Hechard Saphir kaputt

Verkleidungen, Gepäcktransport, Gurt und Kindersitz, Überrollbügel, Bootsbau etc.

Hechard Saphir kaputt

Beitragvon nimbusfahrer » 18. September 2017 19:05

Moin, haben leider unseren Hechard Saphir an GL 1500 gecrashed.
Anliegend einige Bilder die den Schaden zeigen. Fahrgestell und Rahmen Motorrad sehen ok aus, müssen aber noch vermessen werden.
Frage ist ob sich das Boot noch reparieren lässt, und wenn ja, wer macht sowas (möglichst Norddeutschland) ?

Gruß/Ralf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
nimbusfahrer
 
Beiträge: 3
Registriert: 18. September 2017 12:58
Wohnort: Papenburg

Re: Hechard Saphir kaputt

Beitragvon Peter Pan CR » 18. September 2017 19:15

das sieht ja fast nach einem "Dachs"-schaden aus...
Hatte solch einen Freund mal vor dem Vorderrad in einer unschönen Kurve an der Zonengrenze...
Nach einer gründlichen Strukturprüfung :!:
Bootsbauer fragen. (Döring in Siebeneichen zwischen Bad Oldesloe und Ratzeburg kommt mir in den Sinn.)
Wenn da tragende Teile in Mitleidenschaft gezogen wurden, lieber ex und hop und ein neues Boot draufsetzen.
Zuletzt geändert von Peter Pan CR am 18. September 2017 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 742
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Hechard Saphir kaputt

Beitragvon Sejerlänner Jong » 18. September 2017 21:00

Hallo
Ich würde bei auch bei einem Bootsbauer fragen. Du kannst auch versuchen Kontakt zu einem VW-Buggy Club oder andere Kit-Car Clubs herzustellen. Diese Fahrzeuge sind auch aus GFK und die Aufbauten werden oft geändert.
Hier kannst du ja mal schauen
http://www.buggy-bummler.de/weblinks.php?cat_id=1

Gruß
Karsten
Sejerlänner Jong
vormals Karsten 64
 
Beiträge: 399
Registriert: 14. Januar 2014 09:07

Re: Hechard Saphir kaputt

Beitragvon Mit&Ohne » 19. September 2017 10:31

Der mehrfach genannte Tipp "Bootsbauer" ist gut - die reparieren ja auch Bootsrumpfe. Eine andere Möglichkeit wäre, nach einem Segelflug-Verein zu schauen. Dort gibt es auch sehr gutes Know-How bzgl. der Reparatur von Glasfaserkunststoff. Viele Kanu-Vereine laminieren ihre Kanadier und Kajaks selbst - auch hier ist häufig gutes Wissen zur Reparatur vorhanden. Die Reparaturmöglichkeiten bei GFK sind ziemlich weitgehend - Frage ist meist, ob es auch wirtschaftlich ist ?

Gruß, Jochen
Yamaha Vmax VMX1200 mit EML Speed (Mobec) und Suzuki GSX1100G mit GT2000 ="Mit"; BMW R1200 GS DOHC und BMW F800R = "Ohne"
Benutzeravatar
Mit&Ohne
 
Beiträge: 164
Registriert: 20. Januar 2017 09:00

Re: Hechard Saphir kaputt

Beitragvon klimax » 19. September 2017 17:06

Hallo
Sieht nicht so schön aus, ich hoffe es gab keinen Personenschäden.
In der letzten Motorrad Gespann gab es einen Artikel von einem Beringer Fahrer, vielleicht hat's da noch Infos.
Grüße
Auf zwei Rädern unterwegs wenn eins in der Luft hängt
Benutzeravatar
klimax
 
Beiträge: 464
Registriert: 18. Oktober 2005 16:55
Wohnort: Aachen

Re: Hechard Saphir kaputt

Beitragvon Peter Pan CR » 19. September 2017 17:24

Bei mir ging einmal die Unterschale des Velorex in Bruch: Alle Achsen eines frisch zerlegten Getriebemotors schauten nach ob die Strasse auch gut geteert sei. Ein ehemaliger Architekt und damals Wildwassertouristenführer und Kevlarpaddelkonstrukteur hat mir dann zu einem richtig guten GFK-Unterboot verholfen, den selbst ich noch nicht kaput bekommen habe. Reparieren war absolut nicht machbar mit dieser dünnen Leukoplaste. Also hat er das alte Boot mit Klebeband wieder zusammengepusselt und in Form gebracht. Kopfüber auf einen Tisch geklebt. Mit Trennmittel bepinselt. Eine Silikonschicht aufgetragen, die selbst die alten Bohrlöcher und Oberflächenstruktur genauestens wiedergaben. Eine mehrschichtige Hülle aus Glasfaser aufgetragen und dann ein ganz neues Unterboot gebaut...Das habe ich dann noch etwas weiter verstärkt, weil die Sitzaufnahme eh ab Werk nur Pfusch ist. Die Auflagepunkte hatte ich je mit 2* Gummimetalsandwitch grossflächig ausgeführt. (2*6mm Kesselblech und 3mm Polyurethan Pufferfüllung, die aussen herum eine Einfassung von 3mm Oring vom Meter als Disttanzhalter hat..

Sprich das alte Boot hatten wir Kopiert und konnten es nur als Model benutzen. Das Model habe ich immer noch in meiner Werkstatt...nur keine Abnehmer.
Mal sehen ob ich Photos finde.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 742
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Hechard Saphir kaputt

Beitragvon nimbusfahrer » 19. September 2017 19:21

Hallo, Danke für die Tips. Hab jetzt mal einige Firmen angeschrieben die GFK Reparaturen an Beiwagen durchführen. Bootsbauer und Segelflugverein sind hier in der Nähe, wenn das Boot ab ist, pack ich das auf nen Hänger und klapper die mal ab.
Ob wirtschaftlich ist ne gute Frage, neues Saphir Boot kostet mit Sicherheit um die EUR 15.000,00 (mit Fahrgestell EUR 23.000,00 bei Krossline). Wenn der Spaß also 2-3.000,00 EUR kostet, lohnt sich das allemal.
Gruß/Ralf
nimbusfahrer
 
Beiträge: 3
Registriert: 18. September 2017 12:58
Wohnort: Papenburg

Re: Hechard Saphir kaputt

Beitragvon ecosse » 20. September 2017 20:36

Einen Tip möchte ich auch zum Besten geben.

Die Fa. Bereiter (Lackiererei, Unfallinst usw.) in Bad König/Zell im Odenwald versteht sich auch auf GFK-Arbeiten. Meister Bereiter fährt selbst Gespann. Seine Gespanne sind in der Gespannszene sehr bekannt. Seine Boote "GFK´t" er meistens nach eigenen Vorstellungen um.

Musst Du mal g´gln.
ecosse
 
Beiträge: 241
Registriert: 24. April 2012 17:11
Wohnort: Südhessen/Odenwald

Re: Hechard Saphir kaputt

Beitragvon nimbusfahrer » 21. September 2017 07:31

Moin, hab den Bereiter mal angeschrieben.
Angebot hab ich bis jetzt von BEKA Formenbau erhalten, soll ohne Lack ca. EUR 1.300,00 netto kosten. Halte ich für ein gutes Angebot aber die Firma ist 650km entfernt. Schoene Linie macht mir am Wochenende ein Angebot. Mal sehen was noch reinkommt, hab insgesamt 6 Firmen angeschrieben.

Gruß/Ralf
nimbusfahrer
 
Beiträge: 3
Registriert: 18. September 2017 12:58
Wohnort: Papenburg

Re: Hechard Saphir kaputt

Beitragvon capcuadrate » 22. September 2017 11:33

Moin,

was Bootsbauer in der Region angeht kannst du mal den Ralf Flach Weise fragen. Der kennt sicher viele.

http://www.yachtgutachten-weise.de/index.php?id=60

Martin
Benutzeravatar
capcuadrate
 
Beiträge: 268
Registriert: 12. Juli 2016 07:49

Re: Hechard Saphir kaputt

Beitragvon Mit&Ohne » 22. September 2017 11:50

nimbusfahrer hat geschrieben:Moin, hab den Bereiter mal angeschrieben.
Angebot hab ich bis jetzt von BEKA Formenbau erhalten, soll ohne Lack ca. EUR 1.300,00 netto kosten. Halte ich für ein gutes Angebot aber die Firma ist 650km entfernt. Schoene Linie macht mir am Wochenende ein Angebot. Mal sehen was noch reinkommt, hab insgesamt 6 Firmen angeschrieben.

Gruß/Ralf


Ich finde die 1.300,- Stacken jetzt eigentlich auch OK - BEKA baut ja die Mobec-BW und da kenne ich einige Lösungen die die wirklich gut umgesetzt haben.
Falls es BEKA sein sollte meldest Dich und schaust auf nen Kaffee vorbei :grin:

Gruß, Jochen
Yamaha Vmax VMX1200 mit EML Speed (Mobec) und Suzuki GSX1100G mit GT2000 ="Mit"; BMW R1200 GS DOHC und BMW F800R = "Ohne"
Benutzeravatar
Mit&Ohne
 
Beiträge: 164
Registriert: 20. Januar 2017 09:00


Zurück zu Karosserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste