Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Alles zu Kupferwürmern, Akkus, Lichtmaschinen ...

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Thomas Heyl » 3. Januar 2016 17:51

Hi willy-jens!

Ganz richtig, in meinem Fall spielt die Lima-Leistung eine Rolle. Und ja, H4-Licht mit 35/35 Watt habe ich auch jetzt schon.

Es gibt ein gutes Argument gegen die LED-Funzel (Illegalität) und drei dafür, wenn die Dinger korrekt abstrahlen sollten (was bei etwa 50,- Steinen eventuell ein Experiment wert ist).

Das erste Argument: Während mein H4-Fernlicht taugt, tut es das Abblendlicht nicht besonders, wenn es auch erheblich besser ist als konventionelle Bilux-Lampen (https://youtu.be/FuOf1tMKvG4 - da ist kurz auch die Lichthupe zu sehen, aber 32 Sekunden lang das Boot in der Luft :grin: ). Die Tagfahrleuchten zum Beispiel sind viel wirkungsvoller - aber eben nicht gerichtet und dafür ja auch nicht zulässig.

Das zweite Argument: Die Lichttemperatur. Das Thema hatten wir ja schon im anderen Thread lang und schmutzig.

Das dritte Argument: Der Stromverbrauch (was den 12 Volt-Fahrern mit Leistung, bis der Arzt kommt, ja wurst sein kann). Für uns ist es wichtig. Mit ausschließlich Glühfaden-Lampen müsste ich meine Batterie im Winter alle paar Tage neu laden.

Beste Grüße, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 762
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 3. Januar 2016 18:07

Aber mit Deinen Tagfahrlichten kannst Du doch den Scheinwerfer bei Tag bzw. ausreichenden Beleuchtungszuständen sowieso ausschalten bzw. mußt es eigentlich sogar wenn die Tagfahrlichter eingeschaltet sind.
Wozu dann noch der LED-Einsatz im Scheinwerfer? :smt017

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Thomas Heyl » 3. Januar 2016 19:34

Hallo, willy-jens!

So isses ja auch! Mir dreht es sich um das Fahren, wenn Tagfahrleuchten nix mehr sind (nachts, Dunkelheit, Schlechtwetter). Das hat mit den Tagfahrleuchten nichts zu tun. Das H4-Abblendlicht kombiniert mit weißen LED-Sofitten ist nicht gut, und die Straße ist eben trotz H4 nicht gut ausgeleuchtet.

Freundliche Grüße, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 762
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 3. Januar 2016 20:05

Paßt denn der von dem Kollegen geteste LED-Scheinwerfereinsatz nicht in den Scheinwerfer?
Für 200,- ist es doch eine gute, zugelassene Lösung mit den Fotos nach recht viel Licht & guter Ausleuchtung.
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Thomas Heyl » 3. Januar 2016 20:12

Hallo!
willy-jens hat geschrieben:Paßt denn der von dem Kollegen geteste LED-Scheinwerfereinsatz nicht in den Scheinwerfer?

Wo soll ich denn 12 Volt und die benötigten Ampère bei 12 Volt hernehmen? Und wo und wie bringe ich Tacho, das Kombischloss für Zündung und Licht oder die Ladekontrollleuchte unter? Und nicht zuletzt, wie sieht das an einem Veteranen aus...? Und wie bekomme ich alternativ den Einsatz in eine runde 160mm-Lampenschale?

Fragen über Fragen...

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 762
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon UdoW » 6. Januar 2016 09:43

20160105_162409.jpg
Hallo miteinander, erst will ich mich mal vorstellen.

Mein Name ist Udo und bin fahre seit einem Jahr wieder Gespann. Angefangen hatte ich mitte der 80er mit einer Mz, gefolgt von einer Djepr die ich auf einen BMW Motor einer 60/6 umgerüstet hatte. Dann war lange Zeit Schluss mit Gespann, das übliche Job, keine Zeit wie auch immer. Jetzt habe ich aktuell eine EML Kawasaki Z1100ST mit EML Mini.

Woran ich mich nicht gewöhnen konnte war das in die Jahre gekommene Licht, nach nun 34 Jahren ist der Reflektor wohl nicht mehr der beste, weshalb ich auch diesen LED Fred verfolgte. Habe mir den LED Einsatz von Truck Lite bestellt bei "meinJeep.de", Preis war 199,- plus Versand. Das Teil ist auch nach 3 Tagen bei mir eingetroffen, der Einbau bei einer Kawasaki Z1100ST war spielend einfach, alles passt, nach etwa 30 Minuten war ich fertig und alles funktioniert so wie es soll.

Viele Grüße zum neuen Jahr noch und weiterhin viel 3 Rädriger Spass

Udo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
UdoW
 
Beiträge: 15
Registriert: 6. Januar 2016 09:11
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon host » 6. Januar 2016 15:07

...
Zuletzt geändert von host am 16. Januar 2016 10:32, insgesamt 1-mal geändert.
host
 
Beiträge: 140
Registriert: 16. Oktober 2015 19:13

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 6. Januar 2016 18:25

host hat geschrieben:Hallo Udo,

der Scheinwerfereinsatz ist hier im Forum glaub ich schon einmal verbaut worden, bei einer Moto Guzzi. Den Einsatz gibt es wohl nur in 7 Zoll, dass ist für meinen BMW Scheinwerfergehäuse zu klein. Hat der bei Deinem Motorrad gepasst, oder hast Du irgendein Adapter gebraucht?


Truck-Lite listet den LED-Scheinwerfereinsatz mit 177mm Durchmesser & 97mm Einbautiefe (siehe hier). Damit müßte der Einsatz z.Bsp. in diese Scheinwerfer von Louis passen (wenn die Angaben bei Louis korrekt sind):
https://www.louis.de/artikel/hauptscheinwerfer-schwarz-6-1-2-zoll/10035477?list=137820018&filter_article_number=10035477
https://www.louis.de/artikel/hauptscheinwerfer-7-zoll/10033015?list=137820073
https://www.louis.de/artikel/hauptscheinwerfer-seitl-befestigung-180mm/10033993?list=137820018

Allerdings hat die BMW R1100R / R850R afaik doch auch 180mm Streuscheiben-Durchmesser, oder nicht? :smt017 (Edit: zumindest ab Bj. '97)

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon host » 6. Januar 2016 18:40

...
Zuletzt geändert von host am 15. Januar 2016 22:22, insgesamt 1-mal geändert.
host
 
Beiträge: 140
Registriert: 16. Oktober 2015 19:13

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon willi-jens » 6. Januar 2016 18:56

Immer unter der Voraussetzung, daß die Angaben in den Katalogen stimmen, wird man die 180mm der H4-Einsätze oder die 177mm des LED-Einsatzes auch nur messen, wenn man den Scheinwerfer öffnet und den größten Durchmesser des Einsatzes mißt. Nicht zu verwechseln mit dem sichtbaren Durchmesser des Scheinwerfereinsatzes bei geschlossenem Scheinwerfer.

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon UdoW » 6. Januar 2016 19:39

tmp_1710-TruckLite2113570250.jpg
Das Einbaumass ist 7" oder 177mm, bei meiner Kawasaki passte er deshalb so leicht weil das Original exakt die gleichen Maße hat. Für alles andere könnte ein Adapter hilfreich sein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
UdoW
 
Beiträge: 15
Registriert: 6. Januar 2016 09:11
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon UdoW » 7. Januar 2016 06:11

Zumindest für die Wasserrohr GS von BMW gibt es im 2 -Ventiler Forum einen passenden Adapter für TruckLite 5x7

http://forum.2-ventiler.de/vbboard/showthread.php?62525-Halterahmen-f%FCr-LED-Scheinwerfer
Benutzeravatar
UdoW
 
Beiträge: 15
Registriert: 6. Januar 2016 09:11
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Gandalf » 9. Januar 2016 19:35

Hallo,
dank des Berichtes von Wolfgang, dem Themenstarter, habe ich nun auch den Busscheinwerfer meiner GS durch den LED - Truck-Lite (27450C) ersetzt.
Mit "Hausmitteln" habe ich einen Alurahmen hinter den originalen Lampenrahmen montiert. Scheinwerfer sitzt bomfenfest, gefällt mir aber noch nicht so ganz. Mal schauen, ob ich jemanden finde, der mir einen Alurahmen nach Zeichnung fertigen kann.
Das Licht ist aber grandios! Nun passte es dann auch mit dem LED Tagfahr- und Nebellicht.

20160109_155524.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Gandalf
 
Beiträge: 111
Registriert: 10. August 2015 17:35
Wohnort: 33378 Rheda-Wiedenbrück

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon side-bike-rudi » 16. Januar 2016 09:57

Hallo Gandalf,

wie macht sich die Tagfahrleuchtenkombi? Die hatte ich auch auf meiner Liste stehen, kann mich aber nicht so richtig entscheiden, ob die als Tagfahrlicht was taugen.
Gruß
Rudi
Benutzeravatar
side-bike-rudi
vormals mz-rotax-rudi
 
Beiträge: 1013
Registriert: 29. Juli 2010 16:47
Wohnort: bei Dresden

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Gandalf » 16. Januar 2016 18:55

side-bike-rudi hat geschrieben:Hallo Gandalf,

wie macht sich die Tagfahrleuchtenkombi? Die hatte ich auch auf meiner Liste stehen, kann mich aber nicht so richtig entscheiden, ob die als Tagfahrlicht was taugen.


Hallo David,
die Osram Tagfahrlicht / Nebler-Kombi ist absolut empfehlenswert. Die Lichtausbeute der TFL ist so gut, dass ich am liebsten den alten Busscheinwerfer ausgelassen hätte. Sie Leuchten sind zwar vom Durchmesser her größer als üblich für Motorräder, doch ich bin begeistert.

Grüße
Gerd
Benutzeravatar
Gandalf
 
Beiträge: 111
Registriert: 10. August 2015 17:35
Wohnort: 33378 Rheda-Wiedenbrück

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon bf109v7 » 24. Januar 2016 19:07

Ich habe meine Diesel Kawa eine LED verpasst, weil die Lima wohl nur wenig Strom liefert, ist ja nur dazu gedacht, die Batterie zu laden, damit der Anlasser funktioniert. Ich kenne die Leistung nicht, auf den Regler steht max. 5 A, was bei 12 V 60 W wären. Aber das da max steht, schätze ich mal, mehr wie 40 W kommt da nicht raus. Aber die Lima scheint die LEDs ausreichend zu ernähren, Batterie bleibt voll geladen trotz Licht an. Die LED für vorn hat hier 12 Euro gekostet. War aber eigenartig, war um 180° versetzt, abgeblendet war die Straße dunkel und die Bäume hell. Ließ sich aber mit einen neuem Loch in dem Adaptering umbauen.
Alex
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
bf109v7
verstorben
 
Beiträge: 368
Registriert: 8. April 2015 16:29
Wohnort: Philippinen

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon side-bike-rudi » 9. Juli 2016 22:46

@Gandalf
Hast du schon mal die Nebellichtfunktion probiert? Gibt es eine schöne Abgrenzung zwischen hell und dunkel? Kann man die Einbaurahmen an der Seite abschrauben und dort dann die neue Halterung anschrauben?

Ich suche gescheite Nebler, die gedimmte Tagfahrlichtfunktion wäre bei denen sicherlich auch nicht schlecht, das würde die Leuchtfläche vergrößern, wenn die Nebler nicht gebraucht werden.
Gruß
Rudi
Benutzeravatar
side-bike-rudi
vormals mz-rotax-rudi
 
Beiträge: 1013
Registriert: 29. Juli 2010 16:47
Wohnort: bei Dresden

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Peter Pan CR » 12. Juli 2016 21:08

Ich würde nicht zu früh Hurra schreien. "Blaues" Licht lässt Dich selber kaum sehen und blendet die Entgegenkommenden. Ganz schlimm wird es dann bei Nebel.
Nach diversen Probierereien, bin ich momentan am "angetan"-sten von den sticknormalen Scheinwerfern der W800. Kein Streulicht, das mich selber blendet, da kann ich auch oben auf dem Berg quer durch die Wolken fahren. Allem Anschein nach passen die auch in die Ural Blindflug -ähhmm-Scheinwerferglocke.
Warum ich etwas gegen LED habe? Es sind nur 1 bis 3 Wellenlängen des Spektrums vorhanden...Die Natur hat aber in "Weissem" Licht eine Vielzahl von Wellenlängen, die dann auch reflektiert werden können. Was nicht da ist kann nicht reflektiert werden. Sprich "Dat blifft schwatt".
Bei uns im Hochgebirge müssen wir uns regelmässig die Strasse entlang tasten und der Kopilot sagt Grass da kein Grass da...upps = Freier Fug ins
Nachbardorf.

Tip: im dichten Nebel, Regen, bei Eis und Schnee ausprobieren ist angeraten.
(nimm besser das alte Glimmlicht dann aber mit, um direkte Vergleiche anstellen zu können. (Selber hat mein letzter Eigenversuch ganze 2 Stunden bei trockenem Wetter gehalten...weg mit dem Schrott, Theorie und Praxis sind zwei verschiedene Paar Schuhe.(war ein Kombischeinwerfer für Pickups=nicht genug Intensität und Ausleuchtung bei Abblendlicht + Fernlicht war nur ein einzelner Punkt )
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 718
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Aynchel » 18. Oktober 2016 12:42

Gandalf hat geschrieben:Hallo,
dank des Berichtes von Wolfgang, dem Themenstarter, habe ich nun auch den Busscheinwerfer meiner GS durch den LED - Truck-Lite (27450C) ersetzt.
Mit "Hausmitteln" habe ich einen Alurahmen hinter den originalen Lampenrahmen montiert. Scheinwerfer sitzt bomfenfest, gefällt mir aber noch nicht so ganz. Mal schauen, ob ich jemanden finde, der mir einen Alurahmen nach Zeichnung fertigen kann.
Das Licht ist aber grandios! Nun passte es dann auch mit dem LED Tagfahr- und Nebellicht.

20160109_155524.jpg


hab gerade mal nachgesehen
die Trucklight gibts mittlerweile auch in der deutschen Bucht

http://www.ebay.de/itm/7-Zoll-LED-Schei ... SwvzRX0wNa

http://www.ebay.de/itm/LED-Scheinwerfer ... SwFV9X0voI

und im GS Forum finden sich Umbau Berichte

http://www.gs-forum.eu/r-850-gs-und-r-1 ... an-112351/
Aynchel
 
Beiträge: 372
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon rosthaufen » 4. Dezember 2017 16:40

Ich überlege auch schon lange...aber 2 Punkte die dagegen sprechen:

1. die LED ist nicht Taglichtählich (sondern kaltweiss) fürchterlich für das menschliche Auge..agressiv und anstrengend

2. ich würde abwarten bis es eine vernüftige Qualität auf dem Markt ist.Die China-Ware kann man in die Tonne werfen. Schon an der Kabelisolierung und an den Querschnitten sieht man
das da Profis am Werk waren
bleib dir treu
Benutzeravatar
rosthaufen
 
Beiträge: 56
Registriert: 24. März 2015 10:01

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Aynchel » 4. Dezember 2017 18:22

ich hab den Trucklight jetzt rund 6 Tkm in meiner Winterkuh

hab ihn in den ori Scheinwerferrahmen der R1100GS gesetzt
oben 2 M5er Edelstahlschrauben damit er nicht nach hinten wegklappt
seitlich 2 Alu Blenden um die Lücke zu zu machen
und das ganze mit schwarzer Sigaflex in den Rahmen eingeklebt

normale HU war auch kein problem, da er eine e Nummer hat
kurzum - sehr empfehlenswert

Bild

http://oi63.tinypic.com/512gap.jpg
Aynchel
 
Beiträge: 372
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Aynchel » 4. Dezember 2017 18:26

zwei Dinge die man beachten sollte
bei Schnee setzt er sich viel schneller zu als ein H4, weil er kalt ist und den Schnee nicht weg schmilzt
man sollte das Eis auch nicht abkratzen, denn das ist eine Plexiglasscheibe
ich habe eine einfachen Handzerstäuber mit Wasser + Scheibenfrostschutz und nen Lappen dabei
um den Scheinwerfer zu putzen

nochwas
ich werd mir nen Zusatzscheinwerfer dazu packen
nicht weil das Licht nicht reicht
sondern als Plan B wenn der Tucklight mal ausfällt
denn mit mit dem LED Komplettscheinwerfer entfällt das eben mal die H4 Birne wechseln
Zuletzt geändert von Aynchel am 4. Dezember 2017 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
Aynchel
 
Beiträge: 372
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer

Beitragvon Aynchel » 4. Dezember 2017 18:28

rosthaufen hat geschrieben:Ich überlege auch schon lange...aber 2 Punkte die dagegen sprechen:

1. die LED ist nicht Taglichtählich (sondern kaltweiss) fürchterlich für das menschliche Auge..agressiv und anstrengend

2. ich würde abwarten bis es eine vernüftige Qualität auf dem Markt ist.Die China-Ware kann man in die Tonne werfen. Schon an der Kabelisolierung und an den Querschnitten sieht man
das da Profis am Werk waren


der Trucklight ist iO
den kanste nehmen
Aynchel
 
Beiträge: 372
Registriert: 30. November 2013 14:35

Vorherige

Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast