möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Mitglieder stellen sich vor.

möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon rawo » 18. März 2017 18:02

mahlzeit zusammen,
ich bin 51, seit über 30 jahren autofahrer, besitze aber keinen motorradführerschein und kenne das zweirad eigentlich nur aus dem urlaub in form von automatik-rollern.
nun trage ich mich mit dem gedanken, einen motorradführerschein zu machen. dabei habe ich eigentlich fast ausschließlich zum ziel, im anschluss ein gespann zu fahren, um gemeinsam mit meiner frau im beiwagen auf tour zu gehen.
nach dem ersten stöbern im netz habe ich folgende fragen:

1. gibt es spezielle fahrschulen, die bereits gespanne während des fahr-unterrichtes einsetzen oder ist die klassische fahrschule mit dem motorrad die regel. und später dann gespanntraining?
2. ist es überhaupt ratsam, ohne zweirad-erfahrung gleich ein gespann zu fahren? die meisten hier scheinen vom zwei- irgendwann aufs dreirad umgestiegen zu sein. ich würde eher vom vier- aufs dreirad umsteigen.
3. ich bin nicht wirklich ein technik-freak. ich bin froh, wenns auto läuft, und wenn nicht, gehts in die werkstatt. wie ist das bei den bikern, speziell den gespannfahrern? muss man dabei technik-affiner sein oder ist das letztlich egal?
4. habt ihr für den raum aachen eine fahrschule, die ihr empfehlen würdet?

danke für eure antworten
ralf
rawo
 
Beiträge: 2
Registriert: 18. März 2017 17:45

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon dreckbratze » 18. März 2017 18:15

dürfte schwierig sein eine fahrschule mit gespann zu finden. ich denke das fahrenlernen dürfte für dich einfacher sein als für manchen motorradfahrer, du bist ja noch nicht mit den soloreflexen versaut :lol:

achja, hallo auch!
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 1562
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon Peter Pan CR » 18. März 2017 19:21

Moin, moin Ralf,
mein Sohn (halbwegs meine Tochter auch) hat zuerst Gespann fahren gelernt (stimmt nicht ganz, Fliegen kam zuerst) und erst nach weit über 8000km das erste Mal auf einem Solomotorrad gefahren. Grosse Überraschung. das erste Mal, das ich einen jungen Knaben kennen gelernt habe, der auch die Geschwindigkeitsbegrenzungen einhält. :arrow: Denn er weis vom Gespann eindeutig wann die Bodenhaftung weggeht, wann es zu kurz wird mit dem Bremsweg, wann die Chose hochkommt und wieviel Platz er braucht.
Viele Autofahrer haben noch nicht einmal eine Ahnung von der Physik (und in Costa Rica fast kein einziger junger Spund auf 2, 4 oder noch mehr Rädern.)
Mit dem Gespann ERFÄHRST DIE PHYSIK am eigenen Leibe.

Sprich, Du bist zwar vom hyperdyper modernen Auto her vielleicht zu verwöhnt, aber hast keine Soloreflexe WEG ZU LERNEN.
Techniker bist Du zwar nicht, aber Hopfen und Malz sind nicht verlohren.
Wenn Du mit einem Japanergespann von einem guten Gespannbauer versorgt wirst, wirst Du Deine eitle Freude haben.

Diese Tage gab einer hier im Forum den Tip von einer Fahrschule mit eigenem Gespann.

Und vergiss nicht:
"Erfahrung kommt von Fahren."
"Auch eine alte Kuh lernt immer noch täglich dazu."

Es kommt nur auf die Einstellung an.
Siehe unten im Anhang.
Viel Spass und Glück auf allen Deinen Wegen.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 428
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon klimax » 18. März 2017 19:43

Hallo
Wenn Du es mal ausprobieren möchtest können wir uns gerne mal in Jülich Koslar treffen.
Ich glaube das ein Fahrlehrer von der Fahrschule von Helden in Laurensberg Gespannfahrer ist. Vielleicht ist es ein Versuch wert.

Grüße aus Aachen
Martin
Zuletzt geändert von klimax am 19. März 2017 09:41, insgesamt 2-mal geändert.
Auf zwei Rädern unterwegs wenn eins in der Luft hängt
Benutzeravatar
klimax
 
Beiträge: 431
Registriert: 18. Oktober 2005 16:55
Wohnort: Aachen

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon UKO » 18. März 2017 19:46

Moin erstmal. Das mit den nicht vorhandenen Soloreflexen stimmt schon. Aber da ist ja noch mehr - kuppeln schalten Gas geben will koordiniert sein. Also wirklich erstmal ne Fahrschule mit Gespann suchen und auf abgesperrtem Platz beginnen.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 308
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon Stephan » 18. März 2017 22:54

Oder sich mit Martin auf dem Verkehrsübungsplatz bei Jülich, treffen. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 10634
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon Thomas Heyl » 19. März 2017 11:53

Hallo Ralf!

Fahrrad bist Du aber schon gefahren, oder? Dann entfällt das Argument "nicht durch Solo-Reflexe versaut" fast ganz. Ein Gespann ist weder ein Auto noch ein Solo-Motorrad. Selbst wenn Du so Autofahren kannst, dass Du zwei Räder in die Luft bekommst und wieder 'runter - mit einem Gespann ist das etwas ganz anderes, vor allem in unerwarteten und stressigen Situationen.

Hier ist ein bekanntes Spaß-Video: https://youtu.be/rFIr8BZCaLk .

Die Behauptung in dem Video, dass der Fahrer "völlig unerfahren" sei, ist sicher nicht so ganz richtig. Was jedoch stimmt: Das, was der Bube da vorturnt, solltest Du bei einigen Gespannen langfristig auch im Griff haben, vielleicht mit Ausnahme von "Hinterrad kontrolliert in die Luft", denn das kann leicht böse enden. Andere, zum Beispiel mit gelenktem Seitenwagenrad, verhalten sich da viel gutmütiger. Das ist jedoch auch riskant, denn wenn's dann doch 'mal kritisch wird, fehlt Dir die Routine.

Ohne Solo-Motorrad-Ausbildung wirst Du zumindest in Deutschland keinen Führerschein bekommen. Die Alternative sind zusätzliche Stunden mit dem Gespann oder noch besser, ein Gespannlehrgang nach der Fahrschule. Das wird - zu Recht! - gerne empfohlen.

Vor allem: Versuche dann, verschiedene Gespanne probezufahren. Das gibt es teils gigantische Unterschiede, und nicht jedes Gespann passt zu jedem Fahrer. Spaß pur sind die meisten davon, aber nicht, wenn das Fahrwerk nichts taugt und/oder auch die Leistung nicht zu Dir passt.

Ich nehme durchaus an, dass es für viele einfacher ist, ein Gespann als ein Solo-Motorrad zu bewegen. Ich fahre überhaupt keine Solo-Motorräder mehr, von ganz seltenen Ausnahmen abgesehen, und fühle mich nur mit drei Rädern wohl. Was es auf jeden Fall braucht, sind Übung und Praxis, bis der Arzt kommt :grin: . Ich habe von 1993 bis 2014 ausgesetzt, die weit über 6.000 km seit August 2014 würde ich mittlerweile und in meinem Alter (57) auch als Selbst-Verbesserer (Fahrwerk und so) nicht unbedingt als völlig ausreichend bezeichnen. Eine defensive und vorausschauende Fahrweise ist heute mehr denn je ein "Muss".

Zur Schrauberei-Frage: Die Tipps sind schon richtig. Mit einem passenden Japaner oder einer BMW dürfte das wie bei einem Auto handhabbar sein. Ein paar Grundkenntnisse schaden jedoch nicht - die kommen jedoch oft schnell von ganz alleine hinterher (und auch der Spaß daran, sie auszuprobieren).

Hope this helps, und beste Grüße -
Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 469
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon rawo » 20. März 2017 16:26

danke euch soweit schon mal für die rückmeldungen. sind viele nützliche tipps und infos dabei. dann suche ich mir jetzt als nächstes mal die fahrschule.
rawo
 
Beiträge: 2
Registriert: 18. März 2017 17:45

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon Stützradler » 22. März 2017 09:22

Quark geschrieben. Nicht absenden wollen, und dann nicht auf Abbrechen gedrückt.,..
Bild, BMW R100R Mystic mit Sauer Bruno, Bj. 1996 Bild Yamaha XJ900S Diversion mit EML CT2000, Bj. 1995 Bild BMW R1100 GS mit Heeler, BJ.98
Benutzeravatar
Stützradler
 
Beiträge: 345
Registriert: 7. Dezember 2014 13:52
Wohnort: Neumünster

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon luwo43 » 22. März 2017 12:04

Hallo,

nur mal so zur Info, ich bin seit 1959 auf solo Maschinen unterwegs gewesen und habe mir vor 2 Jahren ein
Moto Guzzi Gespann aufgebaut.
Die Maschine habe ich in meiner Region 2000 Km bewegt, und dann 2016 eine Tour zum Nordkap unternommen.
das waren 8000 Km in knapp 3 Wochen. Alles war problemlos, trotz meiner Solo - Vergangenheit.
IMG_0332 A.jpg


IMG_0322.JPG


Gruß Lutz

Komisch, dass das erste Bild zwei mal drin ist, kann es aber nicht löschen !?

Habisch mal ausgeholfen.

Stephan
Benutzeravatar
luwo43
 
Beiträge: 26
Registriert: 28. Oktober 2014 10:03
Wohnort: Raum Pirmasens / Pfalz

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon UKO » 22. März 2017 18:02

Es soll ja auch Menschen geben die einfach Glück haben. :roll:
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 308
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon Stephan » 22. März 2017 21:56

Ja. Ich wäre da auch eher vorsichtig. Es kann, aber es muß nicht gut gehen.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 10634
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon Feinmotoriker » 23. März 2017 09:21

Hallo Ralf,
erstmal willkommen hier!
Wenn Du Gespann fahren willst, wirst Du einen Motorradführerschein brauchen. Dafür wirst Du auf einem Solo-Motorrad lernen müssen, außer Du findest eine spezielle Fahrschule, die auf Gespannen schult. Und dann hast Du eine Einschränkung im Führerschein stehen, daß Du nur Gespann fahren darfst. Schlecht.

Meine Frau wollte nie selber Motorrad fahren, hat sich aber nach ein paar Jahren mit mir in ein von mir angekauftes Moped verliebt und deswegen den Schein gemacht. Sie fuhr immer fürchterlich und fühlte sich nie sicher auf dem Ding. (und ist dann schlußendlich auch garnicht mehr gefahren). Ich hatte damals ein Ural-Gespann, das mein tägliches Fahrzeug war. Als ich krank wurde und mit dem Auto fahren musste, wollte sie nicht laufen und hat sich die Ural genommen. Das war die richtige Entscheidung. Seither fährt sie fast nur noch Gespann (inzwischen BMW und mein großes Suzuki-Gespann) und das sehr gut, sicher und flott. Zitat: Ich hätte nie was anderes machen sollen als gleich nach dem Führerschein Gespann fahren.

Also. Man kann das lernen, wenn man will. Nimm doch das Angebot von Klimax an und probiere das mit dem Gespannfahren mal aus. Nimm deine Frau auch mit. Wenn es euch gefällt, dann ist doch alles klar, oder? Um den Führerschein wirst Du nicht herum kommen, aber irgendwas ist ja immer...
Als Gespann würde ich mir dann ein umgebautes Großserienmotorrad aussuchen und keinen Exoten. Damit hast Du dann bessere Chancen, eine Werkstatt zu finden, die das Ding anschließend für Dich wartet.
Feinmotoriker
 
Beiträge: 835
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: möchtegern-einsteiger ohne zweirad-erfahrung mit fragen

Beitragvon Vitus jun. » 23. März 2017 09:52

Hallo
Christian Iglinski ist Gespannfahrer, und hat sein Gespann immer mal zu Fahrschulzwecken eingestzt (Honda CX 500 EML Umbau)
http://www.fahrschule-kiaukaundgoss.de/ ... inski.html

Grüsse
Vitus
Vitus jun.
 
Beiträge: 12
Registriert: 7. Januar 2015 15:53


Zurück zu Mitglieder und ihre Gespanne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste