Beleuchtung: Nebel - und andere Lampen und Leuchten

Alles zu Kupferwürmern, Akkus, Lichtmaschinen ...

Beleuchtung: Nebel - und andere Lampen und Leuchten

Beitragvon Yachtie » 10. Dezember 2011 22:45

Frage an die Gelehrten:
wie sieht der deutsche Gesetzgeber das eigentlich mit Nebelrückleuchten am Moped resp. Gespann?
konnte nichts dazu finden, heisst das, dass 2&3-Radfahrer sich im Nebel möglichst unauffällig verhalten sollen?

Im Hinblick auf kommende Langstreckenfahrten durch Italien und Frankreich habe ich überlegt, als Nebelrückleuchte eine LED Rückleuchte (Bremslicht) unauffällig unter der Gepäckbrücke anzubringen, um meine Überlebenschance z.B. in der Poebene u.ä. Nebelgebieten zu erhöhen.


Edit: Titel geändert, um den umfassenden Antworten besser gerecht zu werden
Zuletzt geändert von Yachtie am 11. Dezember 2011 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Chris der Yachtie

Stell dir vor, es ist TÜV und keiner geht hin


http://www.cotedazur-ferien.com
Benutzeravatar
Yachtie
 
Beiträge: 985
Registriert: 5. Februar 2011 21:19
Wohnort: Südfrankreich

Beitragvon saschohei » 10. Dezember 2011 23:15

Hallo Chris,

ich habe so ein Ding bei mir am Wintergespann einfach drangebastelt und schalte es auch bei Nebel ein - und bisher hat es noch nie einer bemängelt.

Und wenn, dann kostet das vielleicht 10 Euro Verwarnung (in Deutschland), die zahle ich lieber als nachher mein Gespann und vielleicht sogar die Knochen wieder zusammen zu flicken.

Wie das in Italien und Frankreich gehandhabt wird, weiß ich allerdings auch nicht, gerade Italien ist ja teilweise sehr pissig bei Verkehrsverstößen mit Mopeds.

Vielleicht weiß einer hier was Genaueres, sonst frage ich nächste Woche mal beim Ministerium nach, wird ja irgendein Fuzzi was nachschlagen können.

Liebe Grüße und einen schönen Sommerabend an der Cote

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitragvon Hermann » 10. Dezember 2011 23:56

Ganz runterscrollen.

Scheinwerfer:

Wenn das Motorrad vor dem 1.1.1954 zugelassen wurde, benötigen die Scheinwerfer kein Bauart-Prüfzeichen (Wellenlinie im Glas)

Eine Fernlichtkontrolllampe ist nicht nötig,wenn man das Umschalten von Fern- und Abblendlicht an der Stellung des Schalters erkennen kann.

Bei der Montage eines Scheinwerfers sind folgende Abstandsmaße zu beachten:

Die untere Kante des Scheinwerferglas muß mindestens 500 mm und darf nicht höher als 1000 mm über der Fahrbahn liegen.

Der höchste Punkt des Scheinwerferglas darf 1200 mm nicht übersteigen.

Die vorgeschriebenen Abstandsmaße zu den Blinkern müssen beachtet werden.

Für Doppelabblendlicht ist eine gemeinsame Streuscheibe erforderlich (oder EG-Betriebserlaubnis). Doppelfernlicht ist zugelassen.

Zusatzscheinwerfer ist jeweils nur einer zugelassen. Also ein Fernscheinwerfer (muss links montiert werden) und ein Nebelscheinwerfer (muss rechts montiert werden). Beide jeweils auf der Höhe der Hauptscheinwerfer (andere Regel nur wenn EG-Betriebserlaubnis vorliegt).

Zusatzscheinwerfer dürfen nicht auf Sturzbügel montiert werden.


Rücklicht:

Motorräder mit Erstzulassung vor dem 1.1.1954 benötigen kein bauartgenehmigtes Rücklicht. (Wellenlinie).

Der untere Rand der Schlußleuchte muß mindestens 250 mm (vor Ez 1.7.58 mind 150 mm) und darf maximal 1000 mm über der Fahrbahn liegen.

Hinten ist zusätzlich ein von der übrigen Beleuchtungsanlage unabhängiger Rückstrahler ("Katzenauge") Vorschrift. Auf Prüfzeichen achten!

Motorräder mit Seitenwagen müssen sogenanntes Begrenzungslicht haben, bestehend aus Standlicht >> Scheinwerfer, weiße Leuchte am Seitenwagen vorne, Rücklicht am Motorrad und Rücklicht am Seitenwagen. Bei älteren Fahrzeugen ist auch ein einzelnes Begrenzungslicht mit nach vorne weißem und nach hinten rotem Glas möglich.


Bremslicht:

Motorräder mit Erstzulassung vor 31.12.1987 benötigen kein Bremslicht.

Bremslicht ist nur eines erlaubt. Bei Motorrädern mit Seitenwagen sind 2 Bremslichter erlaubt, aber nicht vorgeschrieben.

Für Bremsleuchten gilt wie beim Rücklicht: Wenn die Erstzulassung vor dem 1.1.1954 erfolgte, ist die Verwendung von ungeprüften Gläsern zulässig. (Wellenlinie nicht vorhanden).

Vor Erstzulassung 1.1.1983 ist gelbes Bremslicht zulässig

Die Abstandsmaße zur Montage entsprechen den Vorschriften für Rücklichter.


Blinker:

Wenn das Motorrad eine Erstzulassung vor dem 1.4.1957 aufweist, werden keine Blinker am Motorrad verlangt.

In allen anderen Fällen müssen folgende Vorschriften beachtet werden:

1.) Die Blinker müssen ein Prüfzeichen besitzen.

2.) Es müssen bestimmte Abstandsmaße bei der Montage eingehalten werden.

Zubehörblinker zum Nachrüsten müssen jedes der folgenden Prüfzeichen aufweisennDen Ländercode, z. B. (E1) = Deutschland oder (E11) = Großbitannien ect.

(11) = Blinker nach vorne wirkend

(12) = Blinker nach hinten wirkend

(Bei der Montage beachten, sofern diese Kennzeichnung vorhanden ist!)

(50R) = Blinker für Motorräder geprüft.

Geprüfte Blinker sind nicht eintragungspflichtig, wenn die Anbauvorschriften eingehalten werden!

Am Seitenwagen ist ein einzelner, nach vorne und hinten wirkender Blinker zulässig.

Anzeigelampen zur Blinkerkontrolle sind nicht nötig, wenn man durch die Schalterstellung oder durch spezielle Blinkergläser/Anbringung der Blinker das Einschalten erkennen kann.

Bei der Montage müssen gewisse Abstände eingehalten werden:

Montagerichtlinie nach §54 Abs. 4, Punkt 2

Erforderlich als Fahrtrichtungsanzeiger sind an Krafträdern paarweise angebrachte Blinkleuchten an der Vorderseite und an der Rückseite.

Der Abstand des inneren Randes der Lichtaustrittsfläche der Blinkleuchten muß von der durch die Längsachse des Kraftrades verlaufenden senkrechten Ebene bei den an der Rückseite angebrachten Blinkleuchten mindestens 120 mm, an der Vorderseite angebrachten Blinkleuchten mindestens 170 mm und vom Rand der Lichtaustrittsfläche des Scheinwerfers mindestens 100 mm betragen.

Der untere Rand der Lichtaustrittsfläche von Blinkleuchten an Krafträdern muß mindestens 350 mm über der Fahrbahn liegen.

Wird ein Beiwagen mitgeführt, so müssen die für die betreffende Seite vorgesehenen Blinkleuchten an der Außenseite des Beiwagen angebracht sein. Bei wahlweisem Eintrag des Seitenwagens müssen die Blinker am Motorrad bei SW-Betrieb ausser Funktion gesetzt und abgedeckt / verdreht werden.

Ergänzung:

Fahrzeuge müssen mit Blinker ausgerüstet sein die das Anzeigen der beabsichtigten Richtungsänderung unter allen Beleuchtungs- und Betriebsverhälnissen von anderen Verkehrsteilnehmern deutlich zu erkennen sind.

Die nach hinten wirkenden Blinker dürfen nicht an beweglichen Fahrzeugteilen angebracht sein.

Die nach vorn wirkenden Blinker dürfen an beweglichen Teilen angebracht sein wenn sie nur eine Normallage (Betriebsstellung) haben.

Es ist nur gelbes Blinklicht zulässig.

Ausnahmen:

§ 54 gilt nicht an Fahrzeugen die erstmals vor dem 01.01.1962 zugelassen worden sind.

Die Anbringung an beweglichen Fahrzeugteilen ist an Fahrzeugen zulässig die vor dem 01.01.1987 zugelassen worden sind.

Rotes Blinklicht ist zulässig an Fahrzeugen die vor dem 01.01.1970 zugelassen worden sind.

Lenkerendenblinker:

Anstelle eines Blinkerpaares vorne und hinten dürfen an Motorrädern auch so genannte "Ochsenaugen" angebaut werden. Dann muss der Abstand von Blinker zu Blinker mindestens 560 mm betragen.

Ochsenaugen sind als alleinige FRA nur bis EZ 1983 zulässig, ansonsten Einzelabnahme.


Nebelschlußleuchte:

Nach deutschem Recht ist nur eine Nebelschlussleuchte
zulässig, nach EG-Recht dürfen es auch zwei
solche Leuchten sein. Farbe: Rot

Anbauvorschriften:

Montage mindestens 25 cm (Unterkante) und höchstens
100 cm (Oberkante) über der Fahrbahn, nach EGRecht
höchstens 90 cm über der Fahrbahn. Abstand
von Bremsleuchten mehr als 10 cm. Anbau in der
Fahrzeugmitte ("Längsmittelebene") bzw. – bei zwei
Nebelschlussleuchten – symmetrisch zu ihr.

Schaltvorschriften:

Nur zusammen mit Scheinwerfern bzw. Nebelscheinwerfern
darf sich die Nebelschlussleuchte einschalten
lassen; getrennt von ihnen muss sie abschaltbar sein
(eigener Schalter erforderlich). Eine gelbe Kontrollleuchte
im Blickfeld des Fahrers muss anzeigen, dass
die Nebelschlussleuchte in Betrieb ist
.



Alle Angaben ohne Gewähr!
Gruß
Hermann
Benutzeravatar
Hermann
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 435
Registriert: 8. Februar 2006 01:49
Wohnort: Andernach

Beitragvon saschohei » 11. Dezember 2011 09:14

Meun Hermann, :grin:

danke für die kompletten Infos. :thx:

Bin gerade von der morgendlichen Gespann-Tour zurück und hab sie mal schnell ausgedruckt und im Essenssaal ausgehängt, damit nachher unsere Mitbewohner im betreuten Schrauebn ihre AOK-Chopper entsprechend ausrüsten können.

Danke. :supz:

Bei mir am Gespann hab ich allerdings keinen Platz für ne gelbe Kontrollleuchte für die hintere Nebelfunzel. :smt009

Ich hab das Problem aber anders gelöst. :smt115

Hab ne gelbe Lampe von einer Autobahnbaustelle gemobst, wenn Nebel ist, mach ich die an und häng die an den Lenker. :smt041

Dann weiß ich Bescheid. :banana:

Sieht auch extrem gut aus und hat nicht jeder. :smt081

Euch allen einen schönen Adventssonntag, wir haben hier, ganz anders als angesagt supertolles Wetter.

Zwar kein Schnee, aber trocken und schön und kein Verkehr (auf der Straße), weil die meisten noch mit dickem Glühweinkopf von gestern in der Pofe liegen. :schlaf: :schlaf: :schlaf:

Also, schnell wieder raus und in Ruhe am Gespann schrauben (flexen), der blöde neue Winterreifen geht nämlich nicht rein in die Schwinge. :smt076

Saftladen, ist nur 3 cm breiter, aber die Schwinge stellt sich aber auch an.

Manno. :rock:

Liebe Grüße :smt039

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitragvon Moosmann » 11. Dezember 2011 09:18

Ergänzung:

Bei Verwendung nur einer Nebelschlußleuchte muß sie, von der hinteren Mitte des Fahrzeugs aus gesehen, im linken Bereich angebracht sein.

Allen einen schönen dritten Advent :angel:
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.
Benutzeravatar
Moosmann
 
Beiträge: 645
Registriert: 25. Dezember 2010 10:48
Wohnort: Zweibrücken

Beitragvon scheppertreiber » 11. Dezember 2011 09:41

Oh Williy, ich kenne das.

Der 4.20 Grobstollen (original russisch) geht hinten nur rein wenn ich den
Achsantrieb ausbaue, das zusammenstecke und zusammen wieder in die
Schwinge reinpfriemele. Man braucht eigentlich 3 Hände weil der Kardan ja
auch mit rein muß.

Ablfexen wollte ich den Schlappen eher nicht :oops:
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Beitragvon Stephan » 11. Dezember 2011 09:56

Morgen Hermann, sieht ja ziemlich komplett und seriös aus. Wenn Chris seinen Beitrags Titel in "Beleuchtung" oder "Lampen" ändern würde*, hätte man DEN Beitrag für alle Beleuchtungsfragen. Da kommen ja öfter Fragen nach dem Wie&Wo. . .







*Mit "Nebelschlussleuchten" steht der Beitrag beim Ergebnis "Suchen" zu tief unten.




Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11396
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon Yachtie » 11. Dezember 2011 10:04

danke Jungs!

@Hermann:
das hilft viel, kannst Du noch Quelle angeben?

10cm von der Bremsleuchte und >100 resp 90 cm von der Fahrbahn ist gerade an der Unterseite Gepäckbrücke, passt perfekt.

und die Anforderung, "in der Längsmittelachse" sowie "in der linken Fahrzeughälfte" lässt sich beim Gespann einfach erfüllen ->Mittelachse der Zugmaschine, da dies das einzig relativ symetrische am ganzen Gebilde ist.

So ein LED Streifen lässt sich ja gut demontierbar gestalten.
und bei nächsten Termin beim Dampfkesselfreunde E.V. (mit ohne Nebelleuchte, wie Willy sagen würde) frag ich dann die amtlich Leuchte im Grauen Kittel, wie er mit seiner Expertise diese Gesetzesvorgabe umsetzen würde....

@Stephan: so besser?
Chris der Yachtie

Stell dir vor, es ist TÜV und keiner geht hin


http://www.cotedazur-ferien.com
Benutzeravatar
Yachtie
 
Beiträge: 985
Registriert: 5. Februar 2011 21:19
Wohnort: Südfrankreich

Beitragvon Stephan » 11. Dezember 2011 10:34

:smt023



Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11396
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon Hermann » 11. Dezember 2011 13:17

Steht alles in der StVZO.

Ich hab das schon vor einiger Zeit speziell für Moppeds zusammengesucht, könnte also auch nicht mehr aktuell sein, da es ständig Änderungen gibt.

Eine hilfreiche Seite ist hier: http://www.michael-flammer.de/mf_schimm ... echnik.pdf
Zuletzt geändert von Hermann am 11. Dezember 2011 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Hermann
Benutzeravatar
Hermann
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 435
Registriert: 8. Februar 2006 01:49
Wohnort: Andernach

Beitragvon Stephan » 11. Dezember 2011 14:38

Auf die Gefahr zu nerven, 'ne kurze Erwähnung woraus das Zitat stammt, wäre wohl 'ne gute Idee. Nicht das noch jemand meint, das wäre die Hermannsche Regel für Beleuchtung im Advent. . .


Wobei mir einfällt, 'n CopyRight auf Gesetzestexte gibt's doch nicht? Schliesslich haben wir die doch bezahlt! Oder?


Stephan, der jetzt zu K&K heim trödelt. . .
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11396
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon scheppertreiber » 11. Dezember 2011 15:22

Wobei mir einfällt, 'n CopyRight auf Gesetzestexte gibt's doch nicht? Schliesslich haben wir die doch bezahlt! Oder?


Was meinst Du von was Juris lebt ? :rock:
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Beitragvon motorang » 11. Dezember 2011 15:30

Ich gestehe dass ich dafür wenns hart auf hart geht die Warnblinkanlage verwende. Die wird ja schon länger benützt um ein Auflaufen der nachfolgenden Verkehrsteilnehmer zu vermeiden.

Ist auch relativ unaufwändig zu realisieren.

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2574
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Beitragvon Stephan » 11. Dezember 2011 15:54

scheppertreiber hat geschrieben:
Wobei mir einfällt, 'n CopyRight auf Gesetzestexte gibt's doch nicht? Schliesslich haben wir die doch bezahlt! Oder?


Was meinst Du von was Juris lebt ? :rock:


Ohmann. Du kannst einem Mut machen. Also muß man den Beitrag von Hermann löschen und durch einen Link ersetzen?!?



Stephan, der drauf wartet, das seine Lackierung im OrangenhautEffekt trocknet. . .
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11396
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon Richard aus den NL » 11. Dezember 2011 17:20

Ich aergere mich an Leute die, obwohl das Sicht noch immer weit ueber 50 M ist, schon Ihre Nebelschlussleuchte einschalten. Oder das noch immer anhaben wenn die Sonne scheint.

Es ist sehr selten so schlimm, sogar hier am Wasser. Besonders die Belgier lieben es schon mit ein bisschen Regen das zu machen. Verblinden dich Total. Nich nur mit ein verkratztes Helmvisier.

Wenn man die eigene Spiegel am Motorrad nicht mehr sieht, ja dann wurde Ich die Warnblinkanlage benutzen und mich neben der Strasse stellen.

R.a.d.NL 8)
Benutzeravatar
Richard aus den NL
 
Beiträge: 2991
Registriert: 18. August 2006 08:30
Wohnort: Heel-NL

Beitragvon saschohei » 11. Dezember 2011 17:31

Hallo Richard, :grin:

das mit der eingeschalteten Nebellampe bei guter Sicht machen vor allen Dingen die Goldschweinfahrer mit der alten 1000/1100er.

Da brennen oft rechts mal die Kopfdichtungen durch, und dann dampft es hinten aus dem Auspuff weiß raus - also Nebel. :smt023

Dafür haben die dann zwischen den 150 anderen Christbaumlampen noch die Nebellampe hinten dran, damit man auch unterscheiden kann, wenn der Motor langsam seinen Geist aufgibt. :smt013

Liebe Grüße und einen schönen Abend

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitragvon Crazy Cow » 11. Dezember 2011 17:59

Stephan hat geschrieben:Ohmann. Du kannst einem Mut machen. Also muß man den Beitrag von Hermann löschen und durch einen Link ersetzen?!?


Ja genau.
Der Link zeigt dann auf einen Beitrag von Hermann an anderer Stelle.

Bangbüx.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Stephan » 11. Dezember 2011 18:18

Crazy Cow hat geschrieben:
Stephan hat geschrieben:Ohmann. Du kannst einem Mut machen. Also muß man den Beitrag von Hermann löschen und durch einen Link ersetzen?!?


. . .

Der Link zeigt dann auf einen Beitrag von Hermann an anderer Stelle.

Bangbüx.


Dat sacht der Richtige. Mr.CopyRight persönlich :lol:

Alle Geschenke schon beisammen. . .



Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11396
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon Yachtie » 11. Dezember 2011 18:31

Ich finde Hermanns Beitrag hilfreich, wenn man dem mit Quellenangabe direkt so stehen lassen kann, wäre gut.
v.A. weill die Quellen nochmals hilfreich sind.



Ich war vor kurzem in der Po-Ebene unterwegs. Sobald die direkte Sonne weg war (auch hinter Hügelkette oder entfernten Bergen), war Nebel, wobei noch eine längere Dämmerungszeit war bevor es dunkel wurde.

Ich mag die Leute ja auch nicht, die schon Nebelleuchten anschalten, wenn sie bloss im Radio gehört haben, irgendwo z.B West Virginia gebe es vielleicht Nebel. Und diese dann präventiv bis Ostern oder sogar Himmelfahrt permanent fahren, weil man weiss ja nie.....

Ob ich selber welche einsetze hängt damit zusammen, wie schnell um mich herum gefahren wird, und wie weit ich Fahrzeuge vor mir mit oder ohne Leuchten erkennen kann.

Für die Ziele ( Distanzen und vorhandene Zeit) die ich im Winter anfahren werde, muss ich notgedrungen einige zuviele km auf der Dosenbahn abspulen sonst wird das niGS, und da möchte ich mich nicht an den Rand stellen: die Leute fahren durchwegs dorthin, wo sie kucken, und wenn da was leuchtet, gibt es immer wieder welche, die es nicht schaffen, das zu verfehlen, was da steht.
Chris der Yachtie

Stell dir vor, es ist TÜV und keiner geht hin


http://www.cotedazur-ferien.com
Benutzeravatar
Yachtie
 
Beiträge: 985
Registriert: 5. Februar 2011 21:19
Wohnort: Südfrankreich

Beitragvon Hermann » 11. Dezember 2011 18:42

Jetzt mal locker bleiben!

Die Texte stehen so oder ähnlich in der StVZO und ich wüßte nicht, daß man solche Gesetzestexte/Vorschriften nicht zitieren darf. Wichtig ist dabei die Angabe des jeweiligen Paragraphen etc.. Sie sollen schließlich so vielen Menschen wie möglich zugänglich sein. Ein anderer "Umgang" damit würde ihren Sinn ad absurdum führen.
Zuletzt geändert von Hermann am 11. Dezember 2011 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Hermann
Benutzeravatar
Hermann
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 435
Registriert: 8. Februar 2006 01:49
Wohnort: Andernach

Beitragvon Crazy Cow » 11. Dezember 2011 18:44

Stephan hat geschrieben:Alle Geschenke schon beisammen. . .



Wat? Nö! Ja is denn scho´ Weihnachten?

Ich krieg die immer erst an Heiligabend nach´m Abendessen !!!
:smt013
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Hermann » 11. Dezember 2011 18:51

Für alle Schisser:

http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__5.html

Ich bin nämlich nicht Blond, sondern schon Grau ;-)
Zuletzt geändert von Hermann am 11. Dezember 2011 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Hermann
Benutzeravatar
Hermann
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 435
Registriert: 8. Februar 2006 01:49
Wohnort: Andernach

Beitragvon Crazy Cow » 11. Dezember 2011 18:51

Hermann hat geschrieben:Jetzt mal locker bleiben!

Die Texte stehen so oder ähnlich in der StVZO und ich wüßte nicht, daß man solche Gesetzestexte/Vorschriften nicht zitieren darf. Wichtig ist dabei die Angabe des jeweiligen Paragraphen etc.. Sie sollen schließlich so vielen Menschen wie möglich zugänglich sein. Ein anderer "Umgang" damit würde ihren Sinn ad absurdum führen.


Solange der Staat ein Interesse daran hat, dass sie eingehalten werden, muss er ein Interesse daran haben, dass sie veröffentlicht werden.
Ich kann mir vorstellen, dass das einige Juristen wurmt. Ist aber ja Allgemeingut, nicht Juristengut. Veröffentlicht ist veröffentlicht. Nicht die Gesetze werden verkauft, sondern wir. :( Was nicht geht, ist das phys. kopieren und Verbreiten des gewerbl. Druckwerkes oder einer Interpretation ohne Genehmigung. Verlags- also Wirtschaftsgut.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Hermann » 11. Dezember 2011 18:52

Siehe Link oben
Gruß
Hermann
Benutzeravatar
Hermann
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 435
Registriert: 8. Februar 2006 01:49
Wohnort: Andernach

Beitragvon Crazy Cow » 11. Dezember 2011 19:39

Drei Posts in einer Minute, das kann ja nicht gehen...

:smt009
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Hermann » 11. Dezember 2011 19:48

:lol:
Gruß
Hermann
Benutzeravatar
Hermann
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 435
Registriert: 8. Februar 2006 01:49
Wohnort: Andernach

Beitragvon robby ausm tal » 12. Dezember 2011 06:20

8) Ampopo Nebelschlußleuchte.
Eingeschaltete Neelschlußleuchte bedeutet max. 50km/h! :roll:

Siehe http://www.fahrtipps.de/verkehrsregeln/nebel-tempo.php
Grüße aus dem Bergischen!

Ich danke allen die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Benutzeravatar
robby ausm tal
 
Beiträge: 779
Registriert: 21. Oktober 2005 00:32
Wohnort: Wuppertal-Elberfeld

Beitragvon Hermann » 12. Dezember 2011 07:09

Also, in dem Moment wo man den Nebelschulz einschalten DARF, würde ich nichtmal 50 fahren wollen, maximal sozusagen.

"Nebelschlussleuchten dürfen nur bei einer Sichtweite unter 50 m angeschaltet werden."

Und bei so einer Situation auf der Dosenbahn würde ich machen das ich schnell von dieser runterkomme, Dosenfahrer im Nebel sind normalerweise völlig merkbefreit.
Gruß
Hermann
Benutzeravatar
Hermann
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 435
Registriert: 8. Februar 2006 01:49
Wohnort: Andernach

Beitragvon mz_gespann » 12. Dezember 2011 08:09

Hermann hat geschrieben:Also, in dem Moment wo man den Nebelschulz einschalten DARF, würde ich nichtmal 50 fahren wollen, maximal sozusagen.

"Nebelschlussleuchten dürfen nur bei einer Sichtweite unter 50 m angeschaltet werden."

Und bei so einer Situation auf der Dosenbahn würde ich machen das ich schnell von dieser runterkomme, Dosenfahrer im Nebel sind normalerweise völlig merkbefreit.


Hermann, du hast ja so recht! Meist hab ich ja 18 m LKW im Nacken, das schützt schon recht gut, aber auffallen tut mir trotzdem!
mz_gespann
 
Beiträge: 150
Registriert: 3. Juni 2008 18:52

Beitragvon saschohei » 12. Dezember 2011 08:23

Meun Hermann,

da stimme ich Dir zu, bei richtig Nebel sehe ich auch zu, so schnell wie möglich mit dem Moped von der Straße zu kommen, erst recht von der Autobahn.

Und ich bin auch ehrlich, bei so einer Brühe, lasse ich auch schon mal (teilweise bei wenig Verkehr auch bei über 50 m Sichtweite) an der Solo die Bremse leicht schleifen, damit das Bremslicht hinten immer schön grell ist - hat mich sicher mehr als einmal vor Schrammen bewahrt!

Die Gefahr im Nebel in einen Unfall verwickelt zu werden ist übrigens in den letzten Jahren viel größer geworden - trotz viel besserer Technik...

Für die, die es nicht wissen, oder noch nicht selbst erlebt haben: Moderne Oberklasseblechkisten haben einen Nachtsichtassistenten, also einen Bildschirm zwischen den Armaturen, der auch bei Nebel und in stockdunkler Nacht ein ganz exaktes Abbild der kompletten Straße vor einem liefert.

Gedacht, um auch unter solchen Verhältnissen z.B. Hindernisse oder Fußgänger auf der Straße oder am Straßenrand rechtzeitig zu erkennen.

Funktioniert wirklich perfekt, sieht aus wie bei einem Videospiel.

So sah das bei mir im Auto aus:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... =113&ty=79

Aber: Seit das System auf dem Markt ist, fällt mir auf, dass gerade diese schweren Oberklasseblechkisten im dichten Nebel viel schneller fahren als früher.

Tatsächlich geht das auf ortskundigen Strecken, ich hatte das System auch in meiner letzten Dose und auf ortskundigen Strecken konnte man ziemlich mühelos fast so schnell fahren wie bei normaler Sicht - echt unglaubliche Technik.

Fahren wie an einer Playstation oder wie die Dinger heißen..

Bloß, was die Dosenfahrer die damit durch den Nebel rasen völlig übersehen, ist das Verhalten der anderen auf der Straße.

Hellsehen kann das System nämlich nicht.


Und wenn ich zwar einen entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer in dichtem Nebel zweihundert Meter vor mir auf dem Bildschirm sehe, der aber 30 Meter vor mir selbst die Orientierung verliert und auf meine Fahrspur wechselt, dann ist Schluß mit lustig.

Ich kann dann zwar immerhin noch den Crash live auf dem Bildschirm sehen, aber mehr geht dann auch nicht wirklich.

Auch in LKWs sollen diese Systeme schon eingebaut sein, weiß ich aber nicht sicher, meiner hat jedenfalls keines.

Nicht auszudenken, wenn ein 40-Tonner nach Bildschirm dann in dicker Brühe so fährt wie sonst auch...

Aktuell gibt es übriegns schon sehr weit fortgeschrittene Überlegungen, Fahrzeuge die mit socleh nSystemen ausgerüstet sind automatisch einzubremsen und per GPS zu steuern.

Dar Zeitpunkt wird wohl kommen, wo wir uns ALLE gesittet, und in sicherem Abstand wie die Enten an der Schnur, auf der Straße bewegen, und den Verkehrsfluß bestimmt dann ein führerscheinloser Programmierer beim Verkehsüberwachungsamt.

Also, schnell noch ein paar hunderttausend Kilometer ohne Beschränkungen auf der Straße und abseits abreißen.

Und bei Nebel, wenn keine Nebellampe dran am Moped, einfach die Bremse leicht antippen und gezogen halten, bis das Gröbste vorbei ist.

Liebe Grüße und einen schönen Tag

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitragvon Yachtie » 12. Dezember 2011 08:40

Hermann hat geschrieben:Also, in dem Moment wo man den Nebelschulz einschalten DARF, würde ich nichtmal 50 fahren wollen, maximal sozusagen.

"Nebelschlussleuchten dürfen nur bei einer Sichtweite unter 50 m angeschaltet werden."

Und bei so einer Situation auf der Dosenbahn würde ich machen das ich schnell von dieser runterkomme, Dosenfahrer im Nebel sind normalerweise völlig merkbefreit.


Treffender kann man das Problem nicht beschreiben.

Der Eiertanz ist ja, selbst nach Sicht zu fahren, ohne sich demnachfolgendem Verkehr als kwqsi stehendes Hindernis zm Abschiessen zu präsentieren, wenn das Delta t zum Folgeverkehr zu gross wird.

Verhalten sich Dosenfahrer auf Landstrassen intelligenter?
Nicht nur steht da noch mehr Kropzeug rum, auch brauche ich noch mehr Aufmerksamkeit, um den Weg zu finden.
In einer Gegend, die ich gut kenne (Streckenverlauf, Risiken) würde ich diese Alternative sehr wohl in Betracht ziehen, irgendwo in der italienischen Pampas eher nicht.

Im Zweifelsfall ist mir mein Leben wichtier als ein Paragraph und ich suche mir eine Geschwindigkeit, mit der ich (Über-)Leben kann, und gebe den Nachfolgenden eine Chance mich trotz ihrem unangepassten Tempo rechtzeitig zu erkennen.
das ist mein Kompromiss und Scheixxx auf alle Theorie.

Was nützt das meiner Witwe, wenn ich mich GENAU an die Vorschriften gehalten habe?



:349:
Bitte zu beachten das dies zwar nur meine eigene überaus bescheidene Meinung ist, aber nichtsdestotrotz deshalb automatisch die EINZIG WAHRE und alles andere ist Häresie

:D :D :D
Chris der Yachtie

Stell dir vor, es ist TÜV und keiner geht hin


http://www.cotedazur-ferien.com
Benutzeravatar
Yachtie
 
Beiträge: 985
Registriert: 5. Februar 2011 21:19
Wohnort: Südfrankreich

Beitragvon Slowly » 12. Dezember 2011 08:46

saschohei hat geschrieben:Der Zeitpunkt wird wohl kommen, wo wir uns ALLE gesittet, und in sicherem Abstand wie die Enten an der Schnur, auf der Straße bewegen, und den Verkehrsfluß bestimmt dann ein führerscheinloser Programmierer beim Verkehsüberwachungsamt.

Und danach wird der Komfort noch perfekter:
Wir können uns dann von zu Hause aus bequem in Hauspantoffeln vom Bier- und Salzstangensessel aus unsere Ausfahrten auf einem Bildschirm anschauen.
Schon ein anderer Willy hat mal gesagt:
"Ich führe Euch herrlichen Zeiten entgegen"!
Am Ende hat er in Hollllland die Wälder abgesägt!
Und auf der Brache bauen die Holländer Tulpen an!
:-D :grin: :-D
Zuletzt geändert von Slowly am 12. Dezember 2011 09:25, insgesamt 1-mal geändert.
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10186
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Slowly » 12. Dezember 2011 09:25

Yachtie hat geschrieben:Was nützt das meiner Witwe, wenn ich mich GENAU an die Vorschriften gehalten habe?

Wer weiß ?

:349:
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10186
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon saschohei » 12. Dezember 2011 09:44

Morgen Chris, :grin:

wird dann zwar eng hier im Haus, aber ich biete mich trotzdem an, gut für Deine Witwe zu sorgen :smt045

- wenn sie eine angemessene Witwenrente mitbringt. :smt023

So sozial bin ich halt - bis zur Selbstaufgabe. :pidu:

Adresse, wo Du sie dann hinschicken kannst, schicke ich Dir per PN. :smt081

Wann kann ich mit dem Eintreffen Deiner Witwe rechnen? :smt017

Lohnt sich noch vorher das Geschirr zu spülen oder macht sie das dann in den nächsten Tagen? :supz:

Ist irgendwas bei ihr zu beachten? 8-[

Gibt es eine Bedienungsanleitung dazu? :-k

Nicht, dass sie mir dann auch ständig auf den Kopf klopft, wenn ich Mist baue - das hab ich hier schon :smt084

Macht mir aber nichts aus. :smt077

Hatte eigentlich ja schon meine Familienplanung abgeschlossen (und viele waren sehr froh darüber, versteh ich überhaupt gar nicht..), aber für einen guten Dreiradler aus Südfrankreich mache ich selbstvereständlich eine Ausnahme. :dance:

Oder fahr lieber vorsichtig!! :banana:

Liebe Grüße an Euch :knuddel:

Willy
Zuletzt geändert von saschohei am 12. Dezember 2011 11:05, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitragvon Slowly » 12. Dezember 2011 11:03

saschohei hat geschrieben:Morgen Chris, :grin:
Wann kann ich mit dem Eintreffen Deiner Witwe rechnen? :smt017

Unser sozialer Willy, - - - - - - - - - -
uneigennützig - wie immer !
:grin:
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10186
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Beitragvon Hermann » 12. Dezember 2011 11:29

saschohei hat geschrieben:Die Gefahr im Nebel in einen Unfall verwickelt zu werden ist übrigens in den letzten Jahren viel größer geworden - trotz viel besserer Technik...

Ähm .......... ich habe eher das Gefühl das diese Technik zu sowas verführt, wie Du weiter unten ja aufzeigst.

Je idiotensicherer die Kisten werden, um so mehr fühlen sich Leute als Idiot berufen ebenso zu fahren.

Eine sehr trügerische Sicherheit wird hier vermittelt.
Gruß
Hermann
Benutzeravatar
Hermann
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 435
Registriert: 8. Februar 2006 01:49
Wohnort: Andernach

Beitragvon robby ausm tal » 12. Dezember 2011 11:35

Hermann hat geschrieben:Ähm .......... ich habe eher das Gefühl das diese Technik zu sowas verführt, wie Du weiter unten ja aufzeigst.

Je idiotensicherer die Kisten werden, um so mehr fühlen sich Leute als Idiot berufen ebenso zu fahren.

Eine sehr trügerische Sicherheit wird hier vermittelt.


:wink: Das ist der Grund warum ich nur noch ungern bei Schnee und Eis mit dem Gespann fahre. Das fing mit den Allradkisten an und mit ESP und dem anderen Gedöns fühlen die Deppen sich so sicher...:rock: ....Pech wenn sie unsereinen dann von der Straße holen. :roll:

Außerdem sollten wir auch an Willy denken, er kann nicht alle Witwen versorgen...... :D :D
Grüße aus dem Bergischen!

Ich danke allen die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Benutzeravatar
robby ausm tal
 
Beiträge: 779
Registriert: 21. Oktober 2005 00:32
Wohnort: Wuppertal-Elberfeld

Beitragvon saschohei » 12. Dezember 2011 12:48

Oh primi Robby, :grin:

das Du so mitfühlend zu mir bist.

Danke. :smt026

Ja, Du, Hermann und die anderen, Ihr habt leider völlig Recht!

Viele Blechdosenfahrer mißbrauchen den Sicherheitsgewinn durch ausgefeilte Technik, um noch idiotischer zu fahren. :smt009

Aber, da ich mich ja nun in beiden Fahrzeugkategorien ganz gut auskenne, möchte ich doch mal was dazu anmerken...

Kaum einem Blechdosenfahrer ist bewußt, wie dicht er sich am Grenzbereich bewegt, denn heutige Autos sublimieren dem Fahrer oft eine Sicherheit vor, die schlicht nicht vorhanden ist.

Dazu mal eine eigene "Erfahrung" aus dem letzten Winter, die durchaus nachdenklich macht...

Tatbeteiligte: Mein Schnuki und meine Tochter in unserer Blechkiste, ich, das schwarze Schaf, auf dem Crossgespann (BMW 100 GS mit Wasp-Fahrgestell, Kettenantrieb usw.).

Tatzeit und Ort: Tiefster Winter, alles verschneit, sehr kalt - Nordeutschland 2010/2011.

Wir wollten irgendwo gemeinsam hin, ca 100 km Fahrtstrecke.

Bei Schnee mit Auto geht bei mir eigentlich gar nicht, also Gespann.

Das ist den Frauens aber viel zu kalt und unbequem gewesen, also Blechdose.

Damit ich íhnen nicht aus Versehen weg fahre und sie zu gefährlichen Fahrmanövenr verleite, habe ich entschieden, sie fahren vorne weg und schön langsam und vorsichtig!

Was soll ich sagen, nach ein paar Kurven waren sie weg.... :smt076

Was ich gesehen habe, während ich mit dem permanent quer stehenden Gespann juchzend durch den Schnee getobt bin: Die haben NICHTS gemerkt!!! :prayer:

Haben sich im klimatisierten Auto mit Händen und Füßen unterhalten, Handy am Ohr, eine Hand lässig am Lenkrad und sind nach deren Gefühl schön sinnig gefahren.....

Optisch war auch nichts zu sehen, kein Geschlenker vom Blechdosenheck, weder in den Kurven noch beim Beschleunigen - wirklich auch optisch wie auf Schienen.

Hinterherfahren war für mich selbst bei vollstem Einsatz und hohem Risiko mit dem Gespann schlicht unmöglich.


Als wir dann am Ziel waren, hab ich einen Mordskrach gemacht - völliges Unverständnis auf Seite der Frauens.. :smt017

Auf der Rückfahrt ist meine Tochter dann die Blechdose gefahren, mein Schnucki war wegen der Meckerei beleidigt. [-(

Das Ergebnis wie gehabt.

Nicht möglich mit dem Gespann hinter der Blechdose hinterher zu fahren, die sichtbar lässig und ohne Probleme durch die verschneiten Straßen davon rollte.

Mein Gespann wog so um die 350kg mit viel Ballast im Beiwagen, hatte Cross-Reifen drauf, die Blechdose wiegt über 2 Tonnen, und selbst beim beschleunigen nach der Kurve kam ich nicht näher ran....

So wird es wahrscheinlich auch der Mehrzahl der anderen Blechdosenfahrer gehen, die merken schlicht nicht, wo die Grenzen sind.

Wir als erfahrene Gespannfahrer haben ja dieses untrügliche Gefühl durch die direkte Lenkung unseres Fahrzeugs!


Wir merken selbst auf gerader Straße eine Vereisung, weil z.B. sofort der minimale Zug im Lenker nachläßt, mit dem das Gespann sonst auf Kurs gehalten wird. Und so kann man ein Gespann halt auch auf sehr glatten Untergründen realtiv sicher bewegen . wenn man buchstäblich mit zwei Fingern am Lenker fährt und wie auf rohen Eiern.

Im Auto anhand des Abrollgeräusches Glatteis rechtzeitig zu erkennen erfordert dagegen sehr, sehr viel Fahrpraxis.

Aber die kleinen Microprofessoren, die da in den dieversen Black-Boxen der überdachten Zündkerzenkarossen sitzen, können es schlicht besser und viel zuverlässiger.

Die unterliegen auch keinen motorischen Einflüssen, wie kalte Hände oder Füße, nassen Klamotten, festgefrorenen Augenliedern, tränenden Augen, weil man witterungsbedingt nur mit offenem Visier im Schneetreiben fahren konnte usw....

Also, hoffen wir, dass wir immer weit genug weg sind, wenn so ein Blechdosentreiber die Grenzen der Physik nicht kennt und ihm die Straße ausgeht.

Allen hier trotzdem eine unfallfreie Winterzeit mit tollen Fahrerlebnissen im Schnee - allen Gefahren zum Trotz. :smt023

Ich lasse mir den Winterspaß mit dem Gespann jedenfalls nicht verderben und suche mir dann eben möglichst verkehrsarme Zeiten (Heiligabend wenn alle in der Kirche sind ist gut) und fast unbefahrene Nebenstraßen. :knuddel:

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitragvon Hermann » 13. Dezember 2011 11:02

Fakt ist, je mehr elektronische Helferlein den Menschen beim Autofahren (und auch Motorradfahren) unterstützen, umso schmaler wird der Grenzbereich. "Popometer" ist dann nicht mehr, man merkt einfach nix.

Es ist eine sehr trügerische Gratwanderung, ist man "drüber", fliegt man, ohne wenn und aber und dann ist auch in der Regel vom besten Fahrer nix mehr zu reißen.
Gruß
Hermann
Benutzeravatar
Hermann
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 435
Registriert: 8. Februar 2006 01:49
Wohnort: Andernach

Beitragvon scheppertreiber » 13. Dezember 2011 11:08

Mopped:
* Ich tu den Fuß runter und merke wenn's glatt ist
* ich fühle, daß es kalt ist (vermutlich haben wir Winter)
* ich spüre die Umgebung

Dose:
* draußen kalt, innen habe ich Heizung
* Ich hocke wie auf dem Sofa vor der Glotze
* Ich habe ABS, ESP - was geht mich Wetter an
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Beitragvon Yachtie » 13. Dezember 2011 11:16

* ich winde mich unter dem Moped heraus und versuche es wieder aufzustellen. ich habe gemerkt, dass es glatt ist
*ich nehm das nächste Mal das Gespann

Dosenfahren im Winter verbieten!
Chris der Yachtie

Stell dir vor, es ist TÜV und keiner geht hin


http://www.cotedazur-ferien.com
Benutzeravatar
Yachtie
 
Beiträge: 985
Registriert: 5. Februar 2011 21:19
Wohnort: Südfrankreich

Beitragvon Hermann » 13. Dezember 2011 11:35

:supz:
Gruß
Hermann
Benutzeravatar
Hermann
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 435
Registriert: 8. Februar 2006 01:49
Wohnort: Andernach

Beitragvon saschohei » 13. Dezember 2011 11:40

Hmmm, :smt017

vielleicht wäre ein gemischtes Aha-Erlebnis mal ganz gut.... :smt115

Also, die Blechdosennörgler tauschen mal für ein paar Stunden im Winter das Gespann gegen eine moderne Blechkiste, und der Blechkistentreiber setzt sich in der Zeit mal aufs Gespann (respektive in den Beiwagen, wenn er nicht selnst fahren kann. :-k

Da reichen wirklich ein paar Kilometer auf verschneiten Landstraßen, und BEIDE brauchen tagelang um ihre jeweilige Fassungslosigkeit in ganzen Sätzen zu formulieren!!! :banana: :banana: :banana:

Jede Wette!!! :smt023

Ich habe sowas schon ab und zu mal gemacht....

Allerdings in der Form, dass ich die Blechdosennörgler mal im Auto mitgenommen habe und die Gespannhasser "durften" im Winter im Beiwagen Platz genommen geworden sein - oder wie ich das jetzt mal ausdrücken soll... :smt077

Die Stimmungslage der Passagiere, sowohl in der Blechdose, als auch im Gespann, schwankte bei den Fahrten ständig zwischen Todesangst und grenzenloser Euphorie hin - und her. :smt118

Und wenn der Einstieg ins Gespannleben (speziell im Winter wegen warmer Klamotten und so) nicht so arg teuer wäre, dann wären viele der armen Würstchen, die freiwillig meine Beifahrer geworden sein mussten durften, hinterher aufs Gespann umgestiegen. :P

Auch wenn das Gespann der Sicherheit und Geschwindigkeit der Blechdose DEUTLICH unterlegen war.. :!: :!: :!:

Aber den Reiz eines Gespannes, speziell im Winter (und wenn es beherrscht wird) kann auch die beste Blechdose nicht bieten.
:dance:

Um nicht jeden Tag hier zu Hause diese elenden Grundsatzdiskussionen zu führen, fahre ich eben im Winter viel Gespann, die Restfamilie Blechdose - und beide sind zufrieden. :smt041

Nur muss ich immer viel länger vor mich hin grinsen, wenn wir auf verschneiten Straßen unterwegs waren. :knuddel:

Komisch, oder... :476:

Lasst Euch nicht unterkriegen. :smt039

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitragvon Yachtie » 13. Dezember 2011 12:06

melde mich freiwillig, um deinen Maybach zu testen!
kannste gleich hierlassen.
Chris der Yachtie

Stell dir vor, es ist TÜV und keiner geht hin


http://www.cotedazur-ferien.com
Benutzeravatar
Yachtie
 
Beiträge: 985
Registriert: 5. Februar 2011 21:19
Wohnort: Südfrankreich

Beitragvon saschohei » 13. Dezember 2011 12:28

Tja Chris,

leider zu spät.. :smt009

Hab ich ja nicht mehr, den Maybach-Eimer, war auch nur eine Interimslösung für kurze Zeit im Sommer.

Fahre jetzt als arbeitsloser Rentner nen uralten Kombi, ist auch viel praktischer für mich, kann man alles reinwerfen, Klappe zu und gut ist. :grin:

Den Maybach habe ich auch noch nie im Winter bewegt, kann dazu also ohnehin nichts sagen.

Aber die aktuelle S-Klasse, die ich vor kurzem verkauft habe, ist im Schnee wirklich ne richtige Hausnummer gewesen - und ich denke Audi und Porsche können es sogar noch ein wenig besser.. :!:

Weiß ich aber nicht, hab mit anderen Allrad-Autos keine eigenen Erfahrung gemacht. :smt102

Und übrigens Chris, wozu bitte brauchst Du überhaupt n Maybach??? :smt017

Um Dein Moped hinten quer rein zu stellen??? Passt...

Aber sonst???? :evil:

Wo ich Dir doch schon angeboten hatte, Deine Witwe in DEINEM Sinne weiter artgerecht zu belustigen, wenn Dir mit dem Gespann dauerhaft die Straße ausgegangen sein wird... :smt089

Mehr geht dann aber nicht, oder?? :smt118

Fahr fahrsichtig auf drei Rädern weiter und liebe Grüße von der gegenüberliegenden Seite der großen Berge. :biggrin:

Willy :knuddel:
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitragvon Hermann » 13. Dezember 2011 12:52

Du willst mich in einem Auto "durch das Auto" sprachlos machen?

Geht leider nicht, meine Kriterien diesbezüglich sind weit von der "Masse" entfernt, weil ich mich früher motorsportlich aktiv mit den Dingern betätigt habe.

Eine Weineck Cobra mit 10,2L Hubraum und 1200PS würde mich beeindrucken.
Gruß
Hermann
Benutzeravatar
Hermann
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 435
Registriert: 8. Februar 2006 01:49
Wohnort: Andernach

Beitragvon saschohei » 13. Dezember 2011 12:59

Oh Hermann, :banana:

wat n geiles TEIL!!!! :supz: :supz: :supz:

Auch haben will!!! :dance:

Nebenbei.. :nod:

SOFORT! :smt081

Aber ehrlich, im Winter kommste damit nicht mal vom Hof runter!!!

Soooo sinnig kann bei DEM Drehmoment keiner mit dem großen Zeh das Gas streicheln. :smt009

Naja, und dann die Zuverlässigkeit.... Meine Güte... Genau deswegen bin ich in den letzten Jahrzehnten immer lieber ganz biedere Familienkutschen gefahren - und immer sicher und entspannt am Ziel angekommen. Wie mit Gold Wing, Pan und BMW (Moped).

Meine Kumpels haben dagegen immer alles gefahren was schick, teuer und sehr exotisch war - und haben trotz wenig Jahresfahrleistung ständig was zu Schrauben gehabt...

Schneller waren sie unterm Strich auch nicht am Ziel - nur genervter!

Aber das diskutieren wir in ein paar Jahrzehnten bei uns in der Wohngruppe zu Ende, ok?? :lol:

Liebe Grüße :smt039

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitragvon scheppertreiber » 13. Dezember 2011 13:35

Der Hammer ... den Sandalenträgern gibt das bestimmt wieder feuchte Höschen ... :wink:
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Beitragvon Yachtie » 13. Dezember 2011 18:07

Bild
Chris der Yachtie

Stell dir vor, es ist TÜV und keiner geht hin


http://www.cotedazur-ferien.com
Benutzeravatar
Yachtie
 
Beiträge: 985
Registriert: 5. Februar 2011 21:19
Wohnort: Südfrankreich

Beitragvon quincy » 13. Dezember 2011 19:26

ich weiß, dass Ihr das Schei...e findet mit den Blechdosen im Winter und so. Verstehe ich ja auch, obwohl, ich kein Wintergespannfahrer bin.
Ich besitze halt kein Wintergespann und mit der RS, wenn sie dann nächstes Jahr fertig ist, werde ich nicht durch Salz fahren. Ja. ja -- ich bin ein Weichei.
Dafür habe ich was anderes schönes goiles fürn Winter. Guckst Du hier:
4x4 Dose mit Gasantrieb - fährt für echte 5,-Euro / 100km reine Energiekosten und ist wohl der Abgas und CO2 - sauberste SUV in Deutschland.
Ich will Schnee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Grüße aussem Pott
Quincy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
SIDECARS JUST FOR FUN - but SAFETY FIRST
Wie wär`s mit einem Sicherheitstraining?
Benutzeravatar
quincy
 
Beiträge: 358
Registriert: 14. März 2009 11:00
Wohnort: Bochum

Nächste

Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste