Frage: Anziehdrehmoment der SW-Radnabe?

Dämpfer, Räder, Bereifung usw.

Frage: Anziehdrehmoment der SW-Radnabe?

Beitragvon strichzwojan » 2. Januar 2018 14:05

Hallo,

ich habe gerade die kratzenden Lager meiner Seitenwagenradnabe gewechselt und bin mir nicht sicher, wie fest die Achsmutter angezogen werden soll. Die Daten:

Stahlnabe mit zwei 6005 2RS Kugellagern, die Achse hat 25mm Durchmesser und ein 16mm Feingewinde für die Achsmutter (SW 24). 15 Zoll Stahlfelge mit Smartreifen.

Mit wie viel Nm zieht man die Achsmutter fest?

Vielen Dank,
Jan
strichzwojan
 
Beiträge: 38
Registriert: 7. März 2007 17:17
Wohnort: Innsbruck

Re: Frage: Anziehdrehmoment der SW-Radnabe?

Beitragvon strichzwojan » 2. Januar 2018 18:39

So,

hat sich erledigt. Ich habe die Firma Ott telefonisch erreicht.
Zwischen 100 und 140 Nm mit dicker Unterlagscheibe und Stoppmutter M16 x 1,5.

Vielleicht hilft es ja auch anderen.

Gruß Jan
strichzwojan
 
Beiträge: 38
Registriert: 7. März 2007 17:17
Wohnort: Innsbruck

Re: Frage: Anziehdrehmoment der SW-Radnabe?

Beitragvon Peter Pan CR » 2. Januar 2018 19:54

Jan, jedes Mal wenn Du die Lager wechselst, schau nach das beide Abstandshalter Röhrchen genau identische Höhe und saubere Stirnflächen haben. Bei Ural jedenfalls sehen die gelegentlich grausig aus, weil sie aus Jak-käse auf Eierdrehmaschinen gemacht wurden. Im Notfall mal mit einer Planschleifmaschine im Paar leicht überschleifen. Falls nicht vorhanden, wirkt ein guter Diamantschleifstein oder sauberer ebener Schleifstein Wunder.

PS: Sieht so aus als ob ich beim folgenden da mal wieder neben der Logik liege...war rein Bauchgefühl aus alten Tagen, wo ich nicht so schöne Tabellen wie die vom Alfred vor die Nase präsentiert bekam...typisch 3te Welt Mechaniker, alles frei nach Schnauze und Fingerspitzengefühl. Danke Alfred.
100-140, Nm das ist bei dem feinen Gewinde eine extrem hohe Vorspannung, sagt es mir mein Bauchgefühl. Muss ja bestimmt auch eine Menge Moped und dicken Beiwagen aushalten. Siehe unten Alfred's Tabelle - Macht sich gut.
Viel Spass für die nächsten Runden um den Block.
Sven
Zuletzt geändert von Peter Pan CR am 4. Januar 2018 01:09, insgesamt 2-mal geändert.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 755
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Frage: Anziehdrehmoment der SW-Radnabe?

Beitragvon FietePF » 3. Januar 2018 19:09

Sven, so viel ist das gar nicht, oder?
https://www.heyman.de/media/useruploads ... te.pdf?f=1

VG
Alfred
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 576
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Frage: Anziehdrehmoment der SW-Radnabe?

Beitragvon Peter Pan CR » 4. Januar 2018 01:16

Danke Alfred,
Deine Liste ist richtig nett und aufschlussreich.
Da bin ich allem Anschein nach mal wieder richtig ins Fettnäpfchen getreten. Im Hinterkopf hing bei mir M14 Normalgewinde und bei Feingewinde hänge ich mich nicht so gerne mit dem ellenlangen Verlängerungsrohr dran.
Was dem Jan gesagt wurde macht Sinn und entspricht Deiner Liste. Die werde ich mir mal gleich kopieren. Drehmomentvorschläge für Feingewinde finde ich in meinem Tabellenbüchern nur mit ganz viel gutem Willen und Wuselei in x Ecken der Werkstatt.
Herzlichen Dank.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 755
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.


Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste