Campingplatz in Norddeutschland

Reisen, Berichte, Unterwegsfragen, Camping ...

Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Guzziwilli » 7. Juli 2017 17:53

So, für mich geht es auf den (Un)Ruhestand zu.
Eine Überlegung ist, den linken Niederrhein zu verlassen und nach Norddeutschland
zu ziehen.
Vom 4. auf den 5. Juli habe ich mir in Nordenham einen Wohnwagenstellplatz für 2018
ausgesucht :)
Da werden wir dann 2018 die Gegend unsicher machen.
Und uns nach einem Häuschen umsehen :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße vom wunderschönen linken Niederrhein :-)

www.guzziwilli.de
Benutzeravatar
Guzziwilli
 
Beiträge: 289
Registriert: 27. Juni 2010 11:04
Wohnort: 47929 Grefrath

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Guzziwilli » 7. Juli 2017 17:58

Nun, der Ausflug nach Nordenham ist noch ganz schön aus dem Ruder gelaufen :smt013

Auf dem Heimweg habe ich noch kurz einen Zwischenstopp in Varel gemacht und beim Bahlsen Outlet Kekse mitgenommen.
Ich bin dann von Varel aus Richtung Heimat aufgebrochen.
In Emsbüren musste ich tanken. Beim Öffnen vom Topcase habe ich festgestellt, dass ich das Portemonnaie nicht mehr hatte. ☹ Die Recherche hat dann ergeben, ich habe es in Varel vor dem Bahlsen Outlet verloren. An der Tanke musste ich dann ein "Schuldversprechen" ausfüllen und unterschreiben. Dann wieder 180km zurück nach Varel, Portemonnaie abholen (ich war kurz vor Laden Schluss da ☹) Und dann den Weg wieder zurück. Ich war um 23:50h letzten Endes Zuhause.
So kann man auch den Kilometerstand hochtreiben :rock:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße vom wunderschönen linken Niederrhein :-)

www.guzziwilli.de
Benutzeravatar
Guzziwilli
 
Beiträge: 289
Registriert: 27. Juni 2010 11:04
Wohnort: 47929 Grefrath

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Guzziwilli » 7. Juli 2017 18:05

Am Vareler Hafen :grin:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße vom wunderschönen linken Niederrhein :-)

www.guzziwilli.de
Benutzeravatar
Guzziwilli
 
Beiträge: 289
Registriert: 27. Juni 2010 11:04
Wohnort: 47929 Grefrath

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Mit&Ohne » 7. Juli 2017 18:21

Hoffentlich hast Du wenigsten soviele Kekse gekauft dass durch den erzielten Outlet-Rabatt die Treibstoffmehrkosten gedeckt sind?!

Eines ist sicher: diese Kekse bleiben Dir in dauerhafter Erinnerung!

Trotz allem - Buon Appetito :grin:
Zuletzt geändert von Mit&Ohne am 7. Juli 2017 19:44, insgesamt 1-mal geändert.
Yamaha Vmax VMX1200 mit EML Speed (Mobec) und Suzuki GSX1100G mit GT2000 ="Mit"; BMW R1200 GS DOHC und BMW F800R = "Ohne"
Benutzeravatar
Mit&Ohne
 
Beiträge: 164
Registriert: 20. Januar 2017 09:00

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Nattes » 7. Juli 2017 18:44

Mir ist mal was ähnliches auf dem Rückweg vom ersten Dreiradlertreffen passiert. Das ist auch schon wieder 11 oder 12 Jahre her.
:-D
Ich finde, du solltest dich nicht mit ärgern aufhalten, sondern dich freuen, das alles noch so gut ausgegangen ist. :-)

Das Leben ist zu kurz um sich zu ärgern. :-D

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4333
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Guzziwilli » 7. Juli 2017 20:16

Ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig als ich gehört habe, dass das Portemonnaie gefunden wurde
Und dann nochmal weil alles noch drinnen war :-)
Grüße vom wunderschönen linken Niederrhein :-)

www.guzziwilli.de
Benutzeravatar
Guzziwilli
 
Beiträge: 289
Registriert: 27. Juni 2010 11:04
Wohnort: 47929 Grefrath

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Stephan » 7. Juli 2017 20:34

Gut. Ich hab sowas mal in Chile fertig gebracht. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11405
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Slowly » 7. Juli 2017 20:56

Guzziwilli hat geschrieben: ... Und dann nochmal weil alles noch drinnen war :-) ...

Also sprichwörtlich "Glück im Unglück!" Willi.
Ist auch ein Grund zur Freude.

Gruss,
Hartmut
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10187
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon UKO » 9. Juli 2017 12:10

Richtig überlegt mit Nordenham? Ist schon ne ziemlich tote Gegend da. :smt017
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 840
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon rotklinker » 9. Juli 2017 14:32

Schau Dir bei der Suche nach einer neuen Heimat auch die Gegend bei Kappeln oder die Holsteinische Schweiz (um Plön herum) an.
Und schwärm dann nicht so laut, sonst ist es hier bald genau so voll wie woanders :wink:
Viel Erfolg!
Gruß Kay


Je duller Du foorst je eer büst in moors!
-----------------------------------------------
K100RS mit EML GT2001 / Guzzi V11 LeMans
Benutzeravatar
rotklinker
 
Beiträge: 115
Registriert: 20. Dezember 2013 13:54
Wohnort: Norderstedt

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Peter Pan CR » 9. Juli 2017 15:11

Nur ein Wort:
Du brauchst mehr "Benzin".
Bild
https://es.wikiloc.com/wikiloc/view.do?id=14336069
Glück gehabt.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 744
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Guzziwilli » 9. Juli 2017 16:33

UKO hat geschrieben:Richtig überlegt mit Nordenham? Ist schon ne ziemlich tote Gegend da. :smt017


Aber als Ausgangspunkt für die Suche zwischen Cuxhaven und Emden schön zentral gelegen :grin:
Grüße vom wunderschönen linken Niederrhein :-)

www.guzziwilli.de
Benutzeravatar
Guzziwilli
 
Beiträge: 289
Registriert: 27. Juni 2010 11:04
Wohnort: 47929 Grefrath

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon UKO » 9. Juli 2017 17:35

Ich würde - wie vorgeschlagen - die Plöner Ecke bevorzugen.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 840
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon wolfgangv » 9. Juli 2017 18:54

Camping Platz = Naturcamping Westensee (aber nicht so laut weitersagen)
Kiel ist nicht weit und HH 80 km weit.
Und sonst ist die Gegend ländlich sittlich.
Gruß, Wolfgang
mit Cali III 1988
Umbau bei Walter zum Gespann 1995 mit Jewel 2 Sitzer


Schaut doch mal rein: http://www.seitenwagen-antrieb.de
Benutzeravatar
wolfgangv
 
Beiträge: 360
Registriert: 10. April 2011 18:16
Wohnort: Hamburg

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Stephan » 9. Juli 2017 19:59

UKO hat geschrieben:Richtig überlegt mit Nordenham? Ist schon ne ziemlich tote Gegend da. :smt017


Hm, da muß aber mindestens eine größere Elektromotorenbude geben.

wolfgangv hat geschrieben:Camping Platz = Naturcamping Westensee (aber nicht so laut weitersagen)
Kiel ist nicht weit und HH 80 km weit.
Und sonst ist die Gegend ländlich sittlich.


Das muß ich mir merken. Ende Juli fahr ich Richtung Hirtshals/DK. Da ich dort erst am 1.August sein muß, will ich es mir gemütlich machen.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11405
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Peter Pan CR » 10. Juli 2017 03:50

Stephan, verlaufe Dich aber nicht am Westenseestrand. ;-)

Schaff Dir eine detaillierte Falk-karte an, die Aralkarten haben in der Gegend keine "Alternativstrecken". Das war richtig toll auf dem Weg zu Wolfgang's Treffen über die Feld+Waldwege zu strolchen und plötzlich schottischen Rindern, Füchsen und Rehen auf Augenhöhe zu begegnen, um guten Tag zu sagen.

Elektrobude: Vergess dann Deinen Gewerbeschein nicht mitzunehmen. In Lübeck wollten die Herrschaften mich in einem Laden nicht einmal schauen lassen, womit sie denn meine deutschen Kollegen beglücken. (das war das erste und letzte Mal, das ich den Laden betrat.)
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 744
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon UKO » 10. Juli 2017 17:45

Stephan hat geschrieben:
Hm, da muß aber mindestens eine größere Elektromotorenbude geben.



Stephan


Bestimmt. Gegenüber - Bremerhaven - gibts ja noch nen büschen Schiffbau und jede Menge Windmühlen und ihre Erbauer.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 840
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon saschohei » 10. Juli 2017 19:39

Hallo Namensvetter,

wenn Norddeutschland wohnt man auch am Deich ganz schön. :lol:

Selbst wenn dann das Haus mal aus Versehen verlustig wird, kann man immer noch prima Schiffe auf der Elbe gucken. :-D

Liebe Grüße und einen schönen Abend für alle hier

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1841
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Slowly » 10. Juli 2017 21:02

saschohei hat geschrieben: ... wenn Norddeutschland, wohnt man auch am Deich ganz schön. :lol: ...

Lieber Willy,

ich bin erstaunt, dass Du noch nicht das verwaiste Wohnboot vom leider verstorbenen Gunter Gabriel bei Dir am Deich vertäut hast.
Für die dann unvermeidlichen Ausflüge auf der Elbe hätte ich dann diesen eleganten Flussanker* parat :-D

Schiff, Ahoi !
Hartmut

*)
Nein, nicht den kleinen dahinter, der wiegt ja nur knapp 100 kg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10187
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Crazy Cow » 10. Juli 2017 21:40

Stephan hat geschrieben:
UKO hat geschrieben:Richtig überlegt mit Nordenham? Ist schon ne ziemlich tote Gegend da. :smt017


Hm, da muß aber mindestens eine größere Elektromotorenbude geben.


Stephan


Tüllich!
http://www.atb-nordenham.de/start/index.php

Nordenham (gesprochen: nordenhäm) ist der Nabel der Welt. Siegfried und Roy sind da auch zu Hause gewesen. Und denn äbgehaun, weil es so schön war, einer als blinder Passagier. Damit einem da nicht das Schilf durche Füße durchwächst, geht da alle habe Stunn ne Schnellfähre nach Bremerhaven hin. Aber sonsz: astrein... :D
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10363
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Stephan » 11. Juli 2017 15:40

Das ist qwasi unsere Stiefschwester. . .

So klein und brav, wollen se uns auch kriegen.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11405
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon UKO » 11. Juli 2017 18:20

Leutz, das ihr Euch nicht vertut - Nordenham ist tiefste Provinz! :roll:
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 840
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Stützradler » 11. Juli 2017 18:35

Tiefste Provinz ist es vielleicht nicht, aber ungünstig gelegen ist es. In Nordenham ist ein Airbus-Standort, und es gibt immerhin laut Wikipedia 26.325 Einwohner. Es ist also nicht so richtig groß, aber auch nicht wirklich klein.
Aber auch ich würde die Plöner Ecke bevorzugen, wegen der einen oder anderen Steigung mit Kurve. In Nordenham ist man halt eingekeilt zwischen Jadebusen, Nordsee und Weser, da kommt man nur nach Süden weg. Und platt ist es auch dort, die Höhe schwankt so zwischen 3 m unter oder über NN.

Aber lasst es Euch nicht miesmachen, es wäre doch schlimm, wenn alle Menschen die selben Fleckchen Erde schön fänden.
Viel Spaß in Norddeutschland wünscht ein Emigrant aus München, der ihn in Schleswig-Holstein schon sehr lange hat.
Gerhard
Bild, BMW R100R Mystic mit Sauer Bruno, Bj. 1996 Bild BMW R1100 GS mit Heeler, BJ.98
Benutzeravatar
Stützradler
 
Beiträge: 388
Registriert: 7. Dezember 2014 13:52

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon wollek11 » 14. Juli 2017 19:53

Hallo guzziwilli
Komm ruhig nach Nordenham, Campingplatz kennst du ja schon nd der Rest ist auch nicht schlecht.
Übrigens ist die Provinz oft besser als die Großstadt, Gespannfahrer gibts hier auch, scher kannst du auf n Bier mal reingucken.
Gruß Wolle
wollek11
 
Beiträge: 17
Registriert: 7. Juni 2015 18:05

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Peter Pan CR » 14. Juli 2017 21:27

Wat dem een siin Uhl, is dem annern siin Jul'.

Du schasst Di wohlföhl'n. Wat de annern all schnackt, is eh blot Gedöns.

Secht een, den dat Leven een beten wat woanners hintreckt het.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 744
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon dieter » 14. Juli 2017 21:36

Wir sehen uns gerade diese Gegend an.


es war leider kein Portemonnaie mehr da. :smt009
Bahlsen.jpg



Hafen 01.jpg



Hafen 02.jpg



Hafen 05.jpg


Gruß
Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ES250/2 mit SE -BJ1968- seit September 2007,
VX800 mit GT2000, EML Umbau, VX BJ 1997, umgebaut ?, seit August 2012
Solos: ETZ250, ES150/1, GN 250
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 535
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon TWD Heizer » 18. Dezember 2017 19:26

saschohei hat geschrieben:Hallo Namensvetter,
...
Selbst wenn dann das Haus mal aus Versehen verlustig wird, kann man immer noch prima Schiffe auf der Elbe gucken. :-D

....


Habt Ihr Komische Hobbies. Ich hatte in Bremerhaven mal einen getroffen, der freute sich auch Schiffe guggen zu können, der hat im Hafen gearbeitet, und nicht erste seit gestern. Irgendwann muss man doch alle Schiffe durchhaben, oder nich?



Btw; ja, es macht spass Schiffe zu guggen, oder gar mitzufahren(teilweise)
TWD Heizer
 
Beiträge: 28
Registriert: 13. Dezember 2017 17:33

Re: Campingplatz in Norddeutschland

Beitragvon Stephan » 18. Dezember 2017 23:36

Nö. Die bauen ja immer wieder neue Pötte. Und dann werden die mal umgeflaggt. Dann sind das qwasi auch wieder neue Schiffchen. . .



Stephan, der noch nicht alle Kreuzfahrer durch hat, aber dran arbeitet.
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11405
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt


Zurück zu Reisen und Gespanngeschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste