Anhänger hinter dem Gespann

Für nicht-technische Gespannthemen, Fahrtechnik, Literatur, Gesetze, ...

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Beste Bohne » 16. November 2016 19:53

Bild

:-D
Grüße, Jens

Verehrer von Schlampinchen, der kleinen Müllfee.
Benutzeravatar
Beste Bohne
 
Beiträge: 1591
Registriert: 7. Dezember 2005 21:12
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Kuhtreiwer » 27. April 2017 01:31

hat jemand schon mal was gehört, das NUR wegen Anhänger-betrieb er sich die Kiste,also das Zugfahrzeug, motor oder antriebs- seitig kaputtgefahren hat?
Benutzeravatar
Kuhtreiwer
 
Beiträge: 151
Registriert: 12. Januar 2015 19:10

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon dreckbratze » 27. April 2017 08:15

wie willst du das denn nachweisen? dass aber der kram bei grösserer belastung mehr beansprucht wird und der verschleiss steigt, dürfte auf der hand liegen.
beim anfahren beschleunigst du ja nicht nur ein solomotorrad, sondern zusätzlich einen seitenwagen, den hänger und ggf. noch beifahrer bzw. ladung.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 1958
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon dirkME » 27. April 2017 09:36

Nein,

also NUR wegen Beiwagen/Anhängerbetrieb massive Schäden habe ich noch nichts von gehört.

Ausser das übliche (immer auf die K's bezogen):

Abgerissene Kreuzgelenke Kardanwelle
Verbrannte Kupplungen
Tote Schwingenlager


Aber ich kann das nicht verallgemeinern. Es gibt halt "Materialmörder" und "Warmduscher" :-D


Allerdings habe ich VOR dem 4 Wochen-Norwegen-Urlaub in 2011 mit Anhänger hinter K100 tatsächlich eine verstärkte Kupplung (war sowieso fällig, aus 11er RS) und einen 37/11er EA verbaut, das machte das Anfahren unter Vollast (ca. 580 kg gesamt) deutlich einfacher. Die Kupplung ist bei KM-Stand 339.000 km rein, und lebt heute noch, bei 416.000 kms.
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 126
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon dreckbratze » 27. April 2017 10:01

das meine ich ja. ist wie mit meinen kaputten knien; ich laufe in einem monat mehr treppen als ottonormalverbraucher in einem jahr, aber versuch der bg mal nachzuweisen, dass das daher kommt :wink:

hängt ja auch viel von der fahrweise ab. unter gleichem fahrer, mit gleicher fahrweise, hast du aber sicher weniger verschleiss bei geringerer belastung.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 1958
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Michael1234 » 27. April 2017 10:43

Hallo zusammen,

bin beim Thema Anhänger hinterm Gespann zwar noch völlig unbedarft da ich grade erst dabei bin mir das eintragen zu lassen. Im Rahmen dieser Aktion musste ich allerdings auch zum TÜV und das Gespann plus Hänger voll beladen (habe da Wasserkanister gefüllt) vorführen - zum Bremstest. Ich war bei dieser Fahrt dann doch erstaunt wie gering der Einfluss des Anhängers auf das Gespann ist, obwohl er ja voll beladen war. Ich denke wenn etwas am Antrieb kaputt geht dann mit oder ohne Hänger.
Bild
Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1007
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Onno » 27. April 2017 17:12

Hallo Michael,

sieht gut aus, dein Hängerchen (das Moped natürlich auch).
Was ist denn das für einer und was hat der für lustige Reifen?

Ich schiele schon seit ner Weile nach einem kleinen Daxara.
Wenn hier um`s Eck mal einer verkauft wird....

Grüße, Onno
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 69
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Michael1234 » 28. April 2017 09:54

Hallo Onno,

danke. Das ist ein Heinemann 4112 mit max 400kg. Hab den gebraucht gekauft, auseinandergenommen, neue Lager eingebaut und neu lackiert. Die Reifen und Felgen sind komplett neu und entsprechen dem Eintrag in den Papieren 5.00 x 10". Sieht etwas putzig aus, weil die Kotflügel auch neu sind (die originalen sind deutlich größer).

Dank Hartmut "Slowly" konnte ich das alles so zusammenfügen, dass Federwege etc. immer ausreichend Freiraum haben. Der TÜV-Test war erfolgreich, jetzt warte ich auf das Gutachten wonach gem. Paragraph 70 StVZO die Breite des Anhängers größer als 1m sein darf. Auf der HP von Thomas findest Du alle Hinweise und Tipps www.motorrad-hänger.de

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1007
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon dirkME » 28. April 2017 13:07

Moin.

Habe heute Vormittag einen Anruf von Hr. Wölfle bekommen. Die Abnahme meines Anhängers ist positiv erfolgt.

Eckdaten:

Hochlader
Länge 2,40 mtr
Breite 1,o mtr
Aufbau: keiner, Platte
Material: VA
Achse: gekürzte Gummitorsion, 300 kg DAXRA, durch Kürzung deutlich weicher
Elektrik: DAXRA Standard, weil Rückstrahldreieck in die Leuchtenkörper integriert ist
8x Zurrmöglichkeiten
Rücklicht-Schutzbügel, zum Senkrechtstellen in der Werkstatt
Auf der Deichsel eine Aluriffelkiste: 800x600x700 (Multifuntionskiste, kann auch auf dem Beiwagen als Kofferraum genutzt werden)

Fotos nächste / übernächste Woche.
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 126
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon dirkME » 4. Mai 2017 10:14

its done:

Moin.

Dieser Anhänger entspricht jegl. derzeit vorgegebenen Stvzo-Vorgaben, ist nur 1,0 mtr breit, darf dadurch sowohl hinter Solo- als auch Gespannen gefahren werden.

Solo-Anhänger 1b .jpg



Solo-Anhänger 2b .jpg



Solo-Anhänger 3b .jpg







Es handelt sich um eine Einzelfertigung nach meinen Vorgaben. Leergewicht 44 kg, 2,40 lang, 1,0 breit, Hochlader. Räder und Achse vom DAXRA, Achse gekürzt, Beleuchtung ebenfalls DAXRA. Aufbau, soweit man die Platte so nennen darf: VA und Siebdruck. Der Anhänger kann in der Garage senkrecht gestellt werden, ohne die Rückleuchten zu zerstören.

Durch das sehr niedrige Eigengewicht ist der sogar Dachlastfähig :D:

Hersteller:

atv-teile.de/

Herr Matthias Wölfle, 76857 Gossersw.-Stein
Tel. 06346-698240


Er liefert: Anhänger und TÜV-Gutachten zur Zulassung.


Fahre den morgen abholen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 126
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Michael1234 » 4. Mai 2017 10:47

Hallo Dirk,

schöner Hänger. Machste da noch einen "Aufsatz etc." drauf um den ganzen Plünn den man so dabei hat reinzuwerfen? Das Teil wäre auch ne Alternative für meine "Anhängeraktion" s.o. gewesen :)

Das einhalten der Grenze von 1m Breite ist natürlich sinnvoll, wenn man evtl. schon ne AHK am Gespann dran hat und einfach den Hänger dranhängen möchte. Ist ja dann auch mit dem Kennzeichen des ziehenden Gespann´s möglich. D.h. kein TÜV, keine extra Zulassung, etc. Da findet man ganz tolle Info´s auf der Anhänger-HP von Thomas.

Wenn man nicht ohnehin das komplette Programm (Anbringen, Eintragen der AHK plus passenden Hänger) durchziehen muß, macht das bißchen Ausnahme § 70 StVZO den Kohl auch nicht fett :wink: Ich habe das ganze übrigens frühzeitig mit dem TÜV besprochen - was am Anfang etwas zäh war - dann aber in eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit gemündet ist. Der TÜV Ing. hat alles mit dem RP geregelt und ich kann jetzt alle Unterlagen beim TÜV abholen.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1007
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon dirkME » 4. Mai 2017 11:14

Moin.

Verwendungszweck:

1. Dachzeltmontage "abnehmbar"
2. Hundehütte
3. mobiler, fetter Gasgrill, Heckbeschriftung "gegen den kleinen Hunger zwischendurch"
4. Fahrradträger (weil die Bullen mich angemeckert haben, als ich nen Fahrradträger auf die AHK der Solo gesteckt hatte)
5. geschraubter Koffer mit Schnellverschlüssen und Boden = abnehmbarer Transportbehälter
6. Gerödelträger fürs Camping

Es fehlen noch die Zurrpunkte. Sowohl Zurrmulden in der Siebdruckplatte, als auch nach unten ragende 10er Schraubösen, in ausreichender Menge.


Und was euch sonst noch einfällt :-D


Dieser Anhänger wird multifunktional, also mit Standard-Zulassung versehen. Ich kann den dann mit der Solo, dem Gespann (wenn der Tregger mir ne AHK drantackert) und eintragen lässt, und auch hinter dem PKW ziehen.

Hinterm PKW müsste ich dann noch so Wimpelchen dranne machen, wie an den Pucki-Fahrrädern dransind, sonst siehste den überhaupt nicht, und kannst damit auch nur blöd rückwärts fahren.

:lol:
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 126
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Stephan » 4. Mai 2017 14:52

Die Fähnchen machen den Anhänger für dicht auffahrende Truckisti sichtbar.

Auf die hinteren Ecken könnte man gebogene Schienen schweissen. So das der Anhänger dadrüber in die Senkrechte bewegt werden könnte.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11444
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Slowly » 4. Mai 2017 16:33

Schöner, solider Plattform-Anhänger!
Zu unserer HEINEMANN-Zeit hatte ich einen solchen als Doppelachser mit grösstmöglichem Breiten- und Längenmaß in der Vermietung.
Der war immer sehr beliebt.
Dankbarster Kunde war ein Flugzeug-Reparaturbetrieb, der damit die Flügel auf der Autobahn quer durch Deutschland transportierte.
Das Ding lag wie ein Brett auf der Fahrbahn.
Du wirst Freude an diesem Universal-Transportgerät haben.
"Allzeit Gute Fahrt!"
Michael1234 hat geschrieben: ... Der TÜV Ing. hat alles mit dem RP geregelt und ich kann jetzt alle Unterlagen beim TÜV abholen. ...

Prima, Michael, dass auch bei Dir alles erfolgreich verlaufen ist.

SL :grin: LY
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10193
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Neandertaler » 4. Mai 2017 18:39

schönes Teil :smt023
Verwendungszweck Nr. 3 gefällt mir am besten :D :D
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 605
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Hellblazer » 4. Dezember 2017 12:39

der gefällt mir auch, vorallem da man viel daraus machen kann. momentan gibt es in einem uralforum die diskussion nach einem passenden anhänger. ich dachte, anhänger dürften maximal so breit sein wie das gespann ?
Hellblazer
 
Beiträge: 4
Registriert: 8. Februar 2016 19:17

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Schlumpf-Driver » 4. Dezember 2017 21:41

Hallo Hellblazer,
ich mein, wenn der Anhänger nicht breiter ist als das Gespann, dann kann er zulassungsfrei gezogen werden.
Kennzeichen vom Moped dran und gut is.
Bei breiterer Ausführung muss er extra zugelassen werden mit eigenem Kennzeichen.

Meine Meinung, aber ich denke, die Experten werden sich noch melden :grin:

Grüßle
Wolfgang
Grüßle
Wolfgang


"Des Menschen Wille ist sein Himmelreich" (Heise) ---oder: mein alter Lehrherr!
Schlumpf-Driver
 
Beiträge: 45
Registriert: 15. Oktober 2017 16:23
Wohnort: Landkreis Dillingen

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon dirkME » 4. Dezember 2017 21:47

leider nein

ein gespann zählt, trotz eindeutiger zweispurigkeit, zu den einspurigen fahrzeugen


stvzo sagt zu maßen von anhämgern hinter einspurigen fahrzeugen: max 1 mtr breit. da zu höhe und lämge nichts explizit erwähnt wird, gelten für höhe und länge allg vorschriften: 4 mtr hoch; 12 mtr lang :D
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 126
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Michael1234 » 4. Dezember 2017 21:54

Und falls es doch breiter sein soll - der Anhänger! - brauchst Du ne Ausnahmegenehmigung vom RP (Regierungspräsidium).

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1007
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Schlumpf-Driver » 4. Dezember 2017 22:16

Upps, Danke Euch,
wieder etwas gelernt :wink:

Grüßle
Wolfgang

P.S.: ...immer dieses gefährliche Halbwissen :oops: :evil:
Grüßle
Wolfgang


"Des Menschen Wille ist sein Himmelreich" (Heise) ---oder: mein alter Lehrherr!
Schlumpf-Driver
 
Beiträge: 45
Registriert: 15. Oktober 2017 16:23
Wohnort: Landkreis Dillingen

Re: Anhänger hinter dem Gespann

Beitragvon Michael1234 » 5. Dezember 2017 12:21

Hallo Wolfgang,

hier findest Du alle Info´s zu dem Thema.
viewtopic.php?f=13&t=14616&hilit=motorrad+anh%C3%A4nger

oder direkt über die Seite von Thomas
http://www.motorrad-hänger.de
(irgenwie will er den Link mit dem ä nicht - ggf direkt eingeben)

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1007
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Vorherige

Zurück zu Gespann allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast