Winteröl

Alles zum Thema Winterfahren mit dem Motorrad-Gespann

Winteröl

Beitragvon 4Bikes10Räder » 17. Juli 2014 15:49

Hallo,
zwar ist es aktuell (zu) warm, aber der nächste Frost kommt bestimmt. Und da ich diesen Winter in den hohen Norden fahre, bereite ich mich schon mal vor.
Thema: Welches Winteröl verwenden?

Eingelesen habe ich mich und bin zu folgenden Schlüssen gekommen:
Je niedriger die SAE -W Zahl, desto flüssiger bleibt das Öl auch bei kalten Temperaturen.
SAE 0W oder 5W sind hier meine Wahl.
Da ich auch im Sommer fahre, müssen höhere Temperaturen ebenfalls abgedeckt werden, also Mehrbereich bis SAE 40 oder 30.
Doch bitte darauf achten, dass die Öle auch für Motoren mit Ölbadkupplungen geeigent sind, sonst rutscht die Kupplung aufgrund der Leichtlaufzusätze durch.
Stichwort ist hier die JASO/MA Spezifikation.

Ich habe etwas rechechiert und bin auf folgende Kandidaten gekommen. (Preise pro Liter ohne Versand)

5W40
Castrol Power 1 Racing, Ebay, ab 8,-
Procycle HC-Synth, Louis, 12,-
Racing Dynamic Synthoil, Polo, 12,-
Liqui Moly Motorbike Synth Offroad Race, Ebay, 16,-

0W30
Maxima Maxum 4 Ultra, ca 20,-

0W40
Amsoil Formula 4-Stroke Synth, ca 22,-
Motorex Racing Pro, ca 22,-
(Für Lucas Syn 0W-40 Motorcycle Oil habe ich keine deutsche Bezugsadresse gefunden)

Habe ich da noch wichtige andere Hersteller übersehen?

Ich schwanke derzeit zwischen der Rolex-Version mit dem 0W40 Motorex Öl und der Sparversion mit Castrol 5W40.
Gibt es besonders kluge Argumente für/gegen 0W40?

Eigentlich sollte es ja fast egal sein, ob das Öl bis -35°C oder bis -40°C geht, aber je beweglicher das Öl bei bitterer Kälte ist, desto besser startet der Motor, denke ich mir.

Ciao,
Klaus
gespann.de - Jialing und anderes
Benutzeravatar
4Bikes10Räder
 
Beiträge: 166
Registriert: 8. März 2013 14:57
Wohnort: Erlangen

Re: Winteröl

Beitragvon Cruiserkurt » 17. Juli 2014 16:03

Du hast eine Menge Hersteller/Vertreiber vergessen:

MOBIL,SHELL,LIQUI MOLY,VEEDOL,Valvoline, FINA,eLFund noch 152 andere :grin: Wobei zu bedenken ist, dass die meisten aus einer Raffinerie kommen: Wintershall ,Exxon-Mobil und nur von den Vertriebsfirmen eingefärbt sind und in eigen Behälter abgefüllt werden. Fuchs ist z. B. bei der Lous-Marke der Vertreiber.
Für Norwegen (Kristallrally) fahre ich SAE 0W-30 und wechse es im Mai, Fülle es in einen sauberen Behälter und im Dez wechsel ich es wieder. So habe ich jedes Öl 12 Monate im Motor und das langt.
An den paar Kröten sollte man nicht hängen,ein Motorschaden ist teurer.
Kurt, jetzt ohne dem roten K100-Gespann-aber mit Freunden weiter unterwegs.
Benutzeravatar
Cruiserkurt
 
Beiträge: 505
Registriert: 28. Juli 2008 13:13
Wohnort: Gütersloh

Re: Winteröl

Beitragvon Sejerlänner Jong » 7. August 2014 22:19

Hallo Klaus
Schau dich mal beim Schröder um. Das ist ein reiner Schmierstoffladen. Dort gibt es Ahnung, Beratung und gute Preise.
http://motoroelshop-schroeder.rakuten-shop.de/
Sejerlänner Jong
vormals Karsten 64
 
Beiträge: 369
Registriert: 14. Januar 2014 09:07

Re: Winteröl

Beitragvon 4Bikes10Räder » 8. August 2014 10:26

Danke schon mal für die Tipps,
der Schröder führt keine Winteröle, von den anderen Herstellern habe ich spontan keine Motorrad-Winteröle gefunden (Mobil 1 z.B. ist ohne JASO-MA).

Habe meiner Chinesin jetzt das gute schweizer Motorex-Öl gegönnt. Ich hoffe die Schweiz bleibt auch in meinem Motor bei jeder Temperatur neutral.

Jetzt im Sommer bei Hitze fährt es sich schon mal gut bzw. kein Unterschied zum 15W40 dass ich vorher drin hatte.
Die unter-Null-Erfahrungen werden folgen.

-Klaus
gespann.de - Jialing und anderes
Benutzeravatar
4Bikes10Räder
 
Beiträge: 166
Registriert: 8. März 2013 14:57
Wohnort: Erlangen

Re: Winteröl

Beitragvon B2Cruiser » 8. August 2014 11:54

Fahre im Winter bei der Kristall- oder Savallen Rally immer 0W-40.
Halte es allerdings dabei so wie Kurt es beschrieben hat.
Heisst Öl kommt vorher rein, dann nach 2 Wochen wieder raus und wird gebunkert für das nächste Jahr.

Genauso spannend ist übrigens das Getriebeöl Thema.
Vor 2 Jahren bei der Savallen Rally mit 30 Grad Minus am Morgen war das Getriebeöl so zäh, das das Motorrad erst mal 2 Runden auf dem Parkplatz im Schrittempo bei eingelegtem Leerlauf drehte bis es dann stehen blieb.
Viele Grüße aus Hennef

Bruno
Benutzeravatar
B2Cruiser
 
Beiträge: 364
Registriert: 16. Februar 2012 11:08
Wohnort: Hennef / Sieg

Re: Winteröl

Beitragvon eichy » 11. August 2014 20:47

Ich verdünne mein Öl immer 1:50 mit Benzin. Keine Probleme Sommer wie Winter.
Fuhrpark: BMW R1100RT, MZ-ETZ250(300), MZ ETS250, Stahmer GL1100Sidecar, Vespa GT, Royal Enfield 500Bullet, NSU Quickly, MZ TS250/1-PSW, Motobecane Mini-Moby, Freeliner, E-Scooter. Under Construction: MZ TS250/0, CZ453.
Dosen: Fiesta 1,5TDCI & VW Touran TDI DSG
Viele Grüsse:
http://www.eichy.de
Benutzeravatar
eichy
verstorben
 
Beiträge: 397
Registriert: 23. Oktober 2005 07:44
Wohnort: oberursel

Re: Winteröl

Beitragvon Cruiserkurt » 12. August 2014 08:47

eichy hat geschrieben:Ich verdünne mein Öl immer 1:50 mit Benzin. Keine Probleme Sommer wie Winter.

Ist das Dein Ernst, ich glaube nicht, denn abgesehen davon, dass die Schmierfähigkeit, der Ölfilm an den Zylinderwänden und andere wichtige Eigenschaften beeinträchtigt werden, Benzin verdunstet bei warmem Öl ( ca. 80° C ) und Langstreckenfahrten sowieso. Sicher ist Dein Thread ein Fake. Solche "Ratschläge" sollte man unterlassen, die sind nicht fair.
Ich würde auch nicht darauf antworten, möchte aber einen evtl. Laien, der darauf reinfällt, warnen und vor Schaden bewahren.
Kurt, jetzt ohne dem roten K100-Gespann-aber mit Freunden weiter unterwegs.
Benutzeravatar
Cruiserkurt
 
Beiträge: 505
Registriert: 28. Juli 2008 13:13
Wohnort: Gütersloh

Re: Winteröl

Beitragvon scheppertreiber » 12. August 2014 08:59

Kurt, er hat 'ne Emme :-D :-D :-D
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3813
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Winteröl

Beitragvon Cruiserkurt » 12. August 2014 11:25

OK, habe ich übersehen :oops: Habe wegen der Themen-Fragestellung nicht mit einem Witz gerechnert.
Kurt, jetzt ohne dem roten K100-Gespann-aber mit Freunden weiter unterwegs.
Benutzeravatar
Cruiserkurt
 
Beiträge: 505
Registriert: 28. Juli 2008 13:13
Wohnort: Gütersloh

Re: Winteröl

Beitragvon eichy » 12. August 2014 15:49

Ich hoffe, ihr geht nicht alle zum lachen in den Keller...
Nixfürungut :grin:
Fuhrpark: BMW R1100RT, MZ-ETZ250(300), MZ ETS250, Stahmer GL1100Sidecar, Vespa GT, Royal Enfield 500Bullet, NSU Quickly, MZ TS250/1-PSW, Motobecane Mini-Moby, Freeliner, E-Scooter. Under Construction: MZ TS250/0, CZ453.
Dosen: Fiesta 1,5TDCI & VW Touran TDI DSG
Viele Grüsse:
http://www.eichy.de
Benutzeravatar
eichy
verstorben
 
Beiträge: 397
Registriert: 23. Oktober 2005 07:44
Wohnort: oberursel

Re: Winteröl

Beitragvon scheppertreiber » 12. August 2014 16:16

News aus dem Keller: Ich mache im Winter das gleiche Öl rein, warum auch nicht.
Ich habe ein 60l Faß 10W50, das tut's.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3813
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Winteröl

Beitragvon Crazy Cow » 4. Oktober 2014 20:02

eichy hat geschrieben:Ich verdünne mein Öl immer 1:50 mit Benzin. Keine Probleme Sommer wie Winter.

eichy hat geschrieben:Ich hoffe, ihr geht nicht alle zum lachen in den Keller...
Nixfürungut :grin:



Dafür hätte die Zeit nicht gereicht, dann hätte ich mir am Ende in die Hose gelacht! :rofl:
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Winteröl

Beitragvon Schwarzwäldler » 5. Oktober 2014 12:21

Ich halte das wie der Mann ausm Spessart!
Sommers wie Winters 10W50 eines Schweizer Herstellers.
Grüße aus der Südheide
Benutzeravatar
Schwarzwäldler
 
Beiträge: 866
Registriert: 13. September 2012 06:09
Wohnort: Celler Land

Re: Winteröl

Beitragvon scheppertreiber » 5. Oktober 2014 14:22

Was aus der Schweiz kommt kann nicht schlecht sein.
So wie Käse mit Löchern :D :D :D
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3813
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Winteröl

Beitragvon Stephan » 5. Oktober 2014 15:31

Ich zwar auch. Aber meine Winterfahrten finden auch bei milderem Winter statt, wie die von B2C und Kurt.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11139
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Winteröl

Beitragvon Ernst » 7. Oktober 2014 00:07

Schwarzwäldler hat geschrieben:Ich halte das wie der Mann ausm Spessart!
Sommers wie Winters 10W50 eines Schweizer Herstellers.

Meinst du Motorex?
Das kommt von Fuchs, so wie mein Silkolene Pro 4 Plus 10W/60
http://www.fuchs-europe.de/produkte/Pro ... 0w-60.html
Gruss vom Ernst, der mit dem Guzzi-3-Rädle V1000G5/Carell TR 500
Benutzeravatar
Ernst
 
Beiträge: 911
Registriert: 22. Oktober 2005 20:27
Wohnort: Lörrach

Re: Winteröl

Beitragvon Schwarzwäldler » 7. Oktober 2014 13:04

Salü Ernst,

yep, das meine ich. Ist für die GL1800 das leiseste beim Schalten.
Grüße aus der Südheide
Benutzeravatar
Schwarzwäldler
 
Beiträge: 866
Registriert: 13. September 2012 06:09
Wohnort: Celler Land


Zurück zu Winterfahrer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste