Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Verkleidungen, Gepäcktransport, Gurt und Kindersitz, Überrollbügel, Bootsbau etc.

Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon Squirrel » 16. September 2016 15:07

Moin,

an meinem "Euro 1" ist die "große" Tourenscheibe von Ott montiert, die leider nach 14 Jahren recht zerkratzt ist. Allerdings sind keine tiefen Kratzer drin sondern nur oberflächliche.

Kann man so eine Scheibe eigentlich wieder aufpolieren?

Grüße
Rolf
Ich hoffe nur daß mein Schaden kein Gehirn genommen hat!
Benutzeravatar
Squirrel
 
Beiträge: 239
Registriert: 16. November 2005 09:37

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon Slowly » 16. September 2016 16:36

Ich habe selbst noch keine Erfahrung, mir hat aber dieses Video gefallen,
weil es auch zugleich eine solide, überzeugende Vorgehensweise zeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=ryhUYuE_5nM

Aber der Empfehlung mit 200-er (Körnung) Sandpapier würde ich zunächst nicht folgen.

Bitte noch Beiträge von unseren Do-it-yourself-Erfahrenen abwarten.

Viel Erfolg wünscht mit Gruss

SL :grin: LY
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10187
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon Crazy Cow » 16. September 2016 19:21

Slowly, das mit dem 200er Schleifpapier ist schon in Ordnung, wenn es sich um Plexiglas handelt und das war ja bei den Scheiben in früherer Zeit durchaus der Fall. Von der Logik ist es ja so, dass du nur mit 200er Papier die Kratzer erwischt, die so aussehen als kämen sie von 200er Papier. Plexi kann man hochschleifen auf 800er oder 1000er Korn. Je feiner der Schliff, um so eher reagiert es auf die Wärme die beim Polieren entsteht. Die Oberläche beginnt zu fließen und schließt sich wieder.

Bei Makrolon hilft leider gar nichts, ausser vlt. den Zaubermitteln aus USA, die letztlich nur die Kratzer reinigen oder abdecken. Makrolon geht beim Polieren kaputt, wenn Wärme auftritt. Die meisten Mittel hinterlassen Schlieren oder Nebel in der Oberfläche, weil man nie genau weiß, welche Lösungsmittel drin sind. Ganz sicher hilft abwischen mit IPA (Isopropylalkohol, oder auch Weingeist genannt), muss aber unversetzt sein. IPA schafft den Dreck aus den Poren und Kratzern und schafft neuen Glanz, beseitigt aber keine Kratzer.
Verschtehsch? Kratzer kriegst du nur durch spanende oder materialabhebende Behandlung weg. Wenn Makrolon dabei matt wird, kriegst du keinen Glanz wieder drauf. Allabendlich, handpolitur, 10 Jahre lang vlt. Mit reinem Wasser höchstens Pril versteht sich.

Nun sollten ja die Hersteller ein Wellenprüfzeichen mit Herkunft, Alter und Art des verwendeten Materials aufbringen, aber wer macht das schon. Wenn kein Zeichen drauf ist, ist das ein Zeichen dafür, dass der Hersteller wahrscheinlich selbst nicht weiß, was es ist.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon Slowly » 16. September 2016 21:44

C.C.,

der Herr im Film spricht von 2.000-er Körnung, also von mir falsch zitiert mit 200.
Du gehst aber nur bis 1000.

Und Plexiglas wird ab ca. 170°C viskos.
Glaubst du, diese Temperatur erreicht man durch die Schmirgelreibung ?
Bei etwas über kochend Wasser, ca. 110°, wird es erst biegsam.
Mit den Schmelzindizes von Kunststoffen habe ich beruflich zu tun - wegen der Beständigkeit von befüllten KS-Verpackungen in der Mikrowelle.

Die 3-stufige Polierpasten-Behandlung bleibt zunächst mein Favorit.

Rolf,
solltest du damit starten, empfehle ich Versuche zunächst an einer möglichst unauffälligen Stelle.

Gruss,
SL :grin: LY
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10187
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon Crazy Cow » 16. September 2016 23:56

um so eher reagiert es auf die Wärme die beim Polieren entsteht.


Genau lesen Slowly. Plexi reagiert auf die Wärme beim Polieren, nicht beim Schleifen.
Bei 170° tropft es eher schon ab, das bedeutet viskos. Zum Biegen genügt eine Temperatur von 100°, ab 110 Grad wirft es Blasen. Das ist schon zuviel zum Polieren. Aber wenn du es nicht glaubst, mache ich es dir gern einmal vor. Ich habe noch nie feineres Papier als 1000er gekauft, aber schon etliches Plexiglas poliert. Sägen, hobeln, schleifen, und schön aufpassen, dass die Kanten nicht rundlich werden. Mit 1000er Papier bekommst du nicht einmal die Marken weg, die die Hobelmaschine beim abrichten hinterlässt.
Die Temperatur ist übrigens auch beim Polieren von Metallen ausschlaggebend. Einfach mal machen.

Aber gehe ruhig mal davon aus, dass die meisten Scheiben aus Makrolon sind, seitdem Plexiglas keine Fahrzeugzulassung mehr hat. Meine letzte habe ich auch kaputt poliert, ganz vorsichtig. Plexi ragiert allmählich, Makrolon schlagartig.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon olli » 17. September 2016 06:54

Moin,
Habe ich auf meinen Scheiben an Boot und Moped auch. Nach etlichem Probieren und mit verschiedenen (teuren) 3 Komponenten- und Wundermitteln habe ich es aufgegeben die Kratzer oder die stumpfen Stellen rauszubekommen. Wenn mich das zu viel nervt, versuche ich eine neue Scheibe zu kaufen. Fürs Moped habe ich schon eine bekommen ,von einem, der seine gegen eine höhere ausgetauscht hatte.(45€). Das geht zwar gegen die Schrauber-Ehre, schont aber die Nerven.
Benutzeravatar
olli
 
Beiträge: 59
Registriert: 13. März 2015 08:20

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon Slowly » 17. September 2016 07:16

Crazy Cow hat geschrieben:... Genau lesen Slowly.... Bei 170° tropft es eher schon ab, das bedeutet viskos. ...

Noch genauer lesen, C.C. ...,
denn du meintest sicherlich die Fliessfähigkeit,
oder sind deine Tränentropfen zäh :wink: ?:

Die Viskosität ist ein Maß für die Zähflüssigkeit eines Fluids.
Der Kehrwert der Viskosität ist die Fluidität, ein Maß für die Fließfähigkeit eines Fluids.

Gruss,
SL :grin: LY
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10187
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon Slowly » 17. September 2016 16:35

Rolf,

falls du diese Angelegenheit noch nicht im Griff hast, ..... bitte mal klären,
aus welchem Kunststoff dein Windschild besteht.
Ich werde dann zur Klärung noch eine Spur verfolgen.

Gruss,
Hartmut
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10187
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon Crazy Cow » 17. September 2016 17:18

Slowly hat geschrieben:
Crazy Cow hat geschrieben:... Genau lesen Slowly.... Bei 170° tropft es eher schon ab, das bedeutet viskos. ...

Noch genauer lesen, C.C. ...,
denn du meintest sicherlich die Fliessfähigkeit,
oder sind deine Tränentropfen zäh :wink: ?:

Die Viskosität ist ein Maß für die Zähflüssigkeit eines Fluids.
Der Kehrwert der Viskosität ist die Fluidität, ein Maß für die Fließfähigkeit eines Fluids.

Gruss,
SL :grin: LY


Makrolonfreds sind wie Ölfreds...
Ich hoffe, du suchst keinen Streit, ich packe nämlich gerade und fahre danach an die See. Es müsste also jemand anders meinen Part erfüllen.
;-)
Aber du kannst ja mal in der Zwischenzeit deinen Backofen auf 170° erhitzen, und ein Stück Plexi hineinlegen. So ca. 30min. Die Kerntemp. sollte ja die Umgebungstemp. nicht übersteigen.
:D
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon Slowly » 17. September 2016 18:38

Crazy Cow hat geschrieben: ... Es müsste also jemand anders meinen Part erfüllen. ...

Das wäre ein völlig aussichtsloses Unterfangen :!:
Für dich gibt es keinen Ersatz oder Vertreter in unserem Forum.

Und nun vergiss nicht, deine Strandsandtörtchen-Förmchen einzupacken, mit denen du deine Strandsandburg-Ringmauer verschönst.
Und beobachte mal das Fliess-Verhalten deines Kunstwerkes, wenn eine schwappende Welle danach schnappt. :wink:

Gute Fahrt und angenehmes Seh- und Seewetter
wünscht dir/euch

SL :grin: LY

Und immer schön dran denken:
Je höher die Viskosität - um so zäher die Flüssigkeit !
Zuletzt geändert von Slowly am 19. September 2016 18:41, insgesamt 2-mal geändert.
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10187
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon Slowly » 17. September 2016 18:59

@Squirrel

Zur PC-Behandlung (Polycarbonat) gefällt mir:

https://kunststoffplattenonline.de/poly ... -polieren/

Gruss
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10187
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon capcuadrate » 17. September 2016 21:30

also ich hab nach dem Video über das Scheinwerferglas eines Opel in einer Ecke meiner RT Scheibe mal einen Versuch gewagt.

Die Scheibe ist jetzt leicht blind so Richtung krümelig. Erst 600er Wasserschleifpapier und dann 1000 er. Danach habe ich Diamantpaste genommen,weil ich die sowieso hatte. mit 1my Körung sieht das schon recht ordentlich aus, wobe ich noch Kratzer sehe aber die Krümel Struktur ist weg. Ich hab auch noch Diamant Pads verschiedener Körnung und werde in der Winterpause sicher mal die ganze Scheibe so behandeln. Besser als jetzt scheint es ja zu werden.
Benutzeravatar
capcuadrate
 
Beiträge: 269
Registriert: 12. Juli 2016 07:49

Re: Ott Euro 1 Scheibe polieren?

Beitragvon Mosi » 18. September 2016 10:59

Hallo,
ich hatte mal S100 Lack-und Kunststoffpolitur genommen, funktioniert.
S100 Kratzer-Politur sollte auch gehen.
War nur 10 min Handarbeit und die Kinder konnten wieder sehn wo die Reise hingeht.

Mosi
Benutzeravatar
Mosi
 
Beiträge: 148
Registriert: 22. Juli 2010 08:18
Wohnort: MA


Zurück zu Karosserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast