Island überlastet?

Reisen, Berichte, Unterwegsfragen, Camping ...

Island überlastet?

Beitragvon Stephan » 20. Dezember 2016 18:15

Wenn ich sowas sehe, http://m.faz.net/aktuell/reise/ueberlas ... 78925.html
dann sollte ich mir das mit Island 2017 nochmal überlegen. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11398
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Island überlastet?

Beitragvon UKO » 20. Dezember 2016 18:25

Stephan hat geschrieben:Wenn ich sowas sehe, http://m.faz.net/aktuell/reise/ueberlas ... 78925.html
dann sollte ich mir das mit Island 2017 nochmal überlegen. . .


Stephan


Die meisten davon bevölkern bestimmt die Ringstraße. Wenn Du autark reist und ins Landesinnere wirst Du wohl Deine Ruhe haben.....denke ich.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 836
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Island überlastet?

Beitragvon Stephan » 21. Dezember 2016 08:19

Das ist das Problem. Da ich eine Neuling dabei hab, sind die ganzen Sehenswürdigkeit abzufahren. Thingvelir, Gollfoss . . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11398
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Island überlastet?

Beitragvon Reeder » 21. Dezember 2016 10:51

Moin,

wir waren mitte Juni diesen Jahres nach Island.
Die Reise haben wir über einen Reiseveranstalter im November gebucht, da waren die Plätze schon knapp.
Die Fähre , es fährt ja nur eine, war also voll. Wir sind auch "nur" die Ringstrasse, mit ein paar Abstechern gefahren.
Alle Sehenswürdigkeiten waren gut besucht. Da wurden die Touristen aus Fernost mit Bussen angekarrt.
Auf der Fähre haben wir einige Endurofahrer getroffen, die grosse Pläne hatten, was das Landesinnere angeht.
Diese haben wir ab und an auch mal wieder getroffen. Da die meisten Strassen ins Landesinnere noch gesperrt waren, wurde die Laune der Endurofahrer dementsprechend jedesmal schlechter.
Es war wohl noch zu früh für Abstecher ins Landesinnere.

Für die "liebe" Verwandschaft habe ich mal ganz schnell ein Video zusammengeschnitten. (Dabei ist es bis jetzt leider geblieben :oops: )
Wer es sehen möchte: https://www.youtube.com/watch?v=HnOuG4RqnJU
Und ja ich weiss es schon, 10 Jahre Zeitversatz. :roll: Ist teilweise auch ganz schön langartmig geworden.
Gruß
Rehder

BMW R850R mit Heeler Nr.25
Benutzeravatar
Reeder
 
Beiträge: 223
Registriert: 20. Februar 2014 17:42
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Island überlastet?

Beitragvon Cali » 21. Dezember 2016 11:07

Ja Stephan - das würde ich mir auch noch mal überlegen, da gibt es sicherlich andere Alternativen. Aber wenn du unbedingt die Sehenswürdigkeiten von Island "abgrasen" willst, kannst du dich auch schon nächstes Jahr in den Strom der Touristenmassen einordnen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das die nächsten Jahre abflauen wird :smt009 .

Gruß / Bernd
BESSER SPÄT ALS NIE !

Cali 1100i/EML-GT2000/Bj. 95
R100RT/Bj. 95
Cali 1100i/Bj. 97
Benutzeravatar
Cali
 
Beiträge: 944
Registriert: 14. November 2011 17:52
Wohnort: Südhessen / Odenwald

Re: Island überlastet?

Beitragvon Stephan » 21. Dezember 2016 15:03

Tja, Bernd, das steht zu befürchten. Und wenn es selbst im Innern mit Möchte-Gern-Dakar_Teilnehmern überlaufen ist, wird meine bSvA erleichtert sein, das sie nicht zelten muß, da es dann irgendwo anders hingeht. . .


Schottland, Rumänien, Portugal. . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11398
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Island überlastet?

Beitragvon maxemilio » 26. Dezember 2016 19:33

Hi Stephan, Hi Rehder,

ward ihr bzw. wollt ihr mit dem Gespann nach Island?

Gruß und - noch - Weihnachten

Andreas
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit.
maxemilio
 
Beiträge: 77
Registriert: 11. November 2016 21:48
Wohnort: 65321 Heidenrod

Re: Island überlastet?

Beitragvon Stephan » 26. Dezember 2016 20:25

Aber sicher dat.



Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11398
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Island überlastet?

Beitragvon Reeder » 26. Dezember 2016 21:40

Moin,

wie denn sonst?

P1010317.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Rehder

BMW R850R mit Heeler Nr.25
Benutzeravatar
Reeder
 
Beiträge: 223
Registriert: 20. Februar 2014 17:42
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Island überlastet?

Beitragvon gschpannfohrer » 26. Dezember 2016 22:42

Mein Tipp:

Stell Dich in Hirtshals auf die rechte Spur der Smyril-Line-Auffahrt,
20 h weniger An-/Rückfahrt - d.h. 20 h nicht kotzen,
rausfahren und Top Straßennetz, Top Tiefenenspannte Menschen, Top Ruhe und rundum
Top Rundumgrinsen im Gesicht - Welcome to the Faroes!!!

September 2016 - in Island ging mal wieder die Welt unter....

avatar Kopie .jpg
faroes.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß

Olli
Bild


"Design?" - "Ist doch ganz einfach:
Wo zuviel ist nimmt man was weg - und
wo zu wenig ist tut man was dazu!" O.H.N.
Benutzeravatar
gschpannfohrer
 
Beiträge: 572
Registriert: 21. Oktober 2005 18:56
Wohnort: Almke-ist zwar ned ganz am Arsch der Welt, aber man kanmern vo do aus seing...

Re: Island überlastet?

Beitragvon Stephan » 27. Dezember 2016 11:07

2006 musste man noch 2 1/2 Tage auf Faroer einfn Zwischenstop einlegen. Schöne Inselgruppe. Und Brücken/Tunnel für Motorräder Mautfrei. . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11398
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Island überlastet?

Beitragvon Z3-S7 » 6. Februar 2017 22:08

Wenn einer Fragen zu Island und Motorrad ( nicht Gespann ) hat, ich könnte ggf Fragen beantworten.

Wir waren mitte August bist Anfang Sept, fast 4 Wochen in Island.
3 Motorradfahrer + ein höher gelegter Pajero als "Mutterschiff"

Ich such mal ggf. ein paar Bilder raus.

Hauptsächlich waren wir im Landesinneren, weg von der Ringstraße.

Glaubt mir, da wollt Ihr nicht mit dem Gespann gewesen sein. ( Ihr vielleicht schon, aber ein Gespann wahrscheinlich nicht! )

Ringstraße ist 100% OK.
Schöner, abenteuerlicher ist es im Landesinneren !
Gruß Oli

Bevor ich mich drüber aufrege, ist es mir lieber scheißegal !
Benutzeravatar
Z3-S7
 
Beiträge: 231
Registriert: 13. Januar 2017 21:50
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Re: Island überlastet?

Beitragvon Z3-S7 » 7. Februar 2017 15:00

Der junge Mann mit dem Gespann war ein Finnländer, ist in Dänemark mit auf die Fähre, ist aber dann auf den Fähröer Inseln ausgestiegen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Oli

Bevor ich mich drüber aufrege, ist es mir lieber scheißegal !
Benutzeravatar
Z3-S7
 
Beiträge: 231
Registriert: 13. Januar 2017 21:50
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Re: Island überlastet?

Beitragvon Z3-S7 » 7. Februar 2017 15:09

Ich glaube spätestens hier wäre dann mit, egal welchem Gespann Ende gewesen.
Sieht nicht steil aus auf dem Bild, war aber steil.

Mit dem Pajero, die gröbsten Stollenreifen, stark gesenktem Luftdruck, Mitteldifferenzial gesperrt, und Hinterachsdifferential gesperrt, sind wir erst beim 3. Anlauf gerade so mit Mühe hochgekommen.

Die leichte Honda 650 Cross-Maschine mit den Cross-Stollenreifen ist beim 1. Anlauf hoch gekommen. Allerdings war der Fahrer auch schon recht erfahren in dem Bereich.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Oli

Bevor ich mich drüber aufrege, ist es mir lieber scheißegal !
Benutzeravatar
Z3-S7
 
Beiträge: 231
Registriert: 13. Januar 2017 21:50
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Re: Island überlastet?

Beitragvon Z3-S7 » 7. Februar 2017 15:49

Immer an solchen Stellen würde einem Gespannfahrer einfallen warum der Seitenwagen auch Boot genannt wird. :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Oli

Bevor ich mich drüber aufrege, ist es mir lieber scheißegal !
Benutzeravatar
Z3-S7
 
Beiträge: 231
Registriert: 13. Januar 2017 21:50
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Re: Island überlastet?

Beitragvon Stephan » 7. Februar 2017 18:30

Zu spät. Ich war 2006 samt ADVent (Solo) und Sozia auf Island. Schön gemütlich die F26 runtergebummelt. Schöne Furten. Das waren dann auch die sseltenen Gelegenheiten, wo die Sozia doch mal zu Fuß unterwegs war.

2011 dann mit dem FengBao. Zu dem Zeitpunkt waren fünf, in Zahlen 5, HU's auf Island unterwegs. Haben uns zufällig südöstlich der F26 getroffen. Die haben dieselbige bewältigt, waren allerdings auch vier Gespanne und ein Haufen "Kinder" auf Enduros.

Ansonsten, ein netter PKW-Stollenreifen kann hilfreich sein.

Allerdings werd' ich mir die Spielchen dieses Jahr sparen. Ein grober Winterreifen muß für den Dreck reichen. Da wird erst Thingvellier besichtigt, anschliessend Letrabjag (oder so). Danach geht es über den nördlichen Teil der Ringstraße einmal im Uhrzeigersinn rum. Bis zu den Gletschern und anschließend zurück zum Hafen. Alles keine großen Herausforderungen. . .



Leider muß man sich das Gespannfahren, und auch das 2up fahren im Dreck, selber beibringen. Später wusste ich dann, warum ich in Bilstain nicht den Berg hochgekommen bin. Andererseits, es ist ein blödes Gefühl, das der Beiwagen plötzlich hochkommen könnte.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11398
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Island überlastet?

Beitragvon Reeder » 8. Februar 2017 08:02

Moin,

was ihr evtl. noch beachten solltet:

Im Juni 2016 wurden Männlein und Weiblein, die eine Mehrbettkabine gebucht hatten, fein voneinander getrennt!
Es gab also eine Kabine für die weiblichen und eine für die männlichen Passagiere.
Ein Pärchen, das wir schon am Sammelplatz trafen, war von dieser Regelung doch sehr überrascht. Das kannten sie wohl von ihren vorhergehenden Islandreisen nicht.
Ob das nun Standart geworden ist?
Wir hatten eine Doppelkabine über einen Reiseveranstalter gebucht und waren da von nicht betroffen.

Also die Unnerbüxen schon mal vorsorglich getrennt einpacken. :roll:
Gruß
Rehder

BMW R850R mit Heeler Nr.25
Benutzeravatar
Reeder
 
Beiträge: 223
Registriert: 20. Februar 2014 17:42
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Island überlastet?

Beitragvon Z3-S7 » 8. Februar 2017 08:38

Da wir von vornherein eine Mehrbettkabiene gebucht hatten, kann ich hierzu nichts sagen.
Gruß Oli

Bevor ich mich drüber aufrege, ist es mir lieber scheißegal !
Benutzeravatar
Z3-S7
 
Beiträge: 231
Registriert: 13. Januar 2017 21:50
Wohnort: Landkreis Heilbronn


Zurück zu Reisen und Gespanngeschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast