Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Alles zu Kupferwürmern, Akkus, Lichtmaschinen ...

Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon ontheroadagain78 » 15. Februar 2017 19:22

Hallo,
Ich bin im Moment das Elektrochaos vom Vorgänger am beseitigen.
Von seiner “ Fachwerkstatt“ wurden eine Alarmanlage,Warnblinker, Griffheizung... stümperhaft eingebaut. Auch der Gespannbauer hat sich nicht mit Ruhm bekleckert.
Das Zündungskabel wurde mehrere Mal angezapft mit den von mir verhassten Kabelverbindern. Nun möchte ich das alles wieder in Ordnung bringen.
Es soll ein größerer Sicherungskasten mit 8 Anschlüssen eingebaut werden um dem Anschlussbedarf von Motorrad und Beiwagen gerecht zu werden.
Nun meine Frage: Kann man die einzelnen Zündungsplusanschlüsse via Kabelbrücken miteinander verbinden?

Viele Grüße,Peter
Bitte entschuldigt meine dummen Fragen ! Ich habe nicht umsonst 100 % im Schein stehen ;-p
ontheroadagain78
 
Beiträge: 54
Registriert: 14. April 2016 10:05

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon scheppertreiber » 15. Februar 2017 20:17

Sorry Peter,

Deine Wortwahl und Ausdrucksweise läßt nur den Schluß zu: Laß jemanden ran der davon Ahnung hat.

Grüße Joe.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon ontheroadagain78 » 15. Februar 2017 22:10

Hi Joe,
danke für Deinen Tip.
Ich habe schon persönlich sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit “Fachbetrieben“ ,die sich im wahrsten Sinne des Wortes einen zurechtgefummelt bzw geflickschustert haben.
Wie die Betriebe die Kabel verbunden bzw angeklemmt haben war nicht von dieser Welt.
Bei meiner Suzuki hat die Werkstatt vom Vorbesitzer ein Radio in den Seitenwagen eingebaut. Um Strom ans Radio zu bekommen wurden 4 Kabel aneinander geklemmt :rock: .
Das ist nur EIN Beispiel bei dem Moped.
Ich bin kein Elektrofachmann und mir fehlen mit Sicherheit die richtigen Worte,aber ich kann löten, isolieren und vernünftige Kabelverbindungen herstellen. Das hab ich schon bei meinem alten Corrado gemacht.

Bis jetzt wurde das orangefarbene Zündkabel an der Sicherungsbox von der Werkstatt des Vorbesitzers und vom Gespannbauer mehrere Mal mit Kabelschnellverbinder angezapft.
Ich möchte das ändern weil ich Bedenken habe das mir die Kiste unterm Hintern abfackelt und es echte Sch.. ausschaut.
Wie ist das bei Euch gelöst?
Irgendwie muss man doch vernünftig die restlichen Verbraucher( Elektrische Anlage vom Seitenwagen, Warnblinkanlage und Pneumatischer Kompressor) mit dem Zündkabel des Bordnetz verbinden ohne Stromdiebe, Schnellverbinder und Abzweigverbinder,oder welche Namen die Teile noch alle haben ,zu verwenden?
Deswegen möchte ich die Kabelverbindungen löten und mit Schrumpfschlauch ummanteln.
Ist bestimmt 1000 Mal besser als die dämlichen Abzweigverbinder :smt004
Bitte entschuldigt meine dummen Fragen ! Ich habe nicht umsonst 100 % im Schein stehen ;-p
ontheroadagain78
 
Beiträge: 54
Registriert: 14. April 2016 10:05

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon scheppertreiber » 15. Februar 2017 23:01

Klar, hast ja recht. es gibt so viele gute bis exzellente Mechaniker die sich unter Strom überhaupt nichts
vorstellen können.

Du schreibst von einem "Sicherungskasten mit 8 Anschlüssen" - können vier Sicherungen sein (jeweils
Zu- und Ableitung) oder 8 Sicherungen ... wozu so viele ?

Im Prinzip reichen ja 4:

1 Zündung
2 Standlicht, Rücklicht, Bremslicht, Blinker
3 Fahrlicht
4 Sonstiges (wenn's zB ein Navi braucht)

Hat sich bei mir gut bewährt. Wenn es ein "moderneres" Mopped ist kommt die ganze Elektronik noch ins Spiel, dann sollte
man da auch fit sein (zB programmieren können und die Chips und Bussysteme im Griff haben - sprengt den
Rahmen dieses Forums). Kommt noch en ABS dazu wird es dann richtig kompliziert ...

Grüße Joe.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon Crazy Cow » 16. Februar 2017 01:05

Moin Peter,

ich fand das Prob auch lösenswert. Ich habe eine neue Leitung vom Zündschlossrelais (das Relais kam auch neu, vorher gab es keines) zu einem neuen Sicherungskasten gelegt. Normalerweise musst du auch diese Leitung mit einer Kabelsicherung (20 oder 30A) absichern, könnte ja heiss werden. In der Sicherungsbox dann besagtes Hauptkabel an 6 Sicherungen gelegt und an der jeweils gegenüberliegenden Seite einen Verbraucher angeschlossen, logisch und flink abgesichert.
Bild

viewtopic.php?f=13&t=11142&start=150

Dort wo du jetzt Klemmkabelabgreifer hast, trenne ich allgemein die Leitung und mache eine Kabelpeitsche dran. Beispiel: ein Durchgehendes 1,5er Kabel. Einmal quer geschnitten, ein Ende abisolieren. Kurzes Zusatzkabel mit Flachstecker vorbereiten und mit dem abisolierten Ende verdrehen, 2,5er Kabelquetschverbinder (isoliert) drüber. Das verbleibende Kabelende lang abisolieren, die Litze umschlagen und doppelt legen. Das dann in die freie Seite des Quetschverbinders. Natürlich kannst du stattdessen auch an dem jetzt doppelt gelegten Kabelende eine zweite Kabelpeitsche mit Flachstecker anbringen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon Stephan » 16. Februar 2017 08:37

Ich würd' die Kabel zum BW nicht fest, meint löten, verbinden. Wenn bei mir mal nötig wird den BW zu entfernen, werd' ich das „Profi-Gelump" ändern. Noch gibt's da keine Probleme.

Dann kommt da vielleicht 'n Anhängerstecker dran. Oder ich leg das alles in 'n Überputzdose unter den Motorradsitz.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11444
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon scheppertreiber » 16. Februar 2017 08:44

Anhängerstecker habe ich da auch. Auch am BW-Kotflügel. Stabil, praktisch und billig 8)
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon Michael1234 » 16. Februar 2017 11:21

Hallo Peter,

ja da gibt es schon seltsame Elektrobasteleien bei den Gespannen - auch von den Umbauern, die diese "Kabeldiebe" wohl recht gerne verwenden. War bei meinem Gespann auch so gemacht. Dann hab ich das aufgeräumt, neu gemacht und soweit möglich Relais eingebaut. Wenn das Rücklicht und Bremslicht eine Masseleitung mit 0,75qmm haben kann man da m.E. nicht einfach auch noch die entsprechenden Beiwagenleuchten dranfrickeln. Insbesondere da die meisten Gespanne ja schon einige Jahre auf dem Buckel haben (meine VX ist jetzt 25 Jahre alt, das XJ-Gespann 20 Jahre) und da isses mit den Übergangswiderständen halt auch nicht mehr so doll wie im Neuzustand.

Bei mir sieht das jetzt so aus
Bild
Vorsicht man bekommt schnell den "Elektrooverkill" :lol: is mir glaube ich auch etwas passiert :wink:

Viel Spaß beim entwirren und ordentlichen installieren deiner Elektrik.

Gruß Michael
Zuletzt geändert von Michael1234 am 16. Februar 2017 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1007
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon ontheroadagain78 » 16. Februar 2017 12:07

Hi Leute und danke schön schon mal für die guten Ratschläge.
Ich werd gleich mal ein Foto machen von dem "IST-Zustand" und Ihr werdet meine Bedenken verstehen :roll: .
Ich halte Euch auf dem laufenden wie es vorangeht und wenns nichts klappt : :rock:

Nee,im Ernst.Alles ist besser als das,wie es jetzt ist.
Bitte entschuldigt meine dummen Fragen ! Ich habe nicht umsonst 100 % im Schein stehen ;-p
ontheroadagain78
 
Beiträge: 54
Registriert: 14. April 2016 10:05

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon Michael1234 » 16. Februar 2017 12:16

Wenn Du deinen Corrado fit gemacht hast klappt das auch beim Gespann.
Und wenn es fragen gibt: "Hier wird Ihnen geholfen!"

Bilder´s erleichtern das "Helfen" immer enorm :wink:

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1007
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon rotklinker » 16. Februar 2017 17:11

Moin, soweit alles gute Tips und richtig. Mach Dir aber vorher einen Plan, was da so an Strömen maximal zusammenkommt. Je Sicherung!!
Dann kannst Du auch die passende Sicherung bestimmen. Wichtig: je höher der max. Strom desto mehr spielen die schon genannten Übergangswiderstände eine Rolle. Nimm dann Si-Halter, die ordentlich klemmen. Die gibt es im Kfz-Fachhandel.
Gruß Kay


Je duller Du foorst je eer büst in moors!
-----------------------------------------------
K100RS mit EML GT2001 / Guzzi V11 LeMans
Benutzeravatar
rotklinker
 
Beiträge: 117
Registriert: 20. Dezember 2013 13:54
Wohnort: Norderstedt

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon scheppertreiber » 16. Februar 2017 17:15

Auf jeden Fall Flachsicherungen, nicht diese üblen Torpedos.
Oder gleich Automaten und in 10 A / 12 V Netzteil (kurzschlußfest) zm Testen.
Gibt's alles beim Großen C.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon ontheroadagain78 » 16. Februar 2017 22:19

Danke,danke..
Das schöne an den älteren Fahrzeugen ist das man wenigstens noch was machen kann. Beim Corrado und auch bei meiner “Kult“ Bandit ist die Technik ja zum Glück überschaubar.

Ich hab das mal verschoben. Bleibt so übersichtlicher, als wenn für jedes "Danke" ein neuer Thread aufgemacht wird.


Stephan
Bitte entschuldigt meine dummen Fragen ! Ich habe nicht umsonst 100 % im Schein stehen ;-p
ontheroadagain78
 
Beiträge: 54
Registriert: 14. April 2016 10:05

Re: Kabelbrücken vom Zündungskabel anfertigen

Beitragvon ontheroadagain78 » 17. Februar 2017 22:29

Sorry Stephan,

das war auch so nicht gewollt :smt009
Bitte entschuldigt meine dummen Fragen ! Ich habe nicht umsonst 100 % im Schein stehen ;-p
ontheroadagain78
 
Beiträge: 54
Registriert: 14. April 2016 10:05


Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast