Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Mitglieder stellen sich vor.

Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon Teepott » 1. November 2017 14:58

Hallo Freundinnen und Freunde des dritten Rades,

nachdem ich schon einige Zeit mitgelesen und sozusagen Gespannfahrerluft geschnuppert habe, ist es wohl an der Zeit, dass ich mich hier mal richtig anmelde und vorstelle. Nicht nur, weil‘s „anständiger“ ist, sondern auch, um vielleicht noch die eine oder andere meiner zahlreichen Fragen loszuwerden, und natürlich auch, um selbst mal hier etwas beitragen zu können.

Mein Gespann existiert also leider noch nicht oder ist noch im Besitz von irgendjemand anders. Ich bin bisher nur Solo-Maschinen gefahren, hauptsächlich sogenannte Reiseenduros wie die V-Strom 1000. Das ist mir hier im Norden der Republik (bei Hamburg) schon fast etwas zu langweilig geworden, ich suche also sozusagen neue Herausforderungen. Außerdem kriege ich meine „bessere Hälfte“ vielleicht besser mit auf Tour, wenn sie nicht hinten drauf sitzen muss, sondern einigermaßen gemütlich im Boot. OK, da ist noch etwas Überzeugungsarbeit erforderlich. Aber als Ü60 bin ich durchaus schon so weit fortgeschritten, dass ich es etwas ruhiger angehen lassen kann. Außerdem denke ich eher an Tagestouren als an lange Motorradreisen.

Mein Plan ist, im nächsten Frühjahr einen Gespann-Schnupperkurs mitzumachen. Ich werde aber weiter schauen, was auf dem Markt so angeboten wird, und auch schon vorher zuschlagen, wenn‘s passt.

Bis dahin heißt es wohl: abwarten und Tee trinken.

Viele Grüße!
Ulrich
Benutzeravatar
Teepott
 
Beiträge: 5
Registriert: 1. November 2017 13:38

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon FietePF » 1. November 2017 17:23

Hallo Ulrich,

herzlich willkommen bei uns und viel Spass bei der Qual der Wahl.
Falls die Wunschfarbe noch offen ist, unser blaues Geschwader kann noch Verstärkung gebrauchen :smt039

VG
Alfred
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 575
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon saschohei » 1. November 2017 17:31

Moin, Moin Ulrich,

herzlich Willkommen bei uns Dreiradlern, wirst bestimmt viel Spaß haben hier und gespanntechnisch das eine oder andere lernen können.

Aus welcher Hamburger Ecke kommst Du denn eigentlich?

Ich muss das unbedingt wissen, damit ich die Flak auch richtig ausrichten kann, denn Du hattest ja geschrieben: "Ich werde aber weiter schauen und auch zuschlagen, wenn‘s passt."

Nichts da!

Aus!

Ihr könnt aber gerne mal vorbei kommen, wenn Ihr Lust und Zeit habt, denn ich habe ja im Gegensatz zu Euch schon ein Gespann, aber NUR gucken, nicht mitnehmen!!! :smt018

Wehe! :rock: :rock: :rock:

Dann können wir mal gegenseitig Erfahrungen austauschen, wie es mit ohne Gespann ist, kenne ich ja noch nicht.. :-D

Trotzdem liebe Grüße vom verrückten schwarzen Schaf hinterm Deich und einen schönen Abend nach gegenüber :lol:

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon Blaue Elise » 1. November 2017 18:01

Willkommen Ulrich!
Du bist Dir hoffentlich im Klaren, dass so ein Gespann-Schnupperkurs "verheerende" Folgen haben kann :D :D :D
Vor allem, wenn Deine bessere Hälfte dabei auf den Geschmack kommt! :smt041
Das Angebot vom Deichschaf würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall annehmen. Sowas bekommt man nicht alle Tage.
Viel Spass hier.
Lieben Gruß aus dem Süden
vom :smt039 Lieserl
Ich möchte im Alter nicht jung aussehen sondern glücklich!
Benutzeravatar
Blaue Elise
 
Beiträge: 257
Registriert: 24. November 2016 15:39

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon Peter Pan CR » 1. November 2017 18:07

Hallo Teepott Ulrich,
bei Claus und Martina nähe Horn solltest Du mal reinschauen, der kann Dir den Teepottdeckel ein wenig gerade rücken, falls der schief sitzen sollte.
https://www.zeitlos-motor.de/

Alteisen zum Mitnehmen findest Du an der Ausfahrt Bad Oldesloe. Musst aber ein wenig mehr Blütenpapier zum Tauschen mitbringen.
http://strauss-gerken.de/

Ja und der Virus ist glücklicherweise unheilbar...Frauchen und Hüterin der Finanzen kann ein Lied davon singen.
Sven, von der Zonengrenze, der nun etwas über die Häfte seiner Kindheit jwd wohnt.

"Alles passiert im Kopf"
Zitat: Jose Angel Fallas
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 750
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon Stützradler » 1. November 2017 18:55

Hallo Ulrich,

auch von uns ein herzliches Willkommen :smt039 aus der Nachbarschaft. Bis zu uns sind es nur 35 km.

Ganz so viele Ausstellungsstücke wie das Schaf vom Deich haben wir nicht, und zu uns musst Du auch nicht kommen, um sie zu sehen (siehe Signatur). Aber wenn Du sie mal live und in Farbe sehen möchtest und aus Versehen nach Norden gefahren bist oder fahren möchtest, dann komm vorbei. Eine Runde pro Beiwagen für Dich oder Deine Frau ist immer mal drin, dann muss meine Frau halt mal hinterher laufen (oder besser Kaffee kochen, bis wir von der Runde zurück sind).

Dein Ansatz mit einem Schnupperkurs ist übrigens goldrichtig, denn Dreirad fahren ist völlig anders, als Solo fahren.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß hier und immer gute Antworten auf Deine Fragen, die jederzeit hier gern gesehen werden.

Viele Grüße
Gerhard alias Stützradler
Bild, BMW R100R Mystic mit Sauer Bruno, Bj. 1996 Bild BMW R1100 GS mit Heeler, BJ.98
Benutzeravatar
Stützradler
 
Beiträge: 388
Registriert: 7. Dezember 2014 13:52

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon Michael1234 » 1. November 2017 19:33

Hallo Ulrich,

das klingt nach nem guten Plan den Du Dir für den Einstieg in die Gespannfahrerei bereitgelegt hast. Herzlich willkommen und immer her mit den Fragen.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1005
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon Teepott » 1. November 2017 20:21

Moin moin und ganz herzlichen Dank für die freundliche Begrüßung!

Hallo Alfred!
Blau kann mein Gespann gerne werden. Wie ist die genaue Bezeichnung des Farbtons? :wink: Naja, ich weiß nicht genau, ob ich das hinkriege. Es wird sicherlich eine Gebrauchte werden, und wenn ich die nicht neu lackieren muss...
(Warum müssen eigentlich die interessanteren Angebote immer so weit im Süden der Republik stehen, dass man da nicht mal eben schnell hinfahren und sich das ansehen kann?)

Hallo Willy!
Nach Nordwesten musst du die Flak dann wohl ausrichten gemäß Mitgliederkarte. Über die Elb-Phi rüber (Vorsicht, nicht treffen, die war zu teuer) und dann noch mal genauso weit zur anderen Seite von Hamburg. Auf diese Varianten des Zu- und Zurückschlagens war ich ja noch gar nicht gekommen, ehrlich.
Vielen Dank, dein Angebot nehme ich gerne an, auch wenn ich nur gucken darf. Ich komme darauf zurück!

Hallo Lieserl!
Ja, von dem Gespannvirus habe ich schon gehört. Wie heißt es so schön? Die Nachteile von Motorrad und Auto kombinieren? Da ich diese Idee ja schon ernsthaft verfolge, kann es wohl nur "schlimmer" werden. Aber ich habe auch gehört, man fühlt sich sehr wohl mit dem Virus"

Hallo Peter!
Danke für die Adressen! Ach ja, die Finanzen ....

Hallo Gerhard!
Auch dir vielen Dank für die Einladung, es könnte durchaus sein, dass ich mal versehentlich in diese Richtung fahre! Vielleicht erstmal zum Schauen und Probesitzen, oder fährst du auch im Winter? Mit dem dritten Rad wäre das ja eine Idee, trotzdem werde ich wohl nicht wieder zum Winterfahrer werden.
Übrigens hätte es ein R100R-Gespann schon fast geschafft, mich zum Kauf zu verführen, so etwas kommt meinen (optischen) Vorstellungen sehr nahe. Aber so wenig vorbereitet wollte ich dann doch nicht zu Tat schreiten. Wie alt sollte ein Motorrad sein, dass man, nach heutigen Maßstäben, bei den Fahreigenschaften nicht zu große Nachteile hat oder zu viel schrauben muss? Mit zunehmendem Alter legt man ja auch mehr Wert auf Bequemlichkeit, zu anstrengend soll das Fahren nicht sein. Ich will es ja auch noch lange fahren können. (Habe kürzlich mal einen Oldtimer (PKW) gefahren - man vergisst ja wie das "früher" war - auch meine ersten Autos hatten keine Servolenkung und eine schwache Bremse.) Andererseits würde ich gerne eine möglichst junge XJR1300 oder CB1100 umbauen lassen (zum Beispiel), aber die Investition ist einfach zu hoch. Mir ist klar, dass es ein Kompromiss werden muss.

Hallo Michael!
Schickes Gespann (Avatar), könnte mir auch gefallen! Aber du bist ja weit weg und hast genug Zeit, deine Flak auszurichten!

....

OK, so weit erstmal. Also, wenn bei euch vielleicht irgendwo irgendsowas rumsteht ... :)

Nochmal viele Grüße
Ulrich
Benutzeravatar
Teepott
 
Beiträge: 5
Registriert: 1. November 2017 13:38

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon saschohei » 1. November 2017 20:35

Hallo Ihr beiden netten Teepötte, :lol:

die beiden Flaks sind nun ausgerichtet, eine 2° backbord an der Elphi vorbei und eine 1° steuerbord daneben.

Das passt dann wohl.. :grin:

Also, so in der übernächsten Woche ist es bei mir wohl wieder etwas ruhiger, ab da können wir dann mal ein paar Gespannrunden drehen und ich bring Dir notfalls auch schnell die ersten Meter Selbstfahrübung bei, kein Problem.

Müsst Euch nur kurz vorher melden, damit ich auch auf meiner Ponderosa bin, muss in der Woche noch einmal kurz ins Saarland um neue Beute abzuholen (alte GL 1 mit EML-Sport).

Bis dann irgendwann und einen schönen Abend

Willy

P.S. ...und in Rellingen wohnt mein älester Freund, fährt seit Anfang der 80er ausschließlich Gespann, Sommer und Winter, aktuell mehrere K-Gespanne, da könnte ich auch den Kontakt herstellen, der nimmt Euch sicher auch mal ne Runde mit.
Ist ja quasi auch vor Eurer Haustür.
Und spart mir Munition für die Flaks. :smt023
Und die Elphi ist dann auch Weihnachten noch in einem Stück, falls das mit dem Zielwasser doch nicht hin haut.. :roll:
Ist aber hier nicht angemeldet, weil, hat noch nie nicht kein Internetz :smt009
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon UKO » 2. November 2017 18:11

Teepott hat geschrieben:Andererseits würde ich gerne eine möglichst junge XJR1300 oder CB1100 umbauen lassen (zum Beispiel), aber die Investition ist einfach zu hoch. Mir ist klar, dass es ein Kompromiss werden muss.


Ulrich


Wenn Du solche Mopeds magst, such nach ner CB 1300. Ich hab auf meine 102000 Km draufgefahren ohne Probleme, kein Ölverbrauch, keine Geräusche, einfach nix. Und Dampf von gaaanz unten ohne Ende. Empfehlenswerte Baujahre 2003 - 2007. Die 2003er sind ohne ABS und oft günstig zu bekommen, auch mit wenig KM.
Bild
Bild
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 852
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon Teepott » 2. November 2017 19:39

Nehmen wir mal an, ich lasse so einen Vierzylinder von Honda oder Yamaha umbauen, was muss dann gemacht werden (außer dem Beiwagen selbst)?

- motorradseitiger Spezialumbau oder gibt es Standardanschlüsse?
- andere Räder wegen Seitenkräften?
- Vorderradschwinge? Oder nur Nachlaufverkürzung? Gibt es dafür was?

Was macht man mit besonders beanspruchten Teilen wie der Kupplung? Ist das Lenkkopflager ein Problem?

Was lohnt sich, selber zu machen, wenn man zwar nicht zwei linke Hände hat, aber auch kein "richtiger" Schrauber ist?

Viele, viele Fragen!!

Gruß
Ulrich

Viele
Benutzeravatar
Teepott
 
Beiträge: 5
Registriert: 1. November 2017 13:38

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon dreckbratze » 2. November 2017 20:04

selberbauen kannst du da vergessen, wenn du nicht gerade semiprofi bist. du brauchst bei so einer karre einen hilfsrahmen, da gibts nix von der stange. die räder sind wahrscheinlich auch nicht gespanntauglich, bei einem solchen kaliber dürfte der umbau auf autoräder kaum zu umgehen sein, ebenso wie der umbau auf eine andere vorderradführung, z. bsp. schwingabel.
der finanziell günstigere weg ist wohl der erwerb eines gebrauchtgespannes.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 1954
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon side-bike-rudi » 2. November 2017 20:18

Herzlich willkommen im Forum. :433:
Gruß
Rudi
Benutzeravatar
side-bike-rudi
vormals mz-rotax-rudi
 
Beiträge: 1029
Registriert: 29. Juli 2010 16:47
Wohnort: bei Dresden

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon Teepott » 3. November 2017 15:56

An alle, die mir hier oder per PN geschrieben haben, nochmal ganz herzlichen Dank für die nette Begrüßung und die Tipps!

Die nächsten Schritte sind eigentlich erstmal klar. Ich werde zu gegebener Zeit berichten. Und mich ganz sicher mit weiteren Fragen melden.

Schönes Wochenende!
Ulrich
Benutzeravatar
Teepott
 
Beiträge: 5
Registriert: 1. November 2017 13:38

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon Stephan » 3. November 2017 20:13

Naja, ausser den ganzen Kleinkram wie Beleuchtung und Lackieren, wirst du nicht viel selber machen können. Als Laie.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11441
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon Teepott » 4. November 2017 13:34

Das habe ich mir eigentlich auch so gedacht, Stephan. Auf die Frage kam ich, weil Tripteq fertige Bausätze mit Gutachten anbietet. Sowas gibt es aber anscheinend nur für BMW. Und wie man als Hobbybastler damit klar kommt, weiß ich natürlich nicht.

Gruß
Ulrich
Benutzeravatar
Teepott
 
Beiträge: 5
Registriert: 1. November 2017 13:38

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon Slowly » 4. November 2017 14:38

:382:

Hallo, Ulrich,

gute Unterhaltung in unserem Kreis
und viel Erfolg bei Deinem Gespann-Projekt

wünscht Dir aus dem Rheinland,

Hartmut,
der im Hzgt. Lauenburg einige Jahre aufgewachsen ist.
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10193
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Neu aus dem Norden und noch ohne Gespann

Beitragvon UKO » 4. November 2017 16:20

Teepott hat geschrieben:Nehmen wir mal an, ich lasse so einen Vierzylinder von Honda oder Yamaha umbauen, was muss dann gemacht werden (außer dem Beiwagen selbst)?

- motorradseitiger Spezialumbau oder gibt es Standardanschlüsse?
- andere Räder wegen Seitenkräften?
- Vorderradschwinge? Oder nur Nachlaufverkürzung? Gibt es dafür was?

Was macht man mit besonders beanspruchten Teilen wie der Kupplung? Ist das Lenkkopflager ein Problem?

Was lohnt sich, selber zu machen, wenn man zwar nicht zwei linke Hände hat, aber auch kein "richtiger" Schrauber ist?

Viele, viele Fragen!!

Gruß
Ulrich

Viele


Schwinge vorne und Autoreifen sind ein muss bei 100 PS und mehr. Aber die CB1300 hat nen Doppelschleifenrahmen und somit ist der Umbau recht unkompliziert. Bei dem hier http://www.sidecon.de/ war ich 2004 und sehr angetan von seinem Nugget-Boot und seiner Arbeit. Aus privaten Gründen hat sich dann leider ein Umbau der Cb zerschlagen :roll:
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 852
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen


Zurück zu Mitglieder und ihre Gespanne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste