Kind und Kindersitz 18-36kg

oder wer so im Beiwagen sitzt

Kind und Kindersitz 18-36kg

Beitragvon Tobias T » 27. Februar 2016 23:37

Moin

die neue Saison steht in den Startlöchern :D und meine Tochter ist mit 3 Jahren und 19kg aus Ihrem alten sitz herausgewachsen.
Ich habe nun mal den nächsten sitz 18-36kg ins Boot (EML GT 2001) gesetzt und versucht die Dame anzuschnallen.

Aktuell ist ein Beckengurt und ein 4-Punkt Hosenträger Gurt verbaut.
Der Beckengurt scheidet aus.
Wenn ich nun den Hosenträgergurt verwende und meine Tochter in den Kindersitz schnall rutscht sie unten durch. :?:

Das einzigste was mir noch einfällt ist einen 6-Punkt Hosenträger Gurt zu kaufen.
Ich habe schon an einen normalen Dreipunkt Gur wie im Auto gedacht aber ich weis nicht welcher passen könnte. :?: :?: :smt013

Hat sich jemand noch andere Lösungen für seine Passagiere einfallen lassen? :idea: :idea: :grin:

Ich bin für alle Tipps offen.

Gruß
Tobias
ST1100 mit EML GT2001
------------------------------
Don't dream it, just do it.

http://www.ct-ontour.de
Benutzeravatar
Tobias T
 
Beiträge: 26
Registriert: 31. Dezember 2012 14:22
Wohnort: Crailsheim

Re: Kind und Kindersitz 18-36kg

Beitragvon HBJ-Hayabusa » 28. Februar 2016 18:44

http://www.schroth.com/specials/spezifi ... aetter.php

guck mal dort, da sind Konfigurationsblätter, die ausfüllen und hinschicken, ich habe seinerzeit das genauso gehandhabt, preise habe ich keine mehr im Kopf, bei den Schultergurten sage das Du schmale haben willst, ansonsten sind die so breit das Du das Kind nicht mehr siehst,die klemmen den Zwerg denn am Hals....

Liebe Grüße

Andreas
Das Leben ist wie eine Blume, drum Lebe es intensiv bevor es Verwelkt ist
Benutzeravatar
HBJ-Hayabusa
 
Beiträge: 589
Registriert: 29. Oktober 2005 07:17
Wohnort: Rheinland/Pfalz

Re: Kind und Kindersitz 18-36kg

Beitragvon ralf.heuer » 2. März 2016 18:07

Hallo Tobias,

das Problem hatte ich auch. Ich habe übergangsweise auf Kindersitze zurückgegriffen, die auch für höhere Gewichtsklasse noch eigene Gurte im Sitz haben. Dann musst Du nur den Sitz selbst beispielsweise mit angepassten Gurten an die Abschlagspunkte im Boot anbinden.

Die Sitzmulden im Armen Tremolo fallen recht eng aus, so dass ich nun für meinen Kleinen (18 kg) nur eine Sitzerhöhung verwende. Dann passt auch der Vierpunktgurt.

Gruß, Ralf!
Mopeds: Honda Pan European Stx 1300 (solo),
BMW R1100RT mit ARMEC Tremola II
Benutzeravatar
ralf.heuer
 
Beiträge: 86
Registriert: 29. Oktober 2008 13:06
Wohnort: Werder (Havel)

Re: Kind und Kindersitz 18-36kg

Beitragvon LuFu » 18. Juni 2016 10:45

Hallo Tobias,

ich hatte im GT2001 auch 4-Punkt Hosenträgergurte und für die Kinder Sitze von Römer angepasst. Mit den meistens großen Pkw Sitzen war das besonders auf dem schmalen der beiden GT Sitze nicht vernünftig lösbar. Meine Tochter wollte aber immer möglichst hoch und gerade sitzen, damit sie gut nach draußen schauen konnte. Bezüglich Sicherheit beim Bremsen ziehe ich die 4-Punkt Lösung einem Beckengurt eindeutig vor. Bei den meisten Sitzen ist besonders die Führung der unteren Teile eine Herausforderung.

Stell doch mal ein Foto von dem aktuellen Sitz im Beiwagen ein, vielleicht kann man dann etwas bessere Vorschläge machen.
Benutzeravatar
LuFu
 
Beiträge: 58
Registriert: 13. Mai 2009 10:54
Wohnort: Landkreis Ludwigsburg

Re: Kind und Kindersitz 18-36kg

Beitragvon fermoyracer » 18. Juni 2016 14:27

Ich "meinen 4 jährigen ohne Kindersitz, aber mit Kindergurten von Mobec gesichert. Dies funktioniert bestens.

Wenn ein Kindersitz gewünscht ist und das Problem des unten "Durchrutschens" beim Hosenträgergurt besteht, frage ich mich gerade, warum man nicht den Hosenträgergurt und zusätzlich auch noch den Beckengurt gegen das Durchrutschen nimmt. Bilder wären wirklich hilfreich...


fr
fermoyracer
 
Beiträge: 247
Registriert: 10. November 2014 19:40


Zurück zu Kinder, Kinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast