Signalsicherung

Alles zu Kupferwürmern, Akkus, Lichtmaschinen ...

Signalsicherung

Beitragvon Crazy Cow » 7. August 2017 22:06

Ich hatte das schonmal, vor Jahren bei dem grünen Gespann, aber ich erinnere mich nicht mehr an die Ursache...
Heute auf der Bahn fällt das gesamte Instrument aus. EMP ? Natürlich auf einer einspurigen Baustelle. Motor läuft weiter, kein Blinker, keine Hupe und auch kein Bremslicht, wie ich später feststellen konnte.
Halt auf nem Parkplatz, neue Sicherung. Bremslicht geht, Hupe geht, Blinker rechts geht, Blinker links erst unsinnig, dann gar nicht mehr.
Ein paar mal probiert, um sicher zu gehen, dass die Sicherung hält. Weiterfahren. Nach ein paar Minuten fliegt die wieder raus.
Was mich etwas irritiert: die Blinkerkabel sind doch stromlos, wenn der Blinker aus ist. So what?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10334
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Signalsicherung

Beitragvon capcuadrate » 8. August 2017 08:17

wo sitzt denn die Sicherung ? Ab da irgend was durchgescheuert ? Hupenschalter, Blinkerschalter usw ?
Benutzeravatar
capcuadrate
 
Beiträge: 226
Registriert: 12. Juli 2016 07:49

Re: Signalsicherung

Beitragvon Kay-Uwe » 8. August 2017 08:31

Gönn doch mal den Schaltern ein bischen Kontaktpflege .
Die sind doch bei deiner Wasserreise richtung Hamburg garantiert abgesoffen .
Urlaub,Ferien und Rente sind Cool
Benutzeravatar
Kay-Uwe
 
Beiträge: 602
Registriert: 22. Oktober 2005 15:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Signalsicherung

Beitragvon Silverwingrider » 8. August 2017 08:32

Blinkrelais hat Kl15 (geschaltetes plus) oder Lichtanlage plus. Wenns elektronisch ist, hats auch Masse. Wenn das kaputt ist, dann blinkts unsinnig und hat möglicherweise Schluss zur Masse. --> Sicherung fliegt raus.

Schau mal beim Relais.

Viele Grüße,
Sascha.
Benutzeravatar
Silverwingrider
 
Beiträge: 7
Registriert: 3. Mai 2017 14:57

Re: Signalsicherung

Beitragvon Crazy Cow » 8. August 2017 10:59

Moin,

ich nehme auch an, dass irgendetwas durchgescheuert ist. Die Hupe zum Beispiel. Hat Dauerplus und eine geschaltete Masse, Kabel in Lüfternähe. Aber warum geht dann der rechte Blinker und der linke nicht? Gut der sitzt unter der Hupe...
Die Sicherungen sind im Heck, Blinkrelais auch. Da aber die Sicherung während der Fahrt rausfliegt, muss ich auch mal die Bremslichtschalter checken was da bei längerer Betätigung passiert, und den Blinkerschalter, und, und und. Leider muss ich viel Verkleidung dazu abbauen.
Ausschließen will ich mal gar nichts, auch den Sicherungskasten und das Relais nicht. Danke erst mal ich melde mich.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10334
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Signalsicherung

Beitragvon Michael1234 » 8. August 2017 11:39

Hallo Olaf,

die Nummer habe ich (leider) auch schon durch.
Wenn möglich mach den Kabelbaum ganz raus, komplett abisolieren und jedes Kabel sorgfältig prüfen.
Habe damals auch ewig rumgesucht und erst nachdem ich den Kabelbaum nackisch hatte konnte ich die Defekte lokalisieren. Bei so älteren Moppeds is das halt mal fällig.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche,
Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 885
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Signalsicherung

Beitragvon robby ausm tal » 8. August 2017 13:01

Crazy Cow hat geschrieben:Da aber die Sicherung während der Fahrt rausfliegt, muss ich auch mal die Bremslichtschalter checken was da bei längerer Betätigung passiert,


Den Bremslichtschalter vorne(hydraulisch) hat es bei meiner Z900 auch nach 30Jahren erwischt. Allerdings hängt der mit an der Hauptsicherung und es war jedesmal alles weg. Auch der Motor. Am Anfang dachte ich auch an einen Kabelbruch/Kurzen im Bereich der Lenkung weil die Sicherung immer beim Abbiegen rausflog. Das ich dabei auch gebremst habe ist mir erst mal nicht aufgefallen.
Grüße aus dem Bergischen!

Ich danke allen die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Benutzeravatar
robby ausm tal
 
Beiträge: 758
Registriert: 21. Oktober 2005 00:32
Wohnort: Wuppertal-Elberfeld

Re: Signalsicherung

Beitragvon Crazy Cow » 8. August 2017 13:12

Michael1234 hat geschrieben:Hallo Olaf,

die Nummer habe ich (leider) auch schon durch.
Wenn möglich mach den Kabelbaum ganz raus, komplett abisolieren und jedes Kabel sorgfältig prüfen.


Bist verrickt? :) Ach herrje, naa!

Verflixt, bei so einem Verkleidungsmonster sind doch anderthalb Stunden schnell rum. Hatte erst die Beiwagenanschlüsse im Verdacht, der linke Blinker ist auch mit dem SW verkabelt, war aber nix. Nein im Gegenteil, tadelloser Zustand, nichts verschoben.
Dann erst mal Härtetest: wie durch Zauberhand ging wieder alles! nach ein paar Minuten fing der linke Blinker wieder an zu spinnen. Also doch noch Nachwehen der Regengüsse. Also erst mal überlegt, was ist serienmäßig, was habe ich dran gebastelt und was kann davon nass geworden sein? Ale Überlegungen führten dazu, die linke Seitenverkleidung ab zu machen, die auch das Cockpitteil mit den Zusatzschaltern frei gibt.
Am Blinker unter der Hupe alles tadellos, ich hatte doch für die Inbetriebnahme nach der E-Bastelei alles in Boogie-Woogie Rohr versteckt, das hilft schon.
Dann endlich das Cockpit. Keine sichtbaren Veränderungen, aber: ich hatte seinerzeit einen Warnblinkerschalter nachgerüstet und besann mich, dass der nach dem Regenguss auch ausgefallen war.
Kay-Uwe hat geschrieben:Gönn doch mal den Schaltern ein bischen Kontaktpflege .
Die sind doch bei deiner Wasserreise richtung Hamburg garantiert abgesoffen .

Ja, das ist schon so. Schaltung des Warnblinkschalters: Eine Diodenhose mit den beiden Blinkerkabeln an den einen Kontakt und das vorh. Blinkrelais an den anderen. Aber damit das rote Lämpchen mitblinkt, ist noch eine Masse an den Schalter gelegt. Ist eine Diode hinüber und der Schalter defekt, kann durchaus die Masse auf nur einen Blinker geschaltet werden. Wahrscheinlich erwärmt sich die Diode kurze Zeit und schlägt dann durch. Das würde zum Stimmungsbild passen. Da ich zuhause nicht großartiges Werkzeug habe, habe ich den Schalter einfach abgeklemmt. Verdammt, ich hätte die Dioden noch abziehen sollen, aber Belastungstest hat funktioniert. Wenn es die 14km bis zur Werkstatt hält, gehe ich noch mal bei. Hab ne autom. Thermosicherung aufgesteckt.
Dateianhänge
P6300003.jpg
von der betroffenen linken Seite habe ich leider kein Foto. Aber die Nachrüsterei ist halt Schönwettertechnik.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10334
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Signalsicherung

Beitragvon Crazy Cow » 9. August 2017 15:32

So, geht wieder alles, aber es war ein ganz schöner Flurschaden durch Starkregen.

5 aufgesetzte Kippschalter vorübergehend oder endgültig,
1 Motortempsensor für Öltemp
Poti des Zeitgebers für Zusatztank. (Unter der hinteren Sitzbankkante)
1 Diode am Schalter hängend

Die serienmäßige Motorradelektrik hat keine Schäden zu verzeichnen.
Jetzt muss ich mal schauen, dass ich bessere Schalter bekomme.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10334
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Signalsicherung

Beitragvon Kay-Uwe » 9. August 2017 16:56

Ja,Ja Regen bringt Segen :D
Urlaub,Ferien und Rente sind Cool
Benutzeravatar
Kay-Uwe
 
Beiträge: 602
Registriert: 22. Oktober 2005 15:17
Wohnort: Braunschweig


Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast