Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Alles zu Kupferwürmern, Akkus, Lichtmaschinen ...

Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon wolfgangv » 20. November 2014 18:13

Led Scheinwerfer werden langsam bezahlbar und ansehnlich (nicht so wie die von Louis & CO).
Das hat mich dazu bewogen mein Cali 3 Gespann auf LED Scheinwerfer umzurüsten.
Ich bin voll begeistert, endlich kann man was sehen.
Gruß, Wolfgang
mit Cali III 1988
Umbau bei Walter zum Gespann 1995 mit Jewel 2 Sitzer


Schaut doch mal rein: http://www.seitenwagen-antrieb.de
Benutzeravatar
wolfgangv
 
Beiträge: 361
Registriert: 10. April 2011 18:16
Wohnort: Hamburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Beste Bohne » 20. November 2014 18:43

Darf man fragen welche?
Grüße, Jens

Verehrer von Schlampinchen, der kleinen Müllfee.
Benutzeravatar
Beste Bohne
 
Beiträge: 1591
Registriert: 7. Dezember 2005 21:12
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon terelino » 20. November 2014 18:45

Ein paar Infos mehr würde ich ja besser finden....... :grin:

Nur zu zu sagen ist toll und besser ich weiß nicht :( ,ich glaube da hätte mehr intresse dran.

Wie sieht es mit Zulässigkeit aus, wie sieht das Teil im Mopped aus und was kostet der Spass....
Gruß Thorsten
----------------------------------------------------
Wenn ein Mann, sagt er erledigt das, dann macht er das auch. Da braucht die
Frau nicht alle 6 Monate daran zu erinnern!!!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,
nicht für das was Du verstehst!
terelino
 
Beiträge: 202
Registriert: 26. Februar 2009 13:21
Wohnort: Weyhe bei Bremen

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon wolfgangv » 20. November 2014 19:09

DSCF4941.JPG

DSCF4942.JPG

DSCF4944.JPG

DSCF4945.JPG


Hier die Infos
Truck-lite 27290C
zu kaufen bei u.a. Uphoff Kfz Elektrik für 239.-Eur + Porto
ich bin weder verwand noch verschwägert mit dem Laden.
Vergleich H4 und LED aus gleicher Entfernung ca. 5 m
Oben Abblendlicht
Unten Fernlicht
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Wolfgang
mit Cali III 1988
Umbau bei Walter zum Gespann 1995 mit Jewel 2 Sitzer


Schaut doch mal rein: http://www.seitenwagen-antrieb.de
Benutzeravatar
wolfgangv
 
Beiträge: 361
Registriert: 10. April 2011 18:16
Wohnort: Hamburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon terelino » 20. November 2014 19:24

:smt023 Na das sieht ja mal amtlich aus. Werde mir das Teil im Netz mal anschauen.

Von der Lichtleistung bin ich begeistert, wie ist das mit der Zulassung nicht das die Rennleitung einspruch erhebt. :smt004
Gruß Thorsten
----------------------------------------------------
Wenn ein Mann, sagt er erledigt das, dann macht er das auch. Da braucht die
Frau nicht alle 6 Monate daran zu erinnern!!!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,
nicht für das was Du verstehst!
terelino
 
Beiträge: 202
Registriert: 26. Februar 2009 13:21
Wohnort: Weyhe bei Bremen

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon wolfgangv » 20. November 2014 19:25

Mit allen nötigen "Stempeln"
Gruß, Wolfgang
mit Cali III 1988
Umbau bei Walter zum Gespann 1995 mit Jewel 2 Sitzer


Schaut doch mal rein: http://www.seitenwagen-antrieb.de
Benutzeravatar
wolfgangv
 
Beiträge: 361
Registriert: 10. April 2011 18:16
Wohnort: Hamburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Michael1234 » 21. November 2014 17:04

Der "Praxis-Licht-Vergleich" sieht gut aus :-)
Werde das Teil mal anschauen. War der Anschluss ok? Wie? Evtl Probleme?
Danke vorab für die Info.
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1007
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon schraddelpeter » 23. November 2014 20:52

Beeindruckend !!!!!! Bestimmt nicht zu übersehen. Ist das nur Abblendlicht und Fernlicht ? Oder ist alles drin, inklusive Standlicht ?

Darf ich mal fragen was das Teil für eine Leistungsaufnahme hat ? Das steht nämlich nicht in der Beschreibung von dem Teil.

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Feinmotoriker » 23. November 2014 21:13

Ich sag mal 3. Bild Abblendlicht, 4. Bild Fernlicht in LED.
Die Leistungsaufnahme ist ganz oft 13 Watt bei solchen Lampen.
Feinmotoriker
 
Beiträge: 935
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon wolfgangv » 24. November 2014 12:02

Leistung 23/30W Standlicht ist drin.
Zuletzt geändert von wolfgangv am 27. November 2014 10:57, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Wolfgang
mit Cali III 1988
Umbau bei Walter zum Gespann 1995 mit Jewel 2 Sitzer


Schaut doch mal rein: http://www.seitenwagen-antrieb.de
Benutzeravatar
wolfgangv
 
Beiträge: 361
Registriert: 10. April 2011 18:16
Wohnort: Hamburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon schraddelpeter » 24. November 2014 20:12

Danke für die Info. Also braucht es dank LED keine größere Lima um ständig beleuchtet zu fahren. Wie sieht es jedoch mit Ersatzlampen für das Teil aus ?

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 24. November 2014 21:53

Vermutlich wie bei eigentlich allen LED-Leuchten: Kaputt gleich neu kaufen.

Einen Tod muß man halt sterben.

Edit: Sieht wohl so aus:
http://www.truck-lite.eu.com/tl27 mittleres Bild in der unteren Reihe, wenn ich das richtig zuordne
Also wohl keine Möglichkeit die LEDs auszutauschen ohne die Gehäuse zu trennen, wie eigentlich immer bei LED-Leuchten.
Wenn die LEDs (wie immer behauptet) sehr lange halten, ist alles okay....
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Nordmann » 25. November 2014 07:41

Weiß jemand, was das runde Teil kostet? Wäre für die Wintermopete ganz nett :smt004
Gruß vom
Nordmann
Benutzeravatar
Nordmann
 
Beiträge: 1208
Registriert: 9. Juli 2010 08:02
Wohnort: Dollern

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 25. November 2014 07:48

Lies einfach den ganzen Beitrag, dann solltest Du es bereits wissen ;-)
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Nordmann » 25. November 2014 07:58

willi-jens hat geschrieben:Lies einfach den ganzen Beitrag, dann solltest Du es bereits wissen ;-)



Uups....ähem...Hast Recht.. :oops:

Das mit dem nicht verschwägert kannte ich...so liest man daneben. Sorry!
Gruß vom
Nordmann
Benutzeravatar
Nordmann
 
Beiträge: 1208
Registriert: 9. Juli 2010 08:02
Wohnort: Dollern

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 25. November 2014 08:03

:) kein Problem, passiert halt jedem mal, speziell um diese Uhrzeit ;-)

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Michael1234 » 25. November 2014 16:47

Hallo Wolfgang,

hast Du evtl. auch Bilder vom Scheinwerfer (insb. Gehäuse von außen) selbst.
Auf der HP ist da nur eine Zeichnung. Da ist nicht so gut zu erkennen wie das Gehäuse aussieht.
Ich würde den Scheinwerfer gerne ohne Verkleidung (an meinem Mopped ist keine) anbauen?

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1007
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon schraddelpeter » 25. November 2014 17:40

Habe mal gerade meinen Reflektorring ausgemessen. Ist 185 mm. Das Teil hat 177 mm außen. Geschätzte 170 mm Außenkante Glas. Mit einem Adapterring muß das Teil doch in einen normalen Reflektorring reinpassen. Und in den Adapterring könnte doch gleich ein LED-Lichtband als Tagfahrlicht eingearbeitet werden.

Die Teile kosten übrigens bei Abnahme von 10 Stück nur noch 1999,-. Also beste Konditionen für eine Sammelbestellung.

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon wolfgangv » 25. November 2014 18:05

Ich hab das Teil in einen Dnepr Lampenring aus meinem Fundus eingebaut und dann das Ganze in einen Dnepr Lampentopf verschwinden lassen, passt wie dafür gemacht.
Gruß, Wolfgang
mit Cali III 1988
Umbau bei Walter zum Gespann 1995 mit Jewel 2 Sitzer


Schaut doch mal rein: http://www.seitenwagen-antrieb.de
Benutzeravatar
wolfgangv
 
Beiträge: 361
Registriert: 10. April 2011 18:16
Wohnort: Hamburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Michael1234 » 25. November 2014 18:55

Also muß man für den Scheinwerfer schon irgend eine Lösung für einen "Lampentopf" finden?
Ein Anbau des Scheinwerfers wie geliefert funzt also nicht? Hab ich das so richtig verstanden :?:

Wenn möglich wären Bilder von Deinem Anbau hilfreich. Danke.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1007
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon terelino » 25. November 2014 19:07

schraddelpeter hat geschrieben:
Die Teile kosten übrigens bei Abnahme von 10 Stück nur noch 1999,-. Also beste Konditionen für eine Sammelbestellung.

Gruß Peter


Da bin ich dabei wenn es zu einer Sammelbestellung kommt.
Gruß Thorsten
----------------------------------------------------
Wenn ein Mann, sagt er erledigt das, dann macht er das auch. Da braucht die
Frau nicht alle 6 Monate daran zu erinnern!!!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,
nicht für das was Du verstehst!
terelino
 
Beiträge: 202
Registriert: 26. Februar 2009 13:21
Wohnort: Weyhe bei Bremen

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon schraddelpeter » 25. November 2014 19:09

Habe mir mal eben inne Bucht den Scheinwerfer vonne Ural angesehen. Der sieht dem R100R Scheinwerfer recht ähnlich. Wenn er den gleichen Durchmesser wie der vonne Dnepr hat wäre ein Umbau mit Gabelhaltern kein Problem. Wie gesagt wenn !!!!!!! Die Differenz zum Beispiel zum BMW-Scheinwerfer zwecks Befestigung kann man dann mit Distanzstücken ausgleichen.

Hat mal jemand die Maße von einem Ural-Lampentopf ? Durchmesser Reflektorring innen, Tiefe Lampentopf von Kante Reflektorring und Abstand zwischen den Haltern ?

Und wer würde bei einer Sammelbestellung mitmachen ?

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon scheppertreiber » 25. November 2014 19:16

Sers Peter,

das paßt alles.

Grüße Joe.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon schraddelpeter » 25. November 2014 19:19

Ich meine diesen Scheinwerfer.

http://www.ebay.de/itm/H4-Scheinwerfer- ... 3f021da68a

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon scheppertreiber » 25. November 2014 19:21

Für's gleiche Geld gibt es die Einsätze incl. Birne bei Louise etc ...
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon schraddelpeter » 25. November 2014 19:22

Hallo Scheppertreiber

dann wären ja die Einbaufragen schon mal geklärt. Wenn das da auch reingeht.

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon scheppertreiber » 25. November 2014 19:25

Ich habe die von Louise drin (aber auch die längeren Lampentöpfe, nicht, daß es am
Tacho einen Kurzen gibt).
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon schraddelpeter » 25. November 2014 20:01

Hallo Scheppertreiber

ich habe bei Louise keinen Led Einsatz für 200 gefunden. Und der Komplettscheinwerfer kostet das Doppelte.

Es geht um diesen Scheinwerfer hier.

http://www.kfz-elektrik-uphoff.de/Unser ... er---.html

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon scheppertreiber » 25. November 2014 20:50

Ich meine den H4-Einsatz :wink:
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon schraddelpeter » 25. November 2014 21:20

Und ich meine diesen Lampentopf. Wenn er denn vonne Ural ect. ist. Auf den Einsatz ist gesch...... :grin:

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon urban warrior » 26. November 2014 12:35

scheppertreiber hat geschrieben:Ich meine den H4-Einsatz :wink:


Wie? Es gibt LED-H4-Einsätze (Quasi Retrofit) mit Zulassung?

Cheers
Martin
"Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr!"
Albert Einstein
Benutzeravatar
urban warrior
 
Beiträge: 151
Registriert: 8. Mai 2014 06:53
Wohnort: 61476 Kronberg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Crazy Cow » 26. November 2014 13:13

urban warrior hat geschrieben:
scheppertreiber hat geschrieben:Ich meine den H4-Einsatz :wink:


Wie? Es gibt LED-H4-Einsätze (Quasi Retrofit) mit Zulassung?

Cheers
Martin


Na ja, das wäre schon ein Widerspruch in sich. Bisher ist herausgekommen, dass der o.e. LED Einsatz kompatibel zu allen anderen 7 Zoll H4 Einsätzen ist. Wobei es wohl bei den Gehäusen mit den stylischen Old-School Einsätzen mit gewölbtem Glas im inneren des Lampenhauses eng werden kann. Nun ist ja für die Typierung auch ein Reflektor an das Leuchtmittel gekoppelt, das ganze ist dann der "Einsatz". Es herrscht sicher Einigkeit über die Langlebigkeit des Leuchtmittels. Aber was ist mit dem Reflektor?
Wie langlebig ist denn der Spiegel? :?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon scheppertreiber » 26. November 2014 14:26

Sers Olaf,

LED benötigen immer einen Kühlkörper nebst Lüftung desselben. In einer
geschlossenen Lampe werden die sonst nicht alt.

PS: Der Faden in der Glühbirne läuft mit 1200°C, eine LED sollte weit unter
100°C Betriebstemperatur haben.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3817
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 26. November 2014 20:24

scheppertreiber hat geschrieben:Sers Olaf,

LED benötigen immer einen Kühlkörper nebst Lüftung desselben. In einer
geschlossenen Lampe werden die sonst nicht alt.

PS: Der Faden in der Glühbirne läuft mit 1200°C, eine LED sollte weit unter
100°C Betriebstemperatur haben.


Deswegen hat der genannte Scheinwerfer auch die Rippen im Gehäuse an der Rückseite....
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon urban warrior » 27. November 2014 07:50

OK, Missverständnis meinerseits, ich habe den "LED-H4-Einsatz" mit der LED-H4-Birne verwechselt ... also für mich weiterhin Strom verblasen und regelmäßig Glühwendeln durchbrennen lassen ... Mist.

Cheers
Martin
"Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr!"
Albert Einstein
Benutzeravatar
urban warrior
 
Beiträge: 151
Registriert: 8. Mai 2014 06:53
Wohnort: 61476 Kronberg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 21. Dezember 2015 07:09

wolfgangv hat geschrieben:Hier die Infos
Truck-lite 27290C
zu kaufen bei u.a. Uphoff Kfz Elektrik für 239.-Eur + Porto
ich bin weder verwand noch verschwägert mit dem Laden.


Inzwischen sind die sogar noch günstiger zu bekommen (199,- € + Porto): http://www.meinjeepshop.de/Trucklite-Hauptscheinwerfer-7-mit-Positionslicht-und-Zulassung 8)
Alternativ für knapp 300,- bei Louis: https://www.louis.de/artikel/led-hauptscheinwerfer-truck-lite/10035484?list=76982198&filter_article_number=10035484 :roll:

Wer noch einen anderen LED-Scheinwerfereinsatz für kanpp 160,- € ausprobieren möchte: http://www.amazon.de/dp/B013W0WN2M?psc=1 :-?
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Hecky48 » 21. Dezember 2015 08:53

Hi,die hab ich mal probehalber eingebaut incl.Kühlgebläse.
Funktioniert bis jetzt einwandfrei.
<Kühlgebläse liegt außerhalb vom Scheinwerfertopf.
Gruß Hecky

http://de.aliexpress.com/item/1pcs-2015 ... wVersion=2
Hecky48
 
Beiträge: 16
Registriert: 19. September 2008 17:56

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 21. Dezember 2015 21:59

Hecky48 hat geschrieben:Hi,die hab ich mal probehalber eingebaut incl.Kühlgebläse.
Funktioniert bis jetzt einwandfrei.
<Kühlgebläse liegt außerhalb vom Scheinwerfertopf.
Gruß Hecky

http://de.aliexpress.com/item/1pcs-2015 ... wVersion=2


Nichts für ungut Hecky, aber diese ganzen LED-Nachrüstleuchtmittel sind genauso wie auch Xenon-Nachrüstsätze aus gutem Grunde nicht zulässig.

Wie auch immer diese unzulässigen Leuchtmittel aufgebaut sind bleibt es doch eine Tatsache, daß der Abstrahlwinkel von LEDs gegenüber einer H4/H3/H7, etc. stark benachteiligt ist. Zudem kann aufgrund der notwendigen Kühlung eine LED nicht direkt Rücken an Rücken montiert werden. So leistungsstarke LED wie sie für Scheinwerfer benötigt werden schon mal gleich gar nicht.
Damit sitzt dann aber die LED-Leuchtquelle automatisch falsch in einem für H4/H3/H7, etc. konstruierten Scheinwerfer.

Klar machen die LED heute meistens mehr Licht, aber einen zulässigen, nicht blendenden Leuchtkegel, der auch die gleiche Reichweite/Ausleuchtung hat, bekommt man damit in keinem Fall bzw. nur wenn der Scheinwerfer auf dieses Leuchtmittel hin konstruiert ist. Hier kann man sehr schön den blendenden Effekt eines solchen Leuchtmittels in einem für Halogen konstruierten Scheinwerfer erkennen.

Bei den inzwischen recht preiswerten Lampeneinsätzen kann ich auch keinen wirklichen Grund erkennen die Punkte und die Strafe für solch unzulässige Leuchtmittel zu riskieren.Bild

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Crazy Cow » 22. Dezember 2015 00:09

Klasse!!!

Es lebe der Spoart, er ist gesund und macht uns hoart!...

Gewicht 1,86 kg. Was sagt denn der Reflektor dazu? Ich mein' : in 20.000 Betriebsstunden kommt ja schon einiges an Schlaglöchern zusammen.
Aber sonst ist ja wenig über die Eigenschaften der neuen Faden-LEDs bekannt. Vlt. taugen sie ja tatsächlich.
Mal abgesehen davon, dass sie wie Jens schrub, evtl. nicht zur Parabel des Reflektors passen. Wie weiland die 100W H4 Lampen (nur für Marine Einsatz) :)

@Willi-Jens: die Rücken an Rücken Montage dürfte nicht das Problem sein. Es brennt imho entweder die eine oder die andere. Den Lichtkegel macht ja der Reflektor. Bei japanischen Mops wenigstens ist selbst die Lichthupe nur an das Fernlicht gebunden.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Hecky48 » 22. Dezember 2015 07:08

[quote="Crazy Cow"]Klasse!!!n das Fernlicht gebunden.[/quote]
Hallo Experten,

a)also das Teil wiegt keine 1,86 kg(Druckfehler,so einen Brocken hätte ich wohl nicht rangehängt)sondern lt.Beschreibung 0,17 kg=170g was auch stimmt

b)hab eine MBV Verkleidung dran und da ist ein PKW Scheinwerfer eingebaut

c)wg.der Lichtmaschinenleistung der XS1100, im Gespannbetrieb kommt da doch was zusammen.

d)hab das Teil tagsüber eh ausgeschaltet(Tagfahrlicht ist dann eine 20W Halogen Standlichtbirne)reicht vollkommen aus um gesehen zu werden.Wurde in den letzten 20Jahren noch nie beanstandet.

e)ist der brave Mann bei Nacht zu Hause :D :D (bin nachts höchst selten unterwegs.)
Gruß Hecky
Hecky48
 
Beiträge: 16
Registriert: 19. September 2008 17:56

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon urban warrior » 22. Dezember 2015 07:18

Tja, das mit den zugelassenen Komplettpaketen ist ja schön und gut. Nur wird das in viele Mopeds nicht reinpassen, insbesondere wenn Verkleidung und Lampengehäuse formlich auf einander abgestimmt sind und eben rechteckig oder anders geformt sind und eben nicht klassisch rund.

Schade, dass es keine zugelassenen Retrofit-Einsätze für Altfahrzeuge gibt. Und ich bin auch tendenziell nicht darauf aus, wegen eines nicht zugelassenen Leuchtmittels Ärger mit der Rennleitung zu bekommen.

Wobei ich mich frage, was manche Hersteller der Zulassungsbehörde bezahlt haben, um ihre ordentlich blendenden Scheinwerfer (besonders bei aktuellen Limousinen der Oberklasse) zugelassen zu bekommen. Da macht jede Fahrt bei Dunkelheit und Regen besonders viel Spaß.

Ich für meinen Teil habe zumindest für meinen Seitenwagen vorne und hinten passende und zugelassene LED-Leuchten gefunden. Mein Zugfahrzeug wird wohl noch drauf verzichten müssen.

Cheers
Martin
"Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr!"
Albert Einstein
Benutzeravatar
urban warrior
 
Beiträge: 151
Registriert: 8. Mai 2014 06:53
Wohnort: 61476 Kronberg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon wolfgangv » 22. Dezember 2015 09:28

Inzwischen gibt es auch ovale LED Scheinwerfer Einsätze von Trucklite.
Gruß, Wolfgang
mit Cali III 1988
Umbau bei Walter zum Gespann 1995 mit Jewel 2 Sitzer


Schaut doch mal rein: http://www.seitenwagen-antrieb.de
Benutzeravatar
wolfgangv
 
Beiträge: 361
Registriert: 10. April 2011 18:16
Wohnort: Hamburg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Michael1234 » 22. Dezember 2015 11:09

Hallo,

das Problem wie von Martin angesprochen bleibt natürlich bestehen. Hast du eine Maschine mit ner Verkleidung wird wohl kaum so ein universeller LED-Einsatz passen. Gäbe es das wäre das wirklich eine Option sich sowas nachzurüsten. Bei Moppeds mit Standart-Rundscheinwerfer ist so ein LED-Einsatz aber schon überlegenswert.

Diese "Zwischenlösungen" mit LED-Leuchtmitteln in Scheinwerfern die ursprünglich auf Glühbirnen (z.B. H4) ausgelegt sind sehe ich auch kritisch, insb. wegen der Eigen- und Fremdblendung. Es macht sich sicherlich auch für den Fahrer selbst negativ bemerkbar wenn er z.B. im Nebel oder bei schlechtem Wetter unterwegs ist und hat so eine Beleuchtungs-Kombination verbaut.

Optimal wäre m.E. also eine Lösung für Verkleidungsmoppeds mittels LED-Zusatzscheinwerfer. Dann sind die Komponenten aufeinander abgestimmt und in ihrer Funktion sicher sehr wirkungsvoll. Bislang waren da ja die Preise recht hoch.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1007
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Crazy Cow » 22. Dezember 2015 12:55

Also nicht falsch verstehen, ich finde das gut, dass du das wenigstens ausprobierst. ;)
Ich habe auch noch ein paar 100W H4 herumliegen. Bin ich nur einen Abend mit gefahren. Alles Bluff. Machen wegen der falschen Länge einen hohlen Lichtkegel. Diese Faden LEDs scheinen offensichtlich ein echter Fortschritt gegenüber den Mini LED Batterielösungen zu sein. Wie gesagt, vlt. taugt es ja. Das Gewicht, auch wenn es gering ist, ist aber ein echter Störfaktor. Bedenke: der Reflektor ist nur gegen bessere Kugelschreiberfedern auf M4 Schrauben gelagert. Wird vlt. bei Schlaglöchern zappeln. Und die Federn brauchts halt wegen der Höhen- und Seiteneinstellerei.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 3. Januar 2016 11:00

Crazy Cow hat geschrieben:.....
@Willi-Jens: die Rücken an Rücken Montage dürfte nicht das Problem sein. Es brennt imho entweder die eine oder die andere. Den Lichtkegel macht ja der Reflektor. Bei japanischen Mops wenigstens ist selbst die Lichthupe nur an das Fernlicht gebunden.


Egal wie man die LED anordnet paßt es halt nicht zu einer Scheinwerfergeometrie, die auf H4/H7 etc. ausgelegt wurde, und wenn man die LED nicht Rücken an Rücken montiert wird ja der Reflektor nur zur Hälfte benutzt. :smt009
Auf jeden Fall sitzt die Leuchtquelle immer an einem anderen Platz als die Glühwendel der Halogenbirne und nutzt zum Teil auch den Reflektor nur begrenzt aus.


urban warrior hat geschrieben:Tja, das mit den zugelassenen Komplettpaketen ist ja schön und gut. Nur wird das in viele Mopeds nicht reinpassen, insbesondere wenn Verkleidung und Lampengehäuse formlich auf einander abgestimmt sind und eben rechteckig oder anders geformt sind und eben nicht klassisch rund.


Hallo Martin,

da könnte man durch eine Blendenabdeckung in Größe des Scheinwerfers in die man einen oder zwei Linsenscheinwerfer einbaut, eine zulässige Lösung finden. Es gibt im Netz einige Beispiele von solchen Umbauten. Zulässige Linsenscheinwerfer mit richtig viel Licht und guter Ausleuchtung gibt es auch zu kaufen ;-)
Kostet halt leider ein wenig Kleingeld...

urban warrior hat geschrieben:Schade, dass es keine zugelassenen Retrofit-Einsätze für Altfahrzeuge gibt. Und ich bin auch tendenziell nicht darauf aus, wegen eines nicht zugelassenen Leuchtmittels Ärger mit der Rennleitung zu bekommen.

Nachträglich andere Arten von Leuchtquellen in Scheinwerfer einzubauen führt aus gutem Grunde immer zur Ungültigkeit der Zulassung des Scheinwerfers. LED oder Xenon paßt halt leider geometrisch nicht zur Scheinwerfergeometrie eines Halogen-Scheinwerfers :(
imho entweder in den sauren Apfel für einen Umbau auf zulässige Scheinwerfer beißen oder mit der geringeren Lichtleistung des Originalscheinwerfers leben.


Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon dreckbratze » 3. Januar 2016 11:06

oder einfach drauf pfeifen :roll:
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 1957
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 3. Januar 2016 11:13

dreckbratze hat geschrieben:oder einfach drauf pfeifen :roll:


Hoffentlich kommen solchen Leuten dann ebenfalls viele solche unzulässigen Umbauten bei Regen, nachts oder noch besser nachts bei Regen entgegen.... :roll:
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon dreckbratze » 3. Januar 2016 16:22

jo, meine güte, das leben ist schon lebensgefährlich.....
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 1957
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Thomas Heyl » 3. Januar 2016 16:56

Hiho!
dreckbratze hat geschrieben:das leben ist schon lebensgefährlich...

Yeah, gut gebrüllt, Löwe! Ohne Saft liegenbleiben ist auch uncool.
willy-jens hat geschrieben:Egal wie man die LED anordnet paßt es halt nicht zu einer Scheinwerfergeometrie, die auf H4/H7 etc. ausgelegt wurde, und wenn man die LED nicht Rücken an Rücken montiert wird ja der Reflektor nur zur Hälfte benutzt.

Da gibt's durchaus cleverere Lösungen, hier von Cree sogar für 6 Volt und H4-Reflektoren, wie ich einen benutze (wenn auch teuer):
http://www.ebay.de/itm/291594090948

Die Dinger strahlen bei Abblendlicht nur auf den oberen Teil des Reflektors und benutzen den bei Fernlicht gar nicht, sondern eine Sammellinse. Illegal ist und bleibt's, aber einen Versuch wär's wert. Und die Position der Leuchtmittel bei Abblendlicht scheint zu passen (für die 12 Volt-Ausführung finden sich reichlich Fotos).

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 795
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 3. Januar 2016 17:34

Thomas Heyl hat geschrieben:
willy-jens hat geschrieben:Egal wie man die LED anordnet paßt es halt nicht zu einer Scheinwerfergeometrie, die auf H4/H7 etc. ausgelegt wurde, und wenn man die LED nicht Rücken an Rücken montiert wird ja der Reflektor nur zur Hälfte benutzt.

Da gibt's durchaus cleverere Lösungen, hier von Cree sogar für 6 Volt und H4-Reflektoren, wie ich einen benutze (wenn auch teuer):
http://www.ebay.de/itm/291594090948

Die Dinger strahlen bei Abblendlicht nur auf den oberen Teil des Reflektors und benutzen den bei Fernlicht gar nicht, sondern eine Sammellinse. Illegal ist und bleibt's, aber einen Versuch wär's wert. Und die Position der Leuchtmittel bei Abblendlicht scheint zu passen (für die 12 Volt-Ausführung finden sich reichlich Fotos).

Cheers, Langer


Lassen wir mal die Anordnung & die Ausleuchtung außen vor, die ich aufgrund eines beispielhaften Fotos nicht beurteilen möchte (auch wenn da aufgrund der Geometrie durchaus zweifeln könnte bzw. wenn bei Fernlicht nur der untere Teil des Reflektors benutzt wird fehlt doch die Nahausleuchtung, oder nicht?). Mit 900 Lumen hat man doch keinen Vorteil gegenüber einer guten H4-Birne. :smt017
Bliebe somit höchstens der Vorteil, wenn man eben nur sehr wenig Lichtmaschinenleistung zur Verfügung hat (wie in deinem Fall).
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Nächste

Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast