Wintergespann BMW R1100GS

Alles zum Thema Winterfahren mit dem Motorrad-Gespann

Re: Wintergespann BMW R1100GS

Beitragvon side-bike-rudi » 9. Oktober 2016 09:25

Mal ein Bild ohne Beiwagen vom neuen EVO-Duodrive.

Bild
Gruß
Rudi
Benutzeravatar
side-bike-rudi
vormals mz-rotax-rudi
 
Beiträge: 1013
Registriert: 29. Juli 2010 16:47
Wohnort: bei Dresden

Re: Wintergespann BMW R1100GS

Beitragvon Sten » 9. Oktober 2016 12:03

sauber!! sagmal wurde deine bestehenden schwinge auf einarm umgebaut? geht das mit jeder? und kosten so cirka?
Was der Geist nicht hergibt, kann auch das Papier nicht leisten.
Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was die Leute davon verstehen!
Benutzeravatar
Sten
 
Beiträge: 203
Registriert: 8. Dezember 2015 18:26
Wohnort: Alswede

Re: Wintergespann BMW R1100GS

Beitragvon xjabt » 9. Oktober 2016 15:04

Hallo,
ich hätt dann auch noch ne Frage dazu, Einarmschwinge sieht man oft mit Einer, manchmal aber auch mit 2 Bremszangen :?:
Ist die Bremsleistung mit einer Zange ausreichend?
Ich überlege gerade meiner GS auch ne Einarmschwinge Vorne zu verpassen, daher die Frage
Viele Grüße aus dem Schwobaländle
Jürgen
Benutzeravatar
xjabt
 
Beiträge: 66
Registriert: 26. Mai 2013 14:50

Re: Wintergespann BMW R1100GS

Beitragvon Sten » 9. Oktober 2016 15:09

ich hab auch nur eine bremszange vorn!
Was der Geist nicht hergibt, kann auch das Papier nicht leisten.
Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was die Leute davon verstehen!
Benutzeravatar
Sten
 
Beiträge: 203
Registriert: 8. Dezember 2015 18:26
Wohnort: Alswede

Re: Wintergespann BMW R1100GS

Beitragvon side-bike-rudi » 9. Oktober 2016 15:39

xjabt hat geschrieben:Ist die Bremsleistung mit einer Zange ausreichend?


Ich komme mit einer Bremszange sehr gut zurecht. Wenn ich noch eine zweite hätten, würde die Maschine vielleicht stärker verzögern und der Beiwagen das Gespann nach links in den Gegenverkehr ziehen. Die Bremse am BW anzupassen reicht da nicht, der BW ist doch relativ leicht, irgendwann blockiert das Ganze.

Allerdings habe ich den Vergleich auch nicht mit zwei Zangen, schließlich bleibt der Druckzylinder ja gleich, evtl. kommt dann einfach nur noch weniger Druck auf die beiden Zangen, so dass es keinen Unterschied zu einer Zange macht. Die Bremsklötzer halten dann nur länger.

Ich bekomme das Vorderrad auch mit einer Bremszange blockiert, mehr sollte mit zwei Zangen auch nicht möglich sein. Evtl. sind zwei Zangen bei höherer Geschwindigkeit besser, aber auch da kann ich nur vermuten.
Gruß
Rudi
Benutzeravatar
side-bike-rudi
vormals mz-rotax-rudi
 
Beiträge: 1013
Registriert: 29. Juli 2010 16:47
Wohnort: bei Dresden

Re: Wintergespann BMW R1100GS

Beitragvon side-bike-rudi » 9. Oktober 2016 15:46

Sten hat geschrieben:sagmal wurde deine bestehenden schwinge auf einarm umgebaut? geht das mit jeder? und kosten so cirka?


Theoretisch sollte das mit jeder gehen, wenn die Platzverhältnisse ausreichen, das Rad muss sich danach auch noch ausbauen lassen. Aber der Umbau ist nicht einfach und kostet am Ende mind. genausoviel wie eine neue Schwinge.
Ich wollte allerdings den EML-Längslenker und den EML-Hilfsrahmen behalten, da die Konstruktion doch um einiges stabiler ist, als der originale Längslenker und was sonst so an Hilfsrahmen verbaut wird. Das wäre mit einer neuen Schwinge nicht gegangen, weil sich der Nachlauf unterscheidet.
Gruß
Rudi
Benutzeravatar
side-bike-rudi
vormals mz-rotax-rudi
 
Beiträge: 1013
Registriert: 29. Juli 2010 16:47
Wohnort: bei Dresden

Re: Wintergespann BMW R1100GS

Beitragvon Sten » 9. Oktober 2016 16:28

ahh okay danke dir!
Was der Geist nicht hergibt, kann auch das Papier nicht leisten.
Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was die Leute davon verstehen!
Benutzeravatar
Sten
 
Beiträge: 203
Registriert: 8. Dezember 2015 18:26
Wohnort: Alswede

Vorherige

Zurück zu Winterfahrer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste