Prüfstandmessung. . .

Vom Kolben bis zum Endantrieb ...

Prüfstandmessung. . .

Beitragvon Stephan » 25. September 2017 13:20

Da im Winter ein Motor mit 7stein-Teilen in den R100 ('83) Gespannrahmen kommt, war ich heute Morgen mit dem Gespann auf einem Prüfstand.

Der jetzige Motor, wie die gesamte Technik, ist Bj'83. Hat ca. 100.000km drauf. Hat nie irgendeine Modifikation erfahren. Auf der AB dreht er bis an den roten Bereich (dann mach ich das Gas zu). Also passt auch die Übersetzung.

Der Prüfstand ist einer für PKW, welcher für Motorräder angepasst werden kann. Um das Gespann grade drauf zu stellen, kommt das BW Rad runter.

Ergebnisse wie folgt:

am Rad 54PS
Schleppleistung 25,2PS
Schleppleistung 25,2PS
Motorleistung 79,1PS (und das kann ich nu' gar nicht glauben)
Norm-Leistung 75,2PS
max Leistung bei 7.575RPM, bei 145,5km/h
Drehmoment 73Nm bei 6.725RPM, bei 129,2km/h
max Drehzahl 7.760RPM, 149,1km/h

im Schein stehen doch die Ponys des Morors. Und die alten 2V BMW's hatten eher weniger als mehr. Auch die ausgerechneten km/h passen nicht.

Sonst noch Unstimmigkeiten?


Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11251
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon capcuadrate » 25. September 2017 14:41

Hallo Stephan,

so wie die Q läuft und bei der km Leistung würd ich gar nix machen und mich daran weiter freuen. Du scheinst kürzer übersetzt zu sein, als ich. War nur 1 -2 mal auf 140 aber das ist nicht eine Geschwindigkeit, bei der ich mich spontan wohlfühle. Mehr Leistung verspricht mein 7Steine Satz auch nicht.

Martin
Benutzeravatar
capcuadrate
 
Beiträge: 259
Registriert: 12. Juli 2016 07:49

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon Stephan » 25. September 2017 15:21

Klar, Höchstgeschwindigkeit ist nicht alles und auch deren Steigerung nicht von mir gewünscht. Nm sollen bei rumkommen.

Aber! Der jetzige Motor ist original. Und mit 75PS liegt der fast 10PS über Serie. Das war bei den alten 2V eher, öh, ungewöhnlich. Sprich, nicht glaubhaft.

Und wenn ich mir anschaue wie der im 2Personen Betrieb zieht, respektive eher nicht (Einbildung/Gewöhnung?), da kann ich der Messung wenig Glauben schenken.

Nun, wenn ich es nicht für den TÜV brauchen würde, wäre es mir egal. Und der fällt steif um, wenn der Prüfstand nächstes Jahr 87PS anzeigt.

Werd' ich halt mal nach 'nem anderen Prüfstand suchen.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11251
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon UKO » 25. September 2017 17:16

Wie Du schon bemerktest - die 70 PS die die alten 1000er RS haben sollten, hatten die nie und bei 100000 Km hätte ich eher auf 50 PS getippt. War der wirklich nie auf? 100000 Km ist für den alten Motor ne tolle Leistung.
Naja, wer viel misst, misst Mist. Ich würde mir auch noch nen anderen Prüfstand suchen.

Hast Du einen der alten EML Gespannrahmen? Die sind nicht schlecht.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 726
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon xx_sidebike » 25. September 2017 17:59

Das die Schleppleistung - also der Verlust im Antriebsstrang - fast 50% Deiner Hinterradleistung betragen soll, hätte den Prüfstandsbetreiber eigentlich stutzig machen sollen. :roll:
Egal, wichtig ist nur was am Hinterrad rauskommt - und da sieht es ja gar nicht mal so schlecht aus. :)

Gruss
Jens
xx_sidebike
 
Beiträge: 60
Registriert: 24. Oktober 2007 07:49
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon Stephan » 25. September 2017 19:23

Ein Freund sagte mir eben, das man beim Kardan ehet von 15PS Verlust ausgehen würde. Das würde dann ja passen.

Der Prüfstand in Castrop-Rauxel ist wg der Tür auf 1,40m limitiert. Der in der Eifel kann auch nur Soletten.

Dann ist eine Anfrage unterwegs. Aber ich fürchte, es bleibt der Schwarzwälder Prüfstand unterwegs. Wenn ich mir allerdings dessen Vorschriften durchlese. Was da alles „Schriftlich" festgehalten werden „muß". . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11251
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon Cali » 26. September 2017 11:31

Hallo Stephan,
ich fahr auch seit Jahren 2-Vs (Solo) und hab auch so meine Zweifel an diesem Ergebnis.
Aber wieso überhaupt mit dem alten Teil noch auf den Prüftstand ? oder willst du vergleichen " alt - neu " ?

Gruß / Bernd
BESSER SPÄT ALS NIE !

Cali 1100i/EML-GT2000/Bj. 95
R100RT/Bj. 95
Cali 1100i/Bj. 97
Benutzeravatar
Cali
 
Beiträge: 890
Registriert: 14. November 2011 17:52
Wohnort: Südhessen / Odenwald

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon Michael1234 » 26. September 2017 13:53

Tja Stephan,

jetzt haste den Mist :grin: der Motor läuft einfach zu gut als dass er raus müsste.
Ich würde da nix machen wenn der Antrieb keine anderen Probleme hat (z.B. hoher Ölverbrauch etc), lass drin das Teil und hab weiterhin viel Spaß damit.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 969
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon Stephan » 26. September 2017 21:43

Genau Bernd. Ich wollte vorher wissen, was die alte Kiste bringt.

Michael, selbst wenn das 75PSe wären, wenn ich mit Schmiermäxin unterwegs bin, kommt das Gespann nicht recht aus'm Quark. Ich hab mal gesucht, aber auch für den Kardanantrieb wird nicht mehr als 8-10% Verlust von Motor zu Rad, angegeben. Damit würde der Motor knapp über 60PS liefern. Wenn denn wenigstens die 54PS stimmen.

Egal. Ich bastel den neuen Motor rein. Fahr den Motor ein und dann eben mal ein paar Tage Schwarzwald. Das DZT Tuning-Center in Unterkirnach behauptet schon auf seiner Website, auch Quads und Gespann messen zu können. Auch an das "Optimieren" gehen die ran. Wobei das wohl eher nicht nötig sein wird.

Ich werde berichten.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11251
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon onkelheri » 27. September 2017 03:24

Zuviel Leistung? Mach ne Schieber-Anschlaghülse...

Gruß heri
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen...
Unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/spenden/ denn Diese hat sicher schon viele Extremitäten gerettet.
http://www.fotocommunity.de/user_photos/1118030 https://www.flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Benutzeravatar
onkelheri
 
Beiträge: 138
Registriert: 20. August 2016 00:07

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon Peter Pan CR » 27. September 2017 06:06

Was sagt das Fingerspitzengefühl wenn Du in Arbeitsrichtung per Hand drehst? Bei allen Getrieben kannst Du riesige Verlustleistungen bekommen, wenn die in die Jahre kommen oder die Zahnrad-Positionen nicht stimmen. Zum Beispiel bei den Bandsägen eines "alten Pappenheimer"-Kunden kann dann schon die Leerlaufleistung die Überstromsicherungen auslösen lassen.
Theorie und Praxis sind zwei ganz verschiedene Paar Schuhe. Die aber dummerweise das eine nicht ohne das andere auskommen.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 716
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon hiha » 6. Oktober 2017 11:38

Such doch mal auf dieser Seite ("Referenzen") nach einem Prüfstandsbesitzer in Deiner Nähe:
http://www.amerschlaeger.de
Die Amerschläger P4 sind sehr genau, ein Spezi hat einen, der wäre sogar gespanntauglich. Da müsstest Du allerdings nach München kommen...

Gruß
Hans
Benutzeravatar
hiha
 
Beiträge: 116
Registriert: 13. Februar 2006 07:58
Wohnort: München

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon Stephan » 6. Oktober 2017 14:45

Die in meiner Nähe hab ich durch. Der in Rheydt will mit 3rädern und dann noch BMW, niGS zu tun haben. Bei einem Anderen ist die Tür nur 1,40m breit. Und so weiter.. . .

München wäre jetzt nicht das Problem. Hab demnächst dort im Windkanal 'n Termin. Leider „nur" beruflich. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11251
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon hiha » 7. Oktober 2017 10:55

Soll ich einen Termin ausmachen? Du gehst in den Windkanal, und ich mess derweilen Dein Moped?
Gruß
Hans
Benutzeravatar
hiha
 
Beiträge: 116
Registriert: 13. Februar 2006 07:58
Wohnort: München

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon Feinmotoriker » 7. Oktober 2017 16:08

Stephan hat geschrieben:Aber! Der jetzige Motor ist original. Und mit 75PS liegt der fast 10PS über Serie. Das war bei den alten 2V eher, öh, ungewöhnlich. Sprich, nicht glaubhaft.
Nicht umsonst entstand an diesen Motoren der alte Tuner-Witz: "Nach Durchführung aller Tuningmaßnahmen wurde die Serienleistung erreicht" :D


Stephan hat geschrieben:Und wenn ich mir anschaue wie der im 2Personen Betrieb zieht, respektive eher nicht (Einbildung/Gewöhnung?), da kann ich der Messung wenig Glauben schenken.
Ich erinnere mich (wenn es um das silberne Gespann geht) an einen sehr agilen und kräftigen Motor. Gut, is auch schon 3 oder 4 Jahre her, daß ich damit gefahren bin.

Meine Suzuki mit 116 Ponies und 109 Nm Drehmoment möchte auch gern einen schriftlichen Antrag ,bevor ich zwei LKW hintereinander überholen will. Jedenfalls im Zweimannbetrieb und Urlaubsgepäck für zwei Wochen. Gemessen geht sie trotzdem wie die Sau, mir kommt das wahrscheinlich durch Gewöhnung nur so lahm vor.

Bei solchen Leistungsdaten würd ich den Motor in Ruhe lassen. Aber Du hast dich ja eh schon entschieden...
Ein neuer Motor ist ja auch was Schönes. Hoffentlich ist der dann wirklich besser (würde ich dir zumindest wünschen und gönnen)
Feinmotoriker
 
Beiträge: 929
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Prüfstandmessung. . .

Beitragvon Stephan » 7. Oktober 2017 19:40

hiha hat geschrieben:Soll ich einen Termin ausmachen? Du gehst in den Windkanal, und ich mess derweilen Dein Moped?
Gruß
Hans


Je nach Wetter fahr ich zu dem Termin mit'm Moped hin. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11251
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt


Zurück zu Motor-Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste