Reifen am Boot

Alles über, na ja, Schwenker eben ...

Reifen am Boot

Beitragvon Harleyträumer » 18. April 2012 21:18

Welche Reifen fahrt ihr so am Boot?
Was spricht dagegen am Boot in erster Linie nach Laufleistung und zweiter Linie nach Preis zu schauen?
Gruß Klaus,


Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


neues Design http://www.Gespannfahrer-ohne-Grenzen.de

Bild
Benutzeravatar
Harleyträumer
 
Beiträge: 256
Registriert: 7. Oktober 2011 11:43
Wohnort: Köln

Re: Reifen am Boot

Beitragvon FredB » 18. April 2012 21:54

Laufleistung ist m. E. bestenfalls beim Hinterreifen interessant, weil der direkt an der Spaßschraube hängt. Fahrstilabhängig!
Ansonsten würde ich eher nach Reifen gucken, die ein symmetrisches Profil haben, guten Grip und brauchbaren Nassgrip haben.

Preis? Ich denke, das ist verschwendete Zeit. In fünf Jahren einen Zehner sparen wäre mir die Recherche nicht wert.
R.
FredB
 
Beiträge: 690
Registriert: 28. Februar 2011 20:39

Re: Reifen am Boot

Beitragvon Flint » 19. April 2012 08:30

Hallo Klaus

Da Du ja einen Schwenker fährst, vermutlich die 16" orig. Felge drauf hast und die Reifenabnutzung beim Beiwagen doch ein wenig anders ist, würde ich die Frage mal im Schwenkerforum stellen http://schwenker-gespanne.de/forum/index.php
Aber grunsätzlich würde ich schon einen eher "härteren" nehmen und auf die Laufleistung schauen.
Ich persönlich schau da nicht so drauf, ich hab den Reifenhändler um die Ecke und nehm halt was grad da ist.
Gruss Harald

... fahra, ned reda
Benutzeravatar
Flint
Administrator
 
Beiträge: 793
Registriert: 17. Oktober 2005 05:34
Wohnort: A-Meiningen

Re: Reifen am Boot

Beitragvon Cruiserkurt » 19. April 2012 08:56

Denke aber daran, dass der SW-Reifen u.U. die Fuhre auf der Strasse beeinflußt, einseitiges ziehen z.B. wenn der Abrollwiderstand zu groß ist.
Gespanne laufen geradeaus, wenn alle Faktoren ( Lenkungsgeometrie, Reifenauswahl,Luftdruck usw.) auf einander abgestimmt sind und passen, ansonsten stärkt man die Muskeln nur an einem Arm. :wink:
Kurt, jetzt ohne dem roten K100-Gespann-aber mit Freunden weiter unterwegs.
Benutzeravatar
Cruiserkurt
 
Beiträge: 513
Registriert: 28. Juli 2008 13:13
Wohnort: Gütersloh

Re: Reifen am Boot

Beitragvon Harleyträumer » 19. April 2012 22:06

Nein Harald, ich habe 17".
Brauche 110/70 - 17

Im Schwenkerforum musste ich nur lesen, nicht mal selbst die Frage stellen, und nun weiß ich das der K68 von Heidenau für diesen Schwenker richtig ist.
Schwenkerforum war also der treffende Tipp. Danke.
Zuletzt geändert von Harleyträumer am 22. April 2012 23:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Klaus,


Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


neues Design http://www.Gespannfahrer-ohne-Grenzen.de

Bild
Benutzeravatar
Harleyträumer
 
Beiträge: 256
Registriert: 7. Oktober 2011 11:43
Wohnort: Köln

Re: Reifen am Boot

Beitragvon willi-jens » 20. April 2012 06:49

Hallo Klaus,

ja, der Heidenau K68 ist die richtige Wahl. Wenn es den Heidenau gerade nicht gibt, tut es auch ein anderer Reifen mit passendem Geschwindigkeitsindex & Tragzahl der gleichen Größe, aber es sollte ein Reifen mit wenig Grip sein (hält länger und vor allem fährt sich besser).
Für die 17" Fraktion hat Ralph ja leider keine harte Gummimischung backen lassen.

Viel Spaß & Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Reifen am Boot

Beitragvon Harleyträumer » 20. April 2012 11:58

Danke Jens,

ich antworte mal hier auf beide Deiner Antworten.
Heidenau ist zur Zeit auch drauf, und da ich eigentlich erst lese und dann frage, hatte ich im Schwenker-Forum die Empfehlung für den K68 gefunden.
Das Du mir den noch mal bestätigst bestätigt mich noch mal, denn wenn ich die letzten Monate hier richtig mitgelesen habe, fährst Du ja auch eine R 1200 S, und damit nah an der R 1100 S.
Ich habe den Schwenker an der Trauerfeier ja schon mal gefahren und fühlte mich nach wenigen km schon wohl. Motorrad mit einem Boot dran bekomme ich mit ruhiger, besonnener und vorausschauender Fahrtweise sicher geregelt. Auf ein (starres) Gespann hätte und würde ich mich nicht setzen, liegen also keine Fahrkenntnisse vor.
Ich lasse es langsam angehen, und mache vor der Überführung noch ein paar "Fahrübungen".
Gruß Klaus,


Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


neues Design http://www.Gespannfahrer-ohne-Grenzen.de

Bild
Benutzeravatar
Harleyträumer
 
Beiträge: 256
Registriert: 7. Oktober 2011 11:43
Wohnort: Köln

Re: Reifen am Boot

Beitragvon Keusen » 21. September 2012 07:51

Jepp, die Heidenaus vom Ralph taugen was,
wenig Grip und lange Lebensdauer , ein echter
BW Reifen ( und wohl auch nur dafür zu gebrauchen )

Grüße

Eugen j.keusen
Benutzeravatar
Keusen
verstorben
 
Beiträge: 1519
Registriert: 26. Oktober 2005 15:09
Wohnort: Kempen am Niederrhein


Zurück zu Schwenkergespanne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast