Felge reparieren

Dämpfer, Räder, Bereifung usw.

Felge reparieren

Beitragvon Boxerfahrer » 12. Juni 2017 18:49

Moin!

Am Samstag wollte ich hinten ein neuen Reifen montieren, da habe ich gesehen, das auf der linken Seite der Sitz des Kugellager total im Eimer ist.
Diese stützt sich an der Schwinge links ab.
Ich denke mal, das man hier was aufschweißen kann und dann wieder auf das Maß runterdreht, evtl. abdrehen Buchse drauf?
Habt ihr noch ein paar Ideen?
Natürlich steht der Urlaub kurz bevor... :? :(

20170612_193739.jpg

20170612_193804.jpg

20170612_193753.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Boxerfahrer am 12. Juni 2017 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
Also bis dann,

Christian.


R100CS mit RS-Verkleidung
K100RT Gespann
Boxerfahrer
 
Beiträge: 311
Registriert: 3. November 2008 19:53
Wohnort: Eschwege

Re: Felge reparieren

Beitragvon Stephan » 12. Juni 2017 19:50

Das gezeigte Lager ist ein Rollenlager?!? Aber egal wie, was man auch macht, ist denn sicher das vorher ales schön gefluchtet hat? Rollenlager mögen mehr "Kraft" aufnehmen können, als Kugellager, theoretisch. Wenn aber ein Wnkelfehler drin ist, und nicht regelmässig nachgeschmiert werden kann, darf man sich einige direkt auf Lager (HöHöHö!= legen. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11396
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Felge reparieren

Beitragvon Boxerfahrer » 12. Juni 2017 20:26

Moin!

Ist natürlich ein Kugellager, habe mich verschrieben, und beidseitig abgedichtet...
Also bis dann,

Christian.


R100CS mit RS-Verkleidung
K100RT Gespann
Boxerfahrer
 
Beiträge: 311
Registriert: 3. November 2008 19:53
Wohnort: Eschwege

Re: Felge reparieren

Beitragvon Crazy Cow » 12. Juni 2017 20:44

Eines Tages werden Gespanne verboten, weil wir hier solche Kunstwerke abbilden.

Ist das eine Felge die wo in eine von Einarm auf Zweiarmschwinge umgebaute Hinterradaufhängung gehört?

Wenn ja, ruhig mal den Lack abkratzen, der unter den Schrauben ist. Und der Fraß kann von einem festgegangenem Lager (sieht aber nicht so aus) oder von mangelndem Rundlauf (fehlende Flucht) kommen. D.h. wenn alle vier Schrauben der Einarmbefestigung fest sind, exzentert der Pin im Lager oder mitsamt dem Lager herum. Das scheint mir eher der Fall zu sein.
In diesem Falle ist Aufschweißen und nachdrehen das verkehrteste was du machen kannst. Im Urlaub geht dann wahrscheinlich das Hauptlager auf der rechten Seite hinüber.

Frag doch erst mal in Deutschlad herum, ob eine Dreherei in der Lage ist, eine 15" Felge zu spannen und bereit ist, für ein Fahrzeug mit TÜV-Pflicht den Pin nach zu drehen. Im Grunde krankt die Konstruktion daran, dass du rechts ein festes, spielfreies (4-Punkt) Lager hast und links ein weiteres. Aus meiner Sicht wird das nichts. Egal was du machst. Auch ein Pendelkugellager gleicht keinen Höhenschlag aus.

edit, Nötige Arbeitsgänge:

1. Welle aufschweißen,
2. Felge aufspannen (zwischen den Spitzen) und Lagersitz rund drehen,
3. Felge umspannen und zwischen die Spitzen nehmen
4. 4-Loch - Flansch auf der gegenüberliegenden Seite abdrehen.

(Ich glaub' das wird nix. Das Teil hat irgendjemand gedreht, bevor es in die Felge eingeschweißt wurde. )
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Felge reparieren

Beitragvon Boxerfahrer » 12. Juni 2017 21:06

Moin!

Naja, ich habe das Gespann 80.000-90.000Km gefahren, solange hat es jetzt gehalten, das Motorrad hat jetzt knapp über 120.00Km runter.
Auf der rechten Seite ist es an dem Endantrieb festgeschraubt, K100RT.
Ich denke mal, der Lagersitz hat beim letzten mal nicht mehr voll getragen beim Wechsel. Im Fahrbetrieb hat es sich vom Sitz gelöst und etwas ausgearbeitet.
Also bis dann,

Christian.


R100CS mit RS-Verkleidung
K100RT Gespann
Boxerfahrer
 
Beiträge: 311
Registriert: 3. November 2008 19:53
Wohnort: Eschwege

Re: Felge reparieren

Beitragvon Crazy Cow » 12. Juni 2017 21:59

Boxerfahrer hat geschrieben:Moin!

Naja, ich habe das Gespann 80.000-90.000Km gefahren, solange hat es jetzt gehalten, das Motorrad hat jetzt knapp über 120.00Km runter.
Auf der rechten Seite ist es an dem Endantrieb festgeschraubt, K100RT.
Ich denke mal, der Lagersitz hat beim letzten mal nicht mehr voll getragen beim Wechsel. Im Fahrbetrieb hat es sich vom Sitz gelöst und etwas ausgearbeitet.


Aber normal ist ein Sitz eben ein Sitz. Lose sind die Kugeln in den Lagerschalen, die reiben an sich zuerst auf. Vlt. hat das Rad ja mal eins mit bekommen. Wie auch immer, du kannst imho nicht den Sitz nachdrehen lassen ohne den Flansch nach zu drehen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Felge reparieren

Beitragvon Schorpi » 12. Juni 2017 22:12

Moin Christian-
ich hatte an meiner K 100 RT zwar eine etwas andere Abstüzung, aber das gleiche Problem.
Bei mir hielt das Lager zur Abstützung nur ca. 25.000 km.
Weil auch der Radwechsel immer eine elende Schrauberei war, habe ich in 2008 auf die Original-Einarmschwinge mit 15 Zoll Smartfelge
umbauen lassen. Ein Radadapter wurde gedreht und die Bremsanlage wieder nach rechts verlegt.
Die Einarmschwinge mit einem HCS Gespann Federbein hält seit dem.
Vielleicht ist es für dich auch eine Option, zurückzubauen.

Liebe Grüße
SCHORPI- :P
Bild
Alle unsere Streitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen
seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi

BMW K100RT-Gespann Bj.1986-Yamaha XS 1100 Bj.1978-Suzuki GS 500E Bj.1993-Yamaha XV 535 Bj.1996-
BMW F650GS-Gespann Bj.2003-
Benutzeravatar
Schorpi
 
Beiträge: 2617
Registriert: 6. September 2006 22:39
Wohnort: 29364 Langlingen

Re: Felge reparieren

Beitragvon Boxerfahrer » 13. Juni 2017 05:55

Moin!

Der Rest ist bei mir Original Bremse etc.
Im Notfall fahre ich erstmal ohne das Lager ;-) scheint ja bei dir auch zu halten ;-)
Warte mal auf meinen Bekannten, der ist gerade im Urlaub und ist sehr gut ausgestattet in seiner Werkstatt, hat eine Drehbank etc
Also bis dann,

Christian.


R100CS mit RS-Verkleidung
K100RT Gespann
Boxerfahrer
 
Beiträge: 311
Registriert: 3. November 2008 19:53
Wohnort: Eschwege

Re: Felge reparieren

Beitragvon Boxerfahrer » 15. Juli 2017 13:20

Moin!

So, nochmal eine Rückmeldung.
Mein Bekannter hatte eine Buchse gedreht, leider hat das ganze nur 1000Km gehalten.
Beim Einbau hatte ich schon festgestellt, das es vom Gefühle her etwas anders ist, wie vorher.
Habe mir das ganze nochmal genau angesehen.
So wie es ausschaut, hat sich evtl. der Kardantunnel leicht "verzogen" ?!
Das Spiel von links nach rechts ist etwas unterschiedlich....
Beim durchdrehen des Rades verändert er sich auch nicht, er bleibt überall gleich.

Bild
Bild

Wenn ich jetzt auf die original Schwinge umbaue, und die Felge weiterverwende, natürlich würde ich die Stütze entfernen.
So könnte ich ja die original Reifen weiter fahren.
Die Felge habe ich gemessen, die hatte eine Stärke von 9-10mm.
Und eine original Schwinge liegt bei Eb.y so bei 10-20€, evtl. noch neue Lager rein.
Evtl. habt ihr ja noch eine Idee.
Also bis dann,

Christian.


R100CS mit RS-Verkleidung
K100RT Gespann
Boxerfahrer
 
Beiträge: 311
Registriert: 3. November 2008 19:53
Wohnort: Eschwege

Re: Felge reparieren

Beitragvon Stephan » 15. Juli 2017 17:43

Wie von Olaf angeführt, ist die korrekte Flucht aller Bauteile zueinander wichtig. Das das bei dir gehalten hat, zieh mal 10.000km wg „noch nicht gemerkt" ab, sagt bicht viel. Kugellager halten schon 'n paar Stunden durch.

Aber ab jetzt wird dir die Konstruktion immer Ärger machen. Zurückrüsten auf Einarmschwinge, könnte die Option sein. Ist das dann das originale Aluteil?


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11396
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Felge reparieren

Beitragvon jfechir » 15. Juli 2017 18:16

Habe seinerzeit auch auf originale Schwinge bei gleichem Rad umgerüstet.
Danach - bis zum Verkauf - 35000 problemlose Kilometer.

Einzig ein neues Federbein habe ich noch spendiert, da das zweite ja weggefallen ist
und rechts immer noch das originale drin war.

Gruß

Joachim
Benutzeravatar
jfechir
 
Beiträge: 211
Registriert: 29. Dezember 2010 13:07

Re: Felge reparieren

Beitragvon Boxerfahrer » 15. Juli 2017 19:13

Moin!

Joachim, hatte dir gerade im Flyingbrick geantwortet. :grin:
Ich habe nur ein Federbein, ein Koni, auf der rechten Seite.
Das es evtl. nicht lange halten könnte dachte ich mir schon fast, ein Versuch war es aber wert.
Wenn ich auf die original Schwinge umbaue, dann wäre es ein Aluteil.
Also bis dann,

Christian.


R100CS mit RS-Verkleidung
K100RT Gespann
Boxerfahrer
 
Beiträge: 311
Registriert: 3. November 2008 19:53
Wohnort: Eschwege


Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast