Rückwärts -Gang, -Antrieb, o. ä.

Alle Technikfragen, die in kein Unterforum passen

Rückwärts -Gang, -Antrieb, o. ä.

Beitragvon dirkME » 29. August 2017 08:23

Hallo zusammen.

Aufgrund meines Platzproblems, und der bis dato vorherrschenden Solofahrtsucht, muss ich das Gespann, nach dem Frangndreffen ENDLICH fertig, hinten in meiner Bastelbude parken.

Saublöd das.

Gerade rein in den ehemaligen Hühnerstall, nach ca 4 mtrn 90° links; und direkt 90° rechts, gerade durch bis vor die Regale. Dann die beiden SoloK100, evtl. noch eine Karre meiner Frau dazu.

Ich weiss, das ist ein Luxusproblem, aber ich kanns nicht anders stellen. Beim rausholen ticke ich beim rangieren immer wieder irgendwo an, es ist wirklich sehr eng. Die ersten 90° (li) gehen noch, da ist re/li gut Platz, aber die 2. 90° rechts bleiben gesamt ca 4 cm für re/li. Und mich muss mehrfach vor/zurück, um die Kurve zu kriegen, das Gespann ganz rechts an die Wand, damit links noch Platz zur Bedienung der Standbohrmaschine, Schleifbock, Schraubstock usw bleibt.


Hat jemand einen alternativen (gaaanz klein Übersetzt, also l a a a n g s a m) Rückwärtsgang umgesetzt ?

Ich denke da an einen sog. "Mover" aus dem Caravanbereich; habe mir auch schon einmal diese neumodischen Fahrrad-Hilfsantriebe angesehen.



Hat jemand sowas verbaut und liesse mich mal schnüffeln ??
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 126
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Rückwärts -Gang, -Antrieb, o. ä.

Beitragvon willi-jens » 29. August 2017 09:43

Ich habe selber noch keine eigene Erfahrung, aber bin am überlegen mir diese Rangiererleichterung anzuschaffen: Rangier-As für Gespann/Schwenker von Becker TechnikBild

weder verwandt noch verschwägert mit dem Laden

funktioniert anscheinend selbst auf Pflastersteinen/Verbundpflaster ganz ordentlich: siehe hier

Erscheint mir gerade für enge Garagen sinnvoller als irgendwelche Rückwärtsgang-Basteleien. :roll:

Grüße

Jens

P.S. Wurde auch hier Forum schon empfohlen: siehe diese Diskussion

P.SS. Die Motorradheber von der Firma sind übrigens im S-Boxer-Forum sehr empfohlen worden.
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1135
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Rückwärts -Gang, -Antrieb, o. ä.

Beitragvon Peter Pan CR » 29. August 2017 17:20

So eine "Dolly" wollte ich auch vorschlagen. Damit kannst Du auf dem Hacken kehrt machen.
Wenn Du links viel Überstand hast wie die Boxer mit ein wenig mehr Oberweite, dann kannst Du die Dinger gut selber bauen mit solchen Drehdingels: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/61Zpg1ivvVL._SY355_.jpg
Mich fasziniert die Marke "Flexello", da laufen immer noch diverse Krankenhaustrocker mit meinen von 1991-93 recycleten PU-Räderchens.

Tip: Je mehr Durchmesser, je weniger "Hubbelwiderstand". Blos kein Gummi oder luftgefüllten S-quatsch nehmen, die mutieren zu Bremsen und Selbstzerlegern.
Grauguss mit Kugellager in 4" oder grösser = Erste Wahl
Poliurethan = Leise und richtig schnuckelig (Kann aber Drehspäne fressen)
Hartplastik = Ok (wenn ohne Kugellager, dann platten die gerne ab und werden zu rausgeschmissenem Geld)

Viel Spass.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 744
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Rückwärts -Gang, -Antrieb, o. ä.

Beitragvon T. » 29. August 2017 20:16

Guckmal da:
viewtopic.php?f=5&t=14934

Weiß aber nicht ob noch im Angebot, da das Gespann dazu gerade verkauft worden ist...

Riedochs@...wenn der Verkauf klappt, will ich Provision! ;-)
T.Bild
Benutzeravatar
T.
 
Beiträge: 610
Registriert: 25. April 2011 00:27
Wohnort: Exil-Bayer, Leininger Land

Re: Rückwärts -Gang, -Antrieb, o. ä.

Beitragvon Riedochs » 30. August 2017 04:34

T. hat geschrieben:Guckmal da:
viewtopic.php?f=5&t=14934

Weiß aber nicht ob noch im Angebot, da das Gespann dazu gerade verkauft worden ist...

Riedochs@...wenn der Verkauf klappt, will ich Provision! ;-)


Habe den Mover mit dem Gespann zusammen verkauft. Leider!
Alles bleibt wie immer, nur schlimmer (Bernd das Brot)

bist du traurig und allein sprüh dich mit kontakspray ein
Benutzeravatar
Riedochs
vormals Arktos
 
Beiträge: 752
Registriert: 21. Juni 2006 12:44
Wohnort: Riedstadt

Re: Rückwärts -Gang, -Antrieb, o. ä.

Beitragvon Crazy Cow » 30. August 2017 13:51

Zum rangieren ist weniger das Teil selbst, als mehr der Preis und die Antriebseinheit interessant.
mini mover

Obwohl, für die Garage könnte man eine entsprechende Klemme an der Hinterseite des Gespannes anbringen und dann: ... move 'em ouout!
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Rückwärts -Gang, -Antrieb, o. ä.

Beitragvon MarkusS » 30. August 2017 14:09

So einen MiniMover habe ich. Kaum zu glauben aber für meinen Wohnwagen.

Ich habe mir schon überlegt den mit einer 90° Klemmhalterung an der Gespann AHK zu befestigen, sodass er im Ruhezustand quer hinten hängt. Dann könnte ich ihn auch weiterhin für den WOWA nutzen. Oder am Rahmen zwischen Gespann und Mopped, kürzen, Motor zum Absenken oben drauf vielleicht noch aber das wäre dann ein fester Einbau...

Ich hatte früher Ural da war rückwärts fahren lustig aber eigentlich brauche ich das ganze zur Zeit nicht ist aber eine schöne Winterspielerei, wenn mir mal langweilig ist... :lol:
So und jetzt lies meinen Beitrag nochmal. Es könnten sarkastische Bemerkungen darin vorkommen. Falls du das nicht verstehst, schick mir eine PN, dann erklär ich es dir - ehrlich!

God save the Queen!
Benutzeravatar
MarkusS
 
Beiträge: 114
Registriert: 20. März 2007 09:50
Wohnort: 69439 Zwingenberg


Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast