Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Reisen, Berichte, Unterwegsfragen, Camping ...

Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon jokeundjens » 9. November 2015 14:12

Hallo an alle Reise-Dreiradler!

Wir beginnen zu Zeit die Planung für unseren nächstjährigen Sommerferien-Englandurlaub.
Joke und ich werden mit 2 Gespannen (Pan European ST 1100 mit GT 2001 und R 100 GS/RT mit Lastenboot), unseren beiden Töchtern (dann 7 und 10 Jahre) und mit dem Zelt unterwegs sein.
Wir planen die Fähre Hoek van Holland – Harwich bei Tage zu benutzen und werden dann gegen 19.45 Uhr in Harwich sein. Hier planen wir eine Übernachtung in einem B&B. Es soll dann weiter nach London gehen, wo wir 2 Nächte bleiben wollen (Zelten oder B&B). Für den restlichen Urlaub suchen wir 2 Campingplätze an der Südküste (1x Richtung Cornwall/Dartmoor, 1x etwas westlicher). Diese sollten einen Zugang zum Strand/Wasser haben. Die Rücktour ist dann (nach ca. 14 Tagen) via Dover – Calais/Dunkerque geplant.

Nun unsere bitte an erfahrene Dreiradler:
Für alle Übernachtungen wären wir für Tipps dankbar. Wer war schon mal in der Ecke und kann sachdienliche Hinweise geben (hab´ ich von XY-ungelöst)? Was sollte man sich anschauen und wo lieber vorbei fahren?
Es wäre schön, wenn wir Eure schlechten Erfahrungen nicht machen müssen und von den guten Erfahrungen profitieren können.

Gruß aus Dithmarschen

Joke und Jens
Benutzeravatar
jokeundjens
 
Beiträge: 204
Registriert: 8. April 2014 14:35
Wohnort: Dithmarschen

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Stephan » 10. November 2015 14:40

Es soll im südlichen London einen Campingplatz geben. Ich war dort allerdings noch nie.

Das Problem generell, wenn du in London in ein B&B oder Hotel oder was auch immer gehst, ist der Parkplatz. In London sind die gnadenlos. Auch bei Zwei oder Dreiräder. Dafür braucht ihr keine Maut zu zahlen. Noch nicht.

Überhaupt hab ich noch keine Zeit erlebt, in der man einigermassen ohne großartigen Stau durch London kommt. Also etwas ausserhalb, aber in U-Bahn Nähe einen Campingplatz suchen.


Stephan, der auch nochmal nach London müsste. . .
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11139
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Nordmann » 10. November 2015 17:07

Sprich doch mal mit Jules!

ich glaube da gibts demnächst viel Platz in der Nähe von Cardiff...ist halt etwas weit für die Fish and Chips in London..... :grin:
Gruß vom
Nordmann
Benutzeravatar
Nordmann
 
Beiträge: 1206
Registriert: 9. Juli 2010 08:02
Wohnort: Dollern

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon hensmen » 10. November 2015 17:38

Grüsst euch,
superurlaubswahl. Im ADVrider Forum war mal eine Anfrage über die Möglichkeit zu Zelten und in der Stadt unterwegs zu sein, mit Gespann.
Selber war ich vor Jahren zeltend dort, im crystal caravaning club. Ist in Brixton und war sogar für mich Landei, mitten in der Nacht zu finden. Herzlichste Aufnahme i. d. Nacht, der Chef half sogar beim Zeltaufbau. Auf die Frage von wegen Parken und Fahren in der City, meldete sich ein adv`ler, man könne bei ihm auf Arbeit parken plus Privatführung, der ADV`ler arbeitet im Tower von London.
Ich schau mal ob ich den Beitrag noch finde:
http://advrider.com/index.php?threads/w ... on.853843/
ja, hab ihn, plus dem Reisebericht der Anfrager.
Hans
hensmen
 
Beiträge: 431
Registriert: 11. Oktober 2009 09:35
Wohnort: reutlingen

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon olli » 10. November 2015 19:43

Hallo, war vor 3 Wochen in Rochester. London mit Gespann würde ich mir nicht zutrauen .Stress pur. Mit dem Zug reinfahren und sich alles in Ruhe angucken.Ab 9Uhr ist das Ticket auch für Familie bezahlbar. Viel Spaß . Im januar oder Februar werde ich mit dem Gespann wohl auch mal rüber fahren. Gruß aus Schleswig
Benutzeravatar
olli
 
Beiträge: 55
Registriert: 13. März 2015 08:20

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon jokeundjens » 11. November 2015 10:50

Moin erstmal!

@ hensmen: Der Campingplatz in London sieht gut aus. Werden wir sicherlich mit ins Auge fassen. Danke schon mal dafür. Auch der Bericht in dem ADV-Forum liest sich interessant (mit Google-Übersetzer). Das Glück einer persönlichen Führung durch den Tower sollte nicht jedem gegeben sein.

@ Nordmann: Hallo Ecki, schön mal wieder von Dir zu hören. Ich denke Jules hat z.Zt. viel um die Ohren. Sollte er einen Tipp haben den er loswerden möchte, wird er den hier sicher posten.

Ansonsten wird noch benötigt: B&B-Tipp für Harwich und Campingplätze im Süden.

Gruß Jens
Benutzeravatar
jokeundjens
 
Beiträge: 204
Registriert: 8. April 2014 14:35
Wohnort: Dithmarschen

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Hardy » 11. November 2015 11:20

jokeundjens hat geschrieben:Ansonsten wird noch benötigt: B&B-Tipp für Harwich und Campingplätze im Süden.

Gruß Jens


Hallo Jens,

wir sind auch gerade bei der Planung "Gespannurlaub 2016" für Irland, Wales und die Durchfahrung Südenglands mit Übernachtung
auf der Route Calais > Dover bis Pembroke oder Fishguard in Wales > Rosslare in Irland und zurück Dublin > Holyhead / Wales bis
Harwich > Holland ... nach Hause.

Ich nehme z.B. Google-Maps und gebe ein "B&B -", "Camping -" oder "Unterkunft - England" ein, wenn man dann nah reinzoomt,
werden viele B&B's etc. angezeigt.

oder z.B. http://www.bedandbreakfastsearcher.co.u ... p?id=52844 ... bzw. diverse weitere Seiten.

Manchmal bieten auch Hotelbuchungseiten wie z.B. "hrs", "trivago" etc. ihre "Deals" oder "Best Offers" usw. an, wo man gute Hotels
für einen super Preis bekommt. Wir werden sowas z.B. für Dublin und die erste Nacht in Irland (Wexford oder Waterford) machen.
Je nach Uhrzeit der Fährüberfahrten und insbesondere dem Wetter, habe ich dann keine Lust noch groß auf die Suche zu gehen. :smt009

Viel Erfolg bei der Suche und einen tollen Südenglandurlaub wünschen wir :smt023

:smt039
Geist ist geil
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 302
Registriert: 18. Juni 2014 08:31
Wohnort: Witten

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Thomas Heyl » 11. November 2015 16:14

Hi Hardy!

Für Dublin kann ich Dir das "Waterloo Lodge" empfehlen (Achtung, da gibt's einige ähnliche klingende in der Waterloo Road). Sehr freundliche Leute, altes Haus, nette Zimmer, gutes Frühstück (wahlweise auch "continental") und WLAN.

Von dort aus in die City ist es nicht weit (zu Fuß entlang der Liffey). Überhaupt ist fast ganz Dublin zu Fuß gut zu haben.

Beste Grüße, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 732
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Jawa-Treiber-OWL » 13. November 2015 14:20

Hallo zusammen,

seit ´97 fuhr ich jedes Jahr (mind.!) einmal mit dem Moped nach UK und bin vornehmlich im Süden von GB unterwegs.

Am Anfang habe ich auch in London mit dem Zelt auf einem der (SEHR WENIGEN) Zeltplätze Londons übernachtet, denn es gab zum damaligen Zeitpunkt lediglich 4 offiz. Campgounds im Großraum London.

Und wer diese Stadt schon einmal richtig besucht hat, der weiß um die Dimensionen in der Stadt, insbesondere was die Entfernungen angeht...!?

Daher kann ich lediglich eine Empfehlung für folg. Campground aussprechen, der für uns vor allem in puncto Entfernung zum legendären ACE-Cafe an der NCR=North Circular Road (A 406) der nächstliegende war:

Lee Valley Camping and Caravan Park

Meridian Way,Edmonton, London N9 0AR,Vereinigtes Königreich

leevalleypark.org.uk

+44 20 8803 6900

(Zur Lage einfach mal mit der Suchmaschine auf der Karte schauen...)

Der Campingplatz ist groß und professionell geführt. Die Ansprechpartner waren ausnahmslos SEHR nett und hilfsbereit. Der Preis war angemessen und (wie in UK üblich) für unsere Verhältnisse und Erwartungshorizont aber hoch, weswegen wir hernach nur noch preiswertere Hotels gebucht haben, wenn es um London ging.

Die Stadt ist wahnsinnig groß und der Verkehr eben "speziell" und zu manchen Zeiten bekommt man den Eindruck, als wenn es hier einen ständigen Stau auf fast allen Straßen gibt. Ob das das richtige für die Nutzung eines Gespanns ist, will ich hier gar nicht beantworten. Denn das liegt im Auge des Betrachters/Fahrers und vor allem von seiner "Leidensfähigkeit" ab!

Mit dem Solo-Mopped muss man (um überhaupt zeitgerecht voranzukommen) viele Ressentiments und deutsche Bedenken "über Bord werfen" ... dann ist das Bewegen eines 2-Rades ein Genuss, denn nirgendwo auf der Welt kenne ich defensivere Autofahrer als in UK, die Motorradfahrer nicht als "Übel" sehen und sich außerordentlich rücksichtsvoll benehmen. Nicht entsprechend bescheuert und rücksichtslos im Verhalten wie in anderen Ländern....

Manchmal habe ich mich schon gefragt, ob die englischen Autos ab Werk überhaupt Hupen mit eingebaut bekommen haben...!? Denn das in Weltstädten mit entsprechendem Verkehrsaufkommen übliche Hup-Konzert bei total überfüllten Strassen nimmt man hier fast gar nicht wahr!

Ansonsten kann ich auch gerne noch weitere Tipps insbesondere für das zweirädrige Erkunden des südlichen Englands geben. Von Dover bis LandsEnd war ich schon ziemlich viel unterwegs und habe einiges gesehen und bereist.

Mit den besten Grüßen

der Jawa-Treiber (...der nach UK aber nur mit einer Triumph reist...)
Zuletzt geändert von Jawa-Treiber-OWL am 14. November 2015 19:55, insgesamt 1-mal geändert.
Carpe diem…es könnte schließlich Dein letzter sein…!?
Jawa-Treiber-OWL
 
Beiträge: 32
Registriert: 1. März 2015 11:52

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Thomas Heyl » 13. November 2015 14:30

Hallo!
Jawa-Treiber hat geschrieben:Manchmal habe ich mich schon gefragt, ob die englischen Autos ab Werk überhaupt Hupen mit eingebaut bekommen haben...!?

Doch doch, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Die stammen jedoch von Lucas, dem "Inventor of Electrical Darkness" oder "Prince of Electrical Darkness", und da Hupen starke Stromverbraucher sind, dimmen sie (wenn sie keinen Brand auslösen) nur das Abblendlicht, piepen jedoch nicht :grin: .

Beste Grüße, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 732
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon dreckbratze » 13. November 2015 18:49

Mit dem Motorrad darfst du oft die sonderspur für Busse und Taxen benutzen in London. Ich hab das auch bedenkenlos mit dem Gespann gemacht....
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 1783
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Stephan » 14. November 2015 05:51

Alles richtig. Nur muß eine da sein. Eine Sonderspur. Und für's dazwischendurchmogel dürfen halt keine Koffer an der Solo sein.

Bei einem Hotel in London braucht's halt einen Parkplatz. Irgendwo nördlich vom Kensington Park (?) liegt zwar ein riesen Parplatz, damals passend in der Entfernung zu unserem Hotel. Aber die weigerten sich mich mit dem Motorrad draufzulassen. Und wo die zugelassenen 2-Radparklätze sind, weiß man ja nicht immer im Vorraus.

Mit dem Gespann haben wir dann damals, fünfsieben Jahre her, ein Hotel mit Garage als MUSS gesucht/gefunden. Aber auch nicht wirklich günstig. Die Garage. Aber letzendlich bereitete es so keine Kopfschmerzen.

Es ist nicht anzuraten eine Solo mal eben dort abzustellen, wo es in Köln, Lissabon oder so, nie stören würde.

Trotzdem ist demnächst wieder 'ne London-Tour fällig.



Stephan :oberlehrer:
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11139
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Jawa-Treiber-OWL » 14. November 2015 10:44

Hallo zusammen,

bei der Auswahl von Hotels habe auch ich mich in erster Linie um die "richtige" (und einigermassen sicher scheinende) Parkmöglichkeit vom Zweirad führen lassen und habe daher einige Unterbringungen probiert und zu manchen bin ich IMMER wieder zurückgekehrt, nicht zuletzt weil das Preis-Leistungsverhältnis passte...

Generell sollte man bei den englischen Hotels unsere deutsche Erwartungshaltung deutlich nach unten schrauben, denn hier sind die Kategorisierung nach "Sternen" und Leistung doch wohl anders ausgelegt und zu verstehen, als wir es z.B. von Hamburg, Düsseldorf oder München gewohnt sind.

Übrigens: Es wird wohl auch in UK (und nicht nur dort) immer wieder ein Zweirad einen neuen "Nutzer" finden, der ein solches einfach "mitnimmt" ohne es jemals bezahlt zu haben, daher ist auch hier (insbesondere in dem Moloch London) Vorsicht geboten. Ein allein stehendes, ausländisches Motorrad weckt meist höhere Begehrlichkeiten...

Das "Fox & Goose" und das Travelogde "London Park Royal" (beide in der Nähe des ACE) haben perfekte Abstellmöglichkeiten fürs Bike und sind 24h-Kamera-überwacht. Das F+G ist etwas besser ausgestattet ist dafür aber auch etwas teurer, bei mir aber immer 1.e Wahl. Ein DZ bekommt man eigentlich immer um die 100 Pfund und das ist für Londons Verhältnisse wirklich nicht zu teuer; schließlich ist es vom Standard eher ein 4*-Hotel! Beim Travelogde (die übrigens noch zig andere Hotels unter gleichem Namen in London betreiben) liegt das DZ meist um die 65 Pfund pro Nacht und Zimmer, was für den (max.) 3*-Standard auch in Ordnung ist. B+B ist meist nicht deutlich günstiger und oft schlechter von der Lage bzw. weist keinen geeigneten (und sicheren) Parkplatz fürs Moped aus...!

Im Süden und der Nähe von Brighton und Howe gibt es auch zig Hotels und B+B-Unterbringungsmöglichkeiten. Diese Gegend kann ich sehr gut empfehlen und ein Besuch dieser abwechslungsreichen Stadt lohnt sich in jedem Fall. Die Kneipenszene ist wirklich sehr weit gefächert und die Innenstadt hat einige schöne Sehenswürdigkeiten parat.

Das "Courtlands" in Brighton ist ein typisch-englisches-Küstenhotel mit gutem Parkplatz hinter dem Hotel und hat eine schöne Hotel-Bar für einen abendlichen "Absacker". Das "Imperial" ist vor allem bei deutschen Moped-Touristen sehr beliebt, wenn im September immer der legendäre "Ride with the Rockers" von London nach Brighton stattfindet. Es ist etwas günstiger als das Courtlands, aber auch die Leistung ist schwächer einzustufen. Aber auch hier gibt es einen guten Parkbereich HINTER dem Hotel, der von außen so nicht einsehbar ist! Beide Hotels liegen eher am Rand von Brighton in Richtung Westen und Howe raus...Ein DZ gibt e hier IMMER unter 100 Pfund, nicht selten sogar für 60-70. Das muss man als B+B erst einmal finden, denn das liegt meist auch schon bei +/- 50 Pfund.

Auch gibt es einen sehr professionell geführten Campground am östlichen Rand Brightons: "Sheepcoat Valley Campsite", der eine perfekte Lage auf mehreren Ebenen hat und von der Lage her z.T. atemberaubende Ausblicke bereit hält. Der Chef/Betreiber des Campingplatzes könnte auch Gefängniswärter/-direktor sein, denn sein Charme ist schon speziell, aber den Laden hat der Typ "voll im Griff" und die Sauberkeit ist besonders hervorzuheben!

Ansonsten könnte ich hier noch zig andere Orte, Pubs, Hotels, B+B´s und Sehenswürdigkeiten an der Südküste nennen, aber ich denke das führt hier zu weit!?

Die Anreise habe ich auch schon auf sehr unterschiedlichen Routen durchgeführt. Es hing ganz von der Route und Zielen ab, die angesteuert werden sollten. Und ob es eher in die Mitte, in den Norden nach Schottland oder nach Süden gehen sollte. Meine Hauptroute ist aber Dünkirchen-Dover. Calais-Dover mache ich nicht mehr so oft und aktuell braucht man aufgrund der Flüchtlingsthematik für diese Route nicht selten auch etwas mehr Zeit, da die Kontrollen jetzt wohl etwas genauer sind!

Hier buche ich IMMER über http://www.directferries.de und zahle für Mann und Maschine für Hin+Rück um die 50,- Euro. Beim Gespann zahlt man eher etwas mehr und nicht selten das Doppelte. Der Preis für ein Gespann bemisst sich eigentlich am erhöhten Platzbedarf und orientiert sich in etwa am Preis für die Beförderung eines "Smart" mit 2 Personen.

Bei der gemütlichen Nachtfähre mit Kabine für 2 Personen von Hoek van Holland nach Harwich (Südrouten) oder Rotterdam nach Hull (Mitte-Route) oder Ijmuiden nach Newcastle (Nord-Routen) zahlt man bis zu 450,-Euro für Gespann und 2-Mann in der Kabine für Hin+Rückfahrt. Das ist dann schon ein "anderer Schnack" und belastet das Budget ungleich höher.

Trotzdem lohnt sich ein Besuch Englands mit dem Mopped unbedingt. Ich kann das für meinen Teil nur empfehlen!

Viel Spass in UK und immer schön links bleiben...
Zuletzt geändert von Jawa-Treiber-OWL am 15. November 2015 16:52, insgesamt 2-mal geändert.
Carpe diem…es könnte schließlich Dein letzter sein…!?
Jawa-Treiber-OWL
 
Beiträge: 32
Registriert: 1. März 2015 11:52

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon MarkusS » 14. November 2015 17:57

Hallo,

wir fahren seit 20 Jahren mindestens ein mal im Jahr auf die Insel. Immer mit dem Auto, weil das den Wohnwagen besser ziehen kann. Immer nach Dover, egal ob es nach England, Wales oder Schottland geht. Seit vielen Jahren von Dünkirchen, weil dort nie gestreikt wird.
London waren wir dieses Jahr, wegen Motorschaden hier: Alderstead Heath Caravan Club Site,
letztes Jahr geplant dort: Horsley Camping and Caravanning Club Site
Beide schön, beide teuer, billiger, wenn man Club member ist, lohnt ab der 4. Nacht.
Ansonsten schau mal nach 5VanSites, die nehmen auch Zelte, sind meißtens Bauernhöfe, haben oft Klo und Dusche. Oder wenn es eine Woche am Stück irgendwo sein soll, dann geh mal zu directholidayhomes.co.uk, da vermieten Privatleute ihre Statics, meistens auf Campingplätzen oder auch auf privatgelände.
London würde ich immer außerhalb bleiben, mit dem Zug rein fahren, dann am Automat Oystercard holen und alles mit der tube anfahren.
Wenn du in Folkestone bist MUSST du erst am Hafen frische cockles in Essig essen und danach Burger bei Papas fish n chips ;-)

Ach ja. Nach Stonehenge gehen viele Leute nicht mehr. Aber DIE waren schonmal dort :-)

Gruß,
Markus
So und jetzt lies meinen Beitrag nochmal. Es könnten sarkastische Bemerkungen darin vorkommen. Falls du das nicht verstehst, schick mir eine PN, dann erklär ich es dir - ehrlich!

God save the Queen!
Benutzeravatar
MarkusS
 
Beiträge: 112
Registriert: 20. März 2007 09:50
Wohnort: 69439 Zwingenberg

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Stephan » 15. November 2015 12:07

Wie sieht den die verkehrstechnische Anbindung der Londoner Hotels an "Inner London" aus?!?


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11139
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Jawa-Treiber-OWL » 15. November 2015 16:27

Stephan,

Deine Frage: "Wie sieht den die verkehrstechnische Anbindung der Londoner Hotels an "Inner London" aus?!?"

...läßt sich leider nicht allumfassend beantworten, denn in London gibt es fast 4000 Hotels mit einen Bettenvolumen von mehr als 125.000 Betten!

Aber bei einem kannst Du sicher sein: die meisten Hotels MÜSSEN in London (wie in vergleichbar anderen Weltstädten auch) verkehrstechnisch gut angebunden sein, sonst können Sie trotz jährlich bis zu 18 Millionen Touristen im Jahr einfach nicht existieren, denn die meisten achten auf die Erreichbarkeit der innerstädtischen Sehenswürdigkeiten. Klar gibt es auch welche dabei, wo die Anbindung suboptimal ist oder mit einigen Hindernissen verbunden sind, aber für die meisten trifft die gute Erreichbarkeit von Bussen, Bahnen und Taxen einfach zu.

Die von mir genannten und empfohlenen Hotels lassen die Erreichbarkeit z.B. des Piccadilly Circus mit max. 2 x Umsteigen zu. Eine Personen-Tageskarte für die Tube bekommst Du für knapp 10 Pfund pro Tag. Da kannst Du wohl mit eigenem Fzg. + Parkgebühren (ja...auch an vielen zentralen Orte der Inner-City auch für Motorräder zu zahlen!!!) nicht mithalten.

Gruß, Java-Treiber
Carpe diem…es könnte schließlich Dein letzter sein…!?
Jawa-Treiber-OWL
 
Beiträge: 32
Registriert: 1. März 2015 11:52

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon jokeundjens » 15. November 2015 17:39

Hallo!

Danke schon mal für Eure Mühen.

Das werden wir mal pö á pö (oder so ähnlich) durcharbeiten.

Was wir leider noch nicht gefunden haben sind Campingplätze mit Zugang zum Strand. Da sind wir halt von Dänemark (gleich um die Ecke) recht verwöhnt. Wir hoffen, dass Südengland so was hat.

Grüße von den 4 J. aus Heide
Benutzeravatar
jokeundjens
 
Beiträge: 204
Registriert: 8. April 2014 14:35
Wohnort: Dithmarschen

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Stephan » 16. November 2015 04:52

@J.T., ich hatte auch nur die von Dir empfohlenen gemeint. Und, zu ungenau erklärt meinerseits, mir kommt es nur auf die Entfernung in zu laufende Meilen bis zur nächsten Tube-Station an. Busse geht zwar auch, aber bei größeren Strecken etwas kompliziert in der Planung. Und ja, die einzelnen Sehenswürdigkeiten mit dem Moped, gar mit dem Gespann abfahren/parken, könnte teuer werden.
Dateianhänge
008.jpg
Und klar, da hab ich nicht wirklich lange geparkt. Aber es wäre so praktisch. . .
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11139
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon jokeundjens » 25. November 2015 07:57

Moin,

die Planung geht voran. Fähre nach England ist gebucht (Hoek van Holland - Harwich). Ein B&B in Harwich auch.

Aber es gibt auch noch Fragen:

Braucht man in England irgend eine Campingkarte?
Muss man die Fähre Dover - Calais/Dunkerque vorher buchen oder kann man dies vor Ort machen?

Grüße aus Dithmarschen

Joke und Jens
Benutzeravatar
jokeundjens
 
Beiträge: 204
Registriert: 8. April 2014 14:35
Wohnort: Dithmarschen

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Stephan » 25. November 2015 17:41

Mann kann wohl im Hafen buchen. Soll aber nicht günstiger sein. Ich buch immer vorher. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11139
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon Stephan » 25. November 2015 17:43

P.S.: Durch die Situation in Calais, könnte es bei Stau und erhöhtem LKW-Verkehr, von jetzt auf nu' zeitlich knapp werden. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11139
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sommerurlaub in Südengland, Hilfe bei Übernachtungen

Beitragvon altf4 » 7. Februar 2016 11:39

hafenbuchung in dover ist nimmer moeglich. also online vom hafenvorplatz schon, aber die huette selbst ist mittlerweile geschlossen.

in devon und cornwall gibt es jede menge kleine, quasi naturnahe farmcampingmoeglichkeiten. die sind erstens erschwinglich, zweitens lauschig und drittens hats oft viele viecher, was den kleinen entgegenkommt. ganz viele in norddevon in den lanes richtung landesinnere, in sueddevon faellt mir der campingplatz in beeson ein. im dartmoor selbst hats auch ein paar nette plaetzchen, oft bietet sich auch auf der wiese hinterm pub eine moeglichkeit (offiziell) zu zelten.

die superoffiziellen campingplaetze, beispielsweise in cornwall in tintagel sind halt einer reihenhaussiedlung nachempfunden, und der charm ist in etwa der selbe...

g max ~:)
ts250/1 Gespann es250/2 Gespann 2x sr500
Benutzeravatar
altf4
 
Beiträge: 187
Registriert: 20. September 2007 16:12
Wohnort: devon uk


Zurück zu Reisen und Gespanngeschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste