 2008 17:47
Wohnort: Gedern

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 19. Dezember 2012 10:11

[quote="HU"]Genau genommen hält das Innenrohr die Innenhülsen auf Distanz. Die Lager hatten keine Anschlag. Die Schwinge selbst wurde durch die Plastikscheiben und die Distanzscheiben ganz außen in Position gehalten.

Genau die Innenhülsen sind jeweils innen abgedreht so das sie ein stück in das Innenrohr schlüpfen.Das bedeutet das Innenrohr oder Distanzrohr müßte eigendlich mitsamt den lagern rausgehen.Wen dem so ist muß ich wohl den gleichen aufwand wie beim Schwingbolzen betreiben,der hat erst mit 12t und sehr viel Hitze aufgegeben.

Gruaß rst
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon HU » 19. Dezember 2012 10:51

Eventuell wurde mal eine ältere Version umgebaut und es steckt noch ein Stück Gummilager in der Mitte drin. Diese Gummilagerungen waren nur extrem schwer zu entfernen.

HU
Benutzeravatar
HU
 
Beiträge: 501
Registriert: 27. April 2008 17:47
Wohnort: Gedern

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 19. Dezember 2012 11:03

Nein, Gummi ist keiner drin!!
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 20. Dezember 2012 12:01

Danke nochmal für eure Beschreibung.

Hab jetzt alles draussen.
Die Schwinge war gefüllt mit 4 Nadellagern den 2 Innenhülsen u. dem Distanzrohr!
Da werd ich mir wohl auch selber was einfallen lassen um die Schwinge möglichst einfach und haltbar zu lagern.

Gruaß rst
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 20. Dezember 2012 21:48

Die Schwinge war gefüllt mit 4 Nadellagern den 2 Innenhülsen u. dem Distanzrohr!
Da werd ich mir wohl auch selber was einfallen lassen um die Schwinge möglichst einfach und haltbar zu lagern.

na dann lass uns nicht dum sterben und an deiner lösung teil haben ;-)
was hat eigentlich dein "TÜV Futzi" zu deinem geraffel gesagt?
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 20. Dezember 2012 22:06

Die lösung war nach dem ich wuste das da nur ein Distanzrohr sein kann wieder die 12t Presse und viel Htze.
Der TÜVmensch meint ich soll alles so bauen das es funzt,Reifen,offene Leistung muß er eintragen (klarerweise),
ansonsten ganz normale abnahme und fertig."Gott sei dank".
Jetzt muß ich mich noch um die Lagergeschichte kümmern(Schwinge,Beiwagenschw.,Schwinggabel,Radlager usw.)
Dann Luftfiltrkasten anpassen,Tank hab ich noch keinen(der org. Wasp ist sehr klein u. undicht wie ein Sieb),Sitzbank ist auch noch so eine Sache.
Naja wird schon werden!

Gruaß rsr
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon mani #67 » 20. Dezember 2012 23:08

rst hat geschrieben:... Tank hab ich noch keinen(der org. Wasp ist sehr klein u. undicht wie ein Sieb) ...


Hallo rst !

Hier http://www.dp-racing-shop.de/neu-teileboerse.html gäbs Tank-Nachbauten, aber die Seite kennst sicher schon?!

Schöne Grüße!
Mani
Benutzeravatar
mani #67
 
Beiträge: 582
Registriert: 29. November 2009 20:43
Wohnort: Röhrmoos - Oberbayern / Wien

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 21. Dezember 2012 09:24

mani #67 hat geschrieben:
rst hat geschrieben:... Tank hab ich noch keinen(der org. Wasp ist sehr klein u. undicht wie ein Sieb) ...


Hallo rst !

Hier http://www.dp-racing-shop.de/neu-teileboerse.html gäbs Tank-Nachbauten, aber die Seite kennst sicher schon?!

Schöne Grüße!
Mani



die anzeige ist schon alt.der kann nicht liefern weil der keine hat,
bei bedarf schick ich dir ne tele.nr.von nem netten herrn mit ganz viel plan
der tank war bwi mir auch undicht wie ne gieskanne und den habe ich nur mit viel aufwand
und hilfe von nem kollegen dicht bekommen,zumindestens sprit dicht,
der lack wirft immer noch blasen weil der durch gast,das tut aber fast jeder alte wasp tank
dafür sind die alten wasp tanks aber sehr form schön und passen drauf wie a.. auf eimer
mit dem tüv man hast du ja glück gehabt das hört sich gut an
der rest hört sich nach den üblichem wasp bastel kram an,also viel arbeit
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 21. Dezember 2012 09:35

Bild

aufbau und einzel teile einer wasp gabel bzw schwingenbügel ohne standrohre
zu beachten:in der bild mitte sind die bolzen mit nut, und distanzrohr messing scheiben und schmier nippel

nur mal so als hilfe stellung
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 21. Dezember 2012 09:44

Genau die Bronzebüchsen u.Schrauben mit Nippel brauch ich auch neu, war alles zusammengewachsen.
Das wird warscheinlich eine Aufgabe für meinen Feinmechaniker u. Drehspezi.
Tank möchte ich eigendlich einen größeren,mjnd. 15l. mal schaun was passt.
Unteranderem hab ichnoch einen 15l Tank in aussicht der schon mal an ner Wasp war,weis aber noch njchts genaues.
So,jetzt gehts zum Weihnachtstress,Verwantschaft und so.

Bis dann

RST
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 21. Dezember 2012 09:52

die wirst du dier wohl selber drehen müssen
wer sowas gebraucht rum liegen hat, gibt sowas es nicht her,
neu wirst du es nirgends finden,außer bei wasp in UK selber, aber schweine teuer
wenn du den alten tank loswerden willst hebe ich mal die hand und schrei hier ;-)
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 9. Januar 2013 16:16

Servus

Es hat nicht zufällig jemand ein 16 Zoll SW-Speichenrad für 22mm Achse rumliegen
und will es umbedingt loswerden?
Wenn nicht brauch ich eine Alternative oder so.
Das Ding das an meiner Wasp verbaut war ist komplett schrott genau wie die
andern beiden Räder.

Mfg rst
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon dreckbratze » 9. Januar 2013 17:33

ich hätte ne guzzi T5 gussfelge da, ist sogar offiziell gespanntauglich.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2014
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: WASP renovierung

Beitragvon der hundt » 9. Januar 2013 21:25

WEHE!!!
Benutzeravatar
der hundt
 
Beiträge: 236
Registriert: 18. November 2007 10:57
Wohnort: Gau-Algesheim

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 9. Januar 2013 21:55

der hundt hat geschrieben:WEHE!!!


:smt005 :smt005 :smt005
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon Moosmann » 10. Januar 2013 13:00

Ich hätte sogar alle drei Gespannfelgen der T5 hier rumliegen :-D :-D
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.
Benutzeravatar
Moosmann
 
Beiträge: 646
Registriert: 25. Dezember 2010 10:48
Wohnort: Zweibrücken

Re: WASP renovierung

Beitragvon der hundt » 10. Januar 2013 15:21

Leute, das ist nicht lustig!!!! :wink:

ich bin zwar sehr tolerant.... nein, doch nicht!


@rst:
Vorschlag: such dir für ein paar Euronen ne geeignete Nabe (z.B. LS650 Vorderrad) und lass dir ne 16" Hochschulter vom Menze einspeichen. Das hält dann garantiert und 20mm Achsen halten bei vernünftigem Material allemal
Benutzeravatar
der hundt
 
Beiträge: 236
Registriert: 18. November 2007 10:57
Wohnort: Gau-Algesheim

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 18. Januar 2013 10:30

Hallo

So, problem gelöst!
Radsatz Motorrad:KTM LC4 LSE - die hat orginal 17+19 Zoll und ist Ruckgedämpft.
SW-Rad: Radnabe inkl. Speichen von einem Sandbahngespann(passt fast wie original,hat auch 40 Speichen) + mein alter Felgenring.Gibts gleich bei mir ums Eck,bei einem Bahnsport Renndienst,durch zufall entdeckt.

Mfg rst
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 18. Januar 2013 12:26

rst hat geschrieben:Hallo

So, problem gelöst!
Radsatz Motorrad:KTM LC4 LSE - die hat orginal 17+19 Zoll und ist Ruckgedämpft.


Mfg rst


Aha das hört sich richtig gut an :wink:
und ist meines erachtens auch ne richtig sinnvolle verbesserung zu den original wasp rädern ohne ruckdämpfer

ist es möglich ein bild von dem ruckdampfer bzw felge rein zu stellen??vor dem einbai ind in engebautem zustand?
welche achse hast du genommen??
wird bestimmt einige hier brennend interessieren
gruß Totti
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 18. Januar 2013 12:42

ist es möglich ein bild von dem ruckdampfer bzw felge rein zu stellen??vor dem einbai ind in engebautem zustand?
welche achse hast du genommen??
wird bestimmt einige hier brennend interessieren
gruß Totti[/quote]



Bilder sind kein Problem,dauert aber noch etwas,(die scheiß Zeit fehlt)
Achsen sind geplant: Hi.20mm u. Vo. 17mm.
Hinten müssen halt die Exzenter aufgebort werden.
Die LC4 Nabe hat glücklicherweise die gleichen abmessungen (breite, position Kettenrad usw) wie die Wasp.

Gruaß rst
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon der hundt » 18. Januar 2013 13:12

soso, du bist also in der glücklichen Position, einen Kettenradträger von KTM dein Eigen zu nennen? Das Rad hab ich auch, bekomme nur um´s Arschlecken keinen Träger :?

Ihr (du und Totti) Glücklichen habt so viel Platz in euren Schwingen... bei mir passt noch nicht mal die Nabe OHNE Ruckdämpfer u. Kettenradträger rein.... Aber es gibt nix, was eine GS1000 Schwinge nicht kann 8)

Bin auch auf Foto´s gespannt
Benutzeravatar
der hundt
 
Beiträge: 236
Registriert: 18. November 2007 10:57
Wohnort: Gau-Algesheim

Re: WASP renovierung

Beitragvon der hundt » 18. Januar 2013 13:27

PS: ich hab in den nächsten Tagen noch ein 17" F650 Hinterrad zu vergeben, 17mm Radachse. Hab ich bei mir ins Wasp eingebaut, hab aber keinen Platz für ne g´scheite Bremse. Ist in gutem Zustand und nach dem E-Treffen zu haben...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
der hundt
 
Beiträge: 236
Registriert: 18. November 2007 10:57
Wohnort: Gau-Algesheim

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 18. Januar 2013 13:40

An die hab ich auch schon gedacht (meine bessere Hälfte fährt ne F650), geht aber bei mir nicht rein.
Aber im E-Treffen werd ich dich mal heimsuchen,da bin ich ja auch jedes Jahr.
Leicht zu erkennen am orangen Pavillon mit lauter narischen drin.
Vieleicht sehn wir uns ja.

Gruaß rst
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon der hundt » 18. Januar 2013 13:45

Ähhhh, ich sprech vom Richtigem... dem AET Nürburgring!! Dann gern!!

Hab den Kettenradträger auf ein Minimum abgedreht, der geht ne Menge schmaler ohne bauartliche Veränderungen.... Wäre also evtl. für den Totti interessant
Benutzeravatar
der hundt
 
Beiträge: 236
Registriert: 18. November 2007 10:57
Wohnort: Gau-Algesheim

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 18. Januar 2013 13:58

Na dann ein andermal, ich meinte in Sola, da hab ich Heimspiel.
Am Ring war ich auch schon,da hats mir auch gefallen.
Naja, so zwei Wintertreffen mit ca.300km anfahrt werd ich noch in angriff nehmen,aber
dann ist der Russe entgültig i.A,wenn ers überhaupt noch solange macht.

Gruaß rst
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Re: WASP renovierung

Beitragvon totti » 19. Januar 2013 09:52

der hundt hat geschrieben:Ähhhh, ich sprech vom Richtigem... dem AET Nürburgring!! Dann gern!!

Hab den Kettenradträger auf ein Minimum abgedreht, der geht ne Menge schmaler ohne bauartliche Veränderungen.... Wäre also evtl. für den Totti interessant



dann meld ich mal interesse an :wink:
da unterhalten wir uns dann auf dem richtigen Elefantentreffen drüber...auch das mit der gs1000 schwinge(das passt???????)
pack mal ne schieblehre ein
@ jan ich hab ne idee.....
der Bernd( BK) will wohl auch kommen ,dann sind wir schon mit drei wasp und dann
gehen wir die wasp truppe aufmischen die bei nattes in der ecke immer sind,die aus deinem nachbardorf
die du nicht kennst,und gehen uns da mal vorstellen :-D :-D :-D
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1131
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: WASP renovierung

Beitragvon der hundt » 19. Januar 2013 12:46

@totti:
wir müllen hier glaub ich ganz schön die Aufbau-Story zu...
hast ne PN
Benutzeravatar
der hundt
 
Beiträge: 236
Registriert: 18. November 2007 10:57
Wohnort: Gau-Algesheim

Re: WASP renovierung

Beitragvon rst » 20. Januar 2013 10:45

Mal wieder ein Bild.
So könnts aussehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
rst
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. November 2012 11:47
Wohnort: Grafling

Nächste

Zurück zu Umbau zum Gespann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast