Zurueck nach Georgien

Reisen, Berichte, Unterwegsfragen, Camping ...

Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 5. November 2014 06:01

Tach zusammen,

von 2009 bis 2013 habe ich ja bekanntermassen in Georgien gearbeitet und mir von dort auch ein altes Russenboxergespann mit nach Hause (Deutschland) geholt. Aus dieser Zeit habe ich immer noch recht engen Kontakt zu einigen Leuten aus der kleinen und ueberschaubaren Motorradszene in Georgien, speziell in der Hauptstadt Tiflis.

Einige dieser Leute wollen nun ihr Hobby Motorradfahren zu Geld machen, indem sie ab dem Fruehjahr 2015 gefuehrte Motorradtouren auf fuenf alten und restaurierten Russenboxern in Georgien anbieten. In einem Land mit extreme hoher Arbeitslosigkeit eine erfreuliche Initiative, die ich zu unterstuetzen beabsichtige.

Ende April 2015 soll die Premieretour stattfinden und ich habe vor, zusammen mit meiner Tochter daran teilzunehmen.

Obwohl die Planungen fuer die Tour noch nicht komplett abgeschlossen sind gibt es schon einige Eckdaten. Die Tour soll eine Woche dauern, Start und Ziel wird Tiflis, die georgische Hauptstadt, sein. Hier gibt es auch einen internationalen Flughafen, der von Deutschland aus recht guenstig zu erreichen ist (Hin- und Rueckflug Frankfurt - Tiflis via Istanbul Sabina schon ab 360 Euro mit Pegasus Airlines).

Neben Tiflis wird die Tour wohl zum Lagodekhi Nationalpark (http://de.wikipedia.org/wiki/Lagodechi-Nationalpark) fuehren, daneben stehen die Region Tuschetien (http://de.wikipedia.org/wiki/Tuschetien) auf dem Programm, genauso wie das beruehmte Felsenkloster Dawit Garedscha (http://de.wikipedia.org/wiki/Dawit_Garedscha) und die Hoehlenstadt Wardsia (http://de.wikipedia.org/wiki/Wardsia) im sogenannten Kleinen Kaukasus.

Ich druecke meinen georgischen Motorradfreunden die Daumen, dass sich ihre Initiative bezahlt macht. Landschaftlich ist in Georgien zumindest alles dafuer gegeben.

Gruss aus Kabul


----- Tante Edit hat Gesagt, ich soll mal noch ein Bild einstellen -----

Bild

Das war im Oktober 2009 auf einer Wochenendtour von Tiflis in den Hohen Kaukasus.
Zuletzt geändert von Tigris am 5. November 2014 08:08, insgesamt 2-mal geändert.
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Stephan » 5. November 2014 06:44

Gute Idee, Tigris!

Hm, ich kann nur'n kleines Quadrat, statt Bild sehen.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11386
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 5. November 2014 07:33

Moin Stephan,

muss ich gleich mal vom anderen Rechner checken, sollte eigentlich zu einem bei IMGPOST gespeicherten Bild verweisen, das in einem anderen Post hier im Forum korrekt angezeigt wird.

Gruss aus Kabul

----- Und nochmal die Tante Eidt -----

OK - geht doch :D
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon keuleandy » 5. November 2014 09:54

Klingt megaspannend!

Hast Du mehr Details dazu? Das könnte mich reizen...

Bin als Kind mit meinen Großeltern von Tbilissi nach Jerewan mit dem Bus gefahren, war spannend damals. Da kommen Erinnerungen...

Grüße

Andreas
Man steckt immer in der Schei..., nur die Tiefe ändert sich!
keuleandy
 
Beiträge: 129
Registriert: 9. September 2014 12:09

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 5. November 2014 13:00

Hallo Andreas,

sowie ich weitere Informationen erhalte, werde ich die hier posten. Zur Zeit habe ich auch nur das, was ich oben schon geschrieben habe.

Obwohl ich vier Jahre in Georgien gewohnt habe, bin ich aus mir eigentlich unbekannten Gruenden nie nach Armenien oder auch nach Asserbeidschan gefahren. Im Nachhinein bedaure ich das ein wenig.

Gruss aus Kabul
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon keuleandy » 5. November 2014 14:15

Dank Dir! Bin dann mal gespannt und überdenke meine Urlaubsplanung für nächstes Jahr...

Andreas
Man steckt immer in der Schei..., nur die Tiefe ändert sich!
keuleandy
 
Beiträge: 129
Registriert: 9. September 2014 12:09

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon BongoBiker » 5. November 2014 14:23

Hört sich toll an, werde ich im Auge behalten.
Halt uns auf dem Laufenden, wenn du was hörst.

Gruß, Richard
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 8. November 2014 03:59

Nachdem Ride East nun eine Homepage eingerichtet hat, hier mal der Link:

http://al7767.wix.com/ride-east

Gruß aus Kabul
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon klimax » 8. November 2014 06:12

Hallo Tigris
Sieht gut aus. Schon eine Vorstellung zum Preis.
Könnte es mit gut vorstellen.
Grüße aus Aachen
Martin
Auf zwei Rädern unterwegs wenn eins in der Luft hängt
Benutzeravatar
klimax
 
Beiträge: 464
Registriert: 18. Oktober 2005 16:55
Wohnort: Aachen

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 9. November 2014 09:25

So - Termin und Preise fuer die erste Tour stehen fest.

Die Tour wird vom 1. bis 6. Mai 2015 stattfinden, der Preis fuer Fahrer wird 1.150 Euro betragen, fuer Beifahrer 850 Euro.

Kontaktaufnahme zum Veranstalter ist direct ueber die Homepage moeglich.

Ich kaempfe derzeit noch mit meiner Frau um die Freigabe, da ich auf jeden Fall zusammen mit meiner 20jaehrigen Tochter dabei sein moechte :-)

Gruss aus Kabul
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon klimax » 9. November 2014 09:48

Also
Wenn noch ein oder zwei aus dem Form ernsthaftes Interesse verspüren dann sind wir dabei. Anreise Mittwoch oder Donnerstag und Rückreise Do oder Fr.

Grüße Petra und Martin
Auf zwei Rädern unterwegs wenn eins in der Luft hängt
Benutzeravatar
klimax
 
Beiträge: 464
Registriert: 18. Oktober 2005 16:55
Wohnort: Aachen

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 9. November 2014 10:02

Derzeit gibt es noch ein interessiertes Ehepaar aus dem Flyingbrick Forum, ein interessiertes Ehepaar aus dem Russenboxerforum, naja und mich und meine Tochter. Damit wären vier von fünf Maschinen ja bereits vergeben.

Allerdings habe ich von den beiden anderen noch keine Rückmeldung seit Bekanntgabe des Preises. Martin, wenn es Euch recht ist würde ich gerne für alle einen kleinen Emailverteiler mache, damit man sich entsprechend forenübergreifend austauschen kann?

Gruß aus Kabul
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Stephan » 9. November 2014 10:36

Tja, bei uns ist läuft die Jahresurlaubsplannung eh erst Mitte Februar. Und Anfang März weiß man erst ob's so bleibt. . .



Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11386
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon BongoBiker » 9. November 2014 13:14

Für uns leider zu früh im Jahr um es bezahlbar zu machen, rechnet man die Flüge dazu.
Bin halt Ende Jenner auch schon in Beijing.
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon klimax » 9. November 2014 14:28

Hallo Franklin
Ja das wäre schön mit dem emaillierten Verteiler. Flyingbrick Forum - Au Backe. Am ersten Mai ist das Eifeltreffen, da bin ich schon angemeldet, und normalerweise tourguide. Aber Georgien wäre für uns, da einmalig, interessanter.
In dem Sinne hoffe ich das es klappt.
Grüße Martin
Auf zwei Rädern unterwegs wenn eins in der Luft hängt
Benutzeravatar
klimax
 
Beiträge: 464
Registriert: 18. Oktober 2005 16:55
Wohnort: Aachen

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon keuleandy » 10. November 2014 14:26

Moin!

Das wird bei mir auch zu kurz, sh*t...

Hab grad mal geschaut, sind "nur" 3700 km bis dahin... Das werd ich mir wohl mal anders einplanen, für einen zukünftigen längeren Trip z.B.

Aber halt uns auf dem Laufenden, das interessiert mich!

Grüße

Andreas
Man steckt immer in der Schei..., nur die Tiefe ändert sich!
keuleandy
 
Beiträge: 129
Registriert: 9. September 2014 12:09

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon klimax » 11. November 2014 21:15

Hallo
Die vermeintlich schwierigste Hürde ist genommen. Petra kommt mit. Wir haben heute gebucht und freuen uns.
Auf zwei Rädern unterwegs wenn eins in der Luft hängt
Benutzeravatar
klimax
 
Beiträge: 464
Registriert: 18. Oktober 2005 16:55
Wohnort: Aachen

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Stephan » 12. November 2014 08:40

Hm. 3.700km. 'ne nette 5 Tage Woche für die Anreise. 8*Tanken. . .

Ich muß mal gucken, welche Länder dazwischen legen.

Stephan, der sonst noch gar keinen Urlaubsplan hat
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11386
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 12. November 2014 09:45

Moin Stephan,

es gibt mehrere Anreisemöglichkeiten:

Die nördliche Route über Russland. Aufgrund der Ukraine-Krise allerdings ziemlich weit nördlich, Einreise nach Russland über Polen, Weissrussland. Mit Sicherheit interessant.

Die südliche Route über Rumänien, Bulgarien und die Türkei. Alternativ von Varna nach Poti auch per Schwarzmeerfähre (mehrere Tage).

Mehrere Kollegen von mir haben damals ihre Autos nach Georgien geholt, die sind alle über die Türkei gefahren, um Schwierigkeiten an der russisch-georgischen Grenze zu vermeiden, bzw. um von vorneherein die Krisengebiete Abchasien und Süd-Ossetien zu meiden.

Strassenkilometer über die Südroute ab Eifel etwa 4.200 bis Tiflis.

Gruß aus Kabul
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Stephan » 12. November 2014 10:41

Ahja. Danke. Dann sind's für mich ja nur 65km mehr. Tja, wenn mann mal nachrechnet, ist Europa doch nicht so groß. . .



Stephan. . .
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11386
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 12. November 2014 12:37

Stephan hat geschrieben:... Tja, wenn mann mal nachrechnet, ist Europa doch nicht so groß. . .


Vor allem, wenn man bedenkt, dass Georgien geografisch schon nicht mehr zu Europa gehoert sondern bereits Asien ist (oestlich des Bosporus und suedlich des Kaukasus).

Kulturell und politisch verstehen sich die Georgier allerdings als Europaeer und bezeichnen Georgien oft auch als "Balkon Europas".

Gruss aus Kabul
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 30. April 2015 07:38

Wie ich gehört habe hat Teil 1 der Reise, Anreise mit dem Flugzeug schon mal geklappt.
Ich wünsche Euch eine schöne Woche, neue Erfahrungen und hoffentlich keine Pannen.
Bringt bitte viele tolle Bilder mit.

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 750
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon BongoBiker » 30. April 2015 08:18

"Balkon Europas" gefällt mir,

ich möchte da auch mal hin...
aber ich möchte sowieso so viel :D

Ich wünsche euch viel, viel Spaß und eine pannenfreie und sonnige oder zumindest hauptsächlich trockene Tour.
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 2. Mai 2015 07:06

Gestern haben wir die erste Etappe von Tiflis nach Stepantsminda im Hohen Kaukasus absolviert. Insgesamt vier alte Russenboxer, Sandro, der Guide von Ride East auf einer K750, wir Tourteilnehmer auf Dnepr MT11. Hier mal ein Foto von unterwegs - auf der Alten Georgischen Heeresstraße.

Bild

Gruß aus Stepantsminda
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 10. Mai 2015 16:10

Ganz aktuell hochgeladen, die ersten beiden Teile der Georgientour 2015 mit entsprechenden Bildern (allerdings in englisch).

Teil 1 - Anreise und Ankunft in Tiflis

http://ftummescheit.com/motorbike-tours/georgia-tour-with-ride-east-arrival-in-tbilisi/

Teil 2 - Tag 1 - von Tiflis nach Stepantsminda

http://ftummescheit.com/motorbike-tours/georgia-tour-with-ride-east-day-1-tbilisi-to-stepantsminda/

Gruß aus der Eifel
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 11. Mai 2015 11:48

Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 12. Mai 2015 10:54

Teil 5 - Tag 4 - von Lagodekhi nach Udabno

http://ftummescheit.com/motorbike-tours ... to-udabno/

Gruß aus der Eifel
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon SchorschNeuss » 14. Mai 2015 13:26

Hallo Tigris,
habe Deine Story gerade gelesen. Aber ohne Helm auf dem Moped? Dat gibet bei uns abe net!
Das Foto vom LKW in der Schafsherde kommt mir bekannt vor.
Die klare Luft und die unberührte Natur auch. Die Lebensweise der Menschen dort mag uns idyllisch erscheinen, ist aber sicher ein harter Kampf. Das mit den Gespannen dort hauptsächlich Vieh und Baumaterial transportiert wird, sowie ganz früher bei uns auch leuchtet ein. Obwohl ich glaube, das damit auch ab und zu Jemand aus der Wirtschaft abgeholt wird. Ein normaler Mensch würde da nie einsteigen. Es sei denn sie kommen aus dem Westen.
Gruß Schorsch
wir essen Klöße
Benutzeravatar
SchorschNeuss
 
Beiträge: 95
Registriert: 16. November 2013 21:23
Wohnort: Doyrentsi/Bulgarien

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 14. Mai 2015 14:25

Teil 6 - Tag 5 - von Udabno nach Akhalkalaki

http://ftummescheit.com/motorbike-tours ... halkalaki/

Gruß aus der Eifel
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon SchorschNeuss » 14. Mai 2015 19:43

Hallo nochmal,
so langsam scheint es mir, das Euer Urlaub mehr ein Überlebenskampf war. Gut das der Boss sich mit den Maschinen auskennt und man am Straßenrand noch alles wieder hinbiegen kann. Für die Zukunft sollte er meiner Ansicht nach aber mal über ein Joint Venture mit dem totti nachdenken.
Übrigens gab es zur selben Zeit auf 3sat einen Bericht über eine Truppe aus Sachsen Anhalt.
Die sind auf dem Weg von Halle nach New York. Natürlich aussen rum. Zuletzt wurden sie in Tiflis gesehen - mit Urals.
Gruß Schorsch
wir essen Klöße
Benutzeravatar
SchorschNeuss
 
Beiträge: 95
Registriert: 16. November 2013 21:23
Wohnort: Doyrentsi/Bulgarien

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 14. Mai 2015 20:16

Ja - und diese Truppe hat, während wir unterwegs waren, bei Sandro angerufen. Da waren sie gerade in Kasachstan :-)

Sandro hat ihnen, während ihres Aufenthalts in Georgien, ihre Kisten gerichtet, Ersatzteile besorgt usw. Er kennt sie also recht gut.

Gruß aus der Eifel
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon klimax » 15. Mai 2015 06:52

Hallo Schorsch
Es war eine genial schöne Reise und ------ wir würden Sie gerne wieder machen. Es gab zu keiner Zeit das Gefühl das es technische Probleme geben könnte die Sandro nicht im Griff hat.
Als ehemaliger Rennsemmel-Gespannfahrer und derzeit mit einem HU Gespann unterwegs war es eine klare Entschleunigungsmaßnahme, die mir und meiner Frau richtig Spass gemacht hat. Auch wenn einige der Teilnehmer anfangs nicht glauben wollten dass ich mich mit dem Russen anfreunden könnte. Aber mit dem liebenswerten Eisenhaufen und 25 bis 30 km/h durch den Schlamm prötteln macht einfach nur Spass.
Und wir sind nie mehr als 60 km/h gefahren, ich denke das ist die artgerechte Bewegung für diese alten Russenboxer.
Und trotz Schlaglöchern und schönen Geländeeinlagen keine Beschwerden aus dem Boot über zu schnelles Fahren, zu wenig gesehen, Rücken, etc. .

Wir können Georgien und die Ausflüge mit Sandro nur weiterempfehlen. Besonders jenen, die mal Lust auf viel unterschiedliche Natur- und Kulturlandschaften haben bei einfachen Unterkünften. Und die schon immer mal die Langsamkeit bei der Fortbewegung wieder entdecken wollen.

Liebe Grüße aus Aachen
Auf zwei Rädern unterwegs wenn eins in der Luft hängt
Benutzeravatar
klimax
 
Beiträge: 464
Registriert: 18. Oktober 2005 16:55
Wohnort: Aachen

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 15. Mai 2015 09:50

Teil 7 - Tag 6 (letzter Tag) - von Akhalkalaki zurück nach Tiflis

http://ftummescheit.com/2015/05/15/geor ... o-tbilisi/

Gruß aus der Eifel
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon BongoBiker » 15. Mai 2015 11:05

Verfolge das auch schon ein paar Tage.

Nur am Rande und wertfrei: Es ist erstaunlich wieviele Reisen oder Vermietungen mit Urals angeboten werden, auch in China oder USA z.B.
Das passt doch im Grunde alles nicht zur "Anfälligkeit" dieser Gespanne.
Natürlich sind versierte Schrauber vor allem in der Gegend in der Lage diese "unter der Straßenlaterne" wie es so schön heisst wieder lauffähig zu machen.
Wundern tut es mich aber trotzdem.
Entweder sind sie gar nicht so anfällig oder das gehört zum Abenteuer dazu :lol:

Auf jedenfall tolle Bilder und Bericht und danke fürs Einstellen.
Finde es großartig und würde es auch jederzeit machen, wenn es passt.
Unterschreibe auch die anderen Kommentare.

weiter so :smt023
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Zurueck nach Georgien

Beitragvon Tigris » 15. Mai 2015 12:30

Hallo Richard,

diese sowjetischen Alteisen (unabhängig vom tatsächlichen Alter) sind extrem anfällig, allerdings sind sie auch extrem einfach wieder zu reparieren. Darüber hinaus sind sie einfach robust und für die suboptimalen Straßenbedingungen dieser Länder wie geschaffen.

Wie Martin schon schrieb: Eine solche Tour ist eine bewusste Entschleunigung. Gerade auch unsere Beifahrerinnen waren begeistert, wie viel sie in diesen gemütlich dahinschaukelnden Fahrzeugen von der Umgebung mitbekommen haben.

Gruß aus der Eifel
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk


Zurück zu Reisen und Gespanngeschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste