hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Mitglieder stellen sich vor.

hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon wolfi » 10. November 2009 22:55

hallo,
ich möchte mal kurz reinschauen und mich vorstellen.
ich heiße wolfi, bin 43 j alt und fahre seit 1986 das wasp gespann.
basis ist ein alter trainingsrahmen von josef brockhausen gewesen den ich 1986 mit einem honda dominator motor bestückt habe und das alles beim tüv vorgestellt hab. der hat dann auch überraschenderweise seinen segen erteilt und seit dem fahre ich endurogespann. (ok...seit gut 10 jahren steht es in der scheune, aber ich nehme mir jeden winter vor das ding wieder zum fahren zu bringen...)
anbei mal ein foto das mich ende der 80er in der senne beim training zeigt.
Bild
und hier noch eins im urlaub am gardasee
Bild
und noch eins beim packen für die große skandinavien-tour (anfang 90iger)
Bild

so, das wars erstmal
gruß
wolfi
wolfi
 
Beiträge: 5
Registriert: 10. November 2009 22:36

Beitragvon Stephan » 10. November 2009 23:08

Na dann mal Herzlich Willkommen und ab in die Scheune. Zum Schrauben. . .

Wetter passt ja


Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11444
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon leopold » 10. November 2009 23:12

na dann auch herzlich willkommen :-D schonnes gespann!
habe selber auch ein 81er EML-XS liegen und nehme mir auch jedes jahr vor es nächsten winter zu fertigen.... :roll:
seitenwagen ist meine krankheit, was ist deine?
moderator of GSA
ROADRUNNER
the blue-grey bird

secretair vom WBV BMXcommission abteilung Limburg
vorsitzende vom MTB-BMX verein FairPlayRiders
verantwortliche fur trainierschule radfahrertrainierer
und noch immer lehrer fur schwererziebaren

heut ist nicht alle tage...ich komm wieder..keine frage
Benutzeravatar
leopold
Moderator GSA
 
Beiträge: 2100
Registriert: 3. März 2006 22:28
Wohnort: Peer Belgiën

Beitragvon Roll » 11. November 2009 00:18

Mein Neid ist mit Dir! So ein geiles Teil!

Da ich ja ein Gespann seines Kollegen und Ex-Nachbarortsbewohners (Willi H.) bewege, freut mich das besonders, von dem Ding zu lesen. War auch schon am recherchieren, als ich meins kaufen wollt und bin da öfter über Josefs Teile (und glaube ich auch über Dein Gespann) gestolpert.
Zudem hatte ich noch die Ehre und das Vergnügen, ihn mit Hubert Rebele in Aktion zu sehen.

Fahr das Ding! Das hat TÜV und keiner kriegt da mehr welchen drauf sonst!

Grüße Roll

P.S.: In der Senne bin ich auch schon gefahren - Vollgas oder eingraben!! Keine Ahnung mehr, ob wir Letzter wurden - zuu lange her...
Die Reinkarnation ist eine typisch schwäbische Erfindung: Immer wieder kehrende Wesen.
Benutzeravatar
Roll
 
Beiträge: 1716
Registriert: 17. März 2007 06:00
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Beitragvon rängdäng » 11. November 2009 12:03

Willkommen hier im Forum

feine Maschine
8)
eine Frage der Zeit für mich,aber der Tag kommt

grüsse aus dem Saarland
wassedicht
Benutzeravatar
rängdäng
 
Beiträge: 831
Registriert: 22. Dezember 2007 09:00

Beitragvon totti » 11. November 2009 20:40

Hallöchen,hallöchen :grin:

gefällt mir gut deine WASP :smt023
hatte mal eine mit xj600 motor....
halte schon watt länger nach einer mit straßen zulassung ausschau...
also wenns dir zuviel wird oder dujemanden kennst der somas abgibt
dann bitte pn an mich ;-)

na dann herzlich willkommen und viel spaß
und immer fleißig bilder rein...

gruß Totti :smt025 (der auch gern wieder eine WASP hätt)
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1126
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Beitragvon wolfi » 12. November 2009 07:26

moin,
und erstmal allen recht herzlichen dank für die nette aufname hier :D
ich denke schon, dass ich in bälde das gespann wieder in einen fahrbereiten zustand versetzen werde.
@ roll:
bei willi h. war ich seinerzeit (ende 80/anfang 90) auch des öfteren in der werkstatt. ein freund von mir hat bei ihm sogar ein studienbegleitendes praktikum absolviert. praktikumslohn war ein solorahmen. seit dem fährt und sammelt er heos.
mein bruder fährt übrigens ein heos-gespann. das teil wurde mal für einen händler aus norddeutschland für den rallye-einsatz konstruiert. das herz ist ein africa twin-motor. der tank ist schwerpunktgünstig im seitenwagen untergebracht. für das boot gibt es einen zweiten boden (wahlweise einzubauen) in dem sich dann ein trinkwasserreservoire befindet.
eine rallye ist das ding aber nie gefahren, dafür aber anfang der 90ier recht erfolgreich in der nationalen endurosport-gespannklasse.
anbei ein foto der heos bei einem skandinavien-urlaub:

Bild
Bild

gruß
wolfi
wolfi
 
Beiträge: 5
Registriert: 10. November 2009 22:36

Beitragvon rängdäng » 12. November 2009 07:46

:)
Träume
:wink:
wassedicht
Benutzeravatar
rängdäng
 
Beiträge: 831
Registriert: 22. Dezember 2007 09:00

aus dem Kreis GT

Beitragvon Wintertourer » 12. November 2009 09:46

:grin: ein Gespann mit Gütersloher Kennzeichen.

Dieser hääte es ja auch nicht weit zu unserm Stammtisch. :idea:

Grüße
Horst
Willst Du einen Tag glücklich sein => saufe.
Willst Du ein Jahr glücklich sein => heirate.
Willst Du ein Leben lang glücklich sein => fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel
Benutzeravatar
Wintertourer
 
Beiträge: 1753
Registriert: 21. September 2007 12:23
Wohnort: Gütersloh

Beitragvon leopold » 13. November 2009 23:39

rängdäng hat geschrieben::)
Träume
:wink:

habe heut noch mit mein bruder uberlegt fur das oldigespann EML aus 81 mit XS motor auf kennzeichen zu setzen und so in stat von wetkampfe enduro zu fahren.....mal sehen ob und wie das moglich ist. :roll:
seitenwagen ist meine krankheit, was ist deine?
moderator of GSA
ROADRUNNER
the blue-grey bird

secretair vom WBV BMXcommission abteilung Limburg
vorsitzende vom MTB-BMX verein FairPlayRiders
verantwortliche fur trainierschule radfahrertrainierer
und noch immer lehrer fur schwererziebaren

heut ist nicht alle tage...ich komm wieder..keine frage
Benutzeravatar
leopold
Moderator GSA
 
Beiträge: 2100
Registriert: 3. März 2006 22:28
Wohnort: Peer Belgiën

Beitragvon rängdäng » 15. November 2009 10:22

@ leopold
Moderator GSA

Halt uns auf dem Laufendem
8) :wink:
wassedicht
Benutzeravatar
rängdäng
 
Beiträge: 831
Registriert: 22. Dezember 2007 09:00

Beitragvon totti » 15. November 2009 12:51

Hallo leopold :grin:

was ist den bei euch voraus setzung für eine strassen zulasung?

...sowas mit XS motor ist mir auch schon mal durch den kopf gegangen 8-[ .......

gruß Totti :smt025
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1126
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Beitragvon leopold » 16. November 2009 00:00

denke das das grosste problem denn rahmen wird, mann muss in Belgiën das gespann relativ schnell abbauen können, bei uns falllt ein gespann unter kleiner anhanger bis 750 kg, mann darf das selber bauen auch.
papiere fur XS ist kein problem, gespann am XS auch nicht, aber denn crossrahmen..... :? obwohl es viel mals besser ist wie ein durchschnittliches gespann.
befrage mir...melde mich dann. :wink:
nur einer suchen der mir das genau erzahlen kann......
seitenwagen ist meine krankheit, was ist deine?
moderator of GSA
ROADRUNNER
the blue-grey bird

secretair vom WBV BMXcommission abteilung Limburg
vorsitzende vom MTB-BMX verein FairPlayRiders
verantwortliche fur trainierschule radfahrertrainierer
und noch immer lehrer fur schwererziebaren

heut ist nicht alle tage...ich komm wieder..keine frage
Benutzeravatar
leopold
Moderator GSA
 
Beiträge: 2100
Registriert: 3. März 2006 22:28
Wohnort: Peer Belgiën

Re: hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon wolfi » 20. Dezember 2017 08:50

Nach langer Zeit ein zweites Hallo :-)

Mittlerweile bin ich 51... und habe gestern nach sehr langer Zeit (15 Jahre +) endlich das Gespann aus der Scheune befreit! JETZT wird es endlich diesen Winter restauriert. Da es ja nicht sooo lange geplant war das Gespann völlig unbewegt in der Scheune stehen zu lassen, bin ich mal gespannt, was mich alles so erwartet. Elektrik und Bremsen sind klar, nur bei dem Motor bin ich etwas unschlüssig. Denn er lief sehr gut als ich es abgestellt hatte. Leider ist der Kolben mindestens 15 Jahre nicht im Zylinder bewegt worden. Der Motor hat übrigens keine Nikasil-Beschichtung mehr, sondern eine Grauguß-Laufbuchse. Was könnt Ihr mir empfehlen: Womit soll ich den Brennraum fluten bevor ich es wage die Kurbelwelle vorsichtig zu bewegen? Über Tips würde ich mich sehr freuen.
Bis dahin allen ein frohes Fest :-)
- anbei Bilder der gestrigen Bergung:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
wolfi
 
Beiträge: 5
Registriert: 10. November 2009 22:36

Re: hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon Kit » 20. Dezember 2017 12:57

Geile Maschine!
Taub aber oho!
Benutzeravatar
Kit
 
Beiträge: 55
Registriert: 10. Juni 2014 10:30
Wohnort: Osnabrück

Re: hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon Stephan » 20. Dezember 2017 18:17

Balistol. Vielleicht guckste vorher mal durch die Zündkerzenlöcher. Wenn dich dann der Rost hässlich angrinst. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11444
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon UKO » 20. Dezember 2017 18:25

Bei meinem alten Goldschweingespann - auch Graugussbuchsen - sind die Kolbenringe schon nach 6 Monaten in der Buchse festgerostet. Hat mich mal nen Anlasser gekostet :roll: .
Diesel oder Petroleum durchs Kerzenloch und den Brennraum fluten. Ich denke nicht, das sich der Motor im Moment noch dreht. Aber wenn Mann es lange genug einweicht sollte sich wieder was tun.

Du kannst auch WD 40 nehmen aber das ist auch nur Petroleum mit Parföngzusatz. :-D Da ist normales Petroleum aus dem Baumarkt billiger.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 852
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon dreckbratze » 20. Dezember 2017 18:42

dann hast du aber u. umst. korrossionsringe in der zyl. laufbahn. wenn du die karre aber nicht gerade nach ner regenfahrt oder kurzstrecke abgestellt hast, wäre ich mal vorsichtig optimistisch.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 1954
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon UKO » 20. Dezember 2017 19:06

dreckbratze hat geschrieben:dann hast du aber u. umst. korrossionsringe in der zyl. laufbahn.


Jo, die konnte man bei meiner nach der Demontage deutlich sehen. Leider mehr als einer.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 852
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon Oskarklaus » 20. Dezember 2017 20:19

Mit Atlantic Radglanz fluten. Hat ich bei meinen alten 2 Tacktern die ich nebenher richt immer funktioniert. Ca. 2 Wochen stehen lassen. Und natürlich Oel wechseln danach. Geh ich aber eh von aus.

Grüße Klaus
Benutzeravatar
Oskarklaus
 
Beiträge: 45
Registriert: 27. Juni 2014 16:50

Re: hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon popeye » 21. Dezember 2017 09:03

Ja moin,

da hast Du aber ein schönes Projekt. Ich wünsche Dir gutes Gelingen !

Ich habe auch noch so was, auf Neuaufbau wartendes im Schuppen stehen und frage mich:
- wie bzw. mit was ihr den Wasp-Plastiktank für den heutigen Sprit richtig beschichtet bekommt ?
- wie habt ihr eure Rahmen behandelt / beschichtet / lackiert ?

Sachdienliche Hinweise nehme ich gerne entgegen. :D

Die anderen Fragen kommen sicher noch später.

Gruß + munter aus dem Wendland

T :D M
Benutzeravatar
popeye
 
Beiträge: 124
Registriert: 26. Juni 2007 20:05
Wohnort: Wendland

Re: hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon wolfi » 21. Dezember 2017 09:18

Danke erst mal für die Tips :-)
ich denke ich werde mal mit WD40 oder Diesel beginnen. Am kommenden Wochenende kann ich den Zylinder fluten.
Das Gespann bekommt sowieso eine Komplettrestauration incl. Motorenzerlegung/Instandsetzung. Was ich am Motor alles machen machen muß, zeigt sich sowieso erst wenn er zerlegt ist...
Beste Grüße
Wolfi
wolfi
 
Beiträge: 5
Registriert: 10. November 2009 22:36

Re: hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon Aynchel » 21. Dezember 2017 17:53

wenn der Koben beim wegstellen kein reichliches Ölbad bekommen hat ist er festgerostet
mit Rostlöser fluten
und auf auf jeden Fall den Zylinder ziehen ohne den Motor zu starten
mit etwas Glück ist es mit kurzem Honen getan
je nach dem wie die Ringe aussehen eventuell neu machen
der Scheuerlein hat für solche Fälle Sanierungsringe im Programm

http://www.scheuerlein-motorentechnik.d ... 99-ccm-h6/

bei dem lasse ich auch schleifen, seine Kolben sind auch gut und günstig

das hier war auch so ein Standschaden
die DR750 läuft wieder ohne das Neuteile rein kamen
aber den Ölstand muss man im Auge haben

Bild
http://oi66.tinypic.com/2dqkkua.jpg

Bild
http://oi64.tinypic.com/1sgjdu.jpg

Bild
http://oi63.tinypic.com/1zwbzht.jpg
Aynchel
 
Beiträge: 410
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: hallo, ich möchte mich und meine wasp vorstellen :-)

Beitragvon wolfi » 3. Januar 2018 11:49

Moin, ein frohes neues Jahr und danke für die vielen konstruktiven Antworten :-) super!!!
ich habe den Zylinder letzte Woche mit Petroleum geflutet und werde den Motor nun erst mal einige Wochen stehen lassen.
Ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten. Ich bin selbst sehr gespannt was mich da noch so alles erwartet.
Schade nur, daß die Firma Scheuerlein Motorentechnik so weit im Süden sitzt.... das sind von mir 600+ km...
Stay tuned!
Wolfi
wolfi
 
Beiträge: 5
Registriert: 10. November 2009 22:36


Zurück zu Mitglieder und ihre Gespanne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], kurt kuhn und 1 Gast